Den Single Coils Sustain einhauchen ...

von Axel, 22.11.04.

  1. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 22.11.04   #1
    Habe mir am Wochenende eine gebrauchte Gitarre (Aria Pro II) mit HSS-Bestückung gekauft. Dann ist mir am Sonntag aufgefallen, dass die SC kaum Sustain haben. Wie kann dem Abhilfe schaffen? Etwa neue PUs einbauen? Wenn ich da Seymour Duncan einbauen würde, wären die Tonabnehmer teurer als die ganze Gitarre ... :confused:
     
  2. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 22.11.04   #2
    hm...nen sustainer/kompressor hinter (die gitarre) schalten? aber dann geht natürlich die dynamik langsam flöten...
     
  3. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 22.11.04   #3
    Single Coils mit höherem Output könnten unter Umständen mehr Sustain bringen. Jedoch wenn die Gitarre an sich nicht viel Sustain hat, kann man keine Wunder erwarten. Ich kann meinen Strats mehr Sustain entlocken wenn ich einen Booster vorschalte (meisten einen sehr clean eingestellten SD-1 oder TS-9).
    Am EQ könntest du auch etwas ändern unter Umständen, mehr Mitten halten den Klang voller und lebendiger.
    Dickere Saiten haben auch mehr Sustain, vielleicht probierst du erstmal eine Stärke höher aus.
     
  4. elconlagibson

    elconlagibson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    15.02.05
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.04   #4
    das hat vor allem was mit der git zu tun.. mit pus, amp, einstellungen,usw. lässt sich nur noch wenig machen.. ist halt kein neck thru... :D
     
  5. elconlagibson

    elconlagibson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    15.02.05
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.04   #5
    oh gott, nein!! die ham mehr attack und weniger sustain!!
     
  6. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 23.11.04   #6
    ich hab die Erfahrung gemacht das stärkere Saiten die Gitarre länger in Schwingung versetzen und auch lauter sind (was dann ja auch etwas mehr Output bedeutet) und diese beiden Sachen lassen einen Ton schon etwas länger stehen oder zumindest entsteht der Eindruck. Das kann man genauso bei einer Akustikgitarre bemerken mach einmal 10er rauf und dann 13er du wirst einen deutlichen Unterschied spüren.
     
  7. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 23.11.04   #7
    vielleicht liegts auch an der spieltechnik...ein leichtes vibrato, höhere lautstärke am amp usw. können den ton auch länger machen.
     
  8. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 23.11.04   #8
    Sind denn die Jackson Sustainiac Pu´s in paar H-S-S Jacksons nicht dafür gedacht? Müsste man halt auf ebay schauen ob die einer verkauft oder bei Jackson Anfragen
     
  9. elconlagibson

    elconlagibson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    15.02.05
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.04   #9
    eigentlich ist schon so, dass dickere saiten mehr attack liefern, aber eben weniger sustain (höhere Spannung)..
     
  10. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 24.11.04   #10
    Mal zusammenfassend, was hier viele schon sagten und meins dazu:

    Sustain kommt in erster Linie von der Klampfe. Holz, Dicke des Kopus, durchgehender Hals, geleimter Hals. Jetzt kommt Deine Spieltechnik, Deine vibrierende Fingerkuppe bringt da richtig was. Danach kommt die Saitenaufhängung ins Spiel. Von hinten durch den Korpus aufgehängte Saiten bringen auch mehr Sustain. Dann folgen die PU's. Für Nachrüstungen sind Seymour Duncen zu empfehlen, wenn das Holz und der Stiel nicht andere Abnehmer begünstigen.
    Aber das ist bei Deiner "günstig Klampfe" zu teuer. Was die PU's nicht bringen, kann man durch einen Vorverstärker ( Booster ) aufholen. Die Investition ist nicht in den Sand gesetzt, weil Du den auch bei besseren Klampfen " zum Anblasen" verwenden kannst. Das zusätzliche Rauschen kannst Du mit dem Volumeregler auf einen vertretbaren Punkt festlegen.Mit einem Kompressor erreichst Du die höchste Wirkung. Das geht aber auf die Dynamik und bei schwachen PU's hast Du das Rauschen der Niagarafälle ganz schnell im Hintergrund.
    Damit hätte ich eigentlich aus meiner Sicht alles gesagt.
    Jetzt kannst Du selbst entscheiden.
    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping