d'addario EXP

von gabba gabba hey, 20.11.06.

  1. gabba gabba hey

    gabba gabba hey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.06   #1
    Hallo liebe Gemeinde,
    Da die Sufu keine brauchbaren Treffer geliefert hat, mach ich einfach mal selbst nen Thread auf....

    nun gut...

    ich hab mir überlegt, ob ich mir dieses Jahr zu Weihnachten statt der üblichen ProSteels nen Satz d'addario EXP coated wünschen sollte.
    Ich dachte, Weiterbildung kann nicht schaden, und immer nur ProSteels ist ja auch langweilig... nunja, außerdem hat sich mein Soundgeschmack in letzter zeit von *klirr*bling*kniff*ring* (sprich d'addario ProSteels) eher zu mehr Bass mit immernoch feinen Brillianzen, aber mehr Fundiert.....Mitten hab ich noch nie gebraucht :p

    Wie gesagt, gegen coated hab ich nix, im Gegenteil.

    Ähm, kann mir da jemand mit den EXP's weiterhelfen? Wie klingen die? (Heike vielleicht?:rolleyes::p)

    Gegen sonstige Vorschläge hab ich auch nichts, nur soviel, ich bin d'addario Fan :D...


    Danke, Gruß, Claudius
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 21.11.06   #3
    Hier hab ich mal was über die EXPs im Vergleich zu anderen (z. B. Elixir) geschrieben: https://www.musiker-board.de/vb/758875-post9.html
    Mein Eindruck ist, dass sich die Ummantelung der Elixir-Saiten schneller ablöst; bei den EXPs fasert da bisher nichts ab und ich will sie jetzt wechseln, da der Klang (Höhen, Präsenzen) nach etlichen Monaten jetzt doch etwas nachlässt.

    Mit dem Warwick EMPs habe ich noch keinen Vergleich, die kommen heute das erste Mal drauf.
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 21.11.06   #4
    Isch han kän Lost :D

    ... auf beschichtete Saiten schonmal gar nicht. Und dann, EXP haben ja die Slowwounds ersetzt, die liegen also noch unter XL. Also so von wg. mehr Bassfundament mit feinen Brillianzen und die Mitten... naja... Gegenvorschläge (alles "obere Mittelklasse"):

    Optima Gold Maxiflex: erblühende körperreiche Bässe mit strahlend schimmernden Brillanzen, diskrete Mitten (die möglicherweise Schwachstellen von Instrumenten gnadenlos vorführen... und so rein gar nichts für Fretless...), interessanter, etwas kerniger Charakter, sehr schlotzig unter den Fingern (weiche Goldauflage spielt sich aber ab).

    SIT Rock Brights Nickel: kompakte Pizz- und Pick-Sounds mit solidem Bass und glasigen Höhen; für Nickel außergewöhnlich brillant.

    Thomastik-Infeld Jazz Bass Roundwounds: im Bass Luxus pur und ausgesprochen fendernd-wuchtig in der Ansprache (wesentlich stärker als bei einem Kontrabaß mit Spirocore), in den Mitten voll, die Höhen sind erstaunlich ausgeprägt mit sehr gutem attack, es gebricht nicht an Brillanzen und — in frischem Zustand (was sich wie üblich leider mit der Zeit verliert) — sogar fein sirrenden, warmen Obertönen. Extrem feines Finish. Sollte pizz gespielt werden.

    Thomastik-Infeld Powerbass: kontrabaßartig erblühende Bässe, Knurremitten, reichliche Brillanz, runde und punchy Slapsounds (als hätten sie einen auto-detect slap-switch), ausgewogen, klar und durchsichtig ob pizz, Pick oder Slap & Tap, wobei sehr fein auf spieltechische Nuancen reagiert. Exceptionelle Haltbarkeit.

    Zon Ultrasonic Nickel: Raumfüllende Bässe mit fluffigen Semi-Brillanzen, gut für Pizz + Slap.
     
  5. gabba gabba hey

    gabba gabba hey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.06   #5
    Danke für die Vorschläge,

    ich fand von der Beschreibung die Optima Gold und die Thomastik Infeld Jazz Bass Rondwounds am interessantesten...

    Ähm....die Optimas, meinst du die könnten auf nem billigen Einsteigerbass von ebay nicht harmonieren?

    du hast generell was gegen beschichtete saiten? oder hab ich das jetz falsch verstanden?
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 22.11.06   #6
    Tja, wie der Bass so ist mußt Du wissen. Sachen können sich ideal ergänzen oder gegenseitig zum absaufen bringen. Ein Bass, der extreme Brillanz produzieren kann, kann mit extrembrillanten Saiten erst richtig Spaß machen, ein Bass, der harsch klingt, kann mit hart/metallisch klingenden Saiten zum Folterwerkzeug werden. Usw. usf.

    Ist tatsächlich nicht mein Fall (wie gestern erst mal wieder gesagt).
     
Die Seite wird geladen...

mapping