Crossroads oder Gibson 57' Classics

von Boogie-Woogie, 27.11.06.

  1. Boogie-Woogie

    Boogie-Woogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 27.11.06   #1
    hallo an alle,

    da ich bestimmt nicht der einzige hier im forum bin der auf die stones und natürlich mick taylors gitarrenspiel steht hoffe ich das mir jemand weiterhelfen kann.

    ich habe vor mir entweder die gibson 57 classic oder die jim wagner crossroad pickups in eine sg einzubauen, allerdings würde ich gerne dabei in richtung mick taylor und sg gehen.
    hat jemand beide picukups mal getestet und kann mir was über deren vor und nachteile sagen ?
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 27.11.06   #2
  3. Boogie-Woogie

    Boogie-Woogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 27.11.06   #3
    oh, vielen dank an dich hoss, immer ne grosse hilfe ;-)
     
  4. Boogie-Woogie

    Boogie-Woogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 27.11.06   #4
    um jetzt ganu ehrlich zu sein höre ich zwischen den crossroads und den 57 classics keinen gravierenden unterschied, liegt aber wahrscheinlich an meinem ungeschulten gehört...
     
  5. Crossroad

    Crossroad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.06   #5
    Crossroads!
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 27.11.06   #6
    Keine Frage. Hab sie auch gekauft (nach dem Vergleichstest). Natürlich hört man bei Samples weniger, als wenn man selbst damit spielt.
    Ich habe sie direkt (in den selben Gitarren) mit Burstbucker 2&3 und Burstbucker 1&2 Sets verglichen. Ein unglaublich viel besserer Sound. Klar aufgelöste Töne, mehr Output und doch ein hölzerner vintage Sound.
     
  7. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 27.11.06   #7
    :great: jop! hab die momentan auch noch drinnen :D
     
  8. Boogie-Woogie

    Boogie-Woogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 27.11.06   #8
    ist nur umständlicher die zu bestellen...
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 27.11.06   #9
    Ein Kinderspiel, wenn man eine Kreditkarte hat. Einfach PayPal Konto eröffnen und einkaufen.
    Ich habe übrigens keinen Zoll und keine Ust zahlen müssen. Vermutlich war das Paket zu klein/der Wert zu gering.

    Die Crossroads werden auch gerade laufend billiger (*auf Dollarkurs schiel*)
     
  10. Boogie-Woogie

    Boogie-Woogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 27.11.06   #10
    hab nur ne bankkarte, aber eben keine kreditkarte mit der das funzen würde, von daher muss ich umsatteln...
     
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 28.11.06   #11
    hi boogie-woogie!
    ich habe auch keine kreditkarte, bin aber dennoch zufriedener paypal-nutzer. du kannst auch einfach von deinem bankkonto geld auf dein pp-konto laden!
    paypal ist sehr praktisch wenn man gelegentlich sachen aus den usa kaufen möchte + ich kann das (nach meinen bisherigen erfahrungen) sehr empfehlen!
    tatsächlich nutzen das auch innerhalb deutschlands inzwischen viele leute + der vorteil ist, daß man das geld auf knopfdruck innerhalb einer minute versenden + empfangen kann. innerhalb deutschlands fallen nicht einmal gebühren dafür an!

    sorry, die crossroads kenn ich nich ;)

    cheers - 68.
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.11.06   #12
    Das geht z.B. in Ösianien nicht. Wir haben ein zu strenges Bankengesetz, die erlauben uns keine Überweisung auf ein virtuelles, amerikanisches Konto (PayPal und Mutterfirma Ebay sind nämlich keine Bank).
     
  13. Boogie-Woogie

    Boogie-Woogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 28.11.06   #13
    aber bei der jim wagner seite muss man bei paypal angeben welche kreditkarte man besitzt.deshlab wird das wohl nich funktionieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping