Cubase Audioaufnahmeproblem...

von ooAlbert, 30.09.05.

  1. ooAlbert

    ooAlbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.09.05   #1
    Hallo,

    ich verwende Cubase SX1 und hab versucht damit eine aufnahme zu tätigen( SM58 an eine Akkustische Gitarre) ... das auch gelang aber :)

    Anscheinet ist automatisch ein noisegate aufgeschaltet wenn man über den microfoneingang ein microfon betreibt ... so das das signal automatisch gedrosselt wird oder halt beschränkt ist bei leisen stellen ... bzw. nimmt cubase erst auf wnen das erste signal der gitarre erscheint.

    Als hörhilfe hab ich das Metronom eingeschaltet ... vielleicht liegt es ja daran ...

    Ansonsten hat ich einen pegel bis "anschlag" aber das abgelegte WAV war trotzdem extrem leise ... was mich verwundert hatte ... nur kann ich die regler in der soundkarteneinstellung nicht höher machen... das mixerfenster im cubase hat irgendwie auch nichts genutzt.

    Als zweites hat ich nach der 2. Aufnahme plötzlich ein Echo, bzw. ein Delay von 1s ...wie kann sowas passieren? ICh hab gespeichert... in der hoffnung das es am temporären datenblock liegt aber es half nichts ...
    Könnte das eventuell am eingestellten +20dB Boost in der soundkarte liegen ? wobei war ja vorher auch nicht... Das signal geht von der soundkarte in eine anlage die dann wieder zum kopfhörer geht ... das microfon geht aber direkt in die soundkarte.

    Wenn da wer eine idee hätte wäre das sehr schön :)

    mfg
     
  2. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 30.09.05   #2
    Nun das ist eigentlich ganz klar ... ein Mikrofon einfach am Mikrofoneingang anzustecken bringt recht wenig bzw. hat zu wenig Verstärkung. Du bräuchtest dafür eine "Mikrofonvorverstärkung", also einen Pre-Amp den du zwischen Mikrofon und PC steckst. Der hebt den Mic-Pegel zu einem Line-Pegel an und du hast ein schönes Signal ohne ganz hochfahren zu müssen.

    So etwas bräuchtest du dafür:
    http://www.musik-service.de/SM-Pro-Audio-SM-PR-4v--4-Kanal-Preamp-prx395744133de.aspx

    Da hast du gleich 4 Eingänge was ja nie schlecht ist ...

    Grüße

    Manuel
     
  3. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 30.09.05   #3
  4. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 30.09.05   #4
    @ Rasti

    Haste recht, den hatte ich ganz vergessen ... ganz klar im Vorteil. Was mir noch eingefallen ist ... dieser von ihm angesprochene Delay-Effekt könnte die "Latenz" sein, die durch die Onboard-Soundkarte entstanden ist.

    Grüße

    Manuel
     
  5. ooAlbert

    ooAlbert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.09.05   #5
    hm, also ist der +20dB Boost immer noch zu wenig ... softwaremäßig kann man da wohl nichts nachregeln oder? Ich mein Cubase ist doch eigentlich auch ein "mischpult" ... bzw. hat das viele knöpfe ;)

    und mal angenommen man würde einen ordinären hifi verstärker nehmen ... würde das schon ausreichen und halt die bässe rausdrehen ... weil es stimmt das die bässe ziemlich pregnant kommen ...
    Wäre es eigentlich anders wenn man eine akkustische gitarre mit eingang benutzen täte?
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.10.05   #6
    Cubase ist nur eine Software. Die kann digitale Audiodaten bearbeiten. Diese müssne aber erstmal richtig "erzeugt" werden. Dein Probleme haben also nichts mit Cubase zu tun, sondern mit der Hardware - von einer einfachen Onboardsoundkarte (ich denke mal Du hast so eine) darf man nichts erwarten.
    Ein Hifi-Vestärker bringt Dir nichts, der Verstärkt Line-Signal auf Lautsprecher-Pegel, aber nicht Mikrofonsignale auf LinePegel.
    Bässe rausdrehen kann man aber auch in der Software machen, also nach dem Aufnehmen.
     
  7. ooAlbert

    ooAlbert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.10.05   #7
    hm, aber ein verstärker verstärk ein signal :) oder wie oder was? Also wenn ich das micro an einen AMP schließe beispielsweise... verstärkt der das signal doch ... imerhin wird es doch lauter wnen mand en aufdreht ... und die dinger haben eine ganz normelan ausgang aus dem sollte dann doch auchd as verstärkte signal kommen und das schick ichd ann in den linein des Rechners ... weil ich kann mir nicht vorstellen, das so ein mikro-vorverstärker da so viel anderes macht ... nur das man den wohl trotzdem an den mikro-in anschließen würde ...

    Übrgens ist es eigentlich nicht "egal" ob man das digital oder analog lauter macht? Weil das rauschen etc. wird ja so oder so mitverstärkt ... oder wo ist da der haken dran?
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.10.05   #8
    Richtig, ein Vertsärker verstärkt ein Signal. Aber was für ein verstärker ist das, und was für einen Ausgang hat der? Den Standard "ganz normal" kenne ich nicht:D Wenn es ein Vollverstärker ist, so hat der nur einen Boxenausgang - wenn Du damit in den LineIn deiner Soundkarte gehst, wirst du diese wahrscheinlich zerschrottet. Also nicht machen. Und wenn es eine Vorstufe ist, so bringt dir das auch nicht viel, denn der Lautsärkeregler ist nur ein Widerstand - wenn er voll aufgedreht ist, lässt er alles durhc, ohne es leiser zu machen, verstärkt aber nicht.

    Ein Verstärker verstärkt in Grunde nur, aber man muss schon drauf achten, für was für ein Eingangssignal er ausgelegt ist, und auf was für ein Ausgangssignal der Verstärken soll. Und einen spezieller MikrofonPreAmp schleißt man nicht an den MikrEingang an, sondern an den Lineeingang, weil er eben das Mikrofonsignal auf Linepegel verstärkt. Und es ist nicht egal, ob digital oder analog lauter gemacht wird, vor allem nicht bei einer billigen Soundkarte. Bei einem Vorvertsäkrer wird nur das Rauschen von Mikrofon und Vorverstärker mit lautergemacht. Allerdings rauscht der Eingang deiner Soundkarte auch mächtig, und beim Lautermahcne per Software wird das dann eben auch mit lautergemacht. Wenn es so einfach wäre, bräuchte man gar keine Vorverstärker mehr:)
     
  9. ooAlbert

    ooAlbert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.10.05   #9
    Also das ist ein Bass-AMP und der hat hinten einen klinken ausgang ... was da ganu dransteht etc. weiß ich jetzt nicht da ich den nicht hier stehen habe :)

    Warum sollte der Lini-In kaputtgehen dabi? Wenn ich von einer HiHi anlage ein signal über dessen ausgang ainspeise passiert dich auch nichts.

    Wobei das mit der HiFi anlage muß ich mal schaun, nur ist die schon ziemlich belegt ...
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.10.05   #10
    Wenn an dem Ausgang des Bassamps "Line Out" oder ähnliches steht, dann kannst Du das problemlos anschließen. Ich bezweifle aber, dass es bracuhbar klingt, wenn Du ein mikro an einen BassAmp anhschließt...Wenn da aber ein Blitz dran ist, oder Ohm-Angaben, oder irgendwas von Speaker/Lautsprecher steht, dann bitte nicht verweden, da kommt nämlich ein Signal raus, welches Lautsprechermembranen zum schwingen bringen soll. Und das ist eben so stark, dass es deine Soudnkarte zerscheießen kann.
    Bei der Hifianlage ist es ähnlich, sofern du den lautsprecherausgang benutzt. Sonst hat eine Hifianlage nicht unbedingt Ausgänge, vielleicht eine Tape-schleife. Aber uach da bezweifle ich, dass Du ein Mikrofon sinnvoll verstärken kannst...
     
Die Seite wird geladen...

mapping