Coverbands und deren unteschiedlichen Musikrichtungen und Chancen

von corke, 18.06.07.

  1. corke

    corke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 18.06.07   #1
    Hi
    Ich möchte hier eine Diskussion zum Thema Coverbands und deren Chancen starten.

    Und war möchte ich für jeden Musikrichtuing mal versuchen, mit euch eine Definition zu starten, auf was für Veranstaltungen sie Chancen hätten zu spielen.

    Kleines Beispiel:
    Jazz-Combo im Jazz Club.


    Hoffe ich kann damit möglichst viele Musikrichtungen bzw Arten von Coverbands abdecken.



    mfg
    Bene
     
  2. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 18.06.07   #2
    Tag,

    also ich bin in zwei Bands vertreten:

    1. Rockcoverband

    Wir spielen vermehrt Festivals, bzw. Stadtfeste etc., Hochzeiten und Geburtstage sind eher am Rande gesäht

    2. "normale" Tanzmusik

    Mit dieser Combo spielen wir eigentlich hauptsächlich Hochzeiten, Geburtstage und Schützenfeste. Und meine Lieblingsgigs, die Abibälle!

    Festivals, Stadtfeste und sowas legen wohl mehr Wert auf Bands mit einer Richtung, so hab ich die Erfahrung gemacht.

    Liegt wohl auch mit am Publikum, die versch. Stile im Repertoire einer Tanzmukke sind wohl eher geeignet um auf die Bedürfnisse von kleinen Privatfeiern einzugehn.

    Lasse mich gern eines besseren belehren!
     
  3. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.06.07   #3
    Also Rockcoverband und Partybands spielen bei uns eigentlich fast überall, von Kerwa, Volksfest, bis hin zu privatfeirn.
    Es ist schon klar, das ne Jazzband nicht in einem Festezelt spielt, aber ich fand man kann nciht veralgemeinern, dass diese art von coverband dort und diese art dort spielt.
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 19.06.07   #4
    Hallo !
    Ich komme aus der Jazz-Ecke, singe in diversen Formationen (Duo, Trio, Quartett, Quintett) ein Repertoire aus Swing, Jazzstandards, Bossa&Samba, Chanson. Wir spielen sehr viel auf Hochzeiten. man kann nicht pauschal sagen, dass da nur Tanzbands engagiert werden - einige Hochzeitspaare wollen das gar nicht. Die möchten erst uns und danach legt ein DJ auf.

    Wir sind auch schon für Betriebsfeiern etc. engagiert worden. Man kann also wirklich nicht sagen, dass für eine jazzcombo nur ein Club als Auftrittsmöglichkeit in Frage kommt - ich würde sogar behaupten, das ist am unwahrscheinlichsten. Wieso sollte man in einem Jazzclub Standards spielen, und wer will das hören ? da geht es doch eher um große Namen, und eher um improvisierte Musik.
    schöne Grüße
    Bell
     
  5. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 19.06.07   #5
    Bei uns (wir sind F.Altenrock aus Prenzlau) haben wir uns gesagt, dass wir nur Titel spielen, die allen zusagen und möglichst keiner von uns Kompromisse eingehen muss. Bei 7 Bandmitgliedern will das was heißen, denn inzwischen (uns gbt es 2 Jahre) haben wir über 40 Songs im Programm und die sind nicht alle nur "Bad-Stube-Küche"

    Dadurch bildet sich dann mit der Zeit doch ein gewisser Stil raus. Unsere wichtigsten Helden, die wir bevorzugt covern sind u. a. Eric Clapton, Deep Purple und ZZ-Top. Dagegen haben wir nur einen Titel von den Stones.

    Die Frage, ob sich dadurch schlechtere Chancen ergeben ? Ich glaube kaum. Unsere Erfahrung besagt, dass die Leute (wieder :great:) ehrliche Musik zu schätzen wissen. Jeder Ton und eben auch jeder Verspieler kommt live. Aber wollen wir den Leuten nicht zeigen, was wir spielen wollen und uns nicht danach richten, was sie von einem erwarten?

    Gruß steinhart
     
  6. corke

    corke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 21.06.07   #6
    Also ich geb meinen Senf auch nochmal dazu.
    Wir sind eine Funk-Band und spielen auf Gewerkschaftsveranstaltungen, in Kneipen und nächstes Jahr auf einem Schützenfest und einem Abiball.

    Welche Diskussion ich hier eigentlich anregen wollte ist, ob es ein paar typische Locations für Musikrichtungen gibt. Da würd ich zum Beispiel ein Jugend Zentrum oft als anlaufstelle für Rock, Punk und Metal sehen. Also zumindestens ist das hier so, keine AHnung wie das bei euch so ist
     
  7. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 21.06.07   #7
    Es ist doch vollkommen Location unabhängig wo man als Band spielt. Das hängt doch alleine vom zu erwartenden Publikum ab.
     
  8. Luke2105

    Luke2105 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Bergisches Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.028
    Erstellt: 21.06.07   #8
    Da kann ich Boerx nur zustimmen ... Es ist alles eine Frage der Definition des Zielpublikums.
    Als Rockcoverband mit Metallica, ACDC etc werde ich es sehr schwer haben an Firmenevents zu kommen, wobei ich als Partyband mit Robbie, Anastacia und Kylie fast schon körperliche Gefahren in Kauf nehme , wenn ich damit beim Bikertreff auflaufe.

    gruß
    Luke
     
  9. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 21.06.07   #9
    Nicht mal unbedingt. Kommt immer darauf welches Zielpublikum das Bikertreffen hat. Klar kann man das schon ein bisschen verallgemeinern und damit auch auf die Art der Veranstaltung reduzieren, aber es soll auch Firmenfeiern geben die sich Metal-Coverband ins Haus holen weil die Belegschaft das so will.
     
  10. six-strings

    six-strings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    39
    Ort:
    am Rande deR pRäRie
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 21.06.07   #10
    Ich hab mal mit meiner alten Band auf einer Firmenfeier gespielt. Das war ganz lustig, die waren alle dermaßen "schick" und "steif", dass wir alle die Hosen gestrichen voll hatten und erst mal nur die neutralsten Nummern gefahren haben.
    Schließlich haben wir irgendwann doch AC/DC gespielt und dann ging da plötzlich voll der Punk ab - fliegende Krawatten und so :D
     
  11. Luke2105

    Luke2105 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Bergisches Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.028
    Erstellt: 21.06.07   #11
    ok zugegeben es gibt gemässigte Biker und auch Firmen die lieber Rock als Pop wollen ... aber Tendenzen sind da schon zu erkennen.

    Bei der Zielrichtung eienr Coverband sollte man sich die Frage stellen: Was will ich machen und gibt es ein Publikum dafür. Wenn sich beides die Waage hält, ist das schon mal eine gute Ausgangssituation.
     
  12. Luke2105

    Luke2105 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Bergisches Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.028
    Erstellt: 21.06.07   #12
    Im Laufe des Abends geht das dank Alkohol meistens. Man sollte hier nur nicht mit Hells Bells beginnen :-)
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 22.06.07   #13
    Solche Fragen hab' ich mir auch oefters gestellt - In Narcotic Symphony spielen wir nen ziemlich breiten Mix, alles von Pop-Rock bis Hard Rock/Metal. Unter anderem sind in der Setliste auch einige Klassiker wie "I Love Rock & Roll" und "Walking on Sunshine", aber natuerlich viel "haerter" und rockiger/punkiger gespielt als die Originale... So gefaellt UNS als Band die Musik am Besten, und das moechten wir auch unserem Publikum rueber bringen.

    Das Problem dabei ist halt (da wir halt auch recht viele neuere Sachen machen, so aus den letzten paar Jahren), dass wir damit fast ausschliesslich die juengeren Leute ansprechen koennen - gut, bei Smoke on the Water oder Enter Sandman werden auch ein paar Leute ueber 25 mitm Kopf nicken, aber sonst... Wir haben uns halt (ich glaub eher unbewusst, was die anderen aus der band angeht :p) eher auf recht moderne Musik beschraenkt.

    Ob das gut ist oder nicht ist natuerlich ne Philosophiefrage - was will man mit der Band erreichen? Wir wollen halt moeglichst viel spielen, dabei Spass haben, und irgendwann auf 0 rauskommen (d.h. auch was Equipment-Investitionen angeht...) - wenn wir also am Abend die Technik + Spritkosten bezahlt kriegen, was zu essen und trinken bekommen, und vielleicht noch nen Hunderter fuer die Bandkasse kriegen, sind ma zufrieden. Da kann man sich's halt schon mal leisten, was (fuer uns) interessanteres zu spielen als Schlager und die Top 40 aus den 70ern...
     
  14. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 27.06.07   #14
    wir sind eine Rhythm´n´Blues Band und spielen (fast) überall, wo wir gebucht werden.
    Festivals, Open Airs, kleine Kneipen-Gigs, Betriebsfeiern und selbst Hochzeiten (wo wir uns strikt weigern, einen Walzer zu spielen;) ,der wird durch nen langsamen Blues ersetzt) oder organisieren eben auch eigene Konzerte.

    Für ein Bikertreffen hatten wir mal extra "Born to be wild" in einem eigenen Arragment vorbereitet, um uns dann vom Biker-Präsi sagen zu lassen, dass wir um Gottes Willen bloß diese Nummer nicht spielen sollen, weil das keiner mehr hören kann :)


    Wenn ein Veranstalter uns bucht, sollte er wissen, was wir für Musik machen.
    Und gute Chancen hat man, wenn man gut ist.


    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  15. Jay D

    Jay D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    1.09.07
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Grevenbroich (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #15
    Ich spiel auch in ner Tanz-& Showband.
    Wir spielen hauptsächlich auf Schützenfesten , Abibällen (das sind auch die geilsten Jobs :D), Hochzeiten und Messestandpartys. Aber auch auf Karnevalssitzungen, Jubiläen, Neueröffnungen und Stadtfesten.
    Ausserdem veranstalten wir einmal im Jahr, zusammen mit 2 befreundeten Rock- und Jazzbands, n` eigenes Konzert in der Stadthalle bei uns. Wir organisieren alles selber von den Getränken über Snacks bis hinzu Servietten und Klopapier. Das ist immer so`n Highlight des Jahres, weil das unser ganz eigenes Ding ohne nervige Veranstalter ist. Bedeutet zwar ne Menge aufwand und Stress für alle, aber es lohnt sich immer wieder.

    Mfg Jay D
     
  16. Jay D

    Jay D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    1.09.07
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Grevenbroich (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #16
    Spielt ihr als Funkband denn beim Schützenfest auch sowas wie Präsentiermarsch , Walzer als Ehrentanz und die ganze Tuschkacke und so.
    Ich hab das so ziemlich jedes Wochenende und finde es gibt nichts grausameres als den offiziellen Teil der Veranstaltung mit Rede , Tusch , Ehrentanz mit Walzer , Krönungen und Ehrungen von Leuten die sowieso im Delirium nur die Hälfte mitbekommen. :D

    Mfg Jay D
     
  17. Luke2105

    Luke2105 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Bergisches Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.028
    Erstellt: 28.06.07   #17
    also für uns gilt hier "never ever" . wenn wir ein Schützenfest machen dann meist den unoffiziellen Tag der dann oft als Tag für die Jugend gilt ....
    Diese Königsbälle etc. machen dann bei uns dann die sogenannten Tanzkapellen

    ich glaube auch sie würden uns da auch rausschmeißen, da es bei uns eben mehr kracht ... oder anders gesagt die Gitarren sind zu 90% im Crunch/Distortion Mode .....

    Luke
     
  18. corke

    corke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 30.06.07   #18
    Also bei diesem Schützenfest ist Sonntags Morgens ein Frühshoppen und wir sind die musikalische Untermalung
     
  19. schmidi.mp3

    schmidi.mp3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Schönficht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #19
    Ich bin einer Punkrockcoverband und wir spielen eig überall von Festen bis zu Geburtstagen oder Privatfeiern.
    aber konkret würde ich für Punkrockbands sagen,das sie mehr in kleinen Clubs vertreten sind und dort richtig abrocken.
     
  20. sketch1002

    sketch1002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Wildeshausen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    631
    Erstellt: 22.08.08   #20
    Hi,

    wir sind eine Partycoverband und spielen eigentlich alles von Geburtstagen, über Hochzeiten und Firmenbälle, bis hin zu Zeltfeten und Open Airs mit 3000+ Leuten.
    Man kann sich eigentlich auf jedes Fest mit ner guten Setliste einstellen. Unsere gesamte Setliste fasst gute 120 Lieder + ca. 50 die wir schnell realisieren könnten - da ist dann vom Walzer bis zum Dance/House Schiene á la Rihanna alles bei.

    LG, Sketch
     
Die Seite wird geladen...