Das schwerste zu spielende Pianostück

von Richman, 24.12.04.

  1. Richman

    Richman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.04   #1
    Hi leute!

    Bevor ich meine Frage stelle wüschne ich euch allen und euren Familien ein frohes Weihnachtsfest :)

    Der Titel sagt eigentlich alles zu meiner Frage. Also welches Pianostück kennt ihr das am schwersten zu spielen ist. Sei es aus dem klassischen Bereich, Jazz Bereich oder auch für das Keyboard.

    Wäre über ein paar Antworten dankbar ;)

    MfG
    Richman
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.12.04   #2
    Das dritte Klavierkonzert von Rachmaninov dürfte zu den klassischen Vertretern dieser Gattung gehören.
     
  3. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 24.12.04   #3
    @antika:
    wow... kannst dus auch spielen? :D
     
  4. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.12.04   #4
    Is mir ehrlich gesagt zu simpel sowas, ich spiel nur Sachen, die mindestens 8 stimmig polyphon sind ;)
     
  5. MisterZ

    MisterZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    67
    Erstellt: 25.12.04   #5
    Ich denke nicht, dass man pauschal sagen kann, welches Stück am schwersten ist. Wo soll es denn schwer sein? Von der Technik, von der Interpretation, von der Polyphonie, etc... ?
    Es ist auch schwierig, einfache Stücke richtig zu interpretieren. (wobei man hier auch nicht von richtig sprechen kann)
    Man könnte natürlich nur die Spieltechnik als Anhaltspunkt nehmen (--> da wäre Rachmaninov sehr weit vorne:great: ) allerdings gibt es da auch verschiedene Kriterien, der eine trifft halt Töne bei großen Sprüngen besser, der andere kann schneller Läufe spielen, demnach ist ein Stück für verschiedene Personen unterschiedlich schwer!
     
  6. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.12.04   #6
    mein keyboardlehrer sagte, dass bach durchaus solche stücke geschrieben hat. da sollte man vielleicht suchen.
     
  7. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.12.04   #7
    man könnte es auch bleiben lassen :D:D:D

    Aber wenn ich mal zeit hab, schreib ich ein programm, dass lauter "schwierigste Stücke" als midi notiert... mit zufallsgenerator -.-

    Sorry, ich bin da realistisch. Mein Ziel ist immer das nächste Stück - ich will nicht in 20 Jahren irgendwas ganz tolles spielen können. Ich hab mir auch das 3. Konzert mal angehört - mag ja schwierig sein, aber reizen tut mich sowas nicht. Weder zum anhören noch zum spielen können. Aber vielleicht hab ich irgendwann die - lol - "Reife", dass ich da Sinn drin sehe -.-
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 25.12.04   #8
    Es gibt 1000nde schwerst zu spielende Stücke. Die Frage nach dem allerschwersten ist sicherlich unnütz. Sowas kann man nicht messen.
     
  9. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.04   #9
    Ja, die Frage nach dem schwierigsten Stück ist sicherlich sinnlos, da auch Jeder (professionelle Klaviervirtuose) andere Stärken und Schwächen hat. Wenn ein Komponist mit großen Händen Stücke schreibt, wo man eine Oktave+Quinte greifen muss, dann haben Leute mit kleinen Hände keine Chance, usw.

    Wenn man sich die klassischen Klavierkomponisten anschaut (denn in Pop und Rock kommt man nicht an solche Schwierigkeitsgrade heran, im Jazz vielleicht eher noch), dann steht Rachmaninov mit seiner hochvirtuosen Schreibweise ganz vorn neben Chopin und Liszt, für Normalsterbliche teilweise unspielbar, Brahms und Skrjabin haben auch sehr anspruchsvoll geschrieben.

    Die schwierigsten Stücke schreiben aber wahrscheinlich die Klaviervirtuosen selbst, Sachen, die sie nur selbst spielen können. Aber solche Stücke kennt niemand, weil sie musikalische nich so inhaltsreich sind, sondern nur dazu dienen, zu zeigen, was man alles kann. Sucht mal Stücke von Kalkbrenner oder Thalberg oder solchen Leuten, da wird sicher was extrem schwieriges dabei sein.
     
  10. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 30.12.04   #10
    mal ne frage: was ist mit diesem Jordan Rudess (dream theater) ich kenn mich zwar nicht aus aber da hört sich einiges ziemlich schwer an... dacht ich immer :o
     
  11. sasse

    sasse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.06
    Beiträge:
    133
    Ort:
    in einem Kaff bei Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #11
    für mcih ist das schwerst stück "ave maria" egal von welchem komponist, warum? weil ich ein hektischer mensch bin und es mir schwer fällt, ruhe ins spiel zu legen
     
  12. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 30.12.04   #12
    Musicbox Dancer von Frank Mills

    Sehr schönes Lied mit einer relativ ! schweren Melodie...
    Besser aber als Original anhören anstatt der MIDI File...
     

    Anhänge:

  13. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.04   #13
    Das ist ja noch recht einfach, verglichen hiermit:
     

    Anhänge:

  14. Tastenwolf

    Tastenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.04.05
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wien, Sievering ("in ... blüht schon der Flieder")
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.05   #14
    Hi Richman,

    zuerst mal meine Hitliste der schweren Klavierstücke:

    Rachmaninow . eigentlich alles
    Leopold Godowski hat ganz irre dinge geschrieben z.B Chopin Studien
    Max Reger: Intermezzi, Bach Variationen
    Prokoffieff Sonaten
    Scrjabin Sonaten
    Liszt, eigentlch ist alles schwer, ganz besonders z.B die Don Juan Fantasie
    Beethoven op. 106
    aber auch die Toccaten von Bach sind nicht zu verachten

    von Jazz verstehe ich wenig, aber ich bewundere Art Tatum, da gibt es Transskriptionen...!!

    Liebe ANTICA
    Ich kenne leider kein 8 stimmig polyphones Stück für Klavier!!
    Meinst du Palestrina Messen oder Venezianischen Barock, Gabriele und so???

    Ich hab mal die 6-stimmige Bach Fuge aus dem Musikalischen Opfer geübt, war schwer genug!


    Jetzt noch meine eigentliche Meinung:
    es gibt kein objektiv schwerstes Stück - eher subjektiv: das was man halt selbst nicht spielen kann. Wenn man übt, ist gar nix schwer!!:great:

    lg, Wolfgang
     
  15. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 05.01.05   #15
    Spiele keine Klassik, aber...
    auf ARTE lief mal was über einen Pianisten der sich die Karten gelegt hat bei einem Bartok Stück.
    Das war ein absoluter Profi und er hat keinen Fingersatz gefunden etc., das Stück war einfach zu schnell.
    Irgendwann tauchte dann eine ganz alte Aufnahme auf, die Bartok selbst eingespielt hatte.
    Des Rätsels Lösung...selbst Bartok konnte das Stück nicht so spielen wie er es notiert hatte.
    Aber seiner Vorstellung nach musste man das Stück so schnell spielen, damit es perfekt klingt...
    Finde ich eine nette story...
     
  16. martinkuen

    martinkuen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Sonthofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #16
    Fals du mal was echt schweres spielen willst hör dir ne CD von Art Tatum an. Wenn du mal so gut bist ist nicht mehr viel schwer.
     
  17. Richman

    Richman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #17
    Huhu @ all!!

    Hätte nicht gedacht das sich so viele zu meinem Thread melden, anscheinend gibt es ja doch interessierte über das "schwerste" Stück.

    Hab auch was extrem Schweres gefunden, hab mein Klavierlehrer gefragt was so das schwerste ist das er kennt. Er meinte das Stück "The Flight of the Bumble-Bee" (Hummelflug) von Rimskij-Korsakov ist extrem schwer. Das Stück besteht aus nur 1/16 Noten und wird mit 200 BPM Tempo gespielt. Hab einen kleinen Ausschnitt vom Anfang des Stücks unten in den Anhang gepackt. Das Lied kann man sich auch als MP3 runterladen. Den direkten Link findet ihr hier

    Ciao
    Richman
     

    Anhänge:

  18. KnightOfCydonia

    KnightOfCydonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    248
    Erstellt: 06.01.05   #18
    Hat zufällig jemand von dem gerade erwähnten Hummelflug die Noten, die such ich nämlich schon seit einiger Zeit?
     
  19. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.02.05   #19
    Objektiv ist das wirklich schwer zu sagen. Jazzmäßig hat wohl in der Tat Art Tatum eine Messlatte gelegt.

    Im Bereich Klassik stimmen viele Pianisten überein, daß Gaspad de la Nuit von Marice Ravel und da im besonderen der dritte Satz 'Scarbo' sowie Islamey von Milij Balakirew extreme technische Schwierigkeiten bieten. Islamey, entstanden 1869, hatte lange Zeit den Ruf, unspielbar zu sein.

    Zitat aus einem CD Klassikführer: 'Den pianistischen Höhepunkt (der Gaspard de la Nuit) bietet "Scarbo", das Porträt eines bösartigen Poltergeists, mit dem Ravel ein Werk schaffen wollte, das schwieriger war als Balakirews "Islamey", das damals als virtuoses Nonplusultra galt.'
     
  20. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.02.05   #20
    Also wer den Hummelflug kann, der brauch sich glaube ich keine Gedanken mehr über chromatische Fingerübungen machen. :eek: :eek: :eek:
     
Die Seite wird geladen...

mapping