Coolen Anschlag hinbekommen

von G. Rossdale, 06.08.08.

  1. G. Rossdale

    G. Rossdale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.338
    Erstellt: 06.08.08   #1
  2. janjanjan

    janjanjan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 06.08.08   #2
    haja, einfach "durchziehen"....
    kannst dir ja eine imaginäre vertikale linie vorstellen und an der dann auf und ab "hauen". Saiten treffen ist bei dieser Technik eher sekundär. Viel mehr als PowerChords gehen nicht-....

    gruß jan
     
  3. Yberion

    Yberion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 06.08.08   #3
    Technisch ist das an sich auch nicht wirklich schön. Man schlägt dabei eben sehr aus dem Arm heraus. Mag vielleicht toll aussehen, aber bei anderen Sachen wird sowas schnell hinderlich.
    Naja, jedenfalls geht das an sich eh nur mit Powerchords und/oder offenen Akkorden, wobei verzerrt dann nur mit Powerchords. Wichtig ist da dann auch, dass man wirklich alle Saiten abdämpft, die nicht klingen sollen.
     
  4. G. Rossdale

    G. Rossdale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.338
    Erstellt: 06.08.08   #4
    Ja. Ich möcht das nur bei Powerchords machen.
    Aber ich bekomms net hin.
     
  5. Samuel_Groth

    Samuel_Groth Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    27.10.12
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    Bensheim
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    38.144
    Erstellt: 06.08.08   #5
    Vorneweg: Ich halte nicht viel davon, so etwas extra einzutrainieren. Aber da ich auch mal jung war, weiss ich wie wichtig es mir früher war, genauso "cool" wie Slash zu klampfen. Sprich: Gitarre hängt in Höhe der Kronjuwelen, Kippe im Mundwinkel und beim Solo entweder die Gitarre in Slash-Manier hochheben, oder eben - wie vom Meister auch des öfteren praktiziert - in ein extremes Hohlkreuz überstrecken und hoffen, dass man ohne Bandscheibenschaden wieder nach oben kommt.

    Naja...

    Gut, zu Deinem "Problem":

    Auch hier sollte die Gitarre ziemlich weit unten hängen, damit Dein "Schlagarm" ordentlich durchschwingen kann. Allerdings auch nicht zu weit, der ausgestreckt Arm sollte schon noch die unterste Saite erreichen.^^

    Übe indem Du zuerst nur einen Powerchord anschlägst...immer wieder. Dabei solltest Du aber daran denken: Langsamkeit führt am schnellsten zum Ziel. Es hilft nix, einfach draufloszuschrammeln, in der Hoffnung, dass zumindest 1/4 der Anschläge auch auf den Saiten landet. Also: Langsam die Schlaghand durchziehen. Metronom benutzen! Dieses im Lauf der Zeit immer schneller stellen, aber immer nur dann, wenn Du in der momentanen Geschwindigkeit sauber (=mehr als 90% Trefferquote) spielst.

    Als nächstes: Das gleiche mit Akkordwechsel.

    Danach: Im Dunkeln (zB mit geschlossenen Augen) spielen, damit Dein Spiel unabhängig von Deinen Augen wird. Du musst die Saiten sauber ohne hinzuschauen treffen.

    Fertig!:great:
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 07.08.08   #6
    Ich sehe auch keinen Sinn darin, sich, nur der Optik wegen, eine völlig falsche Technik anzueignen.

    Ein Künstler mit der rechten Hand ist für mich Pete Townshend, so was würde ich mir eher angewöhnen wollen:
    http://www.youtube.com/watch?v=URfzAemzG2s
    Das am Schluß könnte ich mir allerdings nicht leisten. :D
    und das hier auch nicht, vorher sieht man noch seinen berühmten Propeller:
    http://www.youtube.com/watch?v=6e8mdm7JKcQ
    Und hier sieht man ihn noch ein paar mal, diese Gibson bleibt zum Schluß zwar am Leben, ist aber trotzdem futsch:
    http://www.youtube.com/watch?v=cH9IgJZCx4c

    Aber hier ein schönes Beispiel dafür, was er wirklich kann:
    http://www.youtube.com/watch?v=B5yymadwxj8
     
  7. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.142
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    249
    Kekse:
    4.235
    Erstellt: 07.08.08   #7
    Bietet sich aber an, wenn du kein Bock mehr auf Zugabe hast. :D:D:D

    Der letzte Link ist wirklich gut.:great:
     
  8. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 07.08.08   #8
    Sorry... aber wie lange spielst du schon Gitarre? Ich möchte dir jetzt wirklich nichts unterstellen, aber es hört sich für mich so an als ob du vor kurzer Zeit erst angefangen hast zu spielen.
    Meiner Meinungn nach kommt das gewollte Abdämpfen der nicht gespielten Saiten nach kurzer Zeit ganz von alleine. Damit es so "cool" aussieht muss man wie schon erwähnt die restlichen Saiten einfach so abdämpfen, dass man sie im Gesamtkonzept nicht hört. Brauch man immer wiedermal und ist sehr nützlich.
    Mein Tipp: an einem einzelnen Powerchord üben und gewollt alle nichtgespielen Saiten mit den Fingern gezielt abdämpfen. Und natürlich wie immer... üben, üben, üben,...
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.08.08   #9
    Ganz einfach:

    1. Cool kannst Du nur selber sein und nicht als Kopie. Sonst machst Du Dich freiwillig zum Kasper.

    2. Dir fehlen Spielerfahrung, Übung, und Routine. Oder entweder Begabung, Fleiß, Talent, Geduld, Selbstvertrauen oder alles gleichzeitig. Cool ist, wenn man sich's erarbeitet hat. Uncool ist, wenn man so tut als ob.

    3. Nach Deinen bisherigen 161 Posts erweckst Du den Eindruck, dass Du mit wenigen und billigen Mitteln schnell etwas erreichen möchtest, ohne Dich auf den Ar*** zu setzen. Du wirst weder Schulmeister im Weitsprung mit einer bestimmten Hose noch Musiker mit einer bestimmten Pose. Sondern nur, wenn Du es werden möchtest und dafür bereit bist, Dreck zu fressen, statt Abziehbilder zu kopieren.
     
  10. Otan

    Otan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 07.08.08   #10
    Am coolsten ist dein Anschlag, wenn er auch cool klingt! :rolleyes:
     
  11. Dragonito

    Dragonito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.08.08   #11
    Also wie das da aussieht drückt der einfach nur seine Powercords runter und läßt den Rest stehen, möcht wetten das das ziemliches Geschrammel ist. Letztendlich kommts sicherlich auf die richtige Dämpftechnik der Spielhand an.

    Aber... lern erstmal normal klampfen bevor Du Show machst... Wenn die Grundlagen gut drinnen sind wirst schon Deinen eigenen "coolen" Stil entwickeln... jeeaaa klingen muss es
     
  12. G. Rossdale

    G. Rossdale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.338
    Erstellt: 07.08.08   #12
    Ich möchte auch niemanden kopieren.
    Und natürlich bin ich bereit ordentlich ranzuklotzen und das zu üben. Das es ne weile dauert ist ja klar, was anderes habe ich auch nicht erwartet. Aber das ist beim Gitarre spielen normal, das man nur durch viel üben gut wird.

    Ich wollte nur wissen, wie man das hinbekommt.

    Danke erstmal für die ganzen Tipps. Aber eine Frage habe ich noch.

    Muss die Gitarre dann weiter rechts (vom spielenden aus gesehen) hängen?

    Also. Ich fasse nochmal zusammen:
    1. Gitarre sollte weiter unten hängen
    2. Der ausgestreckte Arm muss noch die letzte Saite erreichen können.
    3. Langsam üben

    Edit: Normal spielen kann ich.
     
  13. Dragonito

    Dragonito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.08.08   #13
    die Gitarre muss so hängen das Du am besten an die Saiten dran kommst... auf maximum runterhängen bringt wenig wenn Deine Arme zu kurz sind ;-) Ausgestreckter Arm ist so oder so fürn Hintern, er sollte schon noch was angewinkelt sein. Schau Dir das Video an, der Tuppes hat extrem lange Arme
     
  14. G. Rossdale

    G. Rossdale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.338
    Erstellt: 07.08.08   #14
    OK. Vielen Dank für eure Tipps. Auf euch ist verlass.
     
  15. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 07.08.08   #15
    Nur mal so nebenbei: Mit "gut sein" hat das Rumgedresche da nicht besonders viel zu tun. Kann man allerhöchstens als Showeinlage ansehen.
     
  16. 4of

    4of Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    31.07.09
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 07.08.08   #16
    Ich finds nicht gerade besonders schön ;) Hab mich schon immer gefragt was das bringen soll außer unnötigen Muskelkater an Stellen wo es nicht sein müsste ;)
     
  17. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 08.08.08   #17
    So spielt doch jeder 2te Punkgitarrist bei Schrammelparts?! Also ich finds absolut unspektakulär, völlig normal. Sowas kann man einfach als Bühnenpräsenz benutzen um ein wenig Energie auszutauschen bzw. auszudrücken. An der Technik an sich bei Powerchords alle Saiten anzuschlagen ändert das ja sehr wenig und die praktizieren noch deutlich mehr Gitarristen.
     
  18. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 08.08.08   #18
    Mit Betonung auf ein wenig. ;)
    Aber mitunter üben Teenager vermehrt solche Bewegungen auch bei anderen Gelegenheiten? Oh! Na! Nie-mals! :D
     
  19. G. Rossdale

    G. Rossdale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.338
    Erstellt: 09.08.08   #19
    Hi.

    Hängt die Gitarre tief genug? Ich komm bequem an die Saiten rann.

    PS: Ich kuck nicht immer so verpeilt. Außerden wurde es ne lange Nacht. Da gerade mein Zimmer renoviert wird ist das vorrübergehend meine Gitarren-Ecke.
     

    Anhänge:

  20. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 09.08.08   #20
    Ja, das passt schon. Wichtig ist dass du dich damit wohl fühlst. Übe mal das Pleck immer über alle Saiten gleiten zu lassen, bei Abschlägen und bei Aufschlägen und das sehr langsam - im Grunde die Sweeping Bewegung der Anschlaghand (Goolge oder Suchfunktion benutzen wenn dir das kein Begriff ist). Das erstmal schöne langsam und dann mal anfangen das Pick schneller durchzuziehen. So lernst du dich nicht mehr zu verhaken und dann klappt das auch in 2 Wochen mit dem schrammeln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping