Der MB-Kochthread

von SickSoul, 21.03.06.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 07.04.06   #101
    Hey Burden!
    Hört sich echt voll lecker an, dazu noch ein guter Rotwein, einen Schluck davon auch in die Pfanne... :great: herrlich!!!
    Aber was ist mit Gemüse??? :confused: Oder lieber einen Salat dazu?
     
  2. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.260
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 07.04.06   #102
    Wie göttlich - ich geh gleich ein vor Hunger. . . :(
    *träum*
     
  3. Creepy

    Creepy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    1.867
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.065
    Erstellt: 07.04.06   #103

    Gemüse kann variabel sein. Kommt drauf an was ihr dazu mögt.
     
  4. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.489
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 07.04.06   #104
    Mein lieblingsessen ist und bleibt:

    Tiefkühl Pizza(Salami) von Lidl mit Zwiebeln und nochmal extra Käse von Mama drauf. Ein Traum. :great:
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    13.152
    Zustimmungen:
    5.308
    Kekse:
    70.738
    Erstellt: 07.04.06   #105
    Das mit dem Lecker kann ich nur bestätigen.

    Also was mir dazu einfällt / was ich dazu machen würde:
    > Salat paßt immer, am liebsten habe ich die leicht bitteren und festeren Salate wie Endivien- oder Frisee-Salat, Chicoree, Rucola, Bleichsellerie... halt ne schöne, bunte Mischung
    > Rosenkohl (wenn Saison ist)
    > grüne Bohnen (nach dem Al-Dente-Kochen abtropfen und noch mal in der Pfanne schwenken, mit ein bißchen Speck - wer´s mag)
    > Brokoli paßt immer (ist mir allerdings einfach zu eintönig)
    > Schwarzwurzeln (ist ne Spargel-Verwandter, wesentlich preiswerter und als Beilage "schmackiger")
    > Leipziger Allerlei (Erbsen, Möhren - finde ich aber auch immer langweilig)
    > was auch paßt zu geschmorten Fleischgerichten ist nett aufbereitetes Obst wie Birne Helene (gekochte Birne mit ein bißchen Saft und nem Klacks Preißelbeeren) oder Apfelkompott - das ergibt ein schönes Gegengewicht zum würzigen Fleisch.

    x-Riff
     
  6. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    3.05.20
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 08.04.06   #106
    Lies mal auf Seite 3, hab da ein ähnliches rezept behandelt. Versuchs mal mit etwas Rosmarin und Olivenöl, ich schwöre, das macht einen riesen Unterschied und du wirst begeistert sein.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    13.152
    Zustimmungen:
    5.308
    Kekse:
    70.738
    Erstellt: 09.04.06   #107
    Mal ein Klassiker, leicht abgewandelt. Habe ich mir gestern wieder gemacht - lecka:

    Bouletten mit Kapern

    Auf 500 gr. Hack (ich nehm immer gemischt) etwa 2 - 3 Zwiebeln, 1 - 2 Knoblauchzehen, 1 - 2 Brötchen (alte) oder Semmelbrösel ab Werk, 2 Eigelb, 2 - 3 Esslöffel Kapern (können ruhig kleine sein), Salz, Pfeffer. Bei den Mengen mal ausprobieren - ist im Wesentlichen Geschmacksache bzw. wie man´s kennt und mag (auch Chili kann rein).
    Kapern geben erstens noch mal eine pikante Note und machen die Bouletten auch lockerer und saftiger.

    Masse gut durchmengen, zu Bouletten formen - ich hab sie gerne etwas kleiner, sa dass eine Boulette in 2 Hapsen im Mund landen können - ist aber alles ne Frage der Vorliebe.

    Bei kleiner Hitze in der Pfanne anbraten, am besten von allen Seiten, zeitkritisch ist das ganze nicht, aber das Hack sollte schon ganz durch sein - mit ner 1/4 Stunde (je nach Größe) macht man in der Regel nix verkehrt.

    Dazu was immer man will: Brot oder Brötchen, grüner Salat, Kartoffel- oder Nudelsalat.
    Ideal für Feten, für Zwischendurch und für WM-Spiele mit Bier zum Durstlöschen.

    x-Riff
     
  8. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    293
    Erstellt: 09.04.06   #108
    sehr fein :great:
    grad fertiggegessen
     
  9. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    12.12.16
    Beiträge:
    2.206
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 09.04.06   #109
    Etwas "schnelleres":
    CKs saftige Ciabattas:
    Man nehme je nach Personenzahl ein paar Ciabattas (alternativ geht auch Baguette, aber Ciabattas schmecken besser).
    Die Ciabattas in der Mitte (der Länge nach) teilen, sodass man Ober- und Unterhälfte hat (wer hätte es gedacht). Nun diese Hälften auf der Schnittfläche hauchdünn mit Mayonnaise (ich glaube, nach neuer RS auch Majonäse... :screwy: ) bestreichen. So, dass alles bedeckt ist, aber dennoch nur so hauchdünn, dass es nicht weniger sein könnte. Jetzt eine Schicht Butter darüber, um das ganze zu versiegeln. Die Butterschicht darf ruhig etwas dicker als die Mayo-Schicht, aber auch nicht übertrieben dick. So, jetzt habt ihr dafür gesorgt, dass die Ciabattas schön saftig aber nicht matschig werden. Jetzt könnt ihr eine Sauce eurer Wahl "draufklatschen" (Ketchup oder auch leckere, selbstgemachte). Das ganze schön garnieren mit Tomaten/Salami/was-auch-immer-ihr-wollt und mit jungem Gouda bedecken. Die Ciabatta im Backofen aufbackenm bis der Käse schön gleichmäßig verlaufen ist (ihr merkt: Es ist besser, wenn man nicht fertig gebackene Ciabatta verwendet, weil die sonst ganz schön trocken werden ;)). Bon appetit!
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.154
    Zustimmungen:
    441
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 09.04.06   #110
    Ein paar Kleinigkeiten nur:

    Spargel gehört auch noch mit 'rein, aber das ist das Schicksal eines tatsächlich zur langweiligen Beilage degradierten Gerichtes, in das ursprünglich auch mal Flußkrebse gehörten.

    Sure, life is short, so eat dessert first ;) Trotzdem ist Birne Helene was ganz anderes. Das, was Du anführst, nennt sich einfach Birne mit Preißelbeeren und paßt vor allem zu was strengerem wie Wild. Strenger, weil der als typische empfundene Wildgeschmack daher rührt, daß man es so lange liegenläßt, bis es schon einen kleinen Stich hat.

    Gut kommen auch mit Salz, Pfeffer und Kurkuma gewürzte, in Ghee (alles andere schmeckt hierzu nicht, s.u.) angebratene Hühnerbrustfilets, auf die dann vor dem Fertiggaren im Ofen Pfirsichhälften gesetzt werden. Dazu Basmatireis.

    Steaks bitte erst nach dem Braten würzen, vor allen salzen, da das Wasser zieht, die Struktur damit kaputtmacht, so daß es schnell zäh wird.

    (Marinieren ist natürlich was anderes.)

    Mett "schluckt" eine ganze Menge Gewürze, da muß man nicht so zurückhaltend sein. was noch zur Variante mit Kapern paßt ist Petersilie, Worcestershiresauce, Macis (= Muskatblüte. Die ist feiner als die manchmal zu penetrante Muskatnuß), Nelken oder Piment (welches eine Kombination von Nelken, Zimt und Muskat ersetzt). Anstelle von oder auch zusammen mit Cayenne oder frischen roten Chili würde ich grünen Chili (getrockneter Jalapeño geht auch) zu Kapern nehmen, das schmeckt "grüner", krautiger.

    Die Wirkung von Salz ist hier übrigens erwünscht, da man ja die Struktur auseinanderhaben will. Man kann das Mett auch 'ne Weile so stehen und marinieren ("durchgehen") lassen.

    Über die feingehackten Zwiebeln kann man auch einen Schuß Öl geben und sie in der Mikrowelle weichdünsten.

    Anstelle von (ggf. in Milch) eingeweichten (ggf. entrindeten) Brötchen kann man auch eingeweichten Instant-Semmelknödel zweckentfremden. Der ist fluffiger.

    Der Vorteil von kleinen ist, daß es mehr Oberfläche anzubraten gibt, und ich würde das 2 min von jeder Seite voll Stoff tun, dann 'runterschalten. Beim starken Anbraten entstehen nämlich die deftig schmeckenden Röststoffe u.a. durch Karamelisierung.

    In der selben Pfanne kann man hinterher übrigens noch Reis braten, wenn man denn welchen als Beilage will, denn das macht den auch etwas deftiger.
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    13.152
    Zustimmungen:
    5.308
    Kekse:
    70.738
    Erstellt: 09.04.06   #111
    ;)
    Mam, I´m sorry, you are right.
    Das geht genau in Richtung: Variere das Rezept. Werd´ ich mal ausprobieren.

    Definitiv. Fleisch erst anbraten, dann würzen.

    Exakt. Erst mal die sichere Variante wälen, dann immer ne Stufe höher und kürzer. Es lohnt sich.

    x-Riff
     
  12. SickSoul

    SickSoul Threadersteller HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    6.396
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.802
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 10.04.06   #112
    Das hättest du mal sagen sollen, bevor ich Shepherd's Pie gemacht hab :D

    In Frikadellen kommt bei mir übrigens immer noch nen bisschen Paprikapulver. Und wenn man's mag, kann man auch Zwiebeln-Hack zu gleichen Teilen mischen :D

    Noch nen Tipp für nen Salat: Senf ins Dressing! Schmeckt echt super. Dazu dann noch Öl, Balsamico, Pfeffer, Gewürze, bisschen Zucker, Prise Salz und ne kleine Zwiebel feingehackt. Echt lecker. Schmeckt etwas kräftiger, passt also gut zu deftigen Salaten mit Ei, Thunfisch, Käse, Schinken oder so.

    MfG
     
  13. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 10.04.06   #113
    Hat zwa rnicht sehr viel mit Kochen zu tun ist aber ein optimales Frühstück und Abendessen für Sportler

    1/2 Liter Milch
    100g Haferflocken (am besten Vollkorn, wegen guten Kohlenhydraten)
    300g Magerquark
    2 Bananen
    Zum verfeienern nach Belieben Zucker oder Kakaopulver

    Das ganze n paar Minuten durch den Mixer jagen.
    Schmeckt sehr geil, hat Umnegen an Eiweiß und guten Kohlenhydraten und is schnell fertig ;)
     
  14. SickSoul

    SickSoul Threadersteller HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    6.396
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.802
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 10.04.06   #114
    Ach da fällt mir noch was geiles zum Frühstücken ein.

    Gefüllte Käse-Schinken-Croissants
    Kennt ihr diese selbstroll-aufback-croissants von Knack&Back? Gibt's etzt auch von Aldi. Jedenfalls diese Teigdreiecke vor sich hinlegen und an die kurze Seite einen Streifen Käse (ca. 1cm breit, bisschen kürzer als der teigrohling) und etwas Schinken (ungefähr so viel wie Käse, aber in kleine stücke zerpflückt/geschnitten) legen und dann wie gewohnt zu rollen, ab in den Ofen - fertig. Ich mach mir (bzw meiner freundin und mir) dabei immer noch ein paar gekochte eier. wenn die croissants im ofen sind wasser aufen herd. wenn's kocht eier rin - 4 1/2 minuten und alles ist gleichzeitig fertig.
    Die Croissants kann man natürlich mit allem möglichen füllen. Geht auch mit Nutella und man hat Schokocroissants :great:

    MfG
     
  15. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 10.04.06   #115
    Wann werden die Leute aktzeptieren, dass das magische Geheimnis von Schokocrossaints nicht mit Nutella zu umgehen ist?


    Hier noch was "interessantes" was ich letztens probiert habe:
    Niko's Fleischlose Hamburger ohne Fleisch die schmecken wie im Schnellrestaurant

    Ich habe ein Monster geschaffen! Genauer gesagt ich habe das Geheimnis der Burgergeheimsoßen entdeckt! Die Antwort auf die Frage aller Fragen:
    Mayonaise + Scharfer Senf
    ALLES was man damit bestreicht fängt an wie ein Burger zu schmecken.
    Streich Mayonaise und Senf auf eine Katze, sie schmeckt wie ein Burger.
    Streich Mayonaise und Senf auf einen Fernseher, er schmeckt wie ein Burger.
    Streich Mayonaise und Senf auf deine Freundin, sie schmeckt wie ein Burger.

    Hier zum Rezept:
    Man nehme eine Semmel und schneide sie in zwei Hälften. Dann bestreicht man beide Teile mit Mayonaise und Senf. Dazu hackt man Gewürzgurke und Zwiebel ganz klein und tut so als wärs ein Brotaufstrich, den man ebenfalls über den Semmelhälften verteilt. Dann kommt, bei Bedarf, noch etwas Pfeffer und dann oben noch eine Scheibe Räucherkäse drauf. Das ganze dann für 5 Minuten in den Ofen. Ihr werdet überrascht sein!

    Achja, Semmel = Brötchen.


    Man sollte übrigends keine Mayonaise und keinen Senf auf die Freundin streichen, da niemand die Eigenschaften eines Burgers bei der eigenen Freundin zu schätzen weis. Oder würdet ihr als Mädchen gerne hören "Mmmhhh... Du schmeckst so fett, schnell und billig!" Man sollte mein Rezept auch nicht probieren wenn am selben Tag noch ein Treffen mit der Freundin ansteht. Als Katzenfutter eignet sich das Rezept auch nicht gut. Aber es ist der richtige Snack für hungrige, vegetarische Piraten die nicht mehr als 5 Minuten (und das garantiere ich euch!) Zeit haben.
     
  16. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Zustimmungen:
    313
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 10.04.06   #116
    Eigentlich müsste ich mich schämen sowas in einen Kochthread zu schreiben, aber ich möchte mal mein bestes Rezept gegen Kater hier veröffentlichen (ich denke, dass man das als Musiker durchaus mal gebrauchen könnte...;) ):

    Senfbrötchen:

    Man nehme ein bis zwei latschige Brötchen vom Vortag und eine Tube/ Glas Senf (vorzugsweise den "Gut&Günstig" von EDEKA).
    Reichlich!!! Senf auf das Brötchen geben und abbeißen.
    Das ganze wiederholen bis sich ein gewisses Sättigungsgefühl einstellt...
     
  17. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    18.07.17
    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 10.04.06   #117
    döner vom dönermann, aber zählt a nich:
    dann so was einfaches schnelles wie milchreis
    mikrowellenfutter aller art

    Brötchenpampe:
    man nehmen 2-3 etwas ältere aber nicht grüne brötchen reisse diese in Stücke und verteile sie in einer grossen schüssel, jetzt das beste gaaaaanz viel zucker drauf!
    Anschliessend nach belieben ne ganze packung milch(am besten warme) drauf und ordentlcih einweichen lassen.
    wichtiog hierbei is VIEL zucker!!!!,denn ohne den schmecktes nich so gut und milch halt so, das alles schwimmt und dann noch etwas mehr, denn die brötchen saugen ja
    (ok aufn ersten bissen isses etwas matschig, schmeckt aber sehr genial)
    gutn hunger
     
  18. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    12.12.16
    Beiträge:
    2.206
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 10.04.06   #118
    Gut zum Einschlafen:
    Zwieback in warmer Honigmilch
    In eine große Schüssel Milch etwas Honig geben, das ganze in der Mikrowelle erwärmen (alternativ auch die Milch mit dem Honig in einem Topf erhitzen und das ganze dann erst in einen Teller kippen). Ein Zwieback reinlegen und aufweichen lassen. Von dem Zwieback sollten sich jetzt mit einem Löffel mundgerechte Stückchen abtrennen lassen. Diese zum Mund führen, kauen und herunterschlucken. Schmeckt gut, geht schnell und einfach (sogar für Kochlegastheniker) und hat eine sehr beruhigende Wirkung. Kann man echt gut nach einschlafen!
     
  19. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    20.05.17
    Beiträge:
    532
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 11.04.06   #119
    Oha. Du bist wirklich älter geworden.



    So ca. 100 Jahre :D
     
  20. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    12.12.16
    Beiträge:
    2.206
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 11.04.06   #120
    Ehrlich gesagt: Ich esse es nie, ich wollte nur deinem Wunsch entsprechen, Rezepte für eine ältere Zielgruppe zu posten. :D

    Könnte hinkommen bei dem Rezept! :D