Das ewige Thema "Einsteigerset"

von intentional, 03.01.05.

  1. intentional

    intentional Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #1
    Guten Tag,

    ich bin im Moment auf der Suche nach einer brauchbaren Einsteigergitarre, und wie so viele bin auch ich über "Harley Benton" gestolpert. Nachdem mir doch einige von Instrumenten dieser "Marke" abrieten, und ich selber das Modell "HBL400BK" in den Händen halten durfte, und mich darauf hin fragte ob dieses Klappergestell wirklich 160 Euro wert sein soll, verabschiedete ich mich schnell von Musikhaus Thomann.

    Ich würde gerne ein Set kaufen, weil ich denke das dies zum Anfang völlig ausreichend sein wird und ich noch nicht so die technische Ahnung von der Materie habe - Ein absoluter Computer-Depp kauft sich ja auch nicht einen Rechner in Einzelteilen zusammen, sondern legt sich einen "fertigen" PC zu.
    Man sagte mir das "Epiphone"-Instrumente ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hätten, und somit habe ich dieses Set in's Auge gefasst. - Zumal ich mich sowieso in schwarze LesPaul-Designs verliebt habe. Die Gitarre soll auch nicht für die Ewigkeit sein, vielleicht zwei Jahre bis ich das Spielen wirklich drauf habe.

    Des weiteren, wie laut ist eigentlich so ein 10-Watt Amp? 10-Watt, das klingt so wenig - anbei ich möchte nicht gegen ein Schlagzeug ankommen oder einen Saal beschallen - nur für mich selber üben, üben, üben.

    Und jetzt hoffe ich das ich keine Fragen gestellt habe auf die hier keiner mehr Lust hat, bzw. das sich ein guter Geist meiner wenigkeit erbarmt.

    In diesem Sinne, vielen Dank.
     
  2. x2mirko

    x2mirko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 03.01.05   #2
    Ich kann mir net vorstellen, das du an so nem Set längerfristig spaß haben wirst, da
    1. Der Verstärker mit ziemlich großer sicherheit schrott ist (Epiphone stellt eigentlich überhaupt keine Verstärker her, da kann man net viel qualität erwarten) und
    2. Die gitarre wahrscheinlich auch net so das gelbe vom ei is. Ich hab sie zwar noch net angespielt aber wenn die mit amp und dem ganzen kram dabei 233 € kostet... naja

    ----> Kauf dir lieber getrennt was, da haste mehr von UND schau mal in diesen Thread
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=36634

    Ich wünsche dir viel erfolg beim Gitarrenkauf und viel Spaß mit deiner neuen Gitarre :great: :great: :great:
     
  3. Clyde-Rain

    Clyde-Rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.01.05   #3
    Nein, 10 Watt sind nicht wenig! ich habe zu Hause einen 2 Watt Amp(chen) und der is nicht leise!Schau hier und ich spielte mal in einer Band und hatt einen 15 Watt verstärker und ich hatte keine Mühe mit dem Drummer mit zu kommen! und ich hatte den Verstärker nicht aufgedreht! Gruss
     
  4. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 03.01.05   #4
    Ich hatte mir ganz am Anfang auch ein Einsteigerset gekauft.
    Für 375 Schweizer Franken (das wären 200€ ) kaufte ich mir eine Fender Copy von Tenson, mit einem 10 Watt Verstärker und Zubehör wie Kabel, Plektrum, Saiten... Ich muss sagen, für zum "Schnuppern" und sich "hereinzuspielen" kann man ein solches 200 - 250€- Set nur empfehlen... Klar, viele sagen, hey, das's scheisse, kauf den 'net...

    Wenn du sagst, du spielst diese "Anfängergitarre" nicht so lange, dann würd ich dir eine Fender (Strat)- Copy von Tenson in einem Anfängerset (Gitarre, Verstärker, Kabel, Plek, Ersatzsaiten) empfehlen!

    Bei einer Gitarre hat man "sein Geld" eigentlich nie verloren, d.h. dass man sie wieder verkaufen könnte, u.a.

    cYa
    patrice
     
  5. Bandit01

    Bandit01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 03.01.05   #5
    Ich wiederhol mich gerne :) und kann jedem Einsteiger nur eine Yamaha Pacifica 112 und einen Roland Micro Cube empfehlen. Dann hast du nämlich ein Allround-Set, das gut bespielbar ist und über grundsolide Technik verfügt mit einem kleinen, aber rotzfrechen Amp, der auch mit nur 2 Watt richtig Dampf machen kann und auch über schöne cleane Sounds verfügt.


    Damit machts du garantiert nix falsch!!
     
  6. intentional

    intentional Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #6
    So eine gab's letztens auf eBay, aber da will ich nicht unbedingt Instrumente kaufen.

    Ich habe mich einfach mal ein wenig an der Liste für Einsteiger orientiert und mir mal die ESP LTD EC-50 mit dem Peavey Rage Transtube 158 II angesehen. Ich denke wenn ich für Gitarre, AMP, Kabel etc. 400 Euro anlege, dürfte ich schon ein wenig mehr Qualität in den Händen halten, wie bei einem 199 Euro Angebot. Ich denke damit könnte man leben, bzw. spielen.
     
  7. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 03.01.05   #7
    Bah finger weg von dem Set. Das hatn Kumpel von mir... das is mehr als widerlich ... Gitarre spielt sich irgendwie wien holzbrett mit saiten, klingt auch nur sehr bescheiden (aber immerhin besser alse sich spielt :great: ) und der amp... naja *hust* da brauch ich nix zu sagen... haste schonmal ohrhörer auf volle lautstärke gestellt, vor nen microphon gelegt und das ganze dann ueber billige computerboxen laufen lassen? Ungefähr so hört sichs an.. nur mit mehr rauschen und nebengeräuschen :rolleyes:

    ICH würde auch sagen ne Yamaha ERG/Pacifica ( also ERG 121 oder Pacifica 112 ) und nen microcube, da hat man am meisten von. :D
     
  8. intentional

    intentional Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.05   #8
    Brett mit Saiten, schön gesagt. Als ich die Harley Benton in den Finger hielt, hätte ich schwören können, daß wenn ich die Saiten abschrauben würde, ich den Hals hätte abtrennen können. Wirklich, das sah aus als ob die Saiten die einzigste Verbindung zwischen Hals und restlicher Gitarre waren.
    Nun, die Pacifica ist so eine totale Dieter Bohlen-Klampfe, die ERG sieht schon ein wenig schöner aus. Ich denke, ich werde mich für die ESP LTD EC-50 entscheiden.

    Und der Microcube, ist das so ein Dingen, was sich Dimebag Darell im Pantera-Homevideo unter den Arm klemmt und dann mit Klampfe durch amerikanische Innenstädte wandert?
     
  9. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 04.01.05   #9
    Ich selber hab ne ERG 121 daheim stehen :D ... nuja mim richtigen amp is sicher keine Gitte nur ne "dieter bohlen klampfe" aber hey ich weiss was du meinst ;). Achja und wegen dem microcube... das ding ist als Übungsverstärker echt astrein. Und komm mir nicht mit dem Argument mit 2W ^^ 2W sind rein leistungstechnisch halb so laut wie 20W und naja ich finde bei dem Teil sind 2W schon so laut dass man damit nicht voll aufgedreht ueben sollte, wenn man nicht die ganze Nachbarschaft stören will. Druck macht er auch herrlich, mit meiner Yamaha reisst der so richtig is son sound als ob er die Luft zerfetzt ^^ ok is jetzt subjektiv aber ICH mag den Microcube und fuer 100,- ist er als Übungsverstärker sicher top in dem Preissegment, astreiner Clean sound, etliche *sehr gute* Effekte und paar Ampsimus, die (british stack ~hehe~) ziemlich abgehen =) ich wünschte ich hätte damals son Teil gehabt und mir nicht diesen widerlichen garstigen Harley Benton 40W Verstärker geholt... natuerlich liegts an dir ;) du machst das schon ^^ später holst dir eh ne "richtige" Gitarre und nen "richtigen" Amp ;).

    Andres Thema... alternativ könnteste auch nen Multi-Effekt-Gerät und nen billig amp nehmen, da bekommste dann als Anfänger auch recht viel raus, find ich... sprich multi fuer ~60-100 und dann nen billigen amp, der haltn clean kanal hat, der einigermassen was klingt... Fender, Roland... käme evtl. etwas teuerer, aber dafuer hast du das Problem nicht, das *fast* alle Anfänger haben, mit dem "oh nein gleich kommt die Stelle wo ich mit Verzerrung spieln muss... *zum amp hinlauf, regel fuer distortion hoch dreh, weiterspiel" :rolleyes: [es sei denn du bist so wie mein "kumpel" und kaufst dir als Einsteiger nen 2x12 300,- Amp o.0 ... der aber rein von Grundsound her scheisse klingt *lol*]

    kannst ja evtl. mal sagen wieviel du so ausgeben wolltest, würde hier einigen glaub ich helfen, dir zu helfen ^^

    *edit*: Achja mit "dem Set" meinte ich das Epiphone teil mit diesen ... "voluminösen" amp der hat ungefär die Formate eines ordners oder dicken Buches ;)
     
  10. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 04.01.05   #10
    ich wür auch net das set nehmen :evil:

    schau dich doch einaml bei den ibanez sachen um, die haben ein echt super preis - leistungsverhältnis, spiele selbst eine um 500 ? und bin total zufrieden.
    als amp kannst ja auch einen von ibanez kaufen, da gibts welche um 200? mit 25 watt, echt gut, wirklich :great:
     
  11. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 04.01.05   #11
    Nochmal zu den 10 Watt.

    Für zuhause zu üben reichen die locker.


    Ich zitiere mal was von Hoss33 Homepage :


    PHP:
     
    40 Watt ist 94
    so laut wie 50 Watt 
    30 Watt ist 86
    so laut wie 50 Watt 
    25 Watt ist 81
    so laut wie 50 Watt 
    22 Watt ist 78
    so laut wie 50 Watt 
    20 Watt ist 76
    so laut wie 50 Watt 
    18 Watt ist 74
    so laut wie 50 Watt 
    15 Watt ist 70
    so laut wie 50 Watt 
    12 Watt ist 65
    so laut wie 50 Watt 
    10 Watt ist 62
    so laut wie 50 Watt 
     9 Watt ist 60
    so laut wie 50 Watt 
     8 Watt ist 56
    so laut wie 50 Watt  
     7 Watt ist 55
    so laut wie 50 Watt 
     6 Watt ist 53
    so laut wie 50 Watt 
     5 Watt ist 50
    so laut wie 50 Watt 
     4 Watt ist 47
    so laut wie 50 Watt 
     3 Watt ist 43
    so laut wie 50 Watt 
     2 Watt ist 38
    so laut wie 50 Watt 
     1 Watt ist 31
    so laut wie 50 Watt 
     
    Nur mal zur Info.

    Von dem Einsteigerset halte ich auch nichts.
     
  12. Coyote

    Coyote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    8.03.13
    Beiträge:
    95
    Ort:
    nahe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 04.01.05   #12
    Jo auf jeden Fall! Einfach am besten noch n paar andere Gitarren in dem Preissegment antesten und wenn's die sein soll dann hol sie dir und hab Spaß :great:

    MicroCube is für seinen Preis auf jeden Fall geil und ziemlich praktisch... entscheide selbst.... der Peavy is bestimmt auch nicht verkehrt... hat aber nicht die Effekte und so...
     
  13. intentional

    intentional Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.05   #13
    Die Effekte, kannst du das mal näher erklären? Also für welche Musikrichtung "erforderlich", Art, Klangveränderung etc.. - Oder hast du evtl. einen Link der das Thema näher erläutert?
     
  14. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 04.01.05   #14
    Also wasn "EFFEKT" an sich is sollte klar sein, verändert deinen Klang in die gewünschte (bei manchen auch ungewünschte *g*) Richtung, gibt da ne ganze Menge an Effekten und Arten. Auf dem Microcube selber ist jetzt:

    Chorus - verdickt deinen sound, klingt einfach fetter dadurch (arbeitet wie nen delay und nen Flanger zusammen.. Flanger + Chorus sind verwandte Effekte)

    Flanger - arbeitet wie Chorus nur mit kürzerem delay, nur macht ner zu dem delay noch repeats und dadurch geht der sound dann immer noch so hoch und runter (also stärker als beim Chorus)

    Phaser - Ändert die Phase des Signals und mischt sie anders ein... dadurch wern immer wieder irgendwelche Frequenzen weggenommen und es klingt aber im Prinzip wien Flanger nur "wärmer" =) *kA wie ich das beschreiben soll*

    Tremolo - Meiner meinung nach unsinnig das SO wies is auf dem Cube zu haben... Funktionsweise eines "richtigen" Tremolos, nur das der "Mann am Tremolo" immer nur drauf drueckt ... => naja es klingt halt so als würde dauernd jemand den volume knob runter und dann wieder hoch und dann wieder runter .. etc. drehen ;)

    Delay - Vorhin schon angesprochen, toller effekt.. du spielst nen ton, und je nach eingestellter delayzeit kommt der dann nochmal! ;) macht den sound bei kurzen zeiten (<25ms) dicker, greifbarer, toll fuer soli, bei grossen Zeiten erzeugt er ne Art Raumgefühl...

    Hall (oder auch Reverb) - Meiner Meinung nach DER Sahneeffekt auf dem Microcube ;) klingt echt spitze... wie der Name schon sagt, hast du halt Hall... als wuerdest du mit der Gitarre unter nen Bruecke spielen, oder in ner Halle..

    was man auch IRGENDWO noch als EFFEKT bezeichnen kann, wäre natuerlich die eingebaute AMP-Simulation, damit klingt deine E-Gitte wie ne Akkustische oder es werden verschiedene Verstärker mit verschiedenen Boxen emuliert... super Sache, sehr abwechslungsreicher Sound..

    Er hat ne Stimmgabel eingebaut ... find ich als Anfänger net so praktisch, weil man eh nich nach Gehör stimmen kann (oder Zumindest nicht so optimal), ansonsten hat er noch was fuer daheim ganz praktisch ist nen guten recording-out fuers anschliessen an geeignete Geräte oder zu Not den PC ;)
    Du kannst micros drueber laufen lassen (Gesang), du kannst mit Kopfhörern üben und du kannst deine CD-Player anschliessen, JUNGE WAS WILLST DU MEHR... :p ausserdem läuft er auf Batterien, wenns denn erwünscht ist, bsp am Lagerfeuer =) is doch auch lässig...
     
  15. intentional

    intentional Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #15
    Das klingt doch mal wirklich nett. Kann eigentlich der Cube 15 das gleich wie der Micro-Cube, oder sind das zwei verschiedene Geräte? Das Bild der Bedienelemente auf der Artikelseite ist leider zu klein, kann man nichts erkennen.
     
  16. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 05.01.05   #16
    Der läuft halt nicht auf Batterien, und is nicht so "süss" wie der micro... ausserdem fehlen ihm die Effekte. Aber im Gegenzug hat er solide 15W im Gegenzug zu 2W... er hat deswegen auch nen grösseren Speaker glaub ich => würde mehr "Druck" machen in evtl die Distortion besser klingen. Aber defuer isses halt eher "nen normaler amp" und nichmehr der micro. *Schulterzuck* Rein PREISLICH geben sich die beiden ja nicht viel... also fuer nur daheim wuerde ich den micro nehmen, wenns denn so um "Vorspielen" in der Schule oder so ginge, wärn beide schon fast zu klein ;) [v.a. wenn du mit CD spielen willst, da kommst einfach net ganz hin, da hatte ich mit meinem *bescheidenen* 40W Teil auch schon fast Probleme] da wär dann nen Cube 30 schon angebrachter. Aber so zum Jammen mit nem anderen Gittaristen reicht der micro auch, ueber nen Schlagzeug kommst unter 50W eh net vernuenftig drueber :rolleyes: .

    IMHO microcube :cool:
     
  17. AgentX

    AgentX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #17
    Also ich hab mir damals das Einsteiger Set von Squier (Fender :great: ) gekauft.

    Ist zwar nur ne Squier Affinity Strat drin, aber bin damit voll zufrieden (Ok nachdem ich den Bridge PU gegen einen Seymour Duncan Hot Rail getauscht habe). Der Amp ist ein 15W Fender Verstärker. Man kann zwar keine Halle damit beschallen, aber um am Anfang zu Hause rumzuklampfen reicht der. Und alles andere Zubehör war auch dabei. (GigBag, Fender California Kabel, Stimmgerät, Plecks)
    Das Set hat damals glaub ich so um die 500 DM gekostet.

    Haut rein :D
     
  18. intentional

    intentional Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #18
    Ich glaube das ist auch das einzige was mich an dem Gerät stört, es ist halt so klein.
     
  19. Razor

    Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 05.01.05   #19
    zum Cube-15:
    ich hab den selber hier rumstehn. der macht schon bei geringer lautstärke richtig krach und hat auch gut druck. und dass er keine effekte hat, sei fürn anfang froh, wenn de erstmal mit der klampfe zurechtkommst. dann können ma über effekte reden ;). von dem set würde ich dir auf jeden fall abraten. schau dir den thread hier im anfänger forum ("e-gitarrenkauf für anfänger") durch. da findest bestimmt ne geeignete klampfe für deinen geschmack ;)
     
  20. intentional

    intentional Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #20
    Das habe ich ja schon getan, und ich denke ich werde mich für eine ESP LTD EC-50 entscheiden, nur beim AMP weiss ich es noch nicht genau. Den Effekt-Kram könnte ich ja auch noch im Nachhinein dazukaufen, bzw. wenn ich die Klampfe "unter Kontrolle" habe oder wenn ich die Effekte überhaupt benötige.
     
Die Seite wird geladen...

mapping