Der elektromagnetische Tonabnehmer als Wandler

von DerOnkel, 03.02.05.

  1. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.02.05   #1
    Basierend auf diesem Thread habe ich nach umfangreichen Recherchen einen Aufsatz zum Wandlungsprinzip bei elektromagnetischen Tonabnehmern erstellt.
    Da es etwas umfangreicher ausgefallen ist, stelle ich es hier als PDF-Datei zum Download bereit.

    Für Kommentare und ernst gemeinte Kritik bin ich jederzeit offen. Vieleicht läßt sich dieses Dokument ja noch verbessern, damit auch Nichttechniker es verstehen. Also, immer her mit Eurer Meinung.

    Um die vieleicht entstehende Diskussion einzugrenzen, soll es hier nur um das Wandlerprinzip und den Aufbau der Tonabnehmer gehen. Die elektrischen Eigenschaften und die daraus resultierende Übertragungscharakteristik (Klang) sind jedoch eine andere Baustelle (auch hier tummelt sich schon was auf meinem Rechner, dauert aber noch ;))

    Ulf
     
  2. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 03.02.05   #2
    als erstes mal: wow, was du dir in deiner freizeit so antust.

    dann, verbesserungsvorschläge:
    und die wicklungszahl, die ja durch erhöhung von L sehr wichtig ist (der wert von L geht zwar in die elektrische Charakteristik rein, aber gehört trotzdem zum aufbau...

    du könntest vielleicht noch kurz aktive PUs anreißen, je nachdem, wie groß ihr teil in deinem anderen aufsatz werden wird. ich habs jetzt nur überflogen, sieht sehr interessant aus.

    zu den schiefen PUs: die werden doch auch wegen ihrem klang so gebaut... ich meine, wegen der lage der magneten --> zw. neck und hals ist ja auch ein gewaltiger unterschied, bei schiefen PUs das selbe, nur nicht so extrem.

    und nochwas: rücksicht auf einsteiger brauchst du nicht nehmen. ein einsteiger wird sich so und so nicht 24 "trockene" seiten durchlesen...

    wenn mir noch was einfällt, werd ich das hier reinediten...

    mir fällt noch was ein: mit welcher software hast du das geschrieben?
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 03.02.05   #3
    Respekt, respekt!

    Wobei ich sagen muss, dass es wahrscheinlich schon eher in Richtung der Technik-versierten geht, oder?

    Ein Anfänger wird eher weniger mit magnetischem Fluss und seiner Berechnung was anfangen können.

    Aber macht ja nix, es is ja außenrum auch noch schön erklärt.

    Klasse Arbeit!
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.02.05   #4
    Winzigweich Wort 97, dann Adobe Acrobat. Wenn Du auf die Fehler mit der Proportionalschrift rauswillst.. ich hab noch keine Ahnung :(

    Ulf
     
  5. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 03.02.05   #5
    nein, das layout ist mir eher positiv aufgefallen...
    deswegen die frage. word ist ja unter aller sau für längere texte, eigentlich
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.02.05   #6
    Ich habe mit Word 2.0 schon Dokumente mit 300 Seiten erzeugt. Inklusive OLE-Objekte und jeder Menge Vektorgrafiken. Gab zwar manchmal einen Absturz, aber es ging.

    Mein aktuelles Projekt hat jetzt 150 Seiten, wird per Zentraldokument verwaltet (12 Filialdateien) und belegt insgesamt 7,5MB.
    Ich schätze, daß am Ende vieleicht gar 500 Seiten zusammenkommen. Eine echte Herrausforderung für Word!

    Ulf
     
  7. Daniel81

    Daniel81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Oberstaufen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 03.02.05   #7
    Hi,
    ich kann/will dazu nur noch eins sagen:

    Einfach nur....
    .... Vielen Dank! Echt toll :great: :)

    MfG, Daniel
     
  8. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 03.02.05   #8
    du schreibst 500 seiten in deiner FREIZEIT? respekt...
    ich hab vor kurzem latex für mich entdeckt. für solche sachen scheint das super zu sein.
     
  9. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 05.02.05   #9
    Ich kann jetzt mal fürchterlich hochmütig sein und sagen: "Für die Anfänger ist Lemme da!" Aber das würde tatsächlich nicht meinem Ziel (und meinem Wesen) entsprechen!!

    Ich möchte die Informationen anbieten, die mir damals bei Lemme immer gefehlt haben und es trotzdem dem unbedarften Leser ermöglichen zu verstehen, was da geschieht.

    Das ist natürlich die Sache mit der Quadratur des Kreises, aber ich habe nun mal einen dicken Kopf! ;)

    Auch Helmuth Lemme hat in seinen Büchern sicherlich Rücksicht auf die belange seiner Leser genommen, denn die wenigsten Gitarristen sind zufällig auch diplomierte Physiker.

    Wenn ich zu sehr abhebe, so möge man mir das sagen, damit ich Abhilfe schaffen kann.

    Ulf
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.05   #10
    Bis auf die Formeln ist das eigentlich ganz ok.

    Und die Formeln sind ja für den, der jetzt nicht selber rumrechnen will, nicht unbedingt soooo wichtig.


    Bei der Erklärung über die Auslöschungen beim Humbucker hätte ein kleines Bild von einer Sinuswelle, die den Wellenberg grad überm vorderen Pole Piece und das Wellental über dem hinteren hat, net geschadet.

    Hm, ja, und unten bei den bemerkungen mit den RW/RP PUs wäre ich nicht so streng gewesen. So schlecht sind die ja nicht. Dass sie bei out of phase natürlich Krach machen und da zwei gleiche PUs besser sind, ist zwar ein Grund, aber die meisten werden doch wohl eher vorziehen, IN phase einen brummfreien Sound in den Zwischenstellungen zu haben. Insofern wär z.B. ne Strat mit drei gleichen PUs eigentlich ziemlich dämlich.

    Da ist das mit dem mittleren PU schon perfekt gelöst. Will man dann tatsächlich auch out of phase fahren, nimmt man halt Hals-Steg. Hat man noch nen besseren Wirkungsgrad wegen grösserem Spulenabstand....und brummen tut auch nix.
     
  11. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 05.02.05   #11
    Ordentlich, Ordentlich :great:
     
  12. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 07.02.05   #12
    Dein Wille geschah! Kuckst Du hier.

    Es ging mir nicht darum, darzulegen, daß verschiedene Musiker bezüglich der RW/RP's unterschiedliche Vorlieben haben, sondern die Möglichkeiten und Grenzen dieses Konzeptes klar aufzuzeigen.

    Daß die Fakten eigentlich nicht für die Benutzung dieses Kompromiß sprechen ist eine Tatsache, die man nicht verschweigen sollte. Welche Schußfolgerung der einzelne Gitarrist für sich daraus zieht, ist dann wieder eine ganz andere Sache. Zumindest sollte er jetzt in der Lage sein, seine Entscheidung auf einer fundierteren Basis zu treffen.

    Ulf
     
  13. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 07.02.05   #13
    Ich stehe beim cleanen Spiel total auf den Sound, den mein Halspickup (Ibanez V77 oder V87, bin da jetzt nicht sicher) macht, wenn ich ihn auf "parallel" schalte.

    Klingt geil Strat - mäßig.

    Das mit dem RW / RP hat für mich eher "historische" Bedeutung, da ich ein Fan von (variablen) HH - Bestückungen bin.

    Insbesondere seit ich weiß, daß "parallel" fast schon eine Stratocaster ist. :D

    @DerOnkel

    Danke für den tollen Text! Kommt noch mehr zum Download oder ist das große Projekt schon über www.amazon.de zu beziehen?
     
  14. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 07.02.05   #14
    Ich arbeite quasi täglich an diesem Projekt und das seit etwa zwei Jahren. Sehr wahrscheinlich wird es noch den einen oder anderen Download geben.

    Darüber wie das Endprodukt einmal zu beziehen sein wird, bin ich mir noch nicht so recht im klaren. Ich glaube jedoch schon, daß ich ein dermaßen umfangreiches Werk wohl nicht ganz kostenlos anbieten werde (oder kann).
    Dabei stellt sich dann auch die Frage, welchen Wert ein potentieller Leser einer Publikation von 300 bis 500 Seiten zum Thema Elektrogitarre beimessen wird.

    Für Vorschläge bin ich da jederzeit offen, aber noch ist ja etwas Zeit. Im Moment sind gerade mal 150 Seiten fertig und weitere 100 müssen noch transferiert werden.

    Ulf
     
  15. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 07.02.05   #15
    Wenns so gut wird wie das übers Wandeln, dann zahle ich gerne auch EUR 49,90 oder so dafür.
     
  16. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 07.02.05   #16
    Oh man, ich werd' reich! [​IMG]

    Aber noch ist ja Zeit...

    Ulf
     
  17. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 07.02.05   #17
    Ernsthaft:

    Eine so ausführliche und vor allem auch gleich mit Formeln versehene Abhandlung suche ich schon lange.

    Ich bin ein Fan von Customgitarren, ich will mir 2006 oder 2007 eine bauen lassen (entweder bei Zerberus oder von Siggi Braun) - und irgendwann mache ich vielleicht sogar mal selber Tonabnehmer.

    Elektronisch weiß ich ja inzwischen was ich will. ;)
     
  18. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 09.02.05   #18
    Dann nehme ich das als Anfangswert :eek: und der Dank der Gemeinde wird Dir gewiß sein :eek: ;) :D

    Ulf
     
  19. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 14.02.05   #19
    Heute habe ich ein Update des Dokumentes vorgenommen.
    Neben ein paar Korrekturen sind jetzt auch Infos über die Horseshoe-Pickups enthalten. Das ganze ist wie immer hier zu finden.

    Ulf
     
  20. GitAmateur

    GitAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    28.05.13
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    334
    Erstellt: 14.02.05   #20
    @Ulf:

    Ist NAV ein guter Freund von Dir, daß er hier gleich Preise von 49,90 € vorschlägt? ;)

    Nee, Spaß beiseite, ist ein geiles Werk, an dem Du da schreibst. Haste Dir viel Mühe gemacht, und da sollste dann auch was dran verdienen!
    Respekt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping