• Wegen einer technischen Anpassung wird das Forum am Montag um ca. 9 Uhr für einige Minuten nicht verfügbar sein. Danke für euer Verständnis!

Could it be

.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Da es gerade wieder etwas aktiver hier im Lyrics Forum ist: ein neuer Text. ;)

Eine Ballade, meinem besten (Schul-)Freund gewidmet. :)


Could it be

Could it be, that we lost us out of sight
Could it be, we moved quite differently
Could it be, we went our way discrete
you and me

Could it be, we didn't talk for a long time,
Could it be, so many years we didn't see
Could it be, we kept each other in our mind
Sure, it could be

We’ve never been unruly, and we did not disobey
we made what we had to do, you and I, we went our own way

Could it be, that we are getting pretty old,
shorter of breath, and the need of glasses to see
Could it be, it takes some efforts to live
Yes, it could be

We’ve never been unruly, both of us, we went our own way,
and I'm so glad to see you
now we meet as if it was yesterday, and I see the one I know
one I know, years are nothing, just nothing

And we’re a bit unruly,
something didn't change all these years,
we are both successful misfits,
We should meet more often, lets more often cross our way
way, lets more often cross our way



Kann es sein

Kann es sein, dass wir uns aus dem Blick verloren haben
Kann es sein, dass wir unseren eigenen Wege gingen
Kann es sein, und wir diesen alleine gingen
Du und ich

Kann es sein, dass wir lange nicht gesprochen haben
Kann es sein, die ganzen Jahre uns nicht gesehen haben
Kann es sein, dass wir trotzdem an uns dachten
Sicher, dies kann sein

Wir waren nie rebellisch, und haben uns nicht verweigert
Wir taten was von uns verlangt wurde, du und ich, wir gingen unseren Weg

Kann es sein, dass wir ganz schoen alt werden
kurzatmiger, eine Lesebrille tragend, bei diesem Text
Kann es sein, dass das Leben ganz schoen schlaucht
Ja, dies kann sein

Wir waren nie rebellisch, und wir gingen unseren Weg
bin ja so froh dich zu sehen
und wir treffen uns als wenn es gestern waere, und ich sehe den ich kenne
den ich kenne, all Jahre, all die Jahre zaehlen nicht

Und wir sind ein wenig rebellisch,
etwas hat sich seitdem nicht geaendert
wir sind beide unbequem aber erfolgreich
und wir sollten uns oefter treffen, unsere Wege kreuzen
lass uns unsere Wege oefters kreuzen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DugDanger
DugDanger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
02.07.11
Beiträge
2.319
Kekse
7.117
Hallo :)

Was ich schonmal ganz toll finde ist diese Wiederholung da :" could it be....."

Erst mal isses schön zu lesen (bist auch in bester Gesellschaft: "imagine"), dann mag ich das sich selbst zurücknehmende. "Könnte es sein dass...."
Ich mag das Thema, mag wie dus umschreibst und wie du dich ausdrückst.

Das hier is auch sweet :)

Kann es sein, dass wir ganz schoen alt werden
kurzatmiger, eine Lesebrille tragend, bei diesem Text
Kann es sein, dass das Leben ganz schoen schlaucht
Ja, dies kann sein


Ich denke der englische Text hat viele sprachliche Schwächen.

LG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.586
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Wenn mich mein Gefühl nicht trügt, ist "we (have) lost us" nicht üblich.

"We have lost each other" wären eventuell passender, würde aber sicher rhythmisch nicht passen.

Oder das "us" einfach weglassen. We have lost out of sight
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Besten Dank euch beiden. :)

Ich denke der englische Text hat viele sprachliche Schwächen.
Wenn mich mein Gefühl nicht trügt, ist "we (have) lost us" nicht üblich.

OK, ich habe etwas geschummelt.

Dieser Text wurde bereits von einem Native Speaker quergelesen. U.a. wurde fractious gegen unruly getauscht, da fractious old fashioned ist.

Leider kommt aus der Ecke nix mehr. :(

Ich habe den Text doch mal hochgeladen, da bei so einem Feedback ...

Das hier is auch sweet :)

... macht man es echt gerne. ;):cool::)
 
Zuletzt bearbeitet:
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.586
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
"jmd/etwas aus den Augen verlieren" -> " to lose sight of (st, sb)"

OK, ich habe etwas geschummelt. Dieser Text wurde bereits von einem Native Speaker quergelesen.

Damit beschummelst du dich höchstens selbst, denn das heißt nicht, dass es gängig oder üblich ist. Ich nehme das Beispiel immer wieder gern:

Wenn ich zu meinem deutschsprachigen Kiosk-Verkäufe mit traditionellem, lokalen Arbeiter-Hintergrund gehe und zu ihm sage "Ich geh' noch nach'n Aldi hin da gibt es die einzigste gute Mettwurst vonne Welt" ...

... dann würde der das auch korrekt finden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Hi Spaghetti-Man,

"aus den Augen verlieren" -> " to lose sight of (st, sb)"

http://www.linguee.de/englisch-deutsch/uebersetzung/lose+out+of+sight.html

Hatten wir genau so im Englischunterricht, wurde auch nicht beanstandet. ;)

"Ich geh' noch nach'n Aldi hin da gibt es die einzigste gute Mettwurst vonne Welt"
.

Geht bei Lyrics ja auch in Ordnung. ;)

Anderes Beispiel: Hadda ist kein korrektes Englisch, findest Du bei dict.cc auch nicht. Hier schon:

http://en.wiktionary.org/wiki/hadda

Mein Englischlehrerin hat es angemeckert, die Kollegin (deutlich jünger) nicht.

Leider sind meine Native Speaker Quellen versiegt, für die Englischlehrerin ist es unbezahlte Arbeit (antwortet halt nicht mehr), der Kollegin sind Texte und Musik wohl zu altbacken (antwortet auch nicht mehr). :(

Typisch Englisch kam nie ein "nerv nicht" rüber, habe es aber trotzdem verstanden.;)

VG Helmut
 
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.586
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Wo wir schon am Übersetzen sind:

Nudelgerichte wie Spaghetti werden in der Regel zu den primi piatti serviert, nicht zur Vorspeise (= antipasti).. ;)

:redface:

Kochen kann ich gar nicht, Texten tue ich aus dem Bauch heraus, beim Singen isses ähnlich.

Geniessen kann ich wieder, auch gerne in den Bauch hinein. ;):D


Wie gesagt: mich beißt in erster Linie das "us".

Ist halt "melodiebezogen" wichtig. Deine Meinung sitzt ich (glaube ich) aus. :tongue::D
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.028
Kekse
73.448
Wie gesagt: mich beißt in erster Linie das "us".

:redface:
Ist halt "melodiebezogen" wichtig. Deine Meinung sitzt ich (glaube ich) aus. :tongue::D

Na ja - wir wären dann schon zwei ...

Die Zitate, die Du angeführt hast, sagen nichts über die Konstruktion aus, dass sich zwei Personen aus den Augen verlieren, es geht immer um eine Sache, die man aus den Augen verliert.

Hier wäre eine Stelle, die heranzuziehen wäre:
Trotz der erfolgreichen und intensiven Zusammenarbeitverloren wir uns in den folgenden Jahren aus den Augen, zuerst aufgrund der bekannten Einschränkungen durch den eisernen Vorhang, später auch wegen
[...]
fine-k.de
Despite the sucessful and intensive collarboration Fine Kwiatkowski and Wille had Grafenhorst lost sight of each other, first because of the known restrictions of the iron curtain", later because of differing orientations.
fine-k.de
http://www.linguee.de/deutsch-englisch/search?source=auto&query=+wir+verloren+uns+aus+den+augen+

Das halte ich für ziemlich eindeutig und es entspricht auch meinem Sprachgefühl: zwei Personen verlieren sich (selbst) aus den Augen ... auf alle Fälle wäre es etwas, das noch einmal zu überprüfen wäre, wenn man den Anspruch eines fehlerfreien Textes hätte ...

Aus dem Bauch heraus würde ich eher auf Alternativen im engeren Sinne, z.B. we got out of sight ~ wir gerieten außer Sichtweite, oder im weiteren Sinne ausweichen, da Du schließlich out of sight bzw. sight für gar keinen Reim brauchst - we didn´t see each other a long time oder since then oder so reicht völlig hin und etwas poetischeres würde man auch noch leicht finden ...

Ansonsten gefällt mir der song gut, von der Anlage her, vom Thema her - das beiläufig erzählende hat durchaus was - die letzte strophe finde ich etwas unvermittelt und auch von der länge her "untergewichtig" zumal Du in zwei Strophen eigentlich nur erzählst, dass Ihr Euch lange Zeit aus den Augen verloren hattet - das könnte man gut auf eine Strophe kürzen und vielleicht zu so etwas wie einem "Triptichon-Aufbau kommen: erste Strophe - frühere Freundschaft, seit dem nicht mehr gesehen; zweite Strophe - Begegnung; dritte Strophe - Erkenntnis, dass man sich öfter sehen will, da trotz aller Zeit ein unsichtbares Band da ist ... das ist natürlich ein reiner Bauch-Vorschlag ...

x-Riff
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Hi x-Riff,

den obligatorischen Like habe ich bereits vergeben. ;)

Die Zitate, die Du angeführt hast, sagen nichts über die Konstruktion aus, dass sich zwei Personen aus den Augen verlieren, es geht immer um eine Sache, die man aus den Augen verliert.

Die Konstruktion ist ganz einfach. Zwei Schulfreunde (seit Kindheit an), schlagen fast 100% diametrale Berufswege ein.


Hier wäre eine Stelle, die heranzuziehen wäre:
Trotz der erfolgreichen und intensiven Zusammenarbeitverloren wir uns in den folgenden Jahren aus den Augen, zuerst aufgrund der bekannten Einschränkungen durch den eisernen Vorhang, ...

Hüstel. Burkard und ich haben nicht unerfolgreich Handball in der Jugend gespielt. Höhere Jugendklassen. Wir sind in der A-Jugend gegen einen Nationalauswahlspieler (Torhüter) angetreten. Sowas schweisst. ;)

Auch sonst haben wir die Jugend zusammen verbracht, gleiche Freunde, gleiche Musik, gleiche Hobbies ...


http://www.linguee.de/deutsch-englisch/search?source=auto&query= wir verloren uns aus den augen

Das halte ich für ziemlich eindeutig und es entspricht auch meinem Sprachgefühl: zwei Personen verlieren sich (selbst) aus den Augen ... auf alle Fälle wäre es etwas, das noch einmal zu überprüfen wäre, wenn man den Anspruch eines fehlerfreien Textes hätte ...

Ich glaube Du verrennst dich gerade.

Text: zwei *dicke* Schulfreunde, gehen komplett getrennte Wege, man denkt einander (Geburtstagsemail), trifft sich im 5 Jahresrhythmus, und freut sich einfach wenn man von einander hört.

Zu seinem 50ten haben wir uns wieder getroffen (es waren keine 5 Jahre, da die 30 jährige Abifeier knapp 2 Jahre her war), und genau das ist der Text. ;)


Ansonsten gefällt mir der song gut, von der Anlage her, vom Thema her - das beiläufig erzählende hat durchaus was - die letzte strophe finde ich etwas unvermittelt und auch von der länge her "untergewichtig" zumal Du in zwei Strophen eigentlich nur erzählst, dass Ihr Euch lange Zeit aus den Augen verloren hattet - das könnte man gut auf eine Strophe kürzen


Ich alter Widerpost, NÖÖÖH, der Text ist wie immer der Melodie geschuldet. Der Text passt auf die Melodie Ton für Ton. ;)

Aber danke, dass er dir gefällt. :)


so etwas wie einem "Triptichon-Aufbau kommen: erste Strophe - frühere Freundschaft, seit dem nicht mehr gesehen; zweite Strophe - Begegnung; dritte Strophe - Erkenntnis, dass man sich öfter sehen will, da trotz aller Zeit ein unsichtbares Band da ist ... das ist natürlich ein reiner Bauch-Vorschlag ...

Noch ein NÖÖH, ich habe genau einen besten Schulfreund, und bin dafür sehr dankbar.

Man trifft sich und tickt *gleich*, man muss sich nicht erklären, es ist wie immer. Natürlich habe ich auch andere Freunde, die mich heute begleiten und die ich nicht missen möchte.

Diese "Schulfreundschaft" ist aber etwas besonders, dies wollte ich im Text einfach ausdrücken. ;)

VG Helmut
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.028
Kekse
73.448
hi hs,
yu - da rauscht was aneinander vorbei ...

bis auf den letzten absatz bezog sich mein post alleine auf die grammatikalische konstruktion, die du gewählt hast und die ein us enthält, das antipasti und ich gemeinsam anzweifeln (und eher in einer each other - konstruktion sehen) und um mögliche sprachliche alternativen zu dieser grammatikalischen konstruktion ... da war gar keine inhaltliche interpretation deines textes drin und das was ich mit den zitaten meinte waren die, die du von dieser anderen website hast und die meines erachtens nicht die exakte übersetzung deiner grammatikalischen konstruktion sind

hatte schon vermutet, dass dein text erneut ton für ton bzw. silbe auf silbe zu der melodie paßt - also vergiß meinen bauchvorschlag zu einem umgestalteten aufbau ...

... dass ihr euch aber alle 5 jahre gesehen habt, also recht regelmäßig, hätte ich dem text nicht entnommen (und entnehme es auch nach nochmaligem durchlesen nicht) - in meiner vorstellung (also bei dem, was ich nach dem lesen des textes vor dem inneren auge hatte), war eine längere zeit vergangen und die begegnung eine ziemliche ausnahme ... weiß jetzt nicht, ob das eine rolle für die interpretation des textes spielt, ist aber so - im grunde wird im text dazu gar nichts gesagt ...

... also dass es in dem text um die wiederbegegnung alter schulfreunde geht und dass dieses wiedersehen beiderseits als positiv empfunden und einer weiteren wiederbegegnung erfreut ins auge geschaut wird - das geht aus dem text deutlich hervor ...

herzliche grüße

x-Riff
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
... also dass es in dem text um die wiederbegegnung alter schulfreunde geht und dass dieses wiedersehen beiderseits als positiv empfunden und einer weiteren wiederbegegnung erfreut ins auge geschaut wird - das geht aus dem text deutlich hervor ...

Das ist die Aussage, danke dir :)
 
hrawth
hrawth
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.07.21
Registriert
15.12.06
Beiträge
730
Kekse
8.445
Ort
Oldenburg
Hallo, hs!

Das Sujet finde ich gut, aber die Form wird ihm nicht gerecht - ein paar Allgemeinplätze, verbaut in einer Mischung aus Schul-Englisch und reim-gezwungenen Grammatik-Eigenkonstruktionen -, das macht den Text für mich kaputt. Außerdem passen die beiden rot markierten Abschnitte inhaltlich nicht zusammen: Entweder wart ihr schon lange nicht mehr rebellisch und seid es jetzt wieder ("something hasn't changed all these years" passt) oder ihr wart noch nie rebellisch und seid es dafür jetzt ("something must have changed over the years" würde eher passen, widerspricht aber dem Rest des Inhalts). Du merkst schon, ich bin jetzt mal ganz gnadenlos und korrigiere alles "Denglische" in deinem Text, wobei ich mich an den Sinn deiner deutschen Übersetzung halte. Nimm's mir nicht krumm, sondern zum Anlass, nochmal drüber nachzudenken! ;)

Da es gerade wieder etwas aktiver hier im Lyrics Forum ist: ein neuer Text. ;)

Eine Ballade, meinem besten (Schul-)Freund gewidmet. :)


Could it be

Could it be that we lost sight of each other
Could it be we chose quite different ways
Could it be we've walked them on our own
you and me

Could it be we haven't talked for a long time
Could it be we haven't met for so many years
Could it be we kept thinking 'bout each other
Sure, it could be

We’ve never been rebellious, and we did not disobey
we did what we had to do, you and I, we went our own ways

Could it be that we are getting old,
short of breath, and that we need glasses to see
Could it be, now it takes more effort to live
Yes, it could be

We've never been rebellious, we went our own way,
and I'm so glad to see you
now we meet as if it was yesterday, and I see the one I know
one I know, years are nothing, just nothing

And we’re a bit rebellious,
something didn't change
all these years,
we are both successful misfits,
We should meet more often, let's cross each other's path
way more often

Wie gesagt, ich kann dir wohl in dem folgen, was du sagen willst, aber das Wie braucht m. E. noch mehr - Interessantes, Eigenwilliges, vielleicht auch besser die Muttersprache?

Liebe Grüße
André
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Außerdem passen die beiden rot markierten Abschnitte inhaltlich nicht zusammen:

Du sprichst in Rätseln, macht ja nix. :)


Entweder wart ihr schon lange nicht mehr rebellisch und seid es jetzt wieder ("something hasn't changed all these years" passt) oder ihr wart noch nie rebellisch und seid es dafür jetzt ("something must have changed over the years" würde eher passen, widerspricht aber dem Rest des Inhalts). Du merkst schon, ich bin jetzt mal ganz gnadenlos und korrigiere alles "Denglische" in deinem Text, wobei ich mich an den Sinn deiner deutschen Übersetzung halte. Nimm's mir nicht krumm, sondern zum Anlass, nochmal drüber nachzudenken! ;)

Nöh, wir sind harmlose Zeitgenossen mit einer manchmal unbequemen Meinung. That's all. ;)
 
hrawth
hrawth
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.07.21
Registriert
15.12.06
Beiträge
730
Kekse
8.445
Ort
Oldenburg
Nein, ich spreche nicht in Rätseln, du musst nur in das Feld klicken, dann siehst du die roten Abschnitte und auch meine anderen Korrekturen. :-D

Und wenn es sich mit euch Kumpels so verhält, wie du sagst, sollte es eher heißen: "We've always been a bit rebellious", sonst passt das nicht zum Ende des Textes - es sei denn, du erklärst das noch näher, damit der Hörer versteht, was genau sich verändert hat oder gleich geblieben ist. So, wie's jetzt ist, wirkt es wie ein logischer Bruch: "Wir sind nie rebellisch gewesen" vs. "Und wir sind ein bisschen rebellisch, etwas hat sich nicht geändert in all den Jahren".

Gutes Gelingen noch!
André
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Nein, ich spreche nicht in Rätseln, du musst nur in das Feld klicken, dann siehst du die roten Abschnitte und auch meine anderen Korrekturen. :-D

Ah, jezzet. :redface:

"Rebellious" passt wie "Unruly" (ist ja "native proved"). ;)

And we’re a bit rebellious,
something didn't change all these years,
Hier hat sich doch auch nur "Rebellious" zu "Unruly" geändert. :confused:


Und wenn es sich mit euch Kumpels so verhält, wie du sagst, sollte es eher heißen: "We've always been a bit rebellious", sonst passt das nicht zum Ende des Textes - es sei denn, du erklärst das noch näher, damit der Hörer versteht, was genau sich verändert hat oder gleich geblieben ist. So, wie's jetzt ist, wirkt es wie ein logischer Bruch: "Wir sind nie rebellisch gewesen" vs. "Und wir sind ein bisschen rebellisch, etwas hat sich nicht geändert in all den Jahren".

Der Text soll ausdrücken, dass wir zwar das gemacht haben was von uns erwartet wurde, wir dabei aber durchaus unsere eigene Meinung (und auch Stil) haben.

Gutes Gelingen noch!

Thanx. :)
 
hrawth
hrawth
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.07.21
Registriert
15.12.06
Beiträge
730
Kekse
8.445
Ort
Oldenburg
Ok, ich hatte die Abschnitte nur markiert und ein Wort geändert, ohne den Widerspruch aufzulösen, daher wahrscheinlich deine Verwirrung. Wenn ich den erwähnten Widerspruch auflösen sollte, würde ich ich es so machen:

We've always had our own minds
Been a bit unruly sometimes
But we paid our dues with style
On separate ways, you and me

[...]

We've still got our own minds
And we're still a bit unruly
But we'll pay our drinks with style
Together at this table, you and me

Oder so ähnlich. Auf jeden Fall etwas, das den Hörer über euer "Rebellieren" aufklärt, welches gleichzeitig ein wichtiges verbindendes Element eurer Freundschaft ist. In meinem Vorschlag schwingt nur so ein "eigensinnig, aber verlässlich (und stilvoll ;))" mit; mehr Erklärung bzw. Betonung braucht es m. E. nicht, weil's sonst wie "alte Spießer, die sich immer nur ihren Teil denken oder meckern, aber nichts unternehmen" wirken könnte...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
14.028
Kekse
73.448
Hi hrawth, (hi .hs)
Du hast da was angesprochen, was ich auch als nicht stimmig empfand, was aber wichtig ist als Stimmung und Strömung und dessen Veränderung und dessen Gleichbleiben ich nicht ganz aufgelöst oder ausgedrückt fand.

Dominant für beide Personen im Text finde ich das "nicht aufsässig sein" (das finde ich in Deinem Vorschlag als das weniger dominante Element und eher in Richtung "Stil" gerückt), nicht unwichtig finde ich dabei die jeweils doppelte Verneinung: not unruly / did not disobay (die im englischen Text deutlicher ist als in der deutschen Fassung) und die dabei offen läßt, womit man eigentlich einverstanden war und was man eigentlich gemacht hat (statt auszudrücken, was man nicht gemacht hat).

Würde ich .hs nicht durch weitere Texte kennen, könnte ich den kompletten Refrain:
We’ve never been unruly, and we did not disobey
we made what we had to do, you and I, we went our own way
auch auf einer Matrix ausgedienter US-Soldaten lesen, die halt in Vietnam oder Irak oder Afghanistan waren, ihren job gemacht haben und nun wiederkommen und "ihr Ding" machen.

Nur um mal die Bandbreite, die der Text offen läßt, zu skizzieren ...

Wenn ich den Text noch mal lese, dann sind es folgende beiden Zeilen, die bei mir für Verwirrung sorgen:
And we’re a bit unruly,
something didn't change all these years,

Es ist der Zusammenhang der beiden Zeilen, da sie nicht durch ein but oder so verbunden sind:
Und wir sind ein wenig rebellisch,
etwas hat sich seitdem nicht geaendert
Es müßte inhaltlich heißen:
Und wir sind ein wenig rebellisch,
anderes hat sich seitdem nicht geaendert
Denn das Eine hat sich geändert: Ihr seid beide im Vergleich zu der geschilderten Vergangenheit ein wenig rebellisch statt nicht rebellisch, während anderes gleich geblieben ist.

Und es ist die Tatsache, dass das eine sich geändert hat und das andere gleich geblieben ist, ohne dass dieser Zusammenhang aufgelöst oder als Widerspruch dargestellt wird - unterschwellig wird ein anderer Zusammenhang suggeriert, aber nicht ausgedrückt, nämlich der, dass etwas gleich geblieben ist - nämlich dass Ihr beide Euch unabhängig voneinander in die gleiche Richtung verändert habt (nämlich nun ein wenig rebellisch zu sein) und gleichzeitig anderes bei Euch beiden gleich geblieben ist ...

Das müßte aber, um verständlich zu sein, sprachlich anders rüberkommen - was jetzt rüberkommt ist ein Widerspruch zwischen: etwas hat sich verändert, etwas hat sich seitdem nichts geändert ...

Wie auch immer: so wie ich das Herangehen von .hs kenne, darf es nur textliche Veränderungen geben, die der schon gefundenen Melodie der Töne und der Sprache mindestens gleichwertig wie dem des geposteten Ursprungstext sind ... und das wäre dann sowas wie:
Now we’re a bit unruly,
while other things left quite unchanged / stayed (quite) the same


x-Riff
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Hi ihr beiden,

besten Dank im voraus, ich melde mich heute abend wieder. :)

VG Helmut
 
.hs
.hs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Sodele :)

Wenn ich den erwähnten Widerspruch auflösen sollte ...

Dieser Wechsel ist bewusst SOO gewählt. Mit Ausnahme der letzten beiden Refrainabschnitte ist der Song sehr ruhig und getragen.

Ab dem "and I'm so glad to see you" zieht die Ballade aber an, dies hat zum einen mit der Freude des Wiedersehens zu tun, aber auch mit der Tatsache, dass wir dann doch nicht ganz so brav und ruhig sind wie es die ersten Strophen vermuten lassen. ;)

Diese "Zwiespältigkeit", zum einen das Verantwortungsbewusstsein, aber auch eine gewisse Unangepasstheit, dies wollte ich in den Lyrics deutlich machen.

... würde ich ich es so machen:

Das Lied ist anfangs sehr getragen, da passt das "a bit unruly" nicht zur Melodie. Wie gesagt der Song plätschert anfangs vor sich hin, der Text ist da bewusst *brav* gehalten.

Erst wenn die die Balade nach hinten heraus anzieht, kommt die gewisse "Steigerung" im Text.

Kurzum, die Neben-Aussage soll sein: man kann verantwortungsvoll sein und trotzdem seine eigene Meinung haben und soll dies auch kundtun (so frech wie ich bisweilen im Job bin wäre ein anderer vielleicht gekündigt worden, oder rausgemobbt, bei mir steht halt ein gewisses KnowHow im Wege, was verloren gehen würde).

Die Haupt-Aussage ist natürlich die Freundschaft, die Freude des Wiedersehens, und die Aufforderung uns doch öfters mal wieder zu treffen. :)


Auf jeden Fall etwas, das den Hörer über euer "Rebellieren" aufklärt, welches gleichzeitig ein wichtiges verbindendes Element eurer Freundschaft ist.

Eben das passt auch nicht, in jungen Jahren waren wir nicht gemeinsam rebellisch. Ein "rebellisches Verhalten" lief somit nicht offen ab.

Das Kontrageben haben wir beide erst im Studium/Beruf gelernt/praktiziert (und zwar unabhängig von einander).

Würde ich .hs nicht durch weitere Texte kennen, könnte ich den kompletten Refrain:
We’ve never been unruly, and we did not disobey
we made what we had to do, you and I, we went our own way
auch auf einer Matrix ausgedienter US-Soldaten lesen, die halt in Vietnam oder Irak oder Afghanistan waren, ihren job gemacht haben und nun wiederkommen und "ihr Ding" machen.

Das Problem des Interpretierens und Missverstehens von Lyrics werden wir in diesem Thread nicht lösen können. Eigentlich sollte man Lyrics auch nur mit der dazugehörigen Mucke veröffentlichen (da die Stimmung des Songs ein Teil der Aussage ist).

Allerdings sind unsere Aufnahmen zu schlecht. :redface:


Now we’re a bit unruly,
while other things left quite unchanged / stayed (quite) the same

Ich war immer ein kleiner Widerporst, werde im Alter nur lauter. Du wärst auch früher nicht gegen meinen Willen angekommen, ich mach einiges (d.h. notwendige) mit, aber eben nicht alles.

Früher hab ich mich lieber zurückgezogen, nenn es gekniffen, inzwischen gebe ich kontra.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben