Cry Baby B 95 Q

von Krachmacher, 09.11.05.

  1. Krachmacher

    Krachmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.11
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.05   #1
    Hallo, ich habe das o.g. Wah-Pedal.
    Ich wollte die, die dieses Pedal auch haben mal nach Ihren Erfahrungen fragen.

    Wenn ich das Wah benutze und nach dem Bedienen wieder in die "Ruhestellung" bringe, schaltet es nicht sofort aus, sondern hat noch eine kleine Zeitverzögerung bis das Signal mit einem leisen knack durchgeschaltet wird.

    Das kann beim Spiel wo timing wichtig ist, schonmal störend sein.

    Nachdem ich das Pedal in Köln reklamiert habe, ist dieses Problem immernoch da.

    Ist das bei euren B 95 Q's auch so ?

    Wenn nicht frage ich mich, was die bei MS als Garantiereparatur durchgeführt haben.

    Schöne Grüße
    Krachmacher
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 09.11.05   #2
    Es könnte natürlich ein technischer Defekt sein. Aber auch Folgendes:

    Versuch mal, den Fuß schneller wegzunehmen oder direkt nach dem Runterdrücken das Pedal mit dem Fuß schnell noch ein Stück zurückzunehmen.

    Technisch ist das ja so: Du drückst mit dem Pedal den Schalter runter. Schalter geht nach unten. Nun muss er aber erst wieder nach oben, damit der Schaltvorgang vollständig abgeschlossen ist. Um in seine Ausgagstelung zu kommen, muss er aber das Pedal aus eigener Kraft etwas anheben. So lange Du noch mit dem Fuß durchgedrückt draufstehst, geht das natürlich nicht. Oder, wenn das Pedal noch etwas schwergängig ist, das ist meist bei neuen Geräten der Fall.

    Du kannst die Schwergängigkeit etwas vermindern. Bodendeckel abschrauben. Die gezackte Stange unterhalb des Pedals wird mit einer Art Lasche gegen den Poti gedrückt. An dieser Lasche befindet sich eine Schraube. Wenn Du die etwas löst, kannst Du die Lasche leicht verstellen, um den Andruck etwas zu vermindern. Anschließend sollte das Pedal etwas schneller aus der Durchschaltposition zurückgehen und dabei den Schalter freigeben.
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.11.05   #3
    Das 95 Q schaltet automatisch, wenn man den Fuß runternimmt. Das hat ne Feder drin, die das Pedal, wenn kein Fußdruck drauf, nach hinten "heel down" zieht. Und dabei wird automatisch abgeschaltet.


    @Threadersteller:

    Knacken darf da nix. Aber den Schaltvorgang hört man natürlich aufgrund der anderen Frequenzen. Ein Wahwah klingt auf Bypass immer anders als in irgendeiner Pedalstellung, wenn es an ist. Es gibt keinen fliessenden Übergang. Auch wenn die Heel-Down-Position dem Bypass schon recht nahe kommt.

    Fazit: einen absolut fliessenden Übergang im Spiel wirst du weder mit einem manuell schaltbaren Wah hinkriegen (da musste ja erst mal komplett runterdrücken, was schon Zeit kostet), noch mit einem silent-off-Wah, weil auch das natürlich schaltet.

    Der Unterschied im Handling ist aber beträchtlich. Beim normalen Wah kannst du halt den Fuss runternehmen, und es bleibt an. Egal in welcher Position es steht. Und man lässt das Ding natürlich an, solange man es benutzt. Nur bei längeren non-Wah-Pausen macht mans dann halt aus. Geht beim 95 Q nicht, das geht immer auf Bypass, wenn der Fuss unten ist.

    Besonders frickelig wirds, wenn man nicht einfach so rumwaht, sondern gezielte "Oah-Singlenotes" aneinanderhängen will. (oah oah oah....). Wenn man dann in Heel-Down-Position das Gewicht vom Fuss komplett nach hinten nimmt, geht das Teil auf Bypass. Da klingt dann doof, wenn man beim erneuten Saitenanschlagen ERST die Saite anschlägt, und DANN anfängt, das Wah zu treten. Das klingt dann wie ne Doppelnote, weil man erst den echten Anschlag hört, danach den Einschaltvorgang des Wahs, was noch mal so einen Kick gibt. Beim Pedal-Release isses ähnlich, wenn das Teil dann auf Bypass geht. Klingt dann ähnlich wie ein stark pumpender Kompressor oder ein einmaliger Tremoloeffekt..

    Da muss man etwas üben, dass das Fussgewicht so auf dem Pedal steht, dass trotz Heel-down-Position das Wah NICHT ausgeht. Der Schalter ist ja sehr filigran eingestellt, da reicht ja, wenn der Fuss locker auf dem Pedal steht, eine winzige Gewichtsverlagerung nach vorne, und das Ding ist an. is ja nur ein mm Spiel oder so.

    Wenn man also z.B. lauter einzelne oah oah oah Singlenotes aneinanderhängen will, sollte man seinen Fuss so trainieren, dass er auch in der Heel-down-Position noch soviel Druck auf dem Fussballen hat, dass das Wah nicht auf Bypass schaltet.

    Wer damit nicht klar kommt, sollte auf keinen Fall so ein Wah kaufen. Hat nur Nachteile. Und ne fusslose Fixwah-Einstellung geht auch nich, falls man sowas bei nem Solo mal haben will.


    Das Ding hat nur einen Vorteil: du musst weniger manuell rumschalten :)

    Bei nem normalen Wah muss man halt erst mal heel-up gehen, drücken, und dann wieder komplett heel-down zurück, wenn man den Wah-Vorgang von "unten" beginnen will.
     
  4. Krachmacher

    Krachmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.11
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #4
    Eigentlich macht es ja schon sinn wenn es nicht sofort bypasst wenn man den Fuß weg nimmt.
    Wenn ich am woah woah machen bin und den Fuß nach ganz hinten kippe, ist das Signal gebypasst und es würde beim woah woah kacke klingen.

    Dann ist eine leichte Zeitverzögerung zwischen Fuß nach ganz hinten kippen und bypass ja irgendwie sinnvoll.

    Danke dass Ihr mich auf diese Erkenntnis gebracht habt.

    Seelenfrieden

     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 10.11.05   #5
    Eine Sekunde delay ist von Werk ab drin, stimmt. Aber das hilft nur bei sehr schnellem Woah.

    Wer sehr feinfühlige oah oahs aneinanderderhängen will, mit mehr als ner Sekunde Pause in der Heel-Down-Position, der hat halt Pech. Da führt kein Weg dran vorbei, dass man seinen Fuß so trainiert, dass er immer leichten Druck auf dem Ballen und nicht auf der Ferse hat. Also soviel Druck, dass man die Feder nicht drückt, aber soviel, daß der Schalter an ist.

    Wenn man das Delay NICHT will, kann man das übrigens mit nem kleinen eingelöteten Kabel zwischen zwei Widerständen (R1 und R22) killen.


    PS: dieses Wah liebt oder hasst man. Dazwischen gibts nix :D

    Lustig sind die Beschreibungen auf harmony central. Von paar Ausnahmen abgesehn, gibts da entweder 10 Punkte (boah toll, super Funktion, genial, genau was ich wollte) oder null-1 Punkte (ey scheisse, wer hat das denn erfunden? Blödes Delay, Schrottpedal).
     
Die Seite wird geladen...

mapping