Davidian / Abuse Of Power / 2003

von Liwjatan, 23.02.05.

  1. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 23.02.05   #1
    [​IMG]

    2003
    Eigenproduktion
    Genre: Thrash Metal

    Chris Prendergast - Vocals
    Alex Schniepp - Gitarre
    Micha Weidler - Gitarre
    Tim Hinderer - Bass
    Alex Scherf - Drums


    Es ist soweit, Deutschland befindet sich wieder im Thrash Fieber. Betrunkene Langhaarige wanken auf Konzerten rum, man hört Zwischenrufe wie "Slayer" oder "Saufen" und in einer unbekannten Stadt schließen sich 5 Freunde zusammen um mal etwas "loszuprügeln". Unter dem Decknamen DAVIDIAN agiert der Fünfer aus Plüderhausen und bietet exzellenten, rohen Thrash Metal der alten Schule. Vorab muss ich aber wohl erwähnen, dass Sänger Chris Prendergast aus persönlichen Gründen die Band verließ. Doch wenden wir uns von der traurigen Nachricht ab und schauen wir auf ABUSE OF POWER.

    Zehn Thrash-Granaten werden uns hier auf einem silbernen Tablett, genannt CD, serviert. Die Musik bewegt sich irgendwo zwischen Megadeth, Testament und alten Machine Head was der Name ja schon erahnen lässt (DAVIDIAN ist ein Titel der 1994 erschienen Platte Burn My Eyes von Machine Head). Doch keine Angst, hier gibt es weder Balladen noch irgendwelche Nu Metal Anleihen - hier gibt es nur akustisch was auf die Zwölf. Die Titel die meistens im Mid-Tempo angesiedelt sind grooven meist und heben sich von anderen Werken anderer Künstler durch kleine, technische Finessen ab. Auch erwähnenswert sind die mehrstimmigen Gesangspassagen die irgendwie eine geile live Atmosphäre vermitteln und DAVIDIAN live sind ein Knaller (den Beweis dafür konnte ich am 05.02.2005 im Rockstüble [Pforzheim] hören und sehen - ein Hochgenuss). Das breaklastige Riffing lässt einem kaum Zeit Luft zu holen und wenn man mal es gäbe eine Pause auf ABUSE OF POWER ist das nur ein ca. 5-sekündiges Outro - danach kommt dann der nächste Titel der einem die Rübe abmontiert. Titel wie "Let Us Rise" oder "Religious Exploitation" hebe ich hier hervor da das einfach absolute Ohrwürmer sind. Die Stimme von Sänger Prendergast, der wohl Metallica ziemlich mag, klingt nach alter Schule, das Drumming ist kräftig was durch die exzellente Arbeit mit der Doublebass nur noch unterstrichen wird, Staccato Riffs gibt es bis zum Abwinken und der Sound der Instrumente ist eben nicht einzigartig sondern so wie man es haben will.

    Die Produktion die sich auf ABUSE OF POWER finden lässt ist im Vergleich zur EP "In Pain" (2000 erschienen) eine ganz andere. Der dicke Sound überrollt einen fast und für 10€ für einen Silberling ist das schon ein Geschenk (zu erwerben auf http://www.davidian.de ). Das größte Manko auf ABUSE OF POWER ist wohl einfach die Musik an sich. Wer keinen Thrash Metal alter Schule mag wird die Band auch nicht mögen. Aggressiver Thrash Metal wie er im Buche steht - ein Muss für jeden aus der Hartwurst Fraktion der noch mit Bands wie D.R.I., Kat oder Demolition Hammer was anfangen kann. Kaufen! Hören! Mit Tränen in den Augen bangen!


    8,5/10


    Tracklist:
    01. Religious Exploitation
    02. Revenge Be Mine
    03. Let Us Rise
    04. Deity?
    05. The Face You´ll Never See Again
    06. Feelings Of Anger
    07. The Davidian Massacre
    08. D.U.N.U.T.T.
    09. Corruption And Lies
    10. Entertainment
     
  2. Fafnir

    Fafnir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    14.12.06
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.05   #2
    Soso Davidian gibts also auch noch. Mit meiner alten Band haben wir zwei mal mit ihnen gespielt. Spielerisch haben sie scheinbar einiges dazugelernt und geübt, das alte Zeug war jedenfalls grauenhaft. An ihnen hat mich immer gestört, daß sie vor allem Machine Head etc als Thrash Metal bezeichnet haben. Und bei dem neuen Lied stört mich besonders der Hardcore-Gesang. Die Musik selbst ist relativ gut geworden, sind ganz ok die Leute.
     
  3. Liwjatan

    Liwjatan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 24.02.05   #3
    Hardcore Gesang? Der einzige Unterschied zu Chuck Billy ist für mich, dass der Prendergast einfach nicht so hoch "singt" :g:
    Thrash und singen passt einfach nicht, aber mit Machine Head hast du sicher recht. Wobei mir das live Cover von Davidian (ich mein jetzt den Song) ziemlich gut gefallen hat.
     
  4. Fafnir

    Fafnir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    14.12.06
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #4
    Ja gut, als ich "Gesang" geschrieben hab meinte ich nicht Gesang in dem Sinne. Ich war also ungenau. Mir jedenfalls gefällt die Stimme am wenigsten bei Davidian.

    Wobei bei Heathen z.B. Thrash und singen doch so halbwegs passt ;)
     
  5. Liwjatan

    Liwjatan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 24.02.05   #5
    Heathen :g: Stimmt natürlich, wobei Gesangeskusnt und Metal nur in wenigen Fällen passt - meiner Meinung nach.
    Erm, Davidian sind ja jetzt auf der Suche nach 'nem neuen Sänger - vielleicht gefallen sie dir dann besser hehe
     
Die Seite wird geladen...