<--- der neue ^^ und brauche beratung

von Pfungstaedter, 06.01.06.

  1. Pfungstaedter

    Pfungstaedter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.01.06   #1
    guude jungs und mädels

    ich habe in den letzten tagen interesse am bassen gefunden...

    problem: ich hab nicht so die ahnung wie ich das ganze angehen sollte, wie welchen bass kaufe/leihe teste ich?tuts am anfang auch ein buch? ja oder nein in sachen lehrer? und welchen verstärker sollte ein anfänger wählen ^^ muss man noten lesen können etc.

    ich glaube ihr könnt mir da bestimmt ein gewaltiges stück weiter helfen:great:

    also flutet was das zeug hält ^^

    so long

    greetz Flo
     
  2. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 06.01.06   #2
    Hast Du schon die Suchfunktion gequält? Und mal diesen Thread gelesen? Und diesen? Der hier ist für Dich wahrscheinlich auch nicht uninteressant.
    Ansonsten erst einmal herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung, Bass spielen zu lernen.
     
  3. Drinkwodka

    Drinkwodka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #3
    Moin!

    Erstmal einen Gruß aus der gleichen Ecke, komme auch aus Pfungstadt, wohne aber jetzt in Darmstadt. sooo jetzt zu den Fragen:

    Fürn Anfang würde ich dir ein Starterset Empfehlen, bzw. einen billigen Bass und einen billigen kleinen Amp mit Zubehör (Kabel, Stimmgerät, Gurt). Das ganze sollte nicht über 300 Euronen kosten. Man weiß ja am Anfang nie wielange und ob es wirklich DEIN Hobby wird.

    Zum Thema Lehrer sage ich definitiv: JA! Zumindest am Anfang, aber es macht auch länger Sinn... Ich hatte 4 1/2 Jahre Unterricht.

    So jetzt noch als letztes ein kleiner Tipp zum Einkauf. Fahr nach Frankfurt zum Musik Schmidt zum antesten und geh bitte nicht zum Crusius nach Darmstadt! Du wirst irgendwann merken warum ;)

    greez
    Frank
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 06.01.06   #4
    Dann kann er auch genausogut nach aschaffenburg zum forums betreiber fahren...

    kannst ja mal oben auf das musik-service logo klicken und dann auf bass, da steht auch einiges an beginnerinfos!
     
  5. Drinkwodka

    Drinkwodka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #5
    Jup das wäre natürlich auch ne Möglichkeit :great:
     
  6. Pfungstaedter

    Pfungstaedter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.01.06   #6
    @Wodka ich heiße nur so wegen dem Bier :D aber komme trotzdem aus der nähe nämlich aus Alsbach... ^^ und @Basstom diese Threads hab ich auch schon gesehen und größtenteils gelesen aber trotzdem nochmal persönlicher umhören kann ja nicht schaden und manche tipps die hier genannt wurden stehen da nicht...


    und noch ne frage die hatte ich oben glaube ich auch schon... und zwar muss man noten lesen können? oder kann man auch einfach griffe sich einprägen oder sowas ähnliches? :confused:


    so long

    greetz Flo
     
  7. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 06.01.06   #7
    kommt drauf an kommt drauf an kommt drauf an! ich sags mal so, noten lesen ist immer gut, schaden tuts dir nicht, ohne kommst du aber auch aus.
     
  8. Pfungstaedter

    Pfungstaedter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.01.06   #8
    dann brauch ich nochn notenständer xD lol ne quatsch also ob mit oder ohne es wird schon gehen :D danke schön
     
  9. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 06.01.06   #9
    Also mit Noten habe ich es auch nicht so, ist also nicht zwingend notwendig, vom Notenblatt spielen zu können. Aber es bringt einem doch schon mal Vorteile, daher kann ich mich nur der Meinung Deines Vorposters anschliessen.
     
  10. Pfungstaedter

    Pfungstaedter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.01.06   #10
    was lernt man denn dann? bestimmte griffe? :confused:
     
  11. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 06.01.06   #11
    Es gibt zig Möglichkeiten, dir Schemata oder Lieder zu notieren, nicht nur die Notenschrift. Es gibt bspw. auch Tabulaturen (Tabs), eine vereinfachte und umstrittene Form der Notenschrift, gibt viele Ansichten dazu. Ich hab anfangs auch viel nach sog. Guitar Chords gespielt, das ist einfach der Text eines Liedes und an der betreffenden Stelle ist der Grundton eines Gitarrenakkords geschrieben, den du dann einfach spielst, wenn du an dieser Stelle angelagt bist (wichtiger als dass er genau auf das Wort oder die Silbe kommt, ist aber, dass er exakt im Takt kommt). Aber das wird sich alles zu gegebenem Zeitpunkt klären und zur Anwendung kommen, oder eben auch nicht. Mach dir außer dem über Noten nicht den Kopf, es ist nicht schwer Noten lesen zu lernen, gibt dazu auch hier im Forum Workshops, soweit ich weiß. Mach dir also blos nicht zu viele Gedanken, bevor es überhaupt an der Zeit dazu ist. Du wirst sehen, das klärt sich dann schon alles. Früher oder später wirst du auch bestimmte Griffe und Fingersätze lernen, die nicht immer angenehm zu üben sind, aber das gehört dazu, dein Körper ist nun mal nicht von Grundauf perfekt auf's Bassspielen eingestellt, aber wie gesagt, das kommt mit der Zeit und wenn man fleißig übt, bekommt man das auch hin, alles halb so wild. ;)
     
  12. Pfungstaedter

    Pfungstaedter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.01.06   #12
    anders hätte man es nicht sagen können ^^


    und mal noch was anderes vll. weit her geholt aber wenn ihr lied stücke nachspielen wollt hört ihr euch den teil dann 1000male an? oder sucht ihr euch was im inet dazu?


    z.B. rhcp: other side

    da geht ohne bass ja ma garnix ^^
     
  13. Opium

    Opium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 06.01.06   #13
    Wenn ich ein Lied nur nachspielen möchte, aus welchen gründen auch immer, dann höre ich es mir aufmerksam an. Ungefähr so lange bis ich dann auch den text mitsingen kann:D
    Dann hab ich den Rythmus raus und "weiss" was ich spielen soll. Die Noten hol ich mir meistens aus dem Internet und merke wenn sie falsch sind, dadurch das ich mir das lied vorher ja angehört habe.

    Wenn ich mir das Lied aber selbst erarbeiten möchte, dann höre ich es mir sehr oft an und höre die Noten selbst raus. Das is zwar umständlich aber es schult dein gehör sehr.
    Letzteres ist aber schon reichlich schwer bei anspruchsvolleren stücken.
     
  14. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 06.01.06   #14
    Beides, wobei es sich meiner Meinung nach empfiehlt zu versuchen die Stücke nach Gehör nachzuspielen, da die im Internet verfügbaren Tabs (nett ausgedrückt) nicht immer 100%ig stimmen. Trotzdem sind Tabs nicht verkehrt, wenn man mit 'raushören nicht weiterkommt. Ansonsten muss man seinen Verstand einschalten und sich selber eine Lösung finden, um etwas nachspielen zu können.

    Tipp: Behandle die Probleme wenn sie auftreten und mach dir nicht schon vorher 'nen Kopf.

    Gruesse, Pablo
     
  15. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 06.01.06   #15
    Exakt, beides ist hilfreich, man kann ja auch solche Tabs dann verbessern o.Ä., gehört auf jeden Fall beides dazu. Früher oder später werden einem manche Stücke allerdings zu langweilig sein, wenn man sie einfach nur eins zu eins und exakt nachspielt, dann wird man meist versuchen, das selbst ein wenig aufzupeppen und/oder dazu zu improvisieren, was auch einen großen Lerneffekt hat und mir zumindest immer wieder Spaß bereitet.

    @Pfungstädter:
    Aber auch dass kommt zu gegebenem Zeitpunkt, deshalb möchte ich mich dem Tipp auch anschließen, warte erstmal ab, bist du soweit bist. Deshalb würd ich dir da auch zu einem Lehrer raten, der dir da hilft, Fehler korrigiert und für dich für Fragen immer zu haben ist, aber scheu dich auch nicht, hier Fragen zu stellen, dafür macht dich hier niemand einen Kopf kürzer und hier gibt's egal zu welchem Thema genügend kompetente, nette und hilfsbereite Basscracks. ;) Das ist mit auch ein Grund, wieso ich hier bin und auch so viel mitlese, man lernt einfach was, das kommt alles mit der Zeit, wie gesagt, das wirst du schon noch sehen. ;)
     
  16. Pfungstaedter

    Pfungstaedter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.01.06   #16
    deshalb hab ich mich hier auch gereggt ;)

    und danke ^^


    [Edit bassterix] - Beiträge zusammengeführt; Bitte Editfunktion benutzen;
     
  17. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 07.01.06   #17
    Hi im Forum!
    Also zuerstmal super dass du bass spielen willst:great:
    Wenn du noch nie gespielt hast würd ich mir mal den Bass eines freundes ausleihen und schauen, ob es mir gefällt.

    Als Einsteigerequipment kann ich folgendes empfehlen:

    Ibanez GSR 180
    oder
    Squier Standard Precision bass
    Und als Amp
    Roland Bass Cube 30

    Das gnaze ist zwar nicht ganz billig, aber du wirst sicher mehr Freude dran haben wie bei nem ebay billig bass und nem 20W Verstärker.
    Die oben genannten Bässe kann man auch mal auf der Bühne spielen, die sind kein schrott.
    Und der Roland Cube 30 wird auch noch in 5 Jahren seinen Dienst als Übungsamp tun:great:

    Aber bevor du einkaufst vielleicht mal antesten
     
  18. Pfungstaedter

    Pfungstaedter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 08.01.06   #18
    was gebt ihr so für nen lehrer aus? bzw. habt ausgegeben?


    ich hab so mit 30-40€ die stunde gerechnet kommt das hin? oder is das zu viel? :screwy:


    ist der erst genannte nicht auch im mom bei ebay zu ergattern? weiß nicht genau aber kommt mir vom design her bekannt vor ^^

    und das mit dem bei nem freund mal antesten ist ne sehr gute idee nur meine freunde sind entweder drummer oder gitarristen :/
     
  19. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 08.01.06   #19
    Also ich hab schon Lehrer getroffen, die wollen für 'ne Einzelstunde 20 bis 25€ haben. Wenn's mehrere Zeilnehmer sind, wird dieser Betrag bei denen dann meist aufgeteilt. In meinem Fall hatte mein Bruder Connections zu 'nem Basser, der mir das jetzt beibringt, und mit dem ich super zu recht komme und dadurch ist das ganze dann auch etwas günstiger. Vielleicht siehst und hörst du dich mal in deiner Verwandschaft und/oder deinem Bekanntenkreis um, ob es da nicht Möglichkeiten gibt. Eventuell kann die betreffende Person dir dann auch einen billigen Back-Up-Bass und einen kleinen Brüllwürfel leihen. ;)
     
  20. Drinkwodka

    Drinkwodka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #20
    Ich hab für ca. 30 Minuten in der Woche also im Monat dann 2 Std. = 50 Euro ausgegeben, das wärn dann also 25 Euro pro Stunde. Aber dafür hat mein Lehrer auch 2x studiert und das ganze jeweils mit Endnote 1 und nebenbei war er super cool und nett. Und hat sich nie über mein "nicht können" bei manchen Sachen (z.B.: Notenlesen hehe) aufgeregt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping