DB Forty Line System!

von Slider, 01.04.06.

  1. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 01.04.06   #1
    Hallo!
    Hat jemand Erfahrungen mit diesem System?
    Würde es für 400-500 Leute (normalerweise indoor) langen?
    Was könnt ihr zum Sound sagen, gibt es vergleichbare Systeme in der Preisklasse, die besser sind? (Für eine Metalband)

    Cheers,
    Slider!
     
  2. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 01.04.06   #2
    Tja ich kenn mehrere Forty Lines...

    wenns du die meinst, dann ist alles paletti...

    http://www.musik-service.de/technol...rms-w-prg-tops-ql15-ql152-prx395752724de.aspx


    mit der wird es knapp...

    http://www.musik-service.de/technologies-ql-151-forty-system-w-rms-w-prg-tops-prx395752725de.aspx

    Im großen und ganzen ist es ein gut ausgewogenes PA system...kann ich empfehlen..

    kommt aber nicht an das System heran...

    http://www.musik-service.de/hk-audio-d-e-a-con-prx395752133de.aspx

    Das Vorgängermodell der db und die aktuelle HK haben wir schon in der gleichen Location und gleichen (Band)-Bedingungen laufen haben und es war ein gewissen Unterschied in den Höhen zu hören...! Die db überspringen ab einer gewissen Lautstärke viel an Töen...
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 01.04.06   #3
    Hi,
    meinst du das QLS-151-System ?
     
  4. Slider

    Slider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 01.04.06   #4
    Nein das QLS-152-System!

    @ForeverJoe:
    Ja aber dieses HK System ist ja schon eine ganz andere Klasse (auch finanziell gesehen).
    Aber es freut mich schon mal zu hören, das es ausgewogen klingen soll :great:

    Weitere Meinungen?
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 01.04.06   #5
    Ah ja ...
    das ist eine durchweg gute PA, die reicht inDoor für für gut und gern 350 - 400 Pax aus, und wenn kein extrem Pegel gefordert ist auch für 500 Pax.
    Klanglich gibt es nichts auszusetzen, allerdings stört mich die sehr hohe Trennfrequenz zwischen Sub und Top, die liegt bei 200Hz !
    Dadurch ist man in bei den Aufstellungs- Möglichkeiten arg eingeschrängt, z.B. wenn man die Top´s fliegen will.
    Für eine Metalband würde ich das System jedoch nicht empfehlen, da sollte es schon ein doppel 12"/2 oder besser noch ein 12"/2 Horn Top sein, damit man den Gesang besser verstehen kann !
     
  6. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 01.04.06   #6
    Die 12"/1" Tops von der Forty Line machen Ihre Arbeit besser als viele 12"/2"....

    Bin aber an dieser Stelle für andere Vorschläge offen...

    Auch die LR Serie von HK leistet mit einen 1" Höchtöner gute Arbeit...!
    Das sind alles Boxen die ich mir an deiner Stelle, Slider, mal live anhören würde...
     
  7. sicksound666

    sicksound666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    11.04.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.04.06   #7
    Das System macht bei Metal vielleicht 200 Personen und das auch nur, wenn man die 152-Variante nimmt. Die 200Hz Trennfrequenz sind so schlimm nicht, es sitzt schließelich ein direktstrahlender 15er drunter. Allerdings ist unverständlich, dass dann im Top ein 12er anstatt eines 10ers oder gar zweier 8er zum Einsatz kommt. Das hätte man bei der hohen Trennfrequenz ruhig machen können.

    Man könnte das System für Metal etwas 'customizen': 2x das komplette QLS152er System und noch vier QL15 dazu. Zwischen QL152 und QL15 wird aber per Digitalcontroller getrennt, und zwar bei höchstens 60-70Hz. So bekommt man nochmal eine ganze Ecke mehr raus, das dürfte dann für 500 Leute reichen.
     
  8. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 05.04.06   #8
    Ja aber das System nach deinem (jedoch guten) Vorschlag zusammen zu setzten kostet Geld...das jedoch laut Threadsteller nicht da ist...
     
  9. Red1

    Red1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    24.09.06
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Böel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #9
    Hm, eigentlich bin ich jetzt komplett verwirrt: der eine sagt, das System sei schon ganz ok- wenn auch für Metal nicht empfehlenswert. Dann kommt sicksound666 und behauptet, es würde gerade mal für 200 Pax reichen und 'customized' das System mal locker auf das 2,5fache.
    Wie dem auch sei... von den 500 Leuten haben wir uns erstmal verabschiedet, bis mehr Kohle zur Verfügung steht.


    Aber ich habe noch ein paar Fragen:

    1. Wie kann ich die Leistung der PA für eine bestimmte Anzahl von Leuten abschätzen? Wie macht ihr das? Gibt es Faustformeln oder Richtwerte, die man anwenden könnte? Mir ist klar, daß hier mehrere Faktoren zum Tragen kommen (Musikstil, Raummaße etc.)
    2. In der Regel ist die Leistung der Subs doppelt so hoch wie die der Tops. Kann man das als Richtwert so übernehmen oder wonach sollte man sich richten?
    3. Irgendwo habe ich gelesen, das man sich bei der Wahl der Endstufenleistung an der Programmpower der Speaker orientieren sollte (z.B. 400W RMS/800W Progr.)
      Dabei wird bei der Wahl der Endstufenleistung der Wert mit 0,8-1,2 multipliziert. Das würde also bedeuten, daß ich bei 800 Watt (Speaker Progr.-Power) eine Endstufenleistung von 640W-960W bräuchte. Kann man das so übernehmen?
    4. In der Anleitung des Dynacord Cobra Systems habe ich gelesen, daß sich der vertikale Abstrahlwinkel beim Stacken halbiert.
      Gilt das nur für Linearrays oder grundsätzlich für alle Tops?
    5. Wir überlegen, ob wir uns zwei RCF 322A plus zwei RCF 705AS (alternativ zwei DB Sub 15) als PA zulegen. Das wir damit keine 500 Leute beschallen können ist klar.
      Was haltet ihr von dieser Zusammenstellung?
      Recht die Leistung der Subs aus?



      Gruß Andreas
     
  10. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 23.04.06   #10
    1. Das ist sehr, sehr spezifisch... Bei Open Air schon mal viel mehr Leistung, dann gibt es hellhörige und dumpfe Sääle, mit Leuten drin eh wieder anderes Märchen, dann vom Musikstil etc... Da können 1000W für eine Dreifachturnhalle reichen im glücklichsten Fall, in anderen Fällen braucht man das zehnfache an Leistung für die Flächen / Größe. Wichtig ist auch der Wirkungsgrad der Boxen, die Aufstellung etc.
    2. Äußerst abhängig von der Musikrichtung und der Trennfrequenz. Aber ein guter Richtwert, sofern man einen angeben kann.
    3. Auch wieder ein Richtwert, der annimmt, dass Musik eine 'dynamik' von 6 dB hat (sprich der Durchschnittspegel 6 dB unter dem Maximalpegel liegt). Dass reizt man eine Box thermisch voll aus ohne clipping ohne dass die Endstufe ins clipping kommt. Nun hat aber jeder Musikstil eine andere Dynamik, mehr oder weniger Spitzenpegel etc. Wenn du jetzt wenig spitzen und eine starke Endstufe hast, verheizt du die Boxen, andernfalls kommt der Amp ins clipping und du verheizt die Hochtöner... Generell ist letztere Gefahr höher, daher RMS Leistung der Box mind. * 2 (=PGM Leistung) oder mehr, aber noch besser: Ein System mit Reserve haben und nicht voll aufdrehen. Kommt auch dem Klang sehr zu gute
    4. Das ist speziell für Line Arrays und glit nur, wenn die Lautsprecher(treiber) weniger als eine halbe Wellenlänge auseinander sind. Also bei 10 kHz 3cm. Bei normalern Boxen würde ich aber schauen, dass Boxen möglichst auf einer Linie stehen (gleicher Abstand zum Zuhörer) und vielleicht so gedreht sind, dass jede Box ihren Zuhörerbereich hat. So verhindert man 'matsch'
    5. Kenn ich nicht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping