DAP Palladium als Amp (+GNX4) --> gut?

von testa, 13.02.06.

  1. testa

    testa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    21.03.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #1
    Hallo,

    ich besitze das Digitech GNX4-Effektgerät und einen Hughes&Kettner 30r-Amp. Nun möchte ich mit einen grösseren/besseren Amp zulegen. Ich hatte mir aber überlegt, gleich eine Endstufe (z.B. DAP Palladium) zu kaufen, weil diese viel mehr Power besitzen und billiger sind als z.B. Röhrenamps/Combos. Amps simulieren kann ich ja mit dem GNX4.

    Was haltet ihr von dieser Lösung? Wird das gut klingen?
     
  2. rockon4ever

    rockon4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 13.02.06   #2
    Joa, das wird nicht soo schlecht klingen. Das PRoblem wird sein, dass Du noch eine Box brauchst ;)

    Die vermisse ich in Deiner Aufzählung nämlich irgendwie.
    Und lass Dich von den Leistungsangaben bei PA-Endstufen nicht zu irre führen. Wenn Du eine Transistor-Endstufe hast, die lautstärke mäßig mit einer Röhrenendstufe mithalten soll (wenn man das überhaupt braucht...) dann kannst Du gerne mal mit "Faktor 3" die Leistung multiplizieren.

    Du wirst soundmäßig aber immer einen Unterschied zu den "echten" Amps merken, ich habe selber mal mit sowas rumexperimentiert vor langer Zeit und es wird dich denke ich früher oder später dann doch zu einem "echten" Röhrenamp ziehen. Frage ist also, ob sich das doppelt Geld ausgeben lohnt. Es gibt auch tolle Amps für kleines Geld wie z.B. Peavey Valveking u. Co.

    Grüße
     
  3. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 13.02.06   #3
    Wir haben im Proberaum die DAP Palladium 1600 (2x800W) und 2 PA Boxen mit je 2x12" und Mitel- und Hochtöner.... d.h. von der Membranfläche so viel oder sogar bisserl mehr als eine 4x12" Box.

    Und da ich mein Top verkauft hatte, das neue aber noch nicht da war, bin ich mal mit dem POD ins Mischpult...

    Also ICH rate davon ab, das so zu machen... geht als Notlösung mal, aber im Vergleich mit nem Röhrentop und 4x12er hast damit WEIT das Nachsehen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping