Cort-Gitarren

von Studiopaula, 06.09.04.

  1. Studiopaula

    Studiopaula Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.04   #1
    Ich habe mal bissi gestöbert in Sachen Cort. Untenstehendes Zitat hab ich aus einem andren Forum geklaut :rolleyes:

    Was ist da dran?

    Zitat:

    Es gibt kein Cort Werk.
    Es gibt eine deutsche Firma, die in Korea Instrumente in Auftrag gibt, die hier unter dem Namen Cort verkauft werden. Es ist durchaus naheliegend, daß andere Produkte die hier von anderen Vertrieben verkauft werden, aus dem selben Werk kommen. Der größte Gitarrenhersteller der Welt ist übrigens Sehan, hier bekannt unter dem Produktnamen Samic.
    Da sitzen keine engagierten Hersteller, die ein tolles Instrument etablieren wollen. Da sitzen Dienstleister, die gleichzeitig die Aufträge für Ibanez, Sqire, Career, Cort, Marathon, Jackson, Washburn, BC Rich und wem auch immer abwickeln.
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.09.04   #2

    Also ob die ein eigenes WERK haben, weiss ich nicht. Viele Gitarren der unterschiedlichsten Hersteller kommen in Wahrheit aus demselben Werk. Dass Samick für die halbe Menschheit Gitarren baut, dürfte sich herumgesprochen haben, aber da gibts natürlich noch andere.

    Epis z.B. kommen aus mehr als nem Dutzend verschiedener Werke. Es gibt afaik keine eigene Epiphone Werkstätte. Stand so im Sonderheft G&B.

    Dasselbe gilt für viele andere Low Budget Gitarren.

    Dass Cort also auch erst mal nur ein Label ist, liegt wohl auf der Hand.

    Dass das allerdings deutsch sein soll, wär mir neu.

    Kirkland ist z.B. ein deutsches Label, das in Fernost produzieren lässt und hier dann unter diesem Namen verkauft. Cort war aber afaik ne koreanische Erfindung.


    Hätte mich sonst auch gewundert, dass es ne eigene Cort-Vertretung in den USA gibt. Für ein kleines deutsches Label???


    EDIT: nachdem ich jetzt etwas gestöbert habe, scheint es genau andersrum zu sein: CORT ist die Firma, die baut, und andere LASSEN dort auch bauen. Also ähnlich wie Samick.

    Wobei Cort selber anscheinend auch schon wieder weiter ausgelagert hat für die billigeren Modelle.


    ---schnipp-------von der Musik Produktiv Seite---------------


    CORT
    Europas erfolgreichstes Newcorner-Programm des letzten Jahrzehnts.
    Seit 1960 stellt CORT Gitarren her. Aus dem neuen Werk in Dalian/*China stammen die preisgünstigen Serien, die mit der gleichen Sorgfalt wie die berühmten koreanischen Gitarren hergestellt werden.
    Im Laufe der Jahre wurden in Zusammenarbeit mit verschiedenen amerikanischen Gitarrenbauern und Musikern Instrumente entwickelt, welche qualitativ und musikalisch zu den Besten gehören.

    CORT stellt die Gitarren in seinen eigenen Fabriken her und verwendet vorwiegend nordamerikanische Hölzer, welche sorgfältig ausgesucht werden.
    Sämtliche elektronische Komponenten stammen von namhaften Herstellern.
    Die hohe Qualität, die vorzügliche Konstruktion hat dazu geführt, dass die meisten bekannten Gitarrenhersteller immer wieder Instrumente bei CORT bauen lassen, welche dann unter eigenem Namen verkauft werden.
    Mit Stolz können wir auch feststellen, dass erstklassige und bekannte Musiker mit CORT zusammen ihre Instrumente für ihre eigene Arbeit entwickeln.


    -----------schnapp------------
     
  3. Studiopaula

    Studiopaula Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.04   #3
    Hier ein Statement von Musik-Produktiv. Das schreiben die unter die Beschreibungen der Gitarren:


    CORT
    Europas erfolgreichstes Newcorner-Programm des letzten Jahrzehnts.
    Seit 1960 stellt CORT Gitarren her. Aus dem neuen Werk in Dalian/*China stammen die preisgünstigen Serien, die mit der gleichen Sorgfalt wie die berühmten koreanischen Gitarren hergestellt werden.
    Im Laufe der Jahre wurden in Zusammenarbeit mit verschiedenen amerikanischen Gitarrenbauern und Musikern Instrumente entwickelt, welche qualitativ und musikalisch zu den Besten gehören.

    CORT stellt die Gitarren in seinen eigenen Fabriken her und verwendet vorwiegend nordamerikanische Hölzer, welche sorgfältig ausgesucht werden.
    Sämtliche elektronische Komponenten stammen von namhaften Herstellern.
    Die hohe Qualität, die vorzügliche Konstruktion hat dazu geführt, dass die meisten bekannten Gitarrenhersteller immer wieder Instrumente bei CORT bauen lassen, welche dann unter eigenem Namen verkauft werden.
    Mit Stolz können wir auch feststellen, dass erstklassige und bekannte Musiker mit CORT zusammen ihre Instrumente für ihre eigene Arbeit entwickeln.

    Neu: Alle Akustikgitarren made in Korea jetzt mit Dovetail-Schwalbenschwanzverbindung, ELIXIR-Saiten und neuem Material für Sattel- und Stegeinlage
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.09.04   #4
    Habs grade reinediert gehabt :-))
     
  5. Studiopaula

    Studiopaula Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.04   #5

    :D :D :D :D :D

    Was meinen die dann mit Europas erfolgreichstem Programm?
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.09.04   #6
    Newcorner Programm...hm...was auch immer das ist. Vielleicht die neue Ecke, aus der Gitarren kommen, die jetzt in Europa sehr beliebt sind? ;-)

    Kora, the new corner of europe.....soon in the EU....
     
  7. Rübennase

    Rübennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.04
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    58
    Erstellt: 06.09.04   #7

    Arrrrrgh! :mad: Heiliger Bimbam! Lakewood ist das Label (die Marke), unter dem der Zupfinstrumentenmachermeister (altdeutsch für Gitarrenbauer;)) Martin Seeliger in Gießen Gitarren entwirft und baut bzw. bauen läßt, und zwar in seiner eigenen Werkstatt (nix Fernost).

    Außerdem: Hat schon jemals jemand eine in Fernost produzierte Gitarre gesehen, die für über 4000€ verkauft wurde (vielleicht von seltenen japanischen Spezialitäten abgesehen)? ;)

    http://www.lakewood.de/images/customshop/domino1_big.jpg
     
  8. Studiopaula

    Studiopaula Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.04   #8


    Du scheinst recht zu haben.

    Wieder Musik-Produktiv:

    Auf der Kopfplatte dieser Instrumente müßte eigentlich MARTIN S. stehen.
    In Deutschland die wohl beliebteste Gitarre ihrer Art. In seiner Werkstatt in Giessen baut der Gitarrenbaumeister MARTIN SEELIGER mit seinen Mitarbeitern ausschließlich von Hand und grundsätzlich voll massiv. Bestechend sind die Verarbeitungsqualität und die Auswahl der Hölzer. Grundsätzlich verzichtet Lakewood auf jeglichen Einsatz von Plastik, Holzbindings (äußerst schwierig zu verarbeiten), Sattel und Stegeinlage aus Knochen sind selbstverständlich. Die geniale Deckenarchitektur aller Lakewood lassen das Instrument vom ersten Tage an sehr gut klingen. Besonders zu erwähnen sind die zwei angebotenen PreAmp Systeme, die auf Wunsch in jede Lakewood eingebaut werden können.
    Insgesamt bietet Lakewood vier Grundmodelle an:

    D-Dreadnought
    M- Grand Concert
    A- Auditorium
    J- Jumbo
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.09.04   #9
    Sorry, durcheinandergekommen. Ich meinte natürlich Kirkland :-)

    Diese nicht-englischen Firmen mit englischen Namen bringen mich noch zur Verzweiflung :o
     
  10. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 27.11.05   #10
    wo kann man die Kirkland / Motion Gitarren kaufen? Alles was ichgefunden habe, ist ein Großhandel, der das Kirkland Sortiment anbietet und mal was bei Ebay.

    Ich würde mich für eine Kirkland Konzertgitarre mit Abnehmer interessieren.

    Nur finde ich die nirgends... :(
     
  11. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 27.11.05   #11
    epiphone Gitarren kommen z.b. aus einem der Cort Werke:)
     
  12. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 27.11.05   #12
    zur Egänzung:
    Cort wurde 1973 von Harry Westheimer, Chikago, vormals Importeur von Teisco-Gitarren gegründet.
    Baut übrigens auch für Ibanez (könnt mich kugeln bei Themen wie "Ib..vs Cort").;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping