Das Chaos um die Noten

von CashFan, 09.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. CashFan

    CashFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.03.17
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.10   #1
    Hallo ihr Lieben,

    ich hoffe es ist nicht schlimm, das ich hier poste. Ich fand aber über die Sufu keinen passenden Thread und dachte, es wäre wohl besser euch mein Problem spezifisch darzulegen, in der Hoffnung Hilfe zu bekommen. Seid drei Jahren versuche ich die E Gitarre zu lernen, aber hänge immer wieder an den Noten fest, da ich sie einfach nicht lesen kann. Tabs kann ich bedingt lesen, Riffs gar nicht und allerlei anderes. Ein Beispiel, das ich aus dem Stehgreif hier reingeschrieben habe. Man sieht ja, das die Ziffern 1,2,3 direkt untereinanderstehen. Frage dazu- wie setzt man das an der Gitarre um? Dann sieht man das x und die 0. Mir wurde früher beigebracht, das x stehe für eine Leerseite, und die 0 ebenfalls. Tut mir Leid, ich blicke da nicht durch. :( Ich habe aus dem Buch "Apetite for Destruction- GNR" die Noten von "Sweet Child O`mine" hier, und kann es nicht spielen, weil ich nicht weiss, wie. Mein ewiges Problem; ich kann die ganten Ziffern und Buchstaben nicht lesen. Dann Prozentzeichen und Schrägstriche, also das sind Böhmische Dörfer für mich. Dazu möchte ich auch gleich anmerken, das ich kein Geld habe, um sowas bei nem Lehrer oder Unis zu lernen. Gibt es da irgendeine andere Möglichkeit für mich? Oder kann mir jemand von euch das beibringen? Ich wäre für jede brauchbare Hilfe dankbar. So wie bisher komme ich zu nichts. Nach drei Jahren stehe ich immernoch auf dem gleichen Level, da mein voriger Gitarrenlehrer mir bloß den Anstoß gab, nicht aber mir etwas ordentlich beigebracht hat. Hiiiilffeeeeee, ihr Lieben. Biiiitttte. Ich bin ganz verzweifelt. :(

    ---1----------
    --x2x-x-0---
    ---3----------
    ---0xx-------
    -------------
    --------------
     
  2. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.350
    Ort:
    München
    Kekse:
    104.707
    Erstellt: 09.06.10   #2
    Zu Tabulaturen gibt es einige Erklärungen (ein Beispiel etwa hier http://www.griffbrett.de/songs/tabinfo/index.html). Ähnliches gibt es auch für Noten, man muss also nicht immer unbedingt zu einem Lehrer rennen (auch wenn das sicher nicht schaden würde) oder gar studieren, um Noten und Tabulaturen lesen zu lernen. Umsetzen musst du es sowieso selbst und wenn du drei Jahre lang nicht weißt, was ein "x" in einer Tabulatur bedeutet, musst du dich eben jetzt auf deinen Hosenboden setzen und dir die Symbole einprägen.
     
  3. CashFan

    CashFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.03.17
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.10   #3
    oh, vielen Dank. Ich sehe es mir gleich an. Naja, wieso ich es nie gelernt habe, lag daran das mein Gitarrenlehrer blind war und es mir somit gar nicht erst verdeutlichen konnte. Seidher versuchte ich selbst dadurchzusteigen und habe mir einen abgesucht. Solange bis ich die Nase voll hatte und das hier gepostet habe. Ich versuche es immer allein, aber was nicht geht, geht nicht. Nochmal vielen Dank. Ich hoffe, es hilft mir weiter. Ich schreibe es dann hier. :)
     
  4. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 09.06.10   #4
    und in deinem Gn´R Buch sollten vorne oder hinten ein Anleitung drin sein, wie die Zeichen zu lesen sind....

    das x heißt übrigens, dass du die Saite NICHT spielen sollst!
     
  5. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.350
    Ort:
    München
    Kekse:
    104.707
    Erstellt: 09.06.10   #5
    "Nicht spielen" heißt, wenn gar nix an der Saite steht. Ein "x" heißt, die Saite ist abgedämpft, wird aber doch angeschlagen. Ich stell mir grad eine Tabulatur voller "x" vor, weil die eine Saite in einem Lied nicht oft gespielt wird :D
     
  6. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 09.06.10   #6
    jepp.... ich Depp! Ich kenne das x noch innerhalb eines Akkordes als nicht zu spielende oder zu dämpfende Note! Da das Beispiel ja einen Akkord zeigt!
     
  7. CashFan

    CashFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.03.17
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.10   #7
    Ja, genau. Das mit dem x habe ich jetzt schonmal verstanden. Ich danke euch vielmals! In dem Link den Du gepostet hast, habe ich auch das mit dem abdämpfen gelesen. Nur das dort noch stand, das man mit der linken Hand die Saite greift und auch mit der linken anschlägt. Ehm, DAS geht doch gar nicht, es sei denn es wäre tapping, oder? Ich nehme zur Zeit ja "Sweet Child O´mine". Das ist eh ein guter Ansatz um das durchzuarbeiten. Da stehen auch viele Sonderzeichen, wie Bögen mit nem P drüber. Wenn ich dann auch weiss was diese Bögen, ringen, Pull Offs, Bendings usw sind, müsste ich das mit den Tabs soweit schon verstehen, oder? Chords sind da schwieriger vermute ich, da man da nie weiss wie sie gespielt werden. Wobei, bei den Tabs weiss man es auch nicht. Und bei Slash kann man den Rythmus bzw die Spielweise nicht raushören (also ich nicht), da er viel zu schnell ist. Und wenn dazwischen noch gesungen wird, hör ich die Gitarre, aber keine Details. :D Ich will niemanden mit meinen Fragen nerven, deswegen schreib ich nicht viel im Forum. Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, das ich jetzt doch so viel Frage. :o
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    13.564
    Kekse:
    72.731
    Erstellt: 09.06.10   #8
    Hi Cash-Fan,

    folgende Tipps:

    1) Investiere mal 5,50 € und kauf Dir eine guitar (Fachzeitschrift, gibts in einem gut sortierten Zeitschriftenladen, spätestens am Bahnhof). Da sind in jeder Ausgabe Tipps und Übungen sowie vier Songs, die jeweils in Noten und TABS notiert sind und dazu gibt´s eine Übersichtsseite über die verwendeten Symbole und ihre Bedeutung. Anhand der beiliegenden CD kannst Du dann die Übungen auch musikalisch nachvollziehen. Es kann sein, dass Du die guitar (es gibt noch eine, die heißt gitarre und bass, die wohl auch mal den ein oder anderen Blick wert ist) in einer gut sortierten Bibliothek findest. Dann kannst Du gezielt auch mal nach songs suchen, die Du spielen willst - ganz umsonst (minus natürlich den durchaus bezahlbaren Beitrag für die Bibliothek).

    2) Im Internet gibt es jede Menge kostenloser Lernvideos und WEB-Sites, auf denen es Übungen, Erklärungen etc. gibt. Enfach mal googeln, die Sites anschauen und gucken, welche Dir am besten gefallen.

    3) Auf dieser Site kannst Du Dir verschiedene Akkorde auf dem Griffbrett anzeigen lassen und noch weit mehr. Ich finde sie als Übersicht sehr hilfreich - und die Kombination von TABS und dem Griffbrett sollte Dir einen weiteren Zugang zur Gitarre und zum Lernen geben:
    http://www.all-guitar-chords.com/index.php?ch=D&mm=&v=2

    So - und nun viel Spaß, Erfolg und Durchblick!

    x-Riff
     
  9. CashFan

    CashFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.03.17
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.10   #9
    Hallo,

    was das googlen betrifft, das kannste knicken. Meist finde ich da nur Sachen die mich entweder unter oder überfordern. Oder eben Sachen die mir gar nicht helfen. Deswegen schaue ich meist erst hier im Forum nach. Da fand ich doch am meisten und kann mich direkt an Leute wenden. Viele Lernvideos sind auch fehlerhaft oder nicht detailliert genug, diese Sprünge und Vorraussetzungen, das man dieses und jenes bereits weiss. Es ist ein Wald mit vielen Bäumen, da den richtigen zu finden, dauert ewig. Ich bin ein praktischer Mensch, keine Theoretikerin. Ich mag nicht den ganzen Tag nur suchen und suchen. Vielen Dank für Deine Tips! Schön, das es so eine Zeitschrift gibt, das wusste ich gar nicht. Gute Idee! Der Link von oben hat mir schonmal etwas geholfen, nur hänge ich jetzt bei den Hammer-ons ect fest. Die Beschreibung ist folgende (Zitat):

    "....dann die A-Saite im 5. Bund und direkt darauf auf den 7. Bund "hämmern". Angenommen du hast mit dem Zeigefinger im 5. gegriffen haust du die Saite jetzt mit dem Ringfiner so heftig den Bund das der Ton vom 7. Bund (E) stehen bleibt."

    Ich verstehe nicht was gemeint ist, egal wie oft ich es lese. Ringfinger auf den Bund hauen, Bundton soll stehen bleiben? Geht das bitte auch in ordentlicher Sprache, sodass man es normal versteht? Ich meine die Satzstellung ist schon so durcheinander, das ich nicht durchblicke. Wenn ich den 5. Bund greife, passiert mit dem 7. nichts. Was soll da stehen bleiben? Da hat sich einer so scheisse ausgedrückt, das geht gar nicht. :D

    Und wie macht man einen Pull-off? Genauso eine Beschreibung: Siehe Zitat:

    "Das Beispiel hier zeigt eine Blues Scale. Es wird jeweils nur die Note im 3. bzw. 2. Bund gepickt, die Note im "0ten" Bund kommt durch den Pull-Off zustande."

    Super Erklärung, jetzt weiss ich es. :D Gut, Was ist Blues Scale? Und was soll der Rest heissen? Vor allem der letzte Satz ist gut: Die Note kommt durch den Pull-Off zustande. Wäre schön, wenn man gesagt hätte was denn nun ein Pull-Off ist und wie dieser geht. Genauso wie das mit dem "mit der linken Hand den Bund greifen, und mit der linken Hand anschlagen und abdämpfen". Das begreift doch kein Mensch. Habt ihr da nicht irgendwas für mich, was einfach normal verständlich beschrieben ist? Ich kann nichts finden. Nicht im Forum und auch nicht bei google. :(
    Und Danke auch für Deine guten Wünsche! :)
     
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    13.564
    Kekse:
    72.731
    Erstellt: 09.06.10   #10
    Wenn Du Dich seit drei Jahren bemühst, den Wald vor lauter Bäumen zu finden, aber es mit den Mitteln und Methoden, die Du bisher angewandt hast (googeln, lesen, videos schauen) nicht schaffst, wäre ein möglicher Weg, mal die Mittel und Methoden zu wechseln.

    Wenn Du von Dir sagst, dass Du ein eher praktischer Mensch bist, dann wäre für mich der naheliegendste Weg, dass Du Dir die Dinge mal zeigen läßt. Ich habe etliche Beschreibungen auch erst verstanden, nachdem es mir ein anderer Gitarrist gezeigt hat. Das muss kein Lehrer sein. Das kann einfach ein befreundeter Gitarrist sein. Wenn Du noch keinen kennst, versuche einen kennen zu lernen. Wenn man nicht grade auf einem kleinen Dorf wohnt, liegt das im Bereich des Möglichen.

    Eine Alternative, zumindest einen Einstieg in die Basics zu finden, wäre ein Kurs an der Musikschule. Das müßte finanziell eigentlich drin hängen.

    x-Riff
     
  11. CashFan

    CashFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.03.17
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.10   #11
    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Nur leider ist es so, ich lerne zwar hin und wieder andere Gitarristen kennen, jedoch bleibt der Kontakt nie bestehen, oder nur auf sich einmal im Jahr sehen und Hallo sagen. Ich wollte es nochmal mit Gitarrenbüchern versuchen. Irgendwas muss doch möglich sein. Andere haben es auch allein geschafft. Kurs in ner Musikschule wäre finanziell nicht drin, ich hab mir soviele Gedanken darüber gemacht wie ich das alles lernen soll und komme einfach nicht vernünftig hin. Ich war schon ganz verzweifelt und dachte daran aufzuhören. Aber ich will nicht aufhören. Das Blöde ist auch das die Basics drin sind, also der Aufbau einer Gitarre, Tonleiter spielen können und Chords ect. Auch solo was nachspielen. Ich denke, ich hänge irgendwo dazwischen. Also weder Anfängerin noch Fortgeschrittene. Mal sehen ob ich irgendein Buch bei Thomann finden kann. Und dann hoffen, das es das Richtige ist und keine Frage offenbleibt. Zumal ich ja einem Buch keine Fragen stellen kann. Und die Zeitschrift interessiert mich auch. Tut mir Leid wenn ich nerve, aber es bringt mich um den Verstand, das alles. Ich fühle mich als sei ich zu doof mit dem Wissen nicht zu doof zu sein. Verstehst, was ich meine? Hier gibt es auch keine Läden wo ich mal reinschauen könnte.
     
  12. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.350
    Ort:
    München
    Kekse:
    104.707
    Erstellt: 09.06.10   #12
    Du kannst auch bei YouTube nach "pull off lession" oder "hammer on lession" suchen - da kommen zig Videos mit Erklärungen und Demonstrationen. Du wirst allerdings nicht drum rum kommen, dir entweder einen Lehrer zu gönnen oder doch ein wenig in deine Suchstrategie (und der Ausdauer, wenn du mal was gefunden hast) investieren müssen.
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    13.564
    Kekse:
    72.731
    Erstellt: 09.06.10   #13
    Also Hammer-Ons und Pull-Offs halte ich schon für Basics.

    Eine Schwierigkeit beim autodidaktischen Lernen und sich die Dinge selbst beibringen, ist oft, dass man sehr selektiv lernt - nämlich das, wozu man recht schnell einen Zugang findet und womit man weiterkommt. Dafür bleiben dann andere Dinge liegen und ein Zusammenhang läßt sich schwer herstellen.

    Warst Du schon mal in der Bibliothek? Gibt es eine Medienbibliothek, vielleicht eine Muskbibliothek? Wie auch immer: versuche, Dir die Bücher vorher anzuschauen. Wenn Du mit dem Aufbau, den Beschreibungen und Erklärungen und den Beispielen nicht viel anfangen kannst, hast Du davon genausoviel wie von den Web-Sites oder den Videos, von denen Du auch recht wenig hast.

    Wie kommt es denn, dass der Kontakt zu anderen Gitarristen einschläft? Du könntest Dich für viele Sachen auch mit einem Akustik-Gitarristen zusammentun.

    x-Riff
     
  14. CashFan

    CashFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.08
    Zuletzt hier:
    26.03.17
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.10   #14
    Hallo nochmal,

    danke, das mache ich sowieso. Was die Ausdauer und Suchstrategien betrifft: Ich glaube nach drei Jahren sucherrei und leserei kann man schon von Ausdauer sprechen :) Das der Kontakt einschläft liegt wohl daran das es sich nicht um Freundschaften, sondern bloße Bekanntschaften handelt. Da sagt keiner, lass uns in Kontakt bleiben. Wenn man es dann doch beschließt, passiert es eh nicht, weil sich der andere vielleicht einmal meldet und dann nie wieder. Ich werde mal bei meinem Musikhändler anrufen und denen von meinem Problem erzählen. Vielleicht kann man mir da ein passendes Buch an die Hand geben. Mal schauen was sie sagen. Unsere Buchläden/Bibliotheken sind dürftig^^ da kriegt man sowas nicht. Leider. Du hast natürlich Recht, das würde mir nichts bringen wenn ich damit nicht klarkomme. Ich verstehe mein ganzes Pech ja selber nicht. Andere bringen es sich auch selbst bei. Es ist zum verrückt werden. Ich bin euch für eure Mühe und Ratschläge sehr dankbar :)
     
  15. .mArkY

    .mArkY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.18
    Beiträge:
    100
    Kekse:
    147
    Erstellt: 12.06.10   #15
    Fang an bei Youtube zu suchen, dort gibts unzählige Lessons.

    Für Hammer-Ons z.B. : http://www.youtube.com/watch?v=arWAgD_59WE&feature=related (Beachte auch die Anschlagshand, deutlich zu sehen, dass er jede Saite nur einmal anschlägt)

    Auf Wikipedia zu gucken hilft auch des öfteren.
     
  16. redy

    redy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    780
    Erstellt: 13.06.10   #16
    hallo,

    ich bewundere dein durchhaltevermoegen. ich haett das ding schon nach einem jahr in die ecke gestellt, wenn da nix weitergeht. :great:

    deine probleme schreien gerade nach einem lehrer. versuch wenigstens mal das geld fuer 5-10 std zusammen zu bringen. das sollte reichen um dir die notwendigsten basics bei zu bringen.

    falls das nicht geht, bleiben dir nur buecher ueber.
    was ich empfehlen kann:
    da du (wie ich mal vermute) richtung rock gehen willst, den Autschbach, "lets rock".

    behandelt eigentlich alle deine eingangs geschilderten probleme.

    spaeter waere ein bissl theorie ned so verkehrt:
    das oder das.

    lg
    redy

    ps: und lass die finger vom internet, der info-overkill bringt dich um ;)
     
  17. acidmonk

    acidmonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.07
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    230
    Ort:
    :trO
    Kekse:
    380
    Erstellt: 13.06.10   #17
    Ich kann dein Problem ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Wie kann man anhand eines solchen videos denn nicht verstehen wie ein pull-off funktioniert? die bilder sind doch so eindeutig, dass es nicht mal nötig ist den typen zu verstehen...
     
mapping