Controller - Verbindung mit PC über FireWire???

von BerlinA, 04.11.05.

  1. BerlinA

    BerlinA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 04.11.05   #1
    Hallo.

    Ich würde mir gerne bald ein kleineres digitales Studio bauen. Ich habe mich schon informiert über Digitalpulte (Yamaha 01v), doch diese sind mir ein bisschen zu teuer und ich würde lieber in eine gute Soundkarte und in einen Controller investieren.

    Mich interessiert jetzt wie ich z.B. den M-Audio Project Mix Controller oder jeden anderen FireWire Controller an den PC anschließe und integriere. Also über FireWire ist schon klar, nur brauch ich dafür ne bestimmte FireWire-Karte oder ne bestimmte Soundkarte oder besitzt jeder neue PC schon einen FireWire Eingang?

    :confused:

    Und wenn man schon mit Controllern arbeitet, wie funktioniert dann das Monitoring???
    Man brauch ja dann bestimmt normalerweise ne Soundkarte wo man die Monitorboxen anschließen kann. Oder sehe ich das falsch?

    Hat jemand Erfahrung mit "Controller - Studios"? Würde mich interessieren welches Equipment man brauch. Welche Soundkarte? Welcher Controller ist am besten zu handhaben (Tascam US-2400 / M-Audio Project Mix / Mackie Controll ...) bzw. wie integriert man MIC und externe Effekte?

    Ich selber habe schon einen Pre-Amp (Focusrite Voicemaster), ein MIC (AKG C4000b) und ein Effektgerät (TC Electronics M-one xl) welches ich auf jeden Fall beibehalten möchte bzw. integrieren möchte in das neue Studio.

    Ich hoffe jemand kann mir ein par Ratschläge geben und mir damit ein wenig weiterhelfen.

    Danke im Voraus.

    BerlinA
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.11.05   #2
    Eine digitale Audioworkstation (also ein Computer mit dem man Musik macht...;-) besteht neben dem PC selbst aus zwei Komponenten:
    - Einem Audiointerface (also einer Soundkarte)
    - Einer Recording/mixing/...-Software

    Damit kann man man schon vollständig arbeiten. Die Software bietet normalerweise ein Mischpult, dessen Regler und Fader per Mouse bedient werden. Weil das aber nicht immer intuitiv ist und viele dann doch lieber Regler in der Handhaben, gibt es Hardware Controller, die man an den PC anschließt. Wenn man auf den Controller den Fader bewegt, so bewegt sich entsprechend der virtuelle Fader auf dem Bildhscimr. ein Controller ist also nur ein Eingabegerät, wie Maus, Tastatur, Joystick etc. Er hat mit der Audiohardware (Interface/Soundkarte) nichst zu tun, sondern eher mit der Software. Die meisten Controller unterstützen aber die gängigen Programme, ich weiß auch nicht genau, ob es da Standards gibt. Angeschlossen werden Controller meines Wissens meist über MIDI oder USB. FireWire eigetnlich nicht, das ist auch nicht nötig, da die Datenmenge ja sehr gering ist.
    Das M-Audio-Project Mix I/O hat Firewire, was aber daran liegt, dass es eine Soundkarte ist - aber eben mit eingebautem Controller. Das ist aber eher die Ausnahme, ansonsten sind Soundkarte und Controller nämlich zwei völlig unabhängige Geräte, wobei die Soundkarte unverzichtbar ist, und der Controller nur ein Luxusbonus für besseren Bedienkomfort.
    Einen FireWire-anhschluss haben die meisten aktuellen PCs eingebaut, man kann ihn aber günstig per PCI-Steckkarte nachrrüsten (hab selbst mir letzte Woche eine für 15€ gekauft)
     
  3. Allmightyrandom

    Allmightyrandom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    11.03.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.05   #3
    "Einen FireWire-anhschluss haben die meisten aktuellen PCs eingebaut, man kann ihn aber günstig per PCI-Steckkarte nachrrüsten"

    Falls man an einem Notebook arbeitet (so wie ich) gibts bei http://www.partsdata.de immer interessante Sachen. PCMCIA-Firewirekarten, Firewirekabel 4/6, Switchtes etc. Was ich im Sortiment allerdings vermisse sind Soundkarten etc., dafür "muss" ich nach wie vor zum Musicstore...
     
  4. sweetspot

    sweetspot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.05   #4
    Hi,
    da ich nun endlich mal fündig geworden bin, was die Besprechung von Audio-Interfaces betrifft, möchte auch gern mal ein paar Fragen stellen:

    Hat schon jemand Erfahrung mit dem Projectmix von M-Audio? Läuft das Teil reibungslos, oder gibt's irgendwelchen Ärger (wie zB Kolbenfresser bei den Motorfadern)? Und am Allerwichtigsten: WIE GUT SIND DENN DIE WANDLER???
    Ich gedenke, mir demnächst ein Audio-Interface zuzulegen und schwanke (als Drummer) noch zwischen o.g. und dem Traveler von MOTU. Der hat dann zwar nur vier Mic-Ins, ist aber kaskadierbar (was ich von Project-Mix nicht vermute), ich könnte also später nachrüsten. Außerdem wiegt er nicht gleich 16kg.

    Ich würde gefühlsmäßig dem Traveler mehr trauen, da ich das 828MkII kenne. Wie sieht es denn mit dem Support bei MOTU aus? Von M-Audio hört man ja eigentlich nur Gutes.

    Würde mich freuen, wenn Ihr mich mit Infos geradezu zuscheisst.:rolleyes:

    Gruß
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.11.05   #5
    Der Vergleich ist nicht ganz fair, denn immerhin ist der Traveller "nur" ein Audiointerface, während das Projectmix zusätzlich Controller ist. Im Projectmix steckt aber die Technik vom FireWire 1814, einziger gravierender Unterschied ist wohl, dass es nur zwei statt acht MicPreAmps hat.
    Wenn man diese beiden Interfaces vergleciht merkt man, dass das schon eine andere Preisklasse ist. Ob das auch wirklich hörbar ist, weiß ich nicht. "WIE GUT SIND DENN DIE WANDLER???" ist meiner Meinung nach nicht die wichtigste Frage, das Niveau ist bei beiden wohl so hoch, dass andere Faktoren eher den Klang beeinflussen.
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 29.11.05   #6
    Das HUI Protocol wird von allen gängigen Sequencern unterstützt, wie meist auch das Mackie Control Protocol.

    Wenn Du das 828MKII kennst dann weisst Du doch auch um den MOTU Support. Neue Treiber resp. Firmwareupdate gibt es eher selten, was aber auch dafür spricht, dass die meisten Bugs halt schon zu Beginn der Verkaufs aus den Treibern und der Firmware entfernt wurden.
     
  7. sweetspot

    sweetspot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.05   #7
    Wer hat nur zwei Mic-Preamps?
    Soweit ich das begriffen habe, hat der Traveler 4 und das Projectmix 8.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.12.05   #8
    Mein Vergleich bezog sich auf die Unterschiede zwischen:
    - M-Audio Projectmix (8 PreAmps)
    - M-Audio FireWire 1814 (2 PreAmps, ansonsten dieselbe Technik wie im Projectmix)
     
  9. sweetspot

    sweetspot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #9
    Hab in der neuesten c't einen kleinen Bericht übers Projectmix gelesen. Es kommt da ziemlich gut weg. Großes Manko: sein Gewicht.

    Grooves, Bernd
     
  10. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 12.12.05   #10
    hm klingt gut das teil (projectmix)...
    wär nun auch cnoh cool,w en jemand hier im forum posten könte, wie es sich einsetzen lässt, also falls es jemand schon zuhause hat...
    vor allem wärs ja auch sehr interessant wie sich das pult gibt, wenn man nen zusätzclihen ADAT wandler anhängt (also 8 zusätzlcihe eingänge), und ob es recht kompliziert ist, wenn man zB 16 oder 32 kanäle in cubase abzumixen hat, wenn man immer die "weiterblättern"muss zu den nächsten 8 kanälen...
    der preis is ja auch sehr verlockend..
    und was mich auch noch interessieren würde: ist es die bessere alternative zu den typischen recording sound karten, wie EMu1820(m) oder RME HDSP9652 plus 8fach wandler?
    ein großer vorteil ist ja, dass man nun sehr flexibel ist, das pult mal im proberaum an den PC zu hängen, dann zuhause zum abmischen verwenden, bei nem gig an nen laptop hängen und aufnehmen... das alles in nur einem kästchen und mit 8 kanälen und abhängig vom PC prozessor....
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.12.05   #11
    Vorweg: ich kenne das ProjectMIx nur aus den Infos, die man so im Netz (oder z.B. im c't-Test findet).
    ich denke mal, nicht besonders spekatulär, es ist eben ein Interface mit insgesamt 18 Eingängen.
    ich habe mal mit einem Controller gearbeitet, aber eine Nummer größer (ProToolsHD und ProControl). Das hatte sogar 24 Fader. Dennoch fand ich es nicht besonders praktisch. Das weiterblättern an sich ist unkomplizert, beim ProControl konnte man entweder eine ganze Bank oder einzeln weiterblättern. Naja, Fazit des Projektes war eigentlich, dass ich mit einem Controller gar nicht so viel anfangen kann, da man im Endeffekt doch viel mit der Maus hantieren muss. Aber ist Geschmackssache.
    Das Projectmix ist ja eigentlich eine typische Recordingkarte, darin steckt nämlich (wie schon gesagt), das FireWire 1814. Wie gut das jetzt gegenübereiner EMU1820 ist, ist eine andere Sache. Das Projectmix ist halt noch gleichzeitig ein Controller.
    Was ist ein OC? Das Ding ist nur ein Controller, kein Mischpult, welches ich als solches ohen Computer einsetzten kann.
    Wenn es darum geht, 8 Mikrofone gleichzeitig ohne weitere Geräte auf dem Notebook aufzunehmen geht es auch billiger und wesentlich kompakter:
    http://www.musik-service.de/Recordi...irepod-Firewire-Interface-prx395741570de.aspx
     
Die Seite wird geladen...

mapping