Controller für Macros in Cubase - Ipad/Touchscreen/triggerpads?

von cosmok, 21.04.17.

  1. cosmok

    cosmok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    833
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    677
    Erstellt: 21.04.17   #1
    Hi,

    ich fahre mittlerweile voll auf die Agenten/Filter/Macros von Cubase ab und habe mir ein Template gebaut mit dem ich alle Geräte ordentlich vorverdrahtet/instanziert habe. Durch Makros kann ich dann die Spuren/Kanäle so durchfiltern dass ich auch wieder alles zur rechten Zeit finde. Mein Workflow macht nun deutlich mehr Spaß und ein 21:9 monitor reicht für (fast) alles. Jetzt verstehe ich auch wie composer mit so massiven Templates zurecht kommen. Allein wenn man das "Stems Rendern/Exportieren" automatisiert hat kann man viel beruhigter der Deadline entgegen rennen.

    Jetzt brauche ich nur noch eine bessere Möglichkeit um die Macros abzufeuern. Aktuell liegen einige Trigger auf der Mackie Pro. Aber die reicht nicht :)
    Was gibts für alternativen? Ich brauche etwas für "neben die tastatur/maus". Einen riesigen touch monitor ala Hans Zimmer kann ich mir nicht hinstellen. Brauche ich auch nicht in den Dimensionen.

    - Cubase IC Pro? Dann müsste ich mir für eine Touchfläche ein Ipad kaufen. Android klappt ja leider nicht.
    - Kleiner Touchscreen + eigene App mit Buttons? Man kann so eine App ohne großen Aufwand hinprogrammieren und die TastenKombinationen per "send_keys()" an das Cubase Fenster schicken. Aber so ein Touchscreen kostet auch soviel wie ein Ipad :)
    - Irgendeinen controller/Launchpad dafür hernehmen. Mann kann die Macros auch über midi-befehle trigger?
    - Ich hätte gedacht dass es für photoshop/cad/cgi/video schon ähnlich flexible controller gäbe die so etwas anbieten - habe aber nichts gefunden.

    Wie macht ihr das? Rendiert es sich dafür ein Ipad ins Studio zu holen?

    Gruß
    Chris
     
  2. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    21.10.17
    Beiträge:
    4.054
    Zustimmungen:
    6.290
    Kekse:
    97.712
    Erstellt: 21.04.17   #2
    ich verwende (noch) keine macros, hatte leider noch nie wirklich die Zeit mich damit zu beschäftigen, aber eben auch schon viel gutes darüber gehört
    falls deine Makros auch über Midi angetriggert werden könnten, check das mal, könntest du zb sowas wie das Akai MPD16, verwenden
    ich hab hier ein altes Modell und hab damit eine Zeit lang unterschiedlichste Cubase Standard Funktionen damit angetriggert, zb Play, Stop, Aufnahme, zurück zu Marker X.. usw PreRoll On / Off, Click on / off

    Könntest du noch mehr Details über deine Filter, Agenten und Makros preisgeben? hört sich für mich nämlich alles sehr interessant an
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. cosmok

    cosmok Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    833
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    677
    Erstellt: 21.04.17   #3
    Hi, das kann ich später einmal ausführlich Beschreiben.

    - Einige Makros regeln die Ansicht in den Spuren des Projekts und des Mixers: z.b. "Zeige nur Spuren an die zwischen den Locatoren Daten haben" oder "lass alle deaktivierten spuren verschwinden" oder "Zeige nur alle Spuren mit Automatisierung an". Das kann man sich so auch als Ansichtspreset speichern (oben im fenster). Mit einem Macro kann man allerdings noch detailierter einsteigen und Befehle aneinanderketten.

    - Einige Macros treibens wirklich bunt: "Gehe zum marker A, deaktivere alle Spuren die am locator keine Daten haben und rendere von marker A zu marker B + 5 sekunden... ...aktiviere wieder alle Spuren."

    Gruß
    Chris
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    21.10.17
    Beiträge:
    4.054
    Zustimmungen:
    6.290
    Kekse:
    97.712
    Erstellt: 21.04.17   #4
    danke!, wow, das klingt wirklich interessant, gerade bei grossen Projekten finde ich mich oft in scroll-orgien durch projektfenster wieder.
    das muß ich mir unbedingt genauer ansehen
     
  5. cosmok

    cosmok Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    833
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    677
    Erstellt: 21.04.17   #5
    Genau das war/ist auch mein Problem. Mit dem Agenten kann man auch endlich Ordner sinnvoll verwenden und auch ineinander verschachteln weil die automatisch aufspringen wenn ein filter auf die Unterspuren zutrifft. Die Mausaktivitäten sind um ca. die hälfte reduziert :) weil ich nicht standing den kontext zwischen "inhalt" und "ansicht" wechseln muss.
     
  6. AMC

    AMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    921
    Erstellt: 21.04.17   #6
    Also mit Launchpads geht das. Im Steinberg-Forum hat einer 3 davon zu diesem Zweck im Einsatz.
     
  7. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    4.954
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.467
    Kekse:
    10.046
    Erstellt: 22.04.17   #7
    Na wenn Du es nicht weißt, wer dann? ..... ;)

    Der sendet Midi.

    Frage ist eigentlich nur, wie viel Macros damit bedient werden sollen. Und iPad ist sicher nicht die schlechteste Lösung. Gibt es ja gebraucht. Muss nur 2te Generation sein da viele der Audio Apps eine mindest Version iOS verlangen. Und da muss die Version eins passen.

    iPads gibt es hier zum Beispiel:

    https://www.rebuy.de/kaufen/apple-ipad-2-generation

    dürfte sogar günstiger sein als Launchpad. Dazu dann Lemur:

    https://liine.net/en/products/lemur/

    und Du kannst Dir soviel Bedienelemente zusammenbauen wie gewünscht. Würde auch auf Android gehen. Verbindung wird dann über Wlan aufgebaut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. cosmok

    cosmok Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    833
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    677
    Erstellt: 22.04.17   #8
    Hi,
    ich habe mittlerweile ein paar Android apps getestet. Die Keyboard Remote Apps konnten alle einpacken weil sie zwar funktionieren aber die Buttons nicht ordentlich zu parametrisieren sind.
    Dann habe ich mir heute vormittag ein paar interessante Apps angeschaut die einen Bildschirm simulieren. Die funktionieren erstaunlich gut! Für Darstellung... Die Touchfunktion hat kein kostenfreies Programm sauber umgesetzt. Dennoch interessant. Mein Tablet hat 2500*1600 Auflösung - da kann man viel draufschieben, aber leider schlecht bedienen. Ein Pad-Controller oder ein Ipad wäre auch eine Lösung.

    Aber zuvor bastel' ich mir gerade einen kleinen lokalen webserver mit python der eine Seite mit Buttons (jquery) bereitstellt und die signale lokal in sendkey events transformiert. Dann wäre das eine Plattformunabhängige Lösung.

    Multi-Touchscreens gibts übrigens auch sehr feine für ok'es Geld. Nur sind mir die alle zu groß :) Und die kleinen von Wacom sind wiederrum sehr teuer :)
     
  9. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    4.954
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.467
    Kekse:
    10.046
    Erstellt: 23.04.17   #9
    Tja, wie erwähnt, Lemur. Das hat eine eingebaute Programmiersprache.....
     
  10. streamingtheatre

    streamingtheatre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.16
    Zuletzt hier:
    21.10.17
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.04.17   #10
    Hallo, ich arbeite auch mit einem iPad 2 für meine Macros und Tasturbefehle. Dazu Lemur und metagrid http://www.metasystem.io/
    Ich will die Arbeit mit dem ipad nicht mehr missen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    4.954
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.467
    Kekse:
    10.046
    Erstellt: 23.04.17   #11
  12. cosmok

    cosmok Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    833
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    677
    Erstellt: 23.04.17   #12
    Ja metasystem.io ist genau das was ich suche :) Alle anderen controls sind auf der Mackie Control und der C4 :). Danke für den link.
     
  13. FretNoize

    FretNoize Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.09.17
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    1.036
    Erstellt: 03.05.17   #13
    Ich hab auch Lemur gekauft, aber ich warte noch heute auf Software. Die Jungs haben sich einfach nicht gerührt, ich glaube, da ist keiner mehr zuhause. 25€ verbraten.

    Ergebnisse habe ich mit TouchOSC erzielt. Ich hab mir mit dem Editor ein nettes Design selber gebaut, mit Makros, die Deinen sehr ähneln - nur Spuren mit Daten zwischen den Lokatoren ist bei mir auch dabei ;) - aber ich habe die Verbindung nur über das Abfeuern von Keyboard-Shortcuts hinbekommen, nicht über MIDI. Macht aber nix.

    Und jetzt hab ich immer mein Android-Tablet links neben meinem Keyboard und einem Steinberg-Fader stehen.

    Klappt sicher und zuverlässig. Aber wenn Du Fader/Regler brauchst, ist das nicht die richtige Lösung, nur für's Makro-Triggern.
     
  14. cosmok

    cosmok Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    833
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    677
    Erstellt: 03.05.17   #14
    Ich hab mir mittlerweile selbst geholfen: Auf dem Cubase Rechner läuft ein flask server (python) der befehle entgegennimmt (restapi) und in tastenkürzel umwandelt (aktuell pyautogui). das ganze ist so in ca 20 zeilen runterprogrammiert :). Für mein Tablet habe ich dann noch eine html5 seite mit buttons gebaut die genau die befehle an den flask sendet - und fertig ist die universelle Remote.

    Für controller und transport habe ich ja eine macke control und eine c4 pro habe ich teilweise auch schon konfiguriert für die plugins. Ich brauch das panel nur für Taskenkombis. Dann muss ich auch keine Midi implementierung einbauen...

    *edit* Ich kann das gerne am Wochenende mal auf github stellen *edit*
     
  15. cosmok

    cosmok Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    22.10.17
    Beiträge:
    833
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    677
    Erstellt: 06.05.17   #15
    Da is das tool:
    https://github.com/cosmore/cubeCut
    Man sollte sich ein bisschen mit python, javascript und html5 auskennen... Eine app mache ich sicher nicht draus, dafür ist metasystem.io schon da.
     
Die Seite wird geladen...

mapping