Der aufsteigende Ton bei Roque

von Hilferuf, 03.10.06.

  1. Hilferuf

    Hilferuf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #1
    Hallo

    Ich schaffe es nicht diesen aufsteigenden Ton der in der mitte von Sportfreunde Stiller Roque zweimal vorkommt auf meinem Triton le hinzukriegen.
    Ich habe ein Triton le. Noch nicht so lange. Das heißt ich kenn mich noch nicht allzu gut aus. Das heißt wenn mir jemand helfen kann, bitte genauer erklären.


    Schon mal im Vorraus danke...
     
  2. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 06.10.06   #2
    Musst die Bending range verstellen. Die gibt an, wie weit du die Tonhöhe mit dem Joystick links der Tastatur ändern kannst. Also erst ma raushören wieviele Halbtöne dieser aufsteigende Ton hochgeht (weiß ich jetz nit auswendig, vielleicht Oktave -> 12 Halbtöne).
    Dann gehst du im Programmode unter Menu -> Pitch und stellst dort den JS (X) bzw. den JS (-X) auf den gewünschten Wert.
    Im Combinationmodus musst du unter Menu -> Parameter1 -> Pitch -> Pitchbend Range.
    Danach einfach Startton gedrückt halten und die Tonhöhe mitm Joystick bis zum Anschlag nach oben führen.
    Viel Spaß.
     
  3. Hilferuf

    Hilferuf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #3
    wow, vielen dank
     
  4. Hilferuf

    Hilferuf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #4
    Hallo hab da noch ein paar Probleme.

    Erstes ist, dass ich nur max. eine Oktave nach oben kann. Kann ich einstellen, dass das auch weiter geht?
    Zweites ist, dass beim Bewegen des Joysticks immer der Startton noch reinschreit und sich das wirklich nicht gut anhört. Kann man das abstellen?

    Danke
     
  5. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 07.10.06   #5
    Dann guck' dir mal die Portamento-Funktion an.
     
  6. Hilferuf

    Hilferuf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #6
    Das ist das wo ich zwei Töne drücke und dazwischen steigt es dann bis zum oberen Ton an oder? Das hab ich schon entdeckt. Wie gesagt, ich finde das Hauptproblem ist das Reinschreien des Grundtons. Den müsste ich irgendwie abstellen können. Aber wie?
     
  7. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 07.10.06   #7
    Ich kenne das Stück nicht, aber gleichmäßig aufsteigende Töne programmiert man sich am besten mit einem langsam eingestellten LFO (Low Frequency Oscillator), der die Tonhöhe verändert. Also mußt du dir erst mal ein klanglich passendes Program suchen, darin die LFO-Einstellungen editieren und das ganze abspeichern. Wenn du sonst andere Klänge in dem Song benötigst, verwende dieses Program dann innerhalb einer Combination.

    Harald
     
  8. Hilferuf

    Hilferuf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #8
    okay, das Programm hab ich. Der Ton ist eben sehr tief, langsam ansteigend und hoch aufhörend. Wenn ich den Joystick verwende hab ich das Problem mit den Grund-und Zieltönen, die da eben reinschreien.
    Hab mich jetzt mal an den LFO versucht, ich kann die intensität bei 3.1 einstellen, gut aber wenn ich das mache kommen nur vibrationen des tons. Dann kann ich ja bei 5.3 die LFOs einstellen, aber egal was ich da verändere, der ton vibriert lediglich. Die Anleitung hilft mir auch nicht weiter. Was muss ich da einstellen um einen schönen langsam aufsteigenden Ton reinzukriegen? Genau beschreiben

    Danke
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 07.10.06   #9
    das mit nem LFO zu machen halte ich für schwachsinn...
    ein lfo ist schließlich ein oszillator, generiert also eine periodische schwingung... wir wollen hier aber nur einen einzigen anstieg haben...
    der einfachste weg dazu ist in der tat der pitch-bender... wenn der nicht reicht, dann ist portamento auf jeden fall der richtige weg...

    Hilferuf: mit dem "reinschreien des grundtons" meinst du, dass der grundton fortbesteht, obwohl du schon (egal ob nun per bender oder portamento) den ton ansteigen lässt? oder wie soll ich das verstehen?
     
  10. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 07.10.06   #10
    Wenn er es so meint, dann muss er die pitchbendrange nicht nur beim osc1 verstellen sondern auch beim osc2 (beides unter Menu -> Pitch). Oft bestehen die Progs nämlich aus 2 Oszis.

    Im Combinationmodus kannst du bis zu 24 Halbtöne einstellen. Mach also ne Combination aus deinem Prog.
     
  11. Hilferuf

    Hilferuf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #11
    jo jetzt funktionierts endlich. Vielen dank. Wieder was gelernt.
     
  12. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 07.10.06   #12
    ...und genau das hätte in meinem nächsten post gestanden, wenn er es bestätigt hätte ;)
     
  13. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 07.10.06   #13
    Hehe, bei uns funktioniert die Arbeitsteilung eben perfekt. :great:
     
  14. mab

    mab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.06   #14
    Ich mach das immer ganz einfach mit nem Slide. Geht besser als mit Pitch Bend.
     
  15. Hilferuf

    Hilferuf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    29.01.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.06   #15
    und wie funktioniert das mit nem slide?
     
  16. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 08.10.06   #16
    Er meint wohl ein glissando. Dann hörst du aber ein glissando und eben kein stufenloses bending.
     
  17. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 08.10.06   #17
    Kommt drauf an - ich hab's an meiner N364 in einem Stück verwendet, für mich war der LFO das Mittel der Wahl, weil ich einen sehr gleichmäßigen Anstieg brauchte und ansonsten mit beiden Händen anderes zu tun hatte. Ich habe den LFO extrem langsam eingestellt und nur eine halbe Sinusschwingung (=die Aufwärtsbewegung) lang die Taste gedrückt gehalten (mit Pedal). Der LFO modulierte die Tonhöhe, und hat insofern genau das getan, was gefragt war: einen Ton in einer gegebenen Zeit um einen gegebenen Faktor zu erhöhen. Und das beim Druck auf eine einzelne Taste. Natürlich geht es auch mit Portamento oder Pitch-Bend, dann hat man auch mehr Eingriffsmöglichkeiten. Bir mir war's eher ein Effektklang, und dafür wollte ich keine Tastaturzone opfern, sondern nur eine Taste.

    Harald
     
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 08.10.06   #18
    klar, man kann das so machen... aber im falle des threadstellers wäre das unnötiger aufwand gewesen... frei nach dem motto "warum einfach wenns auch kompliziert geht", und daher halte ich es nach wie vor für schwachsinn ;)

    in deinem fall isses natürlich trotzdem sinnvoll überlegt, aber eben nur durch deine beschränkungen (tasten/tastaturzonen, pedal, zahl der hände ;)) eine wirkliche alternative...

    so zumindest meine meinung ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping