Deanguitars

von Evil Chuck, 10.10.04.

  1. Evil Chuck

    Evil Chuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.04
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #1
    Moin,
    wie die Überschrift ja schon vermuten lässt geht es um Deangitarren.
    Ich hab hier im Forum schon ziemlich viele Beiträge über Deangitarren gelesen.
    So, deshalb hab ich jetzt ein paar Fragen.
    1. Wie ist die Verarbeitungsqualität?
    2. Wie ist die Bespielbarkeit
    3. Wie groß sind die Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Serien.(z.B. die Baby Z ist der letzte Schrott, aber die Z '79 ist die Gitarre schlechthin(Ich weiß ziemlich übertieben))

    Danke für die Antworten!
     
  2. Dr.Lindblood

    Dr.Lindblood Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.04
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Ravensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #2
    Servus

    Allgemein: Dean ist eine der renomiertesten Gitarrenschmieden der USA.

    Zu 1.

    Man kann bei Dean getrost sagen dass ab der Preisklasse von 450 Eurodollar aufwärts für jeden Cent sehr viel Gitarre kriegt, die Verarbeitungsqualität ist bei einer Firma dieser Größenordnung ein großes Zeugnis, eine solche Frima kann es sich nicht leisten schlecht verarbeitete Instrumente herzustellen, ich selbst hatte bis jetzt noch nie eine der "billigen" Dean in der Hand, die teureren Modelle allerdings haben mich grandios überzeugt, ich habe vor 4 Monaten meine Vendetta 2.0 und meine EVO Signature verkauft um mir demnächst eine Hardtail Time Capsule zuzulegen. Ich selbst kann von dieser Firma einfach nicht genug kriegen.

    Zu 2.

    Die Bespielbarkeit ist nicht besonders eigen, je nach Instrument zwischen Ibanez RG Prestige und ESP/LTD 400er Serie einzuordnen, allerdings bei keinem der Instrumente die ich in der Hand hatte schlecht, dennoch von Modell zu Modell unterschiedlich.

    Zu 3.

    Wie gesagt habe ich noch nie eine der "billigen" Serien in der Hand gehalten, ich kann mich nur wiederholen und bestätigen dass jede Dean jeden Cent wert ist den man für sie ausgibt.

    Ich hoffe ich hab dir damit einigermaßen weitergeholfen.
     
  3. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 11.10.04   #3
    Dean find ich ziemlich gut, sind nur hier sehr wenig verbreitet und wenn dann meistens die unteren Modelle, wobei ich finde das die auch noch sehr gut sind. Mit der 79 V hast recht die ist hammer aber die haben jetzt auch noch welche die so in Richtung PRS gehen, obwohl soetwas weniger mein Fall ist...
     
  4. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 11.10.04   #4
    @Lindblood

    Endlich mal jemand der ne Hardtail will. Ich hab mich auch in das Teil verkuckt, aber da es die Dinger bei uns ja so gut wie nicht gibt bin ich natürlich skeptisch.
    Bin an der Hardtail Select (also die mittlere "Qualitätsvariante" zwischen den sauteuren USA Modellen und den ganz billigen) interessiert die man ja teilweise im Versand für ca 650€ kriegt.

    Hast du so eine schonmal in der Hand gehabt? In der G&B hamse ja nur mal die USA getestet und die hat ja grandios abgeschnitten....jetzt ist nur die Frage, ob die günstigere Variante auch brauchbar ist.

    Gruss Flo
     
  5. Evil Chuck

    Evil Chuck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.04
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.04   #5
    Die bekommst du bei Musik-Produktiv für ca.623€ mit versand. ;)
     
  6. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 11.10.04   #6
    Alles was ich nun sage, bezieht sich auf meine Dean Icon beziehungsweise die Flying V von meinem Kumpel.

    1. Verarbeitung ist klasse. Nichts steht über, alles seeehr sauber. Kann man eigentlich nichts dran bemängeln. Was allerdings bei vielen Deans ist, ist das die Saiten recht oft reißen, aber nur weil die Reiter zu scharf sind.
    Ich persönlich habe meine abgeschliffen. Jetz reißt nix mehr. Kumpel hats genauso gemmacht...

    2. Bespielbarkeit.
    Bei meiner Icon gehts wunderbar. Der Hals ist sehr flach und dünn und glatt lackiert. Kannst also richtig rüberflitzen.
    Bei der V ist es auch nicht anders. Der hals ist etwas dicker und breiter, dennoch super bespielbar.

    Naja, über die Qualitätsunterschiede aus den billigen Serien und den etwas teureren kann ich nix sagen.

    Die Icon und die V sind beide aus Korea und haben >600Euro gekostet.

    Wie das nun bei Avalanche ist, weiß ich nicht.
    Aber über 450Euro hast wohl sehr viel Gitarre für wenig geld.

    Gruß
    Markus
     
  7. Stephan U

    Stephan U Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.10.04   #7
    Ich spiele seit zwei Jahren eine DEan EVO Special Select Tiger Eye (kostete damals um 650 Euro). Die Verarbeitung ist erstklassig, die splittbaren Humbucker erzeugen gewaltigen Druck. Darüberhinaus ist das Teil eine absolute Schönheit mit wunderbar gemaserter Decke in einem Stück und gelungenen Inlays am Hals. Vor einigen Wochen habe ich ihr zusätzlich einen Roland GK3-Abnehmer samt Controller-Einheit einverleibt, um damit auch die Simulationen von Rolands VG88 nutzen sowie Gitarrensynthies wie etwa den GR20 ansteuern zu können. Mit dieser Austattung bietet diese Dean alle Möglichkeiten, die sich denken lassen!
     
  8. Metallic

    Metallic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 11.10.04   #8
    Bei Dean fällt mir immer nur Herr Batio ein, der das Teil tichtig bedienen kann...
     
  9. iron maiden

    iron maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.04   #9
    hat jemand erfahrungen mit den ml modellen mit floyd rose.
     
  10. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 11.10.04   #10
    Ansich ist da wohl nur die Form anders.

    Kumpel hat halt diese hier:
    http://www.iron-horses.com/fotos/jazsw/019.jpg

    Das FR ist meines Wissens nach stimmstabil und der sound ist auch Klasse.

    Ich mag die V. Und ich denke mal bei der ML wird nur die Form anders sein =)
     
  11. Fettman

    Fettman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.112
    Erstellt: 11.10.04   #11
    Ich hab eine Hartail Select. Ich finde die sehr gut. Eine "richtige" E-Gitarre eben, im gegensatz zu dem Schrott den ich vorher gespielt habe (eine No Name Strat mit extra kleinen Bünden, wie ich die gekauft hatte hatte ich noch keine Ahnung von Gitarren).

    Ich werde eventuell andere PUs reingeben, welche mit mehr Output. Die Stock PUs sind mir etwas zu leise wenn man sie splittet. Ich werde wenn ich schon dabei bin Push/Pull Potis von Seriell/Single auf Seriell/Paralell umlöten.
    Ausserdem hat die Select Hardtail schwaze PU Rahmen, da werd ich dann beige Rahmen reingeben (wie bei der USA HT).
     
  12. F-Blues

    F-Blues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.04   #12
    Hatte mal eine getestet, Modell weiss ich nicht so genau. War Les Paul angelehnt. Die war Made in Czech Republic. Eine sehr gute verarbeitung, erstklassig. Aber die Pickups waren mir zu dünn. Die hat 399,- EUR gekostet. Mit andere Pickups sehr empfehlenswert. Aber für´n Anfang tun es auch die orig. Pickups. Umrüsten geht immer...
     
  13. Evil Chuck

    Evil Chuck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.04
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.04   #13
    Danke :rock:
    Ihr habt mir sehr geholfen. Ich werde mal gucken ob ich irgenwo so'n Teil anspielen kann.(gibt ja leider kaum Läden die sie fürn)
     
mapping