Crate gt1200 motze?! warum??

von Psychedelicmaster, 11.10.05.

  1. Psychedelicmaster

    Psychedelicmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.05   #1
    hallo zusammen

    wie viele andere im forum bin auch ich auf der suche nach nem neuen amp!
    Also hab ich ma die SuFu benutzt und mich durch die beiträge gewühlt. Dabei ist mir immer wieder aufgefallen, dass viele über den crate gt1200 "herziehen", dabei aber nicht sagen WARUM sie diesen amp so schlecht finden!
    ich hab das teil vor 2 wochen mal angespielt und muss sagen das ding klingt wirklich gut! drückt verdammt ordentlich und klingt sowohl in beiden gain kanälen als auch clean sehr gut!

    Natürlich in der Preisklasse bis 550 / 600 € ...wer jetzt wieder kommt und das ding mit nem 1500 € Vollröhrenteil vergleicht, ist klar dass da der crate einpacken kann...:screwy:

    mich wird einfach nur interessieren was SOOOOOOOO schlecht an diesem amp ist. :confused:
    meiner meinung nach sind Preis-Leistung jedenfalls TOP :great:
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 11.10.05   #2
    ich kenn den amp zwar nicht, aber ich möchte dir kurz begründen, warum so viele über den amp herziehen:

    Du hast schon recht, dass es nicht fair ist, ein 500 € Transenstack mit Röhrenamps der Spitzenklasse zu vergleichen. Aber viele Anfänger bzw. Leute, die keine Ahnung von Amps haben, meinen: "geil, ein halfstack, das ich sogar bezahlen kann, das sieht sicher geil aus, wenn ich so ein monster hinter mir stehen habe." Sie wollen halt ihre idole nachahmen, da ja 95% aller Profis mit Half-/Fullstacks oder noch mehr auftreten.

    Allerdings wird dabei außer acht gelassen, dass man für den Preis schon wirklich gute Combos oder Top + 1x12 bzw. 2x12er bekommt, die sound- und qualitätsmäßig um ein paar klassen höher sind, als diese Billigstacks. Auf dem Gebrauchtmarkt kann man sich für 500€ und ein wenig Glück wirklich geile sachen ergattern!
    Außerdem braucht kein Mensch wirklich ein Halfstack! die dinger sind so laut, dass sie kein mensch ausnutzen kann. und bei gigs wird eh immer abgenommen, dann kann man so ca. ab 30 Transistorwatt alles spielen.

    ich will jetzt aber nicht behaupten, dass der Crate schlecht ist. ich kenne ihn ja gar nicht. Wenn er dir 100%ig gefällt, kauf ihn dir. aber teste mal zum vergleich noch ein paar andere sachen an. man kann ja nie wissen...
     
  3. Psychedelicmaster

    Psychedelicmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #3
    mhhh nur nebenbei ..... ist mir grad aufgefallen.... sind die leute einfach nur zu faul "crate gt 1200 H" zu schreiben oder ist da n unterschied zwischen mit und ohne "H"??

    Was mir beim crate halt wirklich gut gefallen hat ist, dass er wirklich ohne ende drückt!!!
    während ich da noch ne "Fender Frontman 212" (glaub der hies so) Combo angespeilt hab bei dem ich den eindruck hatte, dass das gar keine 2 * 12 sind!
    Klar kann man den Fender und crate nicht direkt vergleichen, da sie doch in zu unterschiedliche musikrichtungen gehen, aber mir gehts nur um den vergleich 4*12 zu 2*12.

    wenn ich falsch liege sagts mir bitte, will mein geld ja auch nicht "zum fenster rauswerfen"!
     
  4. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 12.10.05   #4
    Also ich muss eigentlich sagen ich bin "stolzer" Besitzer dieses Amps und ich habe bis jetzt (vllt. zum Glück) noch nie so hochwertige Transen-/Röhrenamps gespielt, dass ich einen Vergleich hätte, aber ich kann wirklich nichts aussetzen, er ist auf Hälfte gedreht laut genug, um im "nomalen" Bandgefüge mitzuhalten und hört sich meiner Meinung nach sehr gut an und drückt ordentlich...ich würd es nicht so hinstellen, als wenn man sich den nur kauft, um ein Stack zu haben, hab ich auch nicht!Dieses Dingen klingt meiner Meinung nach schon wirklich sehr gut!
    PS: Mit und ohne H ist kein Unterschied, der Combo heißt GT212 und es gibt noch das Top mit 350 Watt (GT3500H)!
    Also alles in Allem bin ich sehr zufrieden, ich wäre nur noch glücklicher, wenn das Rauschen nicht sooo stark wäre, aber ansonsten:great:
    Hab bis jetzt noch keine Probleme gehabt!
     
  5. Farbenfinsternis

    Farbenfinsternis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 12.10.05   #5
    und wie in jedem thread muss auch hier soetwas hinein :

    Alles ist geschmackssache.
    Röhre ista uch nicht immer besser als Transe...es gibt auch shcon wirklichsuper transen Top`s die auch von bekannten Künstlern verwendet werden (spontan fällt mir Darron von SOAD ein mit dem Marshall Mode 4)

    Im Endeffekt isses geschmackssache.

    Wenn du glücklich mit dem Sound bist den der Crate auswirft , was hindert dich noch dran? wenn du dir nicht sicher bsit..spiel halt mal ne röhren combo zum vergleich an (in der preisklasse) und entscheide dann *g
     
  6. jemflower

    jemflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    134
    Erstellt: 12.10.05   #6
    Hi,

    ich habe und spiele den Crate GT 1200 H. Vorherher habe ich einen Marshall JCM 900 benutzt, mit dem ich nicht sehr zufrieden war (und davor eine 100W Acoustic Combo, den ich noch mieser fand, obwohl der bei uns Kultstatus hatte). Der Marshall hat mich, mit einer Fenderbox (2 x 12 Celestion) zusammen, gebraucht etwas mehr gekostet als das Crate Stack.
    Wie schon einer der Vorredner sagte, der Crate macht gut Druck und ich muß immerhin mit einem Engl konkurrieren. Ich hatte auch mal den Marshall an die Crate Box gehängt, was sogar besser klang als die zwei Celestions aus der Fenderbox, aber der Crate hat mich in den meisten Bereichen mehr überzeugt. Mag sein, dass wenn man Endstufenzerre braucht der Marshall besser wäre, aber ich brauche sie nicht.
    Der Marshall war auch als Endverstärker nicht sehr überzeugend, wenn ich irgendein Gerät vorgeschaltet habe. Der Crate hingegen nimmt brav den Sound vom H&K Tubeman an und gibt in einfacher laut weiter.
    Aber auch ohne Vorstufen ist der GT 1200 H mit seinen drei Kanälen schon ein vielseitiges Gerät. Man kann drei verschiede Sounds in verschiedenen Lautstärken einstellen und per Fußtreter abrufen.
    Bisher hat mich kein anderer Transistoramp so überzeugen können und ich kenne einige Amps. Meinen ersten elektrisch verstärkten Gig hatte ich vor über 20 Jahren, bin also kein Newbie.
    Alle Röhrenamps, die mich bisher überzeugt haben waren soviel teuerer, dass ich keine Relation zwischen Preis und Leistung mehr sehen kann. Eventuell werde ich mir mal den Fame Studio Reverb zu Gemüte führen, die Berichte hier klingen recht vielversprechend.

    Ich habe den Eindruck, mit Preis und Leistung ist das wie mit Leistung und Lautstärke: Erst für das Zehnfache bekommt man das Doppelte ! Vielleicht nicht ganz so extrem, aber die Tendenz ist da. Logischer Schluss: Ganz billig taugt nichts und ganz teuer ist den Preis nicht wert. Der Crate befindet sich da in einem akzeptablen Rahmen. Es gibt ihn übrigens auch als Combo mit 2x12.

    Vielleicht ist dieser Halfstack in einer Metalband nicht das richtige, aber in einer Hobbyrockband erfüllt er seinen Zweck mit Bravour. Vielleicht sollte man negative Kritik immer bezogen auf den Verwendungszweck anbringen ? Ich weiß, das ein Rolls Royce super ist, Porsche fahren geil, aber auch dass ein Fiat Bambino mich bei Regen trocken zur Arbeit bringt ;-)
     
  7. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 12.10.05   #7
    das mag schon sein, dass das Crate Halfstack mehr als ein Fender Combo drückt. Das würde man auch nicht anders erwarten, da zum einen das Halfstack 4 12er Speaker hat, der Combo 2 und zum anderen und sehr ausschlaggeben ist, dass die Box des Halfstacks geschlossen ist und der Fender Combo hinten offen!
    Das ist ein Vergleich von Äpfeln mit Bananen! das ist rein konstruktionsbedingt
     
  8. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 12.10.05   #8
    Das ist beides Obst :D

    Naja was ich noch fragen wollte: Hat den Amp mal jemand als Fullstack gespielt?Ich hab mal gelesen, dass der als Fullstack noch ein ganzes Stück lauter sei, oder ist das eh normal, dass ein Stack lauter wird, wenn man eine weitere Box dranhängt!
    Würd mich trotzdem mal interessieren!
    Freut mich abe zu lesen, dass ich nicht der einzige ist, der nix auszusetzen hat!:great:
    mfg
     
  9. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 12.10.05   #9
    ist ja schoen, wenn du immer das glück hast, abgenommen zu werden. in so manchem JUZ/Pub etc. ist das aber nicht Möglich und da bist du dann froh genügend reserven zu haben.

    zum crate: wenn ich mich nicht irre hatten wir mal en gig, mit ner band, wo en mädel den amp gespielt hat. und die haben sehr böse musik gemacht und der sound war zwar bisl elektro aber dennoch nicht verkehrt! aber ich erinnerem ich nur noch zu wage an ihr setup usw.

    dennoch: was billig ist, muss nicht unbedingt schrott sein.

    die überlegung mit "Kleineren", gebrauchten teilen sollte man sich trotzdem machen, bevor man crate oder marshall MG etc. diese PReisklasse halt, kauft :)
     
  10. Psychedelicmaster

    Psychedelicmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #10
    zum thema röhrenamps in der preisklasse.

    da ist halt das problem, als ich in verschiedenen geschäften war, hies es entweder, sowas in der preisklasse haben wir nicht, oder es kam dann ein verstärkerchen von der größe eines marshall mg 15, der zwar gut klang, aber
    1. nur um die 30 watt hatte.....was für mich zu wenig scheint, und
    2. einfach nicht genug drückt. ich will einfach mehr "Box" spielen. und da wirds dann schwer was gescheites in der preisklasse zu finden.

    und an gebrauchte amps (über einen fachhandel) zu kommen, ist schwer, da ich bei mir in der gegend nur 1 laden kenne, welche das überhaupt anbietet. und ebay & co bzw versand traue ich nicht ganz ... ganz zu schweigen vom antesten.


    EDIT: wenn ihr aber trotzdem vorschläge für röhrenamps dieser preisklasse habt, immer her damit!


    grüße
     
  11. Psychedelicmaster

    Psychedelicmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #11
    ach noch was ....
    wisst ihr zufällig ob es in letzter zeit mal wieder "amp-test-marathons" in irgendwelchen fachzeitschriften gab?? wenn ja wärs nett zu posten, in welcher ausgaben welcher zeitung welche amps(grob) behandelt wurde/werden.

    thx + grüße
     
  12. Psychedelicmaster

    Psychedelicmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #12
    ja schon.... aber das der unterschied wirklich so extrem ist, hätt ich nicht gedacht! der fender ist ja wirklich ein laues lüftchen gegen den gt!......JEEEEEEEEEHAAAAAAAAAA:D :cool:
     
  13. Standby

    Standby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 12.10.05   #13
    also zu 1. kann ich sagen,das 30 Röhrenwatt auf jeden Fall reichen sollten, es sei denn du willst auf dem fernsehturm spielen und die leute unten sollen dich noch hören.

    Aber die 30 watt solltest du mal aufdrehen. da siehst du wie laut das ist.

    Und "druck" hin oder her. du kannst dir ein halfstack kaufen, was deiner meinung nach monstermäßig drückt, aber bedenken würde ich auch, ich weiß ja nicht ob du zu hause noch nen combo hast, aber wenn du das stack zu hause spielen möchtest und "gut" klingen willst, dann wird das da auch schon drücken.

    Und wenn du wirklich vom druck des 30 watt combo´s (ich nehme mal an Peavey classic 30) nicht überzeugt bist kannst du den combo immer noch an eine 4*12 oder 2*12 anschliessen.
    Es gibt aber glaube ich auch ein peavey classic 50.
    Du kannst ja nochmal schreiben was für musik du machen möchtest und was du für den amp ausgeben willst?
     
  14. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.10.05   #14
    Also das mit den 30 Röhrenwatt ist auch so ne Sache...
    Kommt auf die Musik an.
    In der gängingen Rockmusik und im Pop und englischen Sound macht die Leistung von 30Watt Röhre sicher nicht so viel aus weil da nicht so viel Schub von unten kommen muß und die Amps dann auch nicht sooo viel leisten müssen.
    Je tiefer es geht um so schwieriger ist es noch zu drücken.
    z.B.:Strapping young Lad sind auf tiefem G.:screwy:
    Da brauchste mit sicherheit ne Menge Watts die dann den Speaker mit genügend Reserven für zusätzliche Badewannensounds die dann noch superlaut sein müssen weil sie sonst in der Bad nicht durchkommen.
    Ergo->
    Nehmen wir den XXX 40
    Der drückt an einer 4x12er ganz nett.
    Aber die sieben Saiten und runter aufs a und typischen 0816 Otto Newmetalcore sound aus der Dose eingestellt und schon bald ist Ende am Gelände und ich komm nicht mehr über den Diezel von meinem Kollegen drüber.
    Daher hat das mit 100W Röhre auch manchmal nen Sinn.
    BTW...
    Ich spiele seit 12 Jahren und hatte einen Haufen Konzerte.
    Aber in den meisten Lokalitäten wars dem Mischer recht wenn wir unseren Gitarrensound selber machen und nix wurde abgenommen.
    Klaro ab 500Personen und 500qm wirds witzlos und da sollte eine mächtigere PA hin die dann auch die Gitarren verträgt aber meist wird doch gespart und wenn dann Bass und Gitarren parallel zu den Vocals aus einer BilligPA rausgeprügelt werden => Chaos und Soundmüll.
     
  15. Standby

    Standby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 12.10.05   #15
    wer weiß was das für ein mischer war......
     
  16. dimebag

    dimebag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Linz OÖ
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 12.10.05   #16
    Hab auch vor ca 2 jahren einen crate 2x12" combo besessen!
    Es war glaub ich der Vorgänger zu den neuen!

    Und der Amp war spitze!Der Sound war röhrig,fett und auch clean super (viel headroom!)

    Aber wenn du noch etwas zeit hast,und du den amp nicht sofort kaufen willst,dann spar noch ein bisschen und kauf dir was gebrauchtes (zb einen engl sreamer combo und dann nach ner zeit die geliebte 412er dazu...)

    Wenn du nicht so laute mitmusiker hast dann genügt sicher eine 212er oder sogar 112er!
    Aber gehts um lautstärke und hörbarkeit,geht nicht über eine 412er!
    Auch wenn alle schreiben mann bekommt den gleichen druck aus ner 212er,eine 412er ist und bleibt die ultimative Live-Box!:great:

    tschonsn
     
  17. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 12.10.05   #17
    wenn du ampreviews suchst und dir die reviewsammlung hier nicht reicht schau auf http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/#man

    da gibts ohne ende reviews. sind zwar von usern und keinen 'professionellen' testern aber ich finds trotzdem sehr informativ.
     
  18. Psychedelicmaster

    Psychedelicmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.05   #18
    ne hatte ich eigentlich nicht vor....:) ...obwohl ...wär gar nicht eine so schlechte vorstellung ...:D :rolleyes: ...... ok vielleicht doch nicht!

    ne mir gehts dabei eigentlcih nur darum, dass es meiner meinung nach eben in der preisklasse keine/wenige (???) röhrenverstärker gibt die wirklich drücken ...vom gebrauchtmarkt aus obigen gründen mal abgesehen ...

    wie gesagt ...wenn ich falsch liege, ampvorschläge sind herzlich willkommen!

    Was ist eigentlich mit den halbröhrenteilen??

    grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping