Concert-Toms

von ruficus, 19.01.05.

  1. ruficus

    ruficus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Was ist eigentlich der Unterschied vom Sound der Concerttoms zu den normalen Toms? Ich hab' nämlich im Drummerforum den Link zu einem neuen Sonor Designer-Set gesehen, frage mich jetzt aber, was das ausmacht und wieso man bei dem 18"x18" FT wieder 2 Felle drauf hat.

    Hier ist das Set
     
  2. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 19.01.05   #2
    Concert Toms waren vor allem Mitte der 70er bis Mitte der 80er sehr angesagt. Das fehlende Reso-Fell macht den Sound perkussiv, attackbetont, kurz, trocken, knallig und offen. Dieser Sound kommt mit Remo CS Schlagfellen (einlagig, schwarzer Dot) noch stärker zur Geltung.
    Einige Hersteller wie Pearl, Ludwig oder Yamaha bieten sowas heute noch offiziell in ihren Produktpaletten an, andere (Sonor etc.) bauen es auf Kundenwunsch.

    Beispiel Yamaha:
    [​IMG]

    Normalerweise hatte man die volle Batterie (9 Toms), also 8 Concerttoms (6"-16" aufgehängt) und ein separates 18" Floor Tom.
    Das 18" FT hat fast immer ein Reso - bringt fetteres Low-End, beispielsweise für Abschläge, da es sich deutlicher von den melodischen Concerttoms absetzt. Es lässt sich dann auch besser mit Snare und/oder Bass Drum zusammenspielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping