Conga mit Sticks spielen

von Mitchindustries, 23.06.06.

  1. Mitchindustries

    Mitchindustries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    11.09.06
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.06   #1
    Hi Leute ich habe eine Frage an alle Percusionisten,
    ich bin auf der suche nach neuen sounds für mein Drumkid und da kam es mir in den sinn eventuell eine Conga mit ins setup aufzunehmen, gleichzeitig kam mir die Frage ob ich diese dann mit sticks anspielen kann und wenn nicht es eine eventuelle Lösung für dieses Problem gibt z.B. strapazierfähigere Felle???

    Habt Ihr ne Idee????

    Freue mich über eure Antworten :great:
     
  2. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 23.06.06   #2
    du könntest Conga auf einen Pad mit nem Stick spielen, das wäre vielleicht eine Lösung außer du bestehst auf echten Fell und Holz.
    Obwohl ich gestehen muss dass es eine teure Lösung ist :p aber Congas wird man wohl schlagen müssen und so mit nem Stick ist das doch ne Vergewaltigung :rolleyes:
     
  3. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 23.06.06   #3
    Die Felle einer Conga halten das schon aus, ich sehe eher probs bei den Gratunegn, da die Spannreifen einer Conga/Bongo unter dem Niveau der Kesselgratung liegen.

    Noch was:
    der typische Congasound kommt durch die verschiedenen Schlag- und Dämpftechiken zustande. Mit den Sticks klingt es dann ziemlich anders.

    Grüße

    Bob
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 23.06.06   #4
    sorry, wenn ich aus der "anderen" Fraktion da auch kurz meinen Senf dazu abgebe. Ich spiele in diversen Bands, u.a. auch mit Percussionisten zusammen und weiß daher wie geil es klingen kann, wenn Congas mit der Hand gespielt werden. Ab und an hat das ein Drummer in einer anderen Band schon mal ähnlich wie du es vorhast versucht.
    Das klingt dann so, als ob man einen Sack Kartoffeln die Treppe runterschmeißt. Also irgendwie passt das nicht zusammen: Congas und Sticks. Wenn du alternative Sounds sucht, würde ich mir was anderes überlegen.
     
  5. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 23.06.06   #5
    Bob und Harry haben vollkomen recht.
    Der Sound ist nur für Effekte brauchbar. Es gibt Merengue Rhytmen (Latin) bei denen man die Conga mit Sticks spielt, aber im "normalen" Drumming wendet man sowas wohl eher nicht an.

    Die Conga zeichnet sich durch ihren warmen chilligen Sound aus. Die Kuhfelle sind viel zu straff gespannt. Da kann kein conga-typischer Sound rauskommen, wenn man sie mit Sticks spielt...

    Die einzige Alternative ist wohl ein Pad mit nem Drummodul.

    Oder du spielst sie halt normal mit der Hand und mit der anderen Hand spielst du wie gewohnt mit nem Stick die HiHat usw.
     
  6. manicdepression

    manicdepression Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    510
    Erstellt: 02.04.08   #6
    aber wie sieht das denn mit bongos aus? ich denk drüber nach welche ans set zu schrauben...
    bongos sind ja, im gegensatz zu congas, nicht grade für chilligen sound da... sind vom sound ja eher schneller oder so... habt ihr da erfahrung?
     
  7. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 02.04.08   #7
    kannst du uns mal beschreiben, wie der schnelle Sound der Bongos aussehen soll?


    ...und noch eine ganz andere Frage, hast du überhaupt Bedarf für solche Sounds - mir ist das in jungen Jahren auch 2-3x passiert, daß ich ganz stolz war einen tollen Sound gefunden zu haben - leider ist mir in den letzten 30 Jahren nicht ein einziges Stück Musik unter der Finger gekommen, wo die Sounds dazugepaßt hätten...

    Ich mache das schon viele Jahre umgekehrt, erst wenn ich Bedarf habe (und nur dann), dann suche ich nach dem speziellen Sound - und werde dann auch meist schnell fündig - schließlich weiß man ja, was man will.

    Ich will dich jetzt beleibe nicht von deinem experimentellen Tun abbringen - aber es gibt auch sinnvolle Dinge, die man üben und entwickeln kann...
     
  8. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 02.04.08   #8
    wenn conga am set, dann würde ich das so machen wie tommy baldu hier auf dem bild:

    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/520047/display/1131970111

    und ich würde sie definitiv NICHT mit dem stick spielen, den klang finde ich zum :kotz:...
    nur anschlag und so gut wie kein ton ...


    bongos mit stix gespielt hab ich mal von benny greb gesehen/gehört ... bei ihm klingts cool


    edith hat nen neuen link zum bild eingefügt, nach dem der erste beim speichern ins nirvana verschwunden war
     
  9. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
  10. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 03.04.08   #10
    ich bin auf der suche nach neuen sounds für mein Drumkid

    Hey Leute, ihr habt das alle falsch verstanden: Der will seinen Schlagzeugschüler oder Sohn hauen ;):D

    Nein, im Ernst: Zu Congas ist alles gesagt, d.h. wenn nicht mit Hand, dann scheußlich sein :)

    Bongos können am Besten mit Timbalessticks gespielt werden; mit fetten Rockknüppeln macht man nicht nur schneller die Felle kaputt, sondern es klingt auch nicht so toll.
    Ansonsten ist es kein Sakrileg, Bongos mit Sticks zu spielen, das haben aus Lautstärke - und Fingerschonungsgründen Bongospieler früher auch schon gemacht.
     
  11. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 03.04.08   #11
    Du könntest doch auch Cajonos, Cajintos usw. in deinem Drumset einbauen.

    Es gibt ja sogar ne Vorrichtung, um Cajones mit einem Fusspedal zu spielen (siehe Schlagwerk BP40 Bodenplatte).

    Die Schlagwerk Cajinto könntest du z.B. auch mit Sticks spielen (siehe Schlagwerk Booster Set).
    Nur sollte dabei bedacht werden, das es Holz ist (also nicht so feste drauf einprügeln bzw. weichere Sticks benutzen, sonst hat man da nachher ne dicke Macke drin ;))
    Aber die Cajinto wäre vielleicht eher eine Alternative zur Snare.
    Oder wie wär's mit einem einem Kunststoff Jam Block, ner Kuhglocke oder gar ein paar Chimes?
     
  12. zwar

    zwar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Frielendorf
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    388
    Erstellt: 04.04.08   #12
    ho

    geht schon

    beweis:
    [​IMG]

    nette ergänzung zum drumkit sound, hört sich aber na klar nicht nach congas an.

    die felle gehn so schnell nicht kaputt.


    gruß
    zwar
     
  13. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 04.04.08   #13
    ähnlichen Aufbau spiel ich auch gelegentlich, aber ich leg links den Stick weg und spiel die Congas "richtig" mit der Hand, dann klingen sie auch wie Conga und machen Sinn.
     
  14. manicdepression

    manicdepression Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    510
    Erstellt: 04.04.08   #14
    mal ganz kur offtopic an zwar:
    was hast du denn da für ne konstruktion mit dem schellenkranz? bin nämlich auch drauf und dran mir einen zuzulegen.
    achja, und hat wer ne idee was für felle ich für bongos zum stickspiel brauche? (dass es kunststoffelle sein sollten weiß ich, ich bräuchte was konkretes)
     
  15. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 04.04.08   #15
    Wieso um Himmels Willen Kunstofffelle nötig sein sollen, will mir nicht einleuchten. So lange Du nicht mit Besenstielen auf Bongofelle eindrischst, sondern eher Timbalessticks nimmst und nicht zu flach draufhaust (wg. Kesselgratung ) kann nicht so viel mit einem Naturfell passieren.
    Wenn Da aber sowieso Kunstoffelle draufhaben willst, würde ich REMO Fiberskyn Tucked nehmen, dieser Felltyp kommt soundmäßig noch so einigermaßen hin. Manche schwören aber auch auf die (etwas dickere, glaub ich) NuSkyn-Felle.
    Teuer sind sie aber alle (bis 50€) und ich empfehle sie eigentlich nicht wirklich gerne, denn der Sound ist meiner Ansicht nach unbefriedigend, ob mit Sticks oder ohne gespielt.

    Abgesehen davon gab´s das Thema schon mal:
    https://www.musiker-board.de/vb/pla...ere-felle-wenn-man-sie-mit-sticks-spielt.html
     
  16. manicdepression

    manicdepression Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    510
    Erstellt: 04.04.08   #16
    auf die kunststoffelle komme ich grade wegen diesem von dir genennten thema.
    ansonsten danke
     
  17. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 04.04.08   #17
    OK, verstehe. Letztlich möchte ich nur der Vollständigkeit halber hinzufügen, dass ein Plastikfell theoretisch auch kaputt gehen kann.
    Ein gutes Naturfell, auch wenn es bei relativ dünnen Bongofellen ist,
    hält schon was aus (z.B. Maultier = lebendig wie tot sehr zäh ;-)

    Ansonsten einfach mal Plastikfelle draufmachen, aber auf die verschiedenen Größen achte. REMO hat z.B. für verschiedene gängige Marken wie LP, Pearl .. die passenden Felle, bei anderen wird´s dann schwieriger.

    So, muss mich selber rügen, schweife vom Thread-Thema ab.

    Es gab übrigens mal so ominöse mittellange Sticks mit ´nem Lederlappen dran, die sollten zum Conga spielen sein.
    Kann sich da jemand dran erinnern??
     
  18. zwar

    zwar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Frielendorf
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    388
    Erstellt: 05.04.08   #18
    hey manicdepression,

    der schellenkranz ist von pearl, passt auf den schellenkranzhalter von pearl, welcher sich wie eine cowbell montieren läßt. am besten hast du noch ein 45 grad gebogenes geriffeltes stahlteil, um den winkel passend hinzukriegen, gibts zb von meinl. schellenkranz mit halter kostet paarunddreißig.

    plastikfelle für bongos: für macho nuskyn und für hembra fiberskyn. den congas würde ich naturfelle lassen, wenn plastik, dann auf alle fälle fiberskyn tucked, nuskyn auf congas klingt künstlich, billig und dumpf.
    edit hat korregiert
    zwar
     
  19. Firefighter1230

    Firefighter1230 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    3.04.15
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.08   #19
    Congas mit Sticks klingt Sch... Aber was geht, ist mit Filzschlägeln, siehe Eagles DVD Farewell I Konzert Melburne.

    Bongos mit Sticks macht Louis Conte bei Phil Collins und PJ-Percussion hat sogar extra ein Safri Duo Set mit Bongos rausgebracht. Beide Anwendungen sind mit Naturfell.

    Gruß Thomas
     
  20. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 05.04.08   #20
    Aha! Na, wer sagt´s denn!
    Poncho Sanchez spielt auch manchmal mit Sticks auf Bongos, z.B. bei dem Song "Yumambe".
     
Die Seite wird geladen...

mapping