Der neue Ashdown-Mini-Stack - MiniRig

von Paul Denman, 19.01.05.

  1. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Ashdown scheint sowas wirklich wahr zu machen bzw. ernst zu meinen! :eek:

    65-Watt Bass Head with two 1x10" cabinets

    [​IMG]

    Based on the amplifier design of the award-winning Perfect Ten combo, but sporting a more powerful 65-Watt output – the Perfect Ten head is partnered by two 10" cabinets to create the P10 MiniRig - a true miniature powerhouse.

    Conceived as a home or practice set-up, the Perfect Ten MiniRig actually packs enough muscle to hold its own in small gigs, far outstripping standard practice amps in both quality and flexibility.

    The feature set is typically Ashdown, providing all the essential controls you’ll need in an intuitive and logical layout. Input and Output Gain controls are standard, along with a three-band rotary tone control section (Treble, Middle and Bass), plus the bass response can be instantly extended by way of a simple ‘Deep’ switch.

    A front panel CD input means you can play along with pre-recorded backing tracks, while also doubling as a line output for recording situations. If noise is an issue then the headphone output allows silent practicing, and a classic Ashdown VU meter lets you keep an eye on your levels.

    Durability is further enhanced by the use of tough protective corners and heavy duty covering, and the whole package is rounded off by the inclusion of all speaker cables – meaning the Perfect Ten rig is ready to play.

    -snip-

    ....ist das nun das Mini-Stack für's Wohnzimmer? :D :screwy: Ashdown schreibt das das Teil für kleinere Gigs genug Leistung hat, was ich aber nicht ganz glauben kann. Ob das Teil brauchbar ist, bzw. verkauft wird? :confused:
     
  2. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 19.01.05   #2
    Das Konzept ist zwar irgendwie "süß" aber trotzdem Quatsch. Für nen 65 Watt amp ist das Teil dann ganzschön groß, aber für den richtigen Band Alltag zu wenig. Für kleine Gigs auch noch recht wenig und etwas blöd zu transportieren im Vergleich zu ner schönen Combo...
     
  3. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 19.01.05   #3
    marshall fake? die ham doch so n mimi stack, halt für eierschneider... :)
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 19.01.05   #4
    och ist der süüüüüß. aber vorsicht, am ende tritt man drauf und dann isser hin ;)

    mal ernsthaft. im grunde find ich die idee eines wohnzimmer-stacks nicht schlecht. nur eben ziemlich unnötig.
     
  5. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #5
    Hmm, also wenn man mal eben das Geld über hätte und absolut nicht wüsste, was man damit machen soll, kann man sich das schon ins Wohnzimmer stellen. Aber ansonsten is das affig...
     
  6. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    840
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 19.01.05   #6
    Ja, hätt ich nix dagegen, dass als Übungsamp zu haben, wenns nen guten Sound hat.
     
  7. Sepp!

    Sepp! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Marktredwitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 19.01.05   #7
    Schon irgendwie innovativ und witzig find ich.
    Aber kaufen würd ich nen trotzdem net ...
     
  8. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 19.01.05   #8
    hi,
    65 watt und bandtauglich ???
    ich brauchte 250 watt um mich gegen unseren guitar hero mit 100watt marshall vollrähre durchzusetzen mit dopperl humbucker gitarre durchzusetzen :D
     
  9. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 19.01.05   #9
    Stellt euch mal vor:

    Eine Band mit einem Bassisten mit so einem Stack, die beiden Gitarristen haben Marshall Ministacks und diese putzige Mini Les Paul von Gibson. Der Drummer spielt auf einem lustigen Kinderschlagzeug mit 14" Bassdrum und das alles in eurer Garage auf einer Tischtennisplatte als Bühne. Die Musiker dürften dann allerdings alle nicht über 1,20 m groß sein aber lustig fäng ichs schon :D :D :D
     
  10. melmi

    melmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.08.05   #10
    ICh hab den gehört, ist ziemlich laut, in etwa wie der five fifteen, er hat halt den vorteil mit der membran fläche und das er näher an den ohren ist:)
    Also nett is er schon, wenn ich geld über hab....
    aber der fife fifteen is einfach transportabler.:D

    gruß JO

    sry das ich den threat wieder ausgrabe:)

    was ist empfehlenswerter der minirig oder der fifteen???
     
  11. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 16.08.05   #11
    Ich finde solche Ideen richtig gut, aber nur, solange sie auch Bandtauglich sind.
    Hab auch sofort den Ampeg Porta-Bass und den Gallien Krueger MB-150 getestet.

    Leider hat mich keiner von beiden richtig überzeugt - beim Ampeg schwächelt (für mich) der Sound etwas (klingt irgendwie "blechig"...) und der Speaker vom Gallien fängt schnell an zu "furzen" - voll ausfahren kann man den nich...

    Ich fürchte, das Ashdown-Teil wird mit so geringer Watttahl auch nix bringen, aber ich hoffe weiter auch das locker tragbare Fullstag!:great:
     
  12. Ihngschenöhr

    Ihngschenöhr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 16.08.05   #12
    Vielleicht kann man den ja gießen und düngen und in 2 Jahren isses dann ausgewachsen. Sozusagen ein Anfängerstack, das mitwächst. Das wärs. :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping