CRATE Powerblock als Endstufe?

von Rookie, 25.05.07.

  1. Rookie

    Rookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 25.05.07   #1
    Hallo liebe BaSStler

    Habe mir vor kurzem einen Bass gekauft.
    Mein Problem ist, daß ich zu Zeit über einen Aktivmonitor(LEM D400) spiele. Da sich bei und´s Nachwuchs ankündigt, muss ich mein Herrenzimmer abtreten und sonst findet sich nirgends ein Platz für den Monitor.
    Meine Überlegung ist, daß ich meinen CRATE Powerblock als Endstufe verwende und mir einen Basslautsprecher kaufe (z.B: http://www.musik-service.de/eminence-beta-12-prx395751291de.aspx ).
    Wäre das möglich oder ist die Endstufe nicht für soetwas ausgelegt?
    Könntet ihr mir bei meinem Problem helfen? :)
    Danke im voraus.

    Gruß
    Rookie
     
  2. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 25.05.07   #2
    Ohne Gehäuse hilft dir auch ein Lautsprecher nichts ^_________________________^
     
  3. Rookie

    Rookie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 25.05.07   #3
    Hallo Ghoulscout

    Es geht hier auch nicht ums Gehäuse, sondern darum, ob der Lautsprecher und die Endstufe zusammen passen würden.

    Gruß
    Rookie
     
  4. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 25.05.07   #4
    Erstmal herzlichen Glückwunsch.

    Irgendwie versteh ich dein Problem nicht: der Monitor ist zu groß und unhandlich, also willst du dir ne Box + Endstufe basteln? Was spricht gegen einen "richtigen" Combo? Und ist der Monitor so viel größer? Außerdem brauchst du ja noch ne Vorstufe vor der Endstufe.
     
  5. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 25.05.07   #5
    Wie schon vielfach diskutiert wurde ist wohl jede halbwegs vernünftige Endstufe (mit Einschränkungen was die Lautstärke angeht) auch für Bass geeignet. In Zimmerlautstärke sehe ich da kein Probleme! Du hast den Powerblock schon daheim stehen, oder? In dem Fall finde ich die Idee gar nicht so schlecht!

    Habe selbst sogar in einer Probe schon über eine 100W Hughes & Kettner Gitarrenendstufe gespielt. Da hätte ich aber keine Gewähr dafür übernommen, dass das Ding überlebt!
    Falls du so eine Kombination auch Live spielen willst: davon würde ich abraten!
     
  6. Rookie

    Rookie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 25.05.07   #6
    Hi Homer

    Ja, der Monitor ist einfach zu unhandlich. Da ich auch noch Gitarre spiele würde ich den Powerblock gerne für beide Instrumente nutzen. Eben eine Bassbox bauen, um dann bei Bedarf zwischen den Boxen hin und her zu stöpseln. Als Vorstufe benutze ich zur Zeit mein KORG-Multi.
    Daher bin ich auf der Suche nach einem Basslautsprecher, der mit meinem Powerblock betrieben werden kann.
    Die Lösung wäre nur für Übungszwecke zuhause gedacht.

    Gruß
    Rookie

    Edit: Equipment steht im Profil
     
  7. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 25.05.07   #7
    Achso. gut, dann ein anderer Vorschlag: ein sehr clean klingender Basscombo (z.B. den Cube 30B), den du einfach für beide Instrumente nutzt. Bassmäßig ist das Ding fast mit das Beste, was du als Übungscombo bekommen kannst. Ob's mit Gitarre klingt weiß ich nicht, aber aufgrund dessen, dass der Combo wirklich clean klingt, kann man den Sound sicherlich gut mit dem Multi vorher formen. Evtl. müsstest du für Gitarre mehr Mitten geben und Höhen und Bässe absenken (am besten an einem Gitarren EQ - vielleicht hat dein Multi so einen)

    Ansonsten musst du bei Speaker + Endstufe nicht viel beachten, außer dass die Impendanz vom Speaker größer oder gleich der der Endstufe ist. Schau mal im FAQ Bereich nach, da gibts auch glaub ich noch ne Aussage zum Leistungsverhältnis, das aber bei der Lautsärke unerheblich ist.
     
  8. Rookie

    Rookie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 25.05.07   #8
    Danke für deine Idee HomerS

    Aber ich will mir keinen Cobo kaufen.
    Für meine Gitarre hab ich doch alles. Es fehlt mir nur eine Basskiste (Kosten: ca.60,-).
     
  9. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 25.05.07   #9
    Wenn die "Basskiste" auch einigermaßen klingen soll, dann musst du aber auch einiges an Arbeit und Material investieren. Kannst du zum Beispiel selbst ein Bassreflex-System berechnen? Gitarrenboxen sind da weit weniger anspruchsvoll wie Bassboxen.

    Falls du jetzt sagst:"Sound is eh egal!", dann frage ich mich wirklich warum du nicht einfach über deinen Gitarrenverstärker übst. Ich mach das schon seit Jahren und soweit ist alles OK. Du darfst dann eben wirklich nicht über Zimmerlautstärke aufdrehen!
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.537
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.423
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 25.05.07   #10
    Na, wenn es nur um ein wenig Bassdaddeln leicht über Zimmerlautstärke geht, wird der Powerblock das schon aushalten. Der Endstufe ist so ziemlich egal, ob Gitte oder Bass.

    Als Low-Budget 12er empfielt EDE-WOLF den Eminence Kappa 12. Vllt sagt er ja zum Beta noch was bzgl. Deiner Anwendung.
    Wenn es im Tiefbassbereich nicht allzu fett sein muss, reicht auch ein geschlossenes Gehäuse mit dem für den jeweiligen Speaker angegebenen Gehäusevolumen.
    Zur BR-Gehäuseberechnung ansonsten WinISD als freeware verwenden: http://www.linearteam.dk/
     
  11. Rookie

    Rookie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 30.05.07   #11
    Hallo

    Danke für die Antworten.

    @TheH:
    Nein, ich kanns nicht berechnen, aber zum Glück mein Kumpel.

    Der Sound is mir nicht egal. Hast du schon mal über eine 4x10" Marshall-Gitarrenbox Bass gespielt. Mir macht das keinen Spass.

    @elkulk:
    Das wird/muss klappen. Der Aktivmonitor rauscht einfach zu stark (Vergaß ich zu erwähnen)

    Danke für den Tip. Zwar etwas teurer, aber noch O.K.

    Danke für den Link.

    Wenn meine Bassbox fertig ist, melde ich mich wieder.
    Danke erstmal. :great:


    Gruß
    Rookie
     
Die Seite wird geladen...

mapping