D-Dropped Tuner?????

von der db, 28.07.05.

  1. der db

    der db Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.05   #1
    Hallo würde mal gerne wissen wer nen D-Dropped Tuner benutzt?? Wieviel kostet sowas?? Wie schwer is des son ding einzubauen?? Leiden die Saiten drunter??
    Hab vor mir son Ding zu kaufen, weil meine Band zunehmend nur noch dropped tuning songs macht. Schädigt das Teil den Bass? Spiele nen ESP LTD Viper 104
    Danke schonma im Voraus für eure Antworten...
     
  2. Robbi the Rocker

    Robbi the Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 28.07.05   #2
    also ich hab son ding an meiner e-gitarre und das funktioniert eigentlich wunderbar und den saiten hat es auch nicht geschadet
     
  3. der db

    der db Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.05   #3
    gibts auch fürn bass oder?? wieviel kostet dat ding denn bzw. isses sinnvoll an n knapp 400 euro bass dran zu schrauben??
     
  4. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 28.07.05   #4
    Ja gibt es. z.B.: Bei MusikProduktiv

    Aber mehr Infos welcher Tuner genau für deinen Bass geeignet ist findest du auf der Hipshot-HP.:great:

    Edit: @Sinnvoll: Das mußt du selbst entscheiden. Wenn du mit deiner Band viele Songs spielst bei denen dropped-D vorkommt, dann ist es sicher ein praktisches Werkzeug.
     
  5. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
  6. elhefe

    elhefe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Wietzendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.05   #6
    da würd ich mir an deiner Stelle nen Korg Racktuner kaufen! ist auch nicht viel teurer ( 160,- € ) und da haste mehr von ;-)
     
  7. synaptic

    synaptic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    31.07.07
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 30.07.05   #7
    ach kommt auf "dropped D", dass schaff ich auch noch ohne Stimm- und Hörgerät :D
    also wenn dann würd ich dir ein Stimmgerät empfehlen. z.B das Korg CA-30
    kostet knapp 22,-€ und erfüllt auch den Zweck...
     
  8. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 31.07.05   #8
    nicht auf der Bühne
     
  9. synaptic

    synaptic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    31.07.07
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 31.07.05   #9
    naja ok. dann halt den BOSS Tuner Bodentreter ;)
    dann sind wir aber doch schon wieder auf 100€. Wollt ich mir auch schon kaufen aber nachdem ich eh 2 Bässe hab und wir nur auf C# und H spielen ist der mehr oder weniger hinfällig...
     
  10. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 31.07.05   #10
    mal ne frage zum runterstimmen:
    kann man pauschal sagen wie weit man nen standard 4saiter (corvette) mit standard saiten runterstimmen kann (sollte noch spielbar sein :p)?
     
  11. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 31.07.05   #11
    Also ich finde bei gleicher Saitenstärke höchstens einen Halbton...
     
  12. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 31.07.05   #12
    warum überhaupt n Dropped-D Tuner wenn ihr zur meisten zeit eh auf Dropped-D spielt. Spielt doch bei nem auftritt/Proben erst alle Songs die auf Standard Tuning sind und dann alle die auf Dropped-D sind. Und tuner braucht man für Dropped-D eh nicht. das ist genau ein 180° Drehung am Pinökel.
     
  13. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 31.07.05   #13
    vielleicht an deinem Bass
    bei mir reichen ca. 90°
    das kann man denke ich nciht verallgemeinern

    wobei ich zustimmen muss, dass man auf D relativ intuitiv mit einem Dreh und kurzer Kontrolle per 7. Bund = A stimmen kann
     
  14. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 01.08.05   #14
    Mit einer Corvette kann ich nicht dienen. Der D-Tuner an meinem Precision lässt max. eine große Terz zu, d. h. also "C". Spielst du dünne Saiten (E=0.90) ist das kein Problem. Bei normaler E-Saite (.105/110) ist das "D" das sinnvolle problemlose Maximum, da sonst die Gesamtstimmung des Basses leidet.

    Das Runterstimmen (und wieder Raufstimmen) per Stimmgerät ist für mich keine Alternative, weil die Pausen zwischen den Stücken seeehr kurz sein können... Außerdem kann man mit dem D-Tuner auch während der Stücke rumstimmen. Ich finde den D-Tuner sehr nützlich, das Geld ist gut investiert, vor allem bei Gotoh/Kluson oder ähnlichen Mechaniken. Da zieht der D-Tuner dann auf einen späteren neuen Bass um. Keine Bohrlöcher, alles lässt sich perfekt rückgängig machen.
     
  15. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 03.08.05   #15
    90°?? Hm wart mal...Was hast du denn fürn Tuning? @Pommes
     
  16. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 03.08.05   #16
    Das klappt nie! Musiker sind von natur aus Chaoten.
    Und bei Auftritten sollte man Songs in gleicher Tonart (ich weiß, Drop D heißt nicht gleich Tonart D) hintereinander vermeiden, sonst denkt dass Publikum "hm das hört sich irgendwie alles gleich an"

    Naja so oft wie ich allein bei den Proben umstimmen muss, überlege ich mir immer noch ernsthaft einen D-Tuner zuzulegen.
    Allein schon das Spiel von wegen 'lass mal Song XY spielen' *rumstimm* 'ah ne lass doch lieber YZ spielen…' etc. pp.
     
  17. elhefe

    elhefe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Wietzendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.05   #17
    naja, also wenn du/ihr 'n rack habt, dann halt euch nen racktuner!!!

    da brauch ich zum umstimmen allerallerhöchstens 10 sekunden!!! :great:
     
  18. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 03.08.05   #18
    Das hat doch nix mit dem tuning zu tun... aus seinem Posting geht doch hervor dass es ums Umstimmen von E auf D geht...

    Und da ist die Gradzahl um die man die Mechanik drehen muss eben von verschiedenen Faktoren abhängig wie Mensur oder eben Art der Mechanik.

    Hab grad mal gestest: Bei meinem Bass (Fame Musicman Stingray Nachbau) brauch ich ebenfalls ca 90° um von E auf D zu stimmen (bzw zurück ;) )
     
  19. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 04.08.05   #19
    Stimmt. Ist mir letzt erst klar geworden als ich drüber nachgedacht hatte.
     
  20. -Thomas-

    -Thomas- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 04.08.05   #20
    Wie geil, der Satz könnte direkt aus dem Proberaum meiner Band entnommen sein :great:

    Überleg mir auch, so nen D-Tuner zu holen, aber mir wurd schon von einigen davon abgeraten, wegen der mangelnden Stimmstabilität....
     
Die Seite wird geladen...

mapping