Daumen"technik"

von elhefe, 25.05.05.

  1. elhefe

    elhefe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Wietzendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.05   #1
    Tach Jungs ( und Mädels :-) )

    Hab gedacht es ist mal wieder Zeit 'n Beitrag zu posten!
    (Ansonsten bin ich immer nur fleißiger Schwarzleser *gr* )

    Also,
    es gab dazu auch bestimmt schon tausend Threads, aber ich bin nunmal verwirrt!

    Hier im Board herrscht ja glaube ich die einhellige Meinung, dass die richtige Daumentechnik die ist, bei der man den Daumen nachzieht, also -> E/Pickup, A/E, D/A, G/D....

    Nun hab ich auf Basslobster ein Video von dem guten Herrn Patitucci gefunden, in dem er seinen Daumen nur auf dem Pickup verweilen lässt...

    Mein Problem ist nun, dass ich bisher meinen Daumen auch immer auf dem Pickup gelassen hab....bis ich dieses Forum hier entdeckte! ( vor ca. 4 Wochen). Seit dem hab ich angefangen, die "Daumen-Nachzieh-Technik" zu üben...


    Soll ich das Ganze den jetzt wieder sein lassen???? HILFFE!!! :p
     
  2. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 25.05.05   #2
    Das kannst Du halten, wie Du willst. Ein "richtig" oder "falsch" gibt es dabei nicht wirklich.
     
  3. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 25.05.05   #3
    bei mir hat sich das als äusserst positiv herausgestellt, so zu spielen.
    kein ungewolltes nachschwingen anderer saiten mehr zb, oder auch mehr kontrolle.

    aber wie gesagt, du kannst das machen wie du willst. wies am besten geht eben.
     
  4. Luntak

    Luntak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    13.08.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Witten /NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.05   #4
    Daumen auf PU oder nachziehen muss jeder für sich selbst entschedien....wie es für einem am besten ist....hoffe deine verwirrung ist verschwudnen :D
     
  5. Pille Gibb

    Pille Gibb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    16.01.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 25.05.05   #5
    Ich hab mir das mit dem "Thumb Trailing" ziemlich angewöhnt, weil es die ungewollten Nebengeräusche deutlich minimiert, die beim Fünfsaiter nochmal stärker sind. Außerdem muss man das Handgelenk nicht so stark bewegen. Das Problem an der Technik ist, dass man ins Rudern kommt, wenn die Anschlagshand Sprünge über die Saiten macht. Dann muss man entweder vorausdenken oder sich was einfallen lassen, wo man den Daumen hinbewegt :confused:
    Ein ganz guter Kompromiss ist manchmal, den Daumen zwei Saiten über der gerade angeschlagenen Saite zu positionieren, weil man die die Saite über der angeschlagenen sowieso mit dem Anschlagsfinger dämpft.
    Alternativ kann man natürlich mit der Greifhand abdämpfen. Das wird ja sowieso nötig, wenn man slappt. Deswegen finde ich sollte man beide Techniken üben :great:
     
  6. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 25.05.05   #6
    ich lass meinen daumen immer auf dem pu, und mit ring- und kleinem finger dämpf ich die anderen saiten ab.
    das hab cih von anfang an irgendwie ganz automatisch gemacht, aber ich könnte mir vorstellen dass es schwer zu üben ist ;)
     
  7. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 25.05.05   #7
    Jup, vor allem weil die Finger immer mitzappeln :)
     
  8. freaky_fnk

    freaky_fnk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    371
    Ort:
    magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.05.05   #8
    GERADE beim slapping kann man wunderbar mit der spielhand abdämpfen. jedoch merkt man spätestens wenn man anfängt sich mit tapping zu beschäftigen dass das sichere genaue dämpfen der greifhand sehr wichtig ist.
     
  9. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 25.05.05   #9
    hab ich bei mir eigentlich noch nicht beobachtet ^^
     
  10. Pille Gibb

    Pille Gibb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    16.01.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 26.05.05   #10
    Ich mach gerade meinen ersten Gehversuche beim Slappen und das größte Problem ist für mich das Abdämpfen der angrenzenden Saiten beim Daumenanschlag, weil ich in der Regel nicht so genau treffe. Bis jetzt mühe ich mich ziemlich, das ganze mit der Greifhand ruhig zu halten. Kannst Du mir mal 'nen Tipp geben, wie das mit der Anschlagshand geht :confused:
    Beim Pop ist mir das ja noch klar, weil man den Handballen ja automatisch auf die Saiten zubewegt.

    Für Hinweise dankbar :)
     
  11. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 26.05.05   #11
    Ich dämpfe entweder mit der Greifhand ab, wenn grad ein Finger frei ist, oder ich dämpfe ganz normal mit dem Ballen der Spielhand. Alles eine Frage der Übung.

    Btw: Schaut euch lieber die Videos von und mit Vic Wooten an. Dann ist euch ziemlich egal, ob ihr den Daumen nachzieht oder nicht. ;)
     
  12. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 27.05.05   #12
    Jepp, genau da liegt das Problem. Ohne jetzt zynisch sein zu wollen: Übe lieber, die Saiten genau zu treffen. Und damit ich hier nicht nur klug rumschwätze, gibt's auch 'ne Übung dazu:

    G----x---x---x---x--
    D----------0--------
    A------0-------0----
    E--0----------------

    ... und immer wieder von vorne :cool:

    Der Popp zwischen den einzelnen Slaps sorgt dafür, dass deine Hand immer gleich liegen bleibt. Die "Richtungsänderung" des Daumens auf die einzelnen Saiten sollte dabei wirklich aus dem Daumen kommen, nicht aus der ganzen Hand.

    Alle Flea-Freaks werden jetzt allerdings sagen, dass das nicht geht, wenn man "von oben" slappt... :D

    LeGato
     
  13. abraxas_de

    abraxas_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    nieder-bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.05   #13
    ich zieh den daumen nur bis auf die A-Saite nach, mehr halt ich für relativ unnötig, die D-Saite berühr ich eh beim Anschlag.

    kurze zwischenfrage: wie dämpft mit plek die nicht gespielten Saiten???
     
  14. Sledneck

    Sledneck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    1.06.11
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Königsbrunn b. Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.05   #14
    Mit dem Handballen bzw. den Fingern die nicht das Plek halten. zb. der Kleine Finger
     
  15. Pille Gibb

    Pille Gibb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    16.01.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 28.05.05   #15
    Ähm, warum soll das nicht "von oben" gehen? So mach ich es nämlich :o Das fühlt sich für mich bei der normalen Höhe, in der der Bass bei mir vor dem Bauch hängt, natürlicher an. - Und nein ich habe den Bass nicht vor den Knien hängen, sondern im Gegenteil eigentlich sowieso schon recht hoch.
    Wenn ich "von unten" slappen wollte, müsste ich mir den Bass quasi unter das Kinn binden :( Dann wäre er mir aber zu hoch, um mit den Fingern normal zu spielen.
    Dass meine "Treffsicherheit" sicherlich erheblich verbesserungsfähig ist, ist ganz unbestritten :cool: Ich probiere mal die Übung aus. Da ich mir sowieso gerade meinen Daumen der Greifhand ramponiert habe, kann ich mal "ungestört" meine Anschlagstechnik verbessern :D
     
  16. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 28.05.05   #16
    Ich sach ja gar nich, das Slappen nicht "von oben" gehen könnte. Worum es bei der Übung für mich eigentlich geht, ist, dass sich nur der Winkel des Daumens jeweils an die Saite anpasst. Das macht die Sache erheblich entspannter. :cool:

    Wenn man von oben slappt, wird das wahrscheinlich so nicht gehen. Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren. Sach ma Bescheid, ob das geht oder nicht. :)

    Ach ja, ich slappe eher "von unten", allerdings nicht so extrem wie Mark King. Und den Bass habe ich dabei in etwa auf Hüfthöhe hängen.

    Gute Besserung und viel Spaß beim Trainieren :)

    LeGato
     
mapping