Cubase SX3 schlechte Soundausgabe

von black1337, 17.01.08.

  1. black1337

    black1337 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.08   #1
    Hallo liebe community,:D

    Ich habe da folgendes Problem: Ich habe mir vor kurzem das Tascam US122 L zugelegt und wollte nun etwas in Cubase SX3 aufnehmen, was auch schon recht gut funktioniert. Nun hat sich aber ein Problem ergeben. Wenn ich das Aufgenommene als Datei exportiere und dann über meine PC-Boxen abspielen lasse, dann ist der Sound total mies, sprich die Höhen sind viel zu stark und die Mitten sind auch nicht so wie sie sein sollten. Das Paradoxe daran :screwy: ...wenn ich die Datei über meinen Verstärker abspiele, klingt das alles sehr gut und ist angenehm zu hören (EQ Einstellungen habe ich schon vorgenommen gehabt).

    So, wer sich das jetzt durchgelesen hat, dem danke ich schonmal und ich würd mich über ein paar Antworten freuen

    MFG :great:
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 17.01.08   #2
    wie was, welcher Verstärker?;) Was hängen am Verstärker für Boxen dran?
    Bissl genauer könntest du es ja schon schildern:rolleyes:

    Du gehst beide male aus dem Tascam raus, richtig?
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 18.01.08   #3
    Vieleicht liegt es an der Cubase Version? :rolleyes:


    Topo :cool:
     
  4. black1337

    black1337 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #4
    Also die Verkabelung ist folgende:

    Gitarre ---> Boss MT2 ---> Tascam US122 ---> (per Phones-Ausgang) Amp oder Pc-Boxen

    Wenn ich meine Pc-Boxen mit dem Tascam verbunden habe, dann treten vorher beschriebene Soundmängel auf...Wenn ich aber meinen Amp/Gitarrenverstärker angeschlossen habe, dann ist der Sound recht gut.

    Die Variante mit der falschen Cubase Version kann ich mir zwar nicht so genau erklären aber ich versuchs mal mit der beigelegten LE version...

    Danke schonmal für die schnellen Antworten :)
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 18.01.08   #5
    Was macht denn (neben der richtigen Cubase Version) den Sound bei einer Gitarre am Amp aus?

    • Finger
    • Pickups
    • Amp "Zerreinstellungen"
    • gewollte Speaker Verzerrungen

    Topo :cool:
     
  6. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 18.01.08   #6
    Dir ist schon klar, dass ein Gitarrenverstärker den Klang ziemlich verbiegt im Gegensatz zu einer Hi-Fi Anlage (wovon man bei PC Boxen eigentlich nicht sprechen kann). Zumal die PC Boxen wahrscheinlich so kleine Tischbrüller sind und auf Grund der weitaus kleineren Lautsprechermembranen wohl nicht den Bass bringen können, den der Lautsprecher in deinem Gitarrenamp liefert.
    Wenn du mal irgendwelche Musik über die PC Boxen und den Gitarrenamp vergleichst, wird dir auch auffallen, dass der Gitarrenamp sehr dumpf klingt, weil er ca. ab 7 kHz wie ein Tiefpassfilter wirkt.
    -> Gitarrenverstärker eignen sich nicht sonderlich zum Musik hören, weil sie nicht das Gesamte hörbare Spektrum wiedergeben.
     
  7. black1337

    black1337 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #7
    Ah ok danke, sowas hab ich mir schon fast gedacht ^^
    Also wäre die beste Idee wohl sich ein paar Aktive Boxen zu besorgen oder?
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.01.08   #8
    Was Stifflers_mom schreibt ist richtig und auch die Erklräung für die Problematik. Allerdings ist dann die Schlussfolgerung falsch ;)

    Nö. Die würden dir die Musik genauso liefern, wie sie auf dem Rechner ist, also eigentlich nichts anderes als deine PC-Boxen. Nur eben noch "besser" und "natürlicher". Aber es würde eben genauso grausig klingen, vielleicht sogar noch schlimmer :)

    Das Problem leigt nämlich schon bei der Aufnahme. Das, was aus einem Gitarrenverzerreer rauskommt, klingt auch grausig. Eben mit vielen Höhen und schrillen Verzerrungen. Allerdings gehört ja auch zu einem Gitarrensetup neben dem Verzerrer auch ein Amp und vor allem eine Gitarrenbox. Letztere ist da für den Sound eben sehr wichtig. Denn wie Stifflers_mom schon geschrieben hat, klingt so eine Gitarrenbox sehr dumpf, überträgt also keine hohen Töne - und eben auch nicht die fiesen hohen Verzerrungen, die aus dem MT-2 bzw. aus einem verzerrten Amp kommen.

    Wenn du also nicht deine Amp mit einem Mikro abnehmen willst, dann benötigst du eine Gitarrenbox-Simulation. Digitale Effektgeräte haben die schon eingebaut, damit kann man damit direkt aufnehemen bzw. sie direkt an Stereoanlage oder PA anschließen. Man kann sowas auch per Sofwtare machen.

    EDIT: Deine Frage hat mich grad angeregt mal kurz auszuprobieren, wie es ohne Gitarrenboxen klingt. Die Aufnahmen sind mit der Demo von revalver gemacht worden, einer Ampmodelling SOftware. Da kann man sich eben auch ein virtuelles gitarrenrack zusammenstellen, also bestehend aus Effekten, Amps und Boxen. Es geht jetzt hier nicht darum, was jetzt gut klingt und was nicht, aber du hörst da deutlich was eine Gitarrenbox an Soudn ausmacht. Wahrscheinlich ist der Unterschied bei dir zwischen PC-Boxen und Gitarrenamp ähjnlich. Es ist exakt dieselbe aufnahme, und auch ansonsten das gleiche Amp Setup. Nur einmal habe ich eben die Gitarrenboxen im Rack deaktiviert.

    Mit Boxensimulation
    Ohne Boxensimulation
     
  9. black1337

    black1337 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.08   #9
    Hey ja genauso wie die Aufnahme "Ohne Boxensimulation" hört sich das bei mir an :p
    Also werd ich mir mal so eine Ampmoddeling Software zulegen und mal schauen was sich
    da so schönes mit fabrizieren lässt xD

    Ich danke euch allen für die Hilfe und eure Zeit...Jetzt weiss ich was zu tun ist :)

    mfg black
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 29.10.08   #10
    Was hast du denn speziell im Auge? Weil für Cubase SX sollte das schon was vernünftiges sein, sonst stimmen ja quasi die Verhältnisse nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping