Cornford Amps

von Martin Hofmann, 15.09.04.

  1. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 15.09.04   #1
    wie findet Ihr Cornford Amps. Man hat uns den Vertrieb angeboten, und die Amps sind ziemlich teuer. Daher interessiert mich natürlich, ob die überhaupt ein Thema sind...
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 15.09.04   #2
    ich hatte leider bisher noch keine chance einen cornford zu spielen und kenne nur die gemodelten sounds aus den line-6-boliden, aber die sind sehr vielversprechend. problematisch sehe ich irgendwie dann doch den preis dieser amps, denn bei der preisklasse über 2000 EUR zieht man doch nur ein recht spezialisiertes publikum an. auf der anderen seite ist das ja mit vielen boutique-amp firmen so. mich persönlich würde der "hellcat" sehr interessieren, weil der wohl im stande sein soll, sowohl einen jazzigen clean, wie ein richtig tightes heavy-distortion zu erzeugen. da würde mich auch mal ein ungefährer preis interessieren.
     
  3. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 15.09.04   #3
  4. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 16.09.04   #4
    Conrford rockt...aber bei den Preisen, sprecht ihr ein sehr kleines "erwachsenes" Publikum an...sicher kann es nicht falsch sein 1-2 Modelle vorrätig zu haben...aber die Chance die auch loszuwerden???...

    +aber Interesse ist da, gleiches gilt auch für BadCat...
     
  5. reteep

    reteep Web Geek

    Im Board seit:
    04.08.03
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 25.09.04   #5
    Ritchie Kotzen(Mr. Big und zahlreiche Solo Projekte) hat sich nun einen Signature Amp bei Cornford Amps baun lassen. Das Teil hat er auf seiner neuen Platte "Get up" verwendet und der Gitarrensound ist schon extrem geil was man da hört.

    Aber den Preis seh ich auch als problematisch an.. leider.
     
  6. kronos

    kronos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.12
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.05   #6
    Also ich bin interessiert,
    suche schon länger nach einem Röhrencombo mit exzellenten Soundeigenschaften, der auch für kleinere Bühnen geeignet ist.
    Und sowas findet man eigentlich nur in Boutique-Shops.
    Meines Wissens werden Cornford-Verstärker in Deutschland lediglich von Siggi Schwarz vertrieben und der hat momentan nur noch einen Cornford vorrätig.
    Es wäre für Euen Musikladen sicher kein Nachteil, neben der üblichen Massenware, auch solche Edelamps anzubieten, die erstklassige Klangeigenschaften nicht erst bei gesundheitsschädlicher Lautstärke zu bieten haben.
     
  7. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 04.10.05   #7
    So ist es, Interesse ist sicher da. Aber es ist zwangläufig durch den hohen Preis auf eine kleine Gruppe begrenzt. Falls von denen genug in Euren Shop kommen, warum nicht... Ich persönlich finde, daß in den letzten Jahren das Intersse an High-End-Verstärkern zugenommen hat. Vielleicht auch durchs Internet, weil viele Leute jetzt erst sehen, daß es noch mehr gibt als Fender und Marshall.

    Hab mal ein Bild vom Innenleben eines Cornfords gesehen: die Dinger sehen mindestens so gut aus wie ein alter Hiwatt! Also mehr ein Kunstwerk als ein Arbeitsgerät. :D
     
  8. dirtybanana

    dirtybanana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 14.11.09   #8
    habe mir jetzt den cornford hellcat aus UK besorgt. ein wahnsinns teil. der sound deckt alles ab, bis jetzt der geilste amp der mir unter gekommen ist. die zerre ist einfach obergeil. die tonregler sind so "feinfühlig" das man alle nur erdenklichen sounds parat hat.
     
  9. andy.T

    andy.T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Velbert
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    701
    Erstellt: 14.11.09   #9
    Yes!!! :D

    Also ich schiele auch schon eine ganze Weile auf Cornford Amps, vor allem wegen der Vielseitigkeit an Sounds. Damit geht alles.

    Der nächste Amp wird sicher ein Cornford sein. Selbst der kleine Harlekin ist ein sehr feines Teil.... :p
     
  10. dirtybanana

    dirtybanana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 14.11.09   #10
    ja und gebraucht aus UK auch bezahlbar.
     
  11. Michim1

    Michim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.09
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 14.11.09   #11
    Hallo,

    ich hab seit ca. 1,5 Jahren den Roadhouse 30 Combo, und von dem bin ich nach wie vor extrem begeistert.
    Ich würde es begrüssen, wenn diese Amps hier leichter zu bekommen wären. Tatsächlich hab ich schon mit dem Gedanken gespielt mir einen zweiten Identischen (Stereo Setup und als Backup) aus GBR schicken zu lassen, da diese hier schon seit einiger Zeit nicht mehr erhältlich sind. Ich hab meinen damals von einem Musikalien-Händler aus Frankfurt schicken lassen, war also ein Blindkauf rein basierend auf Youtube-Aufnahmen und dem guten Ruf den Cornforf hat; ich habs nie bereut.
    Übrigens ist die Roadhouse -Serie auch nicht sooo teuer.

    Gruss
    Michi
     
  12. dirtybanana

    dirtybanana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 14.11.09   #12
  13. Bad_Rockk

    Bad_Rockk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 24.03.10   #13
    ich weiß der threat ist alt, aber ich hab mir jetzt auch einen Roadhouse 30 gekauft. der ist preislich sehr erschwinglich und hat richtig geile sounds.

    hab den nur durch zufall angetestet, auf anraten des verkäufers. und nach 10 min war klar, dass ich den kaufe.
     
  14. andy.T

    andy.T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Velbert
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    701
    Erstellt: 25.03.10   #14
    Kannst du mal noch paar mehr Details und deiner Erfahrungen zum Roadhouse 30 schreiben?

    Ich liebäugele auch schön länger mit Cornford :)
     
  15. Fekadusa

    Fekadusa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.15
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.036
    Erstellt: 25.03.10   #15
    Hallo Schremmler,

    ich habe schon 2004 einen MK50H Topteil ungeplant von einem England-Urlaub mitgebracht. Ich kannte die Marke überhaupt noch nicht, war aber total hin und weg von dem überzeugenden Crunch und high-gainigen Sound.
    Heute spiele ich fast nur noch diesen Amp und einen 1997er VHT CLX, den ich mal gebraucht vor Urzeiten geschossen habe.

    Im Gegensatz zum eher ausgewogen abgestimmten RK100 ist der MK50H ein bischen höhenreicher abgestimmt, weswegen der Amp mit dicker klingenden Paulas wirklich unglaublich geil kommt.
    Höhenreiche Strats ohne Humbucker sind hier eher ein bischen zu schrebbelig.
    Wenn man ein Volumenpoti mit Kondensator oder guter Abstimmung PU + Poti hat, dann kann man sehr, sehr geile schimmernde cleane und ganz leicht angezerrte Sounds bringen. Toll!

    Ich hatte schon mal vor zwei oder so Jahren einen RK100 angespielt. Mit einer ziemlich höhenreichen Gary Moore Paula.
    Boah, hat mich ziemlich heftig angetörnt, aber leider, leider sind die deutschen Preise ganz schön heftig für so einen Einkanaler, daher habe ich den Amp nicht gekauft. Obwohl gerade mit einer Höhen-betonten Gitarre wie Strat oder Tele gerade dieser Amp so ganz richtig geil losrocken kann.
    Lasst Euch aber nicht vom Marketing bekloppt machen. Der schärfer klingende Amp ist eher der MK50H, durch das Mehr an Höhen. Laut können beide, der RK100 klingt aber eher ein bischen voller und nicht so "scharf" wie der MK50H. Ich habe öfter mal gelesen, der RK100 sei so ein tierisches Biest, aber das empfinde ich gar nicht so. Hatte mal eine Strat mit Jeff Beck SH4 drin, und der hat den RK100 ziemlich zugematscht, dabei voll und ausgewogen im Klang.
    Der MK50H hat eben schärfer geklungen, und dabei war der Sound im Overdrive-Kanal weniger komprimiert, mit mehr Attack und für meinen Geschmack etwas "biestiger".

    Sound-Fazit:
    MK50H klingt für mich am besten mit Humbuckern. Dann noch ne Paula - Hammer. Der Amp kann auch derbe High-Gain Pickups verkraften.
    Der RK100 kommt am besten mit höhenreicheren Gitarren zurecht, die nicht so viel Output haben.
    Beides sehr geile Amps.

    Ich fänds wirklich super, wenn die Cornfords in Deutschland öfter anzutreffen wären.
    Meinen Geschmack haben die Amps getroffen.

    Die neueren Amps von Cornford habe ich noch nicht gespielt.

    Tschö
     
  16. Bad_Rockk

    Bad_Rockk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 26.03.10   #16
    mein amp dürfte mitte nächster Woche ankommen. Dann werde ich mich mal richtig mit dem Amp beschäftigen und dann ein Review dazu schreiben.

    was ich jetzt schon zu dem roadhouse sagen kann:
    ich bin eher im low-gain bereich zuhause. verirre mich fast nie in die Metal-Ecke, daher brauche ich einfach nicht die Tonnen von Gain eines Engls oder Diezels. Ich leg Wert auf einen differenziert klingenden Sound, jeder Ton soll für sich hörbar bleiben und nicht zu einem Brei verschwimmen. Der Roadhouse kann genau das und 30 W reichen mir völlig aus. Haben den im Musikladen nur halb aufgedreht gehabt und der hat richtig Alarm gemacht...
     
  17. Country Rhoads

    Country Rhoads Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    2.557
    Erstellt: 30.03.10   #17
    Hallo zusammen,
    also wer Lust hat, kann gerne meinen Cornford MK50 inkl. der passenden Box in Köln unverbindlich antesten.

    Ich biete ihn derzeit im Flohmarkt an und solange er nicht verkauft ist, biete ich hier jedem netten Forumsmitglied an, den Amp nach Absprache unverbindlich zu testen, also auch, wenn ihn sich einer nicht leisten kann.

    Mir geht es nicht darum den Amp auf Teuffel komm raus hier anzupreisen, denn wenn ich genug von meinem anderen Equipment verkauft kriege, werde ich ihn behalten und aus dem Verkauf rausnehmen.

    Ich denke so einen Amp sollte man mal gespielt haben und die Chance gebe ich gerne, sofern es halt zeitlich passt.

    Ist ein tierischer Blues/Rock/Hardrock Amp und ja, die Preise sind natürlich nicht ganz ohne, das Set kostet bei Musik Schmidt 3288,-€.

    Hier habt ihr ein paar Fotos von meinem:

    http://www.guitarmaniacs.de/cgi-bin...lery&id=2731&For Sale_Unbekannt_Topteil-Röhre

    Unten rechts unter den Fotos kann man diese noch vergrößern.
     
  18. jaeger28

    jaeger28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.09
    Zuletzt hier:
    2.09.16
    Beiträge:
    864
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    9.860
    Erstellt: 30.03.10   #18
    Also eigentlich würde ich schon sagen, dass Ihr diese Amps aufnehmen solltet. Guthrie Govan und Richie Kotzen sind ja nur die offiziellen Endorser, aber im Allgemeinen wird der Mk50 ja schon als SLO-Killer gehandelt.

    Aus geschäftlicher Sicht würde ich jedoch hart mit Cornford verhandeln, denn die Preise in UK sind niedriger als in DE, und das geht im Internetzeitalter nicht (es sei denn man macht EU-rechtswidrige Verträge wie Marshall mit Soundslive - no delivery outside UK). Den Mk50H gibts bei Coda für 1500 GBP, d.h. als Deutscher Anbieter sollte man 1800€ VK ansetzen können, um wirklich attraktiv im Wettbewerb zu sein. Zu dem Preis ist der Amp auch wirklich ein Killer Deal, sogar wenn man ihn gegen die Deutsche Konkurrenz stellt.

    Vielleicht größere Stückzahlen per Spedition aus UK kommen lassen, um die Kosten zu drücken?
     
  19. Bad_Rockk

    Bad_Rockk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 30.03.10   #19
    das mit den höheren Stückzahlen geht nicht, da Cornford die Amps nur auf Bestellung baut. Die Produzieren nicht auf Lager. Daher hatte ich Glück, dass ich beim Musik-Schmidt an einen frisch ausgepackten hingelaufen bin. Der Verkäufer meinte auch, wenn ich den nicht direkt nehme, muss ich min. 2-4 Monate warten bis wieder ein neuer kommt.
     
  20. IljaSchneider

    IljaSchneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.09
    Zuletzt hier:
    17.05.16
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.10   #20
    wieso ist eigentlich der preissprung zwischen jetzt beispielsweise MK50II und co. so groß zum roadhouse? ich meine das top kostet beim musik schmidt 999 € und der rest liegt ja bei jenseits von gut und böse.
     
Die Seite wird geladen...

mapping