Defekte Bundreinheit?

von mamol, 20.10.07.

  1. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 20.10.07   #1
    Ich dachte ich eröffne lieber ein neues Thema, da mich es wirklich belastet.

    Und zwar habe ich mir bei Thomann eine neue Gitarre gekauft.

    Problem 1) Die Bundreinheit scheint im Eimer zu sein, alles klingt schief. Kann das noch an was anderes liegen?

    Problem 2) Es lag KEIN Rücksendeformular bei, wegen der MoneyBack Geschichte. Hat jemand damit Erfahrung ob die einem da entgegen kommen?
     
  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 20.10.07   #2
    Tja es kann an vielem Liegen...was haste dir denn jetzt für eine Gitarre zugelegt, es kann an der Oktavreinheit liegen aber auch an der Bundreinheit, das ist dann schwerwiegender. Oder es liegt einfach daran, dass mal neue Saten drauf müssen(ja auhc wenn die Gitarre neu ist) oder aber sie ist nicht gut eingestellt/gestimmt worden...
    Und wenns wirklich an der Bundreinheit liegt schikcst du sie eben zurück auch ohne Formular, rufste da eben an und erklärst denen das, dann geht dat scho
     
  3. JeffLord

    JeffLord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 21.10.07   #3
    Was hast du denn für eine Gitarre gekauft?

    Evtl muss du die Gitarre auch nur wieder sauber intonieren. Vergleiche Harmonic auf 19. Bund mit gegriffenem 19. Bund. Wenn das da die Tonhohe total verschieden ist, muss man das nur wieder einstellen.
     
  4. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 21.10.07   #4
    Er hat eine 370DX. Evtl kommste mit deinem Handgelenk beim Spielen gegen das FR und veränderst somit die Tonhöhe.
     
  5. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 21.10.07   #5
    Du meinst die Töne im 12. Bund? Also so ist wohl die am meisten praktizierteste Methode!
    Das mit dem Tremolo ist natürlich auch ne Möglichkeit , die sein kann!
     
  6. mamol

    mamol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 21.10.07   #6
    Nein ich komme definitiv nicht gegen das Tremolo. Das mit den Harmonics habe ich schon gemacht, Oktavreinheit ist da. Und richtig gestimmt isse auch, auch wenn das schon fast grausam war das hinzukriegen.
     
  7. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 21.10.07   #7
    Hmm dann solltest du eigentlich nicht warten sondern sie zurückschicken, haste ebn nen Montagsmodell erwischt...dafür gibts ja das Rückgaberecht.
     
  8. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.600
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 21.10.07   #8
    alles klingt schief?, auch wenn die Bundreinheit nicht gegeben ist (meist liegt das im 10tel Millimeterbereich) klingt die Gitarre meist erst jnseits des 12. Bundes unsauber. das hört man meist erst im Akkordspiel (über dem 12. Bund) oder beim solieren zu einer Akkordstruktur. Wirklich hörbar wird so was dann erst im studio....

    also, da es sich um ne Ibanez handelt, auch wenns ne Koreaversion ist, kann die Bundreinheit nicht so daneben liegen, dass man das beim alleinigen zuhause Spielen hören würde. bevor du jetzt in Panik ausbrichst, hast ja 30tage Rückgaberecht (wenn ich mich nicht täusche), mach neue Saiten drauf, stelle die Gitarre ganz neu ein (ruf Thomann an und beshwere dich darüber, dass sie ne nicht eingestellte Gitarre versenden).
    EXKURS:
    Habe manchmal das Gefühl, dass die sich um gar nix mehr kümmern, außer ums Kohlescheffeln. Meine beim Store in Köln gekaufte RG 20073 Limited war auch katastrophal eingestellt. Saitenlage jenseits der 1cm Schallgrenze, zu stark gekrümmter Hals..... wenn man das denen meldet, bekommt man nicht mal ne Antwort.

    also, wenn sich nix bessert, Thomann anrufen, den Verkäufer mal ordentlich 'zammseckeln, und das TEil zurückschicken.

    Gruß

    Jens
     
  9. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 21.10.07   #9
    Absolute Zustimmung. ein Freund von mir hat da seine erste Gitarre bestellt (Ibanez RG-350), und ich konnte ihm nicht nur alles erstmal neu einstellen, sondern auch 2 von 3 Schrauben nachziehen, die ist fast auseinandergefallen als die ankam. In so einem Zustand sollte keine Gitarre den Händler verlassen, vor allem Anfänger welche auf sich allein gestellt sind (meine jetzt nicht den Threadersteller) haben an solchen Instrumenten keinen Spaß.

    Zum Topic:

    Hattest du schon immer Jumbo-Bünde auf der Gitarre? Wenn du zu fest drückst, "bendest" du die Saite ungewollt und es klingt schief. (Sry wenn es nicht so ist, weiss nicht wie fortgeschritten du bist)
     
  10. mamol

    mamol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 21.10.07   #10
    Ich hatte zwar noch nie Jumbo Bünde, aber ich drücke definitv nicht zu fest. Es ist zum verrücktwerden.

    Ich bin noch nicht so technisch versiert dass ich die Gitarre komplett neu einstellen könnte, ehrlich gesagt habe ich auch ein bisschen schiss, dass ich sie irgendwie beschädig und dann mein Rückgaberecht futsch ist.
    Ich werde morgen einfach anrufen und die Gitarre auf Reise schicken, das Geld zurückholen und mal schauen ob ich nicht doch lieber Gitarren beim örtlichen Händler bestelle.

    Danke für eure Hilfe.
     
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 21.10.07   #11
    hi mamol!
    mach erstmal garnix - auch keine neuen saiten drauf!!!
    hast du evtl. einen freund/bekannten der sich etwas besser mit gitarren auskennt und sich die gitarre mal anschauen kann?
    hört sich für mich so an als könnte da durchaus ein bedienfehler vorliegen...

    cheers - 68.
     
  12. mamol

    mamol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 21.10.07   #12
    Ja ich werde nichts machen, habe keine Lust ohne Geld und mit kaputter Gitarre dazustehen.
    Jaein. Mein Gitarrenlehrer kommt am Mittwoch, der hat Ahnung von Gitarren, wie weit diese geht weiß ich leider nicht.

    Da ich sie sehr wahrscheinlich zurückschicke wollte ich mich erkundigen wie ich das wohl am besten Anstelle. Diese Gitarrenschachtel ist noch vorhanden. Das große Paket in dem diese war auch. Die Polsterung leider nicht mehr (also diese Luftfolien), weiß jemand wie man an soetwas herankommt? Wie muss ich das Paket verpacken? Muss ich noch rechtliche Dinge beachten, bzw. eine Paketversicherung abschließen? Kurz gesagt, was sind alles Dinge, die mir bei einer solchen Aktion das Genick brechen können?
     
  13. Mumpitz

    Mumpitz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 21.10.07   #13
    Ruf einfach mal bei Thomann an und stell denen das Problem dar. Die helfen Dir schon weiter und werden Dir auch sagen, was Du bei der Rücksendung zu beachten hast, bzw. Dir auch notfalls die Rücksendeformulare zuschicken/faxen/mailen.
    Lass den Kopf nicht hängen, das wird schon gut gehen, ist eigentlich ne ganznormale Geschichte, was zurückzuschicken!

    Cheers,
    Oliver
     
  14. mamol

    mamol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 21.10.07   #14
    Okay, werde ich machen. Ist halt das erste mal das mir sowas passiert. Darum bin ichn bissl unsicher. Aber gut, ich werde euch dann erzählen wenn alles gut gegangen ist :D
     
  15. JeffLord

    JeffLord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 21.10.07   #15
    Je höher der Ton, desto besser hört man den Unterschied. Und je höher der Bund, desto schlimmer der Unterschied ;)
     
  16. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 22.10.07   #16
    Na Recht kannst du wohl auch haben allerdings will ich sehen wie, du saubere Falgeoletts da hinbekommst...das geht nicht mit jeder Gitarre, muss dann schon hochwertig sein...und die Methode wo es am besten mit klappt ist die mit dem 12. bund;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping