Der REVIEW Thread

von Spittbull, 24.09.04.

  1. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 24.09.04   #1
    so, wie vorher schon angekündigt hab ich jetzt einfach mal den review thread eröffnet,
    kann ja später noch verlegt oder gar als eigene kategorie eingeführt werden!
    dann legt mal los...
    das punktesystem geht von 1 - 10 wobei 1 für grottenschlecht und 10 für ein absolutes HAMMER album gilt.
     
  2. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 24.09.04   #2
    Meine gesammelten Reviews aus dem anderen Thread :

    Forgotten Tomb - Springtime Depression
    Ich hatte eigentlich eine Doomplatte erwartet und bekam eine verdammt gute Midtempo-Blackmetal Platte. Erinnert mich stellenweise ein wenig an die Herbstleyd von Nargaroth von der Atmospäre her. Springtime Depresseion ist sehr depressiv ausgefallen (wär hätte das gedacht ?) und ist teilweise schon ein wenig anstrengend zu hören, allerdings manchmal genau richtig.
    8/10


    Nunslaugter - Goat
    Hähä richtig geiler, satanischer Oldschool Death-Metal, der sich sofort in die Nackenmuskulatur überträgt. Sowhl textlich auch musikalisch kann man ihnen zwar kaum zu viel Innovation vorwerfen, aber diese Musik macht einfach Spaß.
    9/10

    ISIS - Oceanic
    Ein göttliches Album, ein unglaublich intensives Hörerlebnis. ISIS machen grob gesagt doomigen Hardcore/Sludgecore , aber weit ab von dem, was man gemeinhin unter Hardcore versteht. Die Platte ist sehr experimentell und hat (meiner Meinung nach) teilweise irgendwie was von Burzum. Cult of Luna wären zB eine Band, die sich auch mit ISIS vergleichen lässt, allerdings auch nicht 100%. Der Titel "Oceanic" ist schon recht passend, es ist ISIS vorzüglich gelungen eben diesen Ozean zu vertonen. Mal als ruhige Wasseroberfläche bei Nacht, mal als reißenden Sturm. Musik für Zwischendurch gibt es hier in keinem Fall, aber allen, die intensive, experimentelle Musik mögen seit ISIS ans Herz gelegt.
    10/10

    oceans filled his mind .. he would dream of lungs swollen with water, cells fattened with salt.. what a blessing absence of memory could be.. rid the eye of image, cleanse the brain with brine..salt of tears and ocean mesh...



    TODAY IS THE DAY - Temple of the Morning Star
    Ebensfalls eine gute Platte, auch sehr experimentell, hier gibt es noisigen Metalcore (jedenfalls nach meiner Definition, hat nix mit dem Metalcore zu tun, der im Fernsehen läuft). Der Gesang pendelt zwischen clean und Geschrei, oftmal leicht angezerrt, es gibt viele Samples und viel "Noise". Die Lieder ingesamt pendeln auch von sehr ruhig bis Geballer, vom Titelstück gibt es 2 Versionen eine akkustische und eine "normale". Zum Abschluss gibt es als Hidden Track ein Black Sabbath Cover, nämlich Sabbath Bloody Sabbath, meinen Sabbath Lieblingssong. Manche Lieder allerdings haben zwar großen Originalitätswert lassen sich aber nicht oft hören, bis sie ein wenig nerven. Trotzdem eine gute Platte.
    7/10

    stubborn mule blackened whore feed my ego baby more the devils fuel a poison dance on your knees now baby let's dance oh my lord bleed through me watch me fall down endlessy


    Sunn O))) - White 1

    Vorweg gesagt Sunn O))) spielen Drone Doom. Das bedeutet nur Gitarre + Bass, tiefer gestimmt und nur ganz selten Gesang oder Beats(O-Ton : "Wir haben nur ganz selten Beat oder ähnlichen Schnickschnack") , und das alles extrem langsam. Dieses ist das 3. Album der Band und das erste wo überhaupt Schlagzeug und Gesang vorkommen. Das Album besteht aus 3 Tracks, der erste ca 25 min lang, der zweite 15 und der dritte 17. Dieses gesamte Genre wird wohl von fast allen hier abgelehnt werden und wahrscheinlich von einigen nicht mal als Musik anerkannt, aber wenn ihr mal etwas wirklich Abgefahrenes hören oder die These, dass BM oder Grindcore das Härteste sei, widerlegt haben wollt, ist diese Band auf jeden Fall einen Versuch wert. Ich für meinen Teil liebe sie, auch wenn man etwas Geduld und Zeit mitbringen muss, um sich sie anzuhören.
    10/10


    Teeth of Lions Rule The Divine - Rampton
    Ebenfalls eine sehr extreme Doom-Band, eigentlich mehr ein Allstar-Projekt mit Steven O'Malley und Greg Anderson von Sunn O))) und Lee Dorian von Cathedral, Ex-Napalm Death. Ebenfalls 3 Lieder, eins fast 30 min, eins 7 und das dritte 15. Allerdings haben Gesang und Schlagzeug hier einen "normalen" Status. Trotzdem oder gerade deswegen steht diese Band um Härte nichts nach, aber eher auf die häßliche Black-Metal-Art. Der Einstieg dürfte hier etwas leichter fallen, aber trotzdem weit ab von dem Geschmack der Mehrheit hier.
    9/10

    Judas Iscariot - The Cold Earth Slept Below
    Das erste Album von Judas Iscariot von Anno 1995. Es handelt sich um Black Metal, kalt, aggressiv und ursprünglich. Teilweise sehr Darkthrone beeinflusst. Aber im positiven Sinne. Zwar in keinster Form innovativ, aber ein geiles Black Metal Album. Wirklich.
    8/10


    Shining - Within deep dark chambers

    Eine weitere sehr empfehlenswerte Black Metal Scheibe. Dieses Album ist auf jeden Fall das depressivste Stück Musik, was ich so in letzter Zeit gehört hab. Die Produktion ist auch recht gut, jedenfalls verglichen mit ein paar anderen Kandidaten. Ich weiß nicht, ob sich Shining aus diesem Grund so vom restlichen Blackmetal abheben oder, ob sie so klingen weil sie sich abheben. Jedenfalls ist es cool und eine wirklich Abwechslung.
    9/10
     
  3. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 24.09.04   #3
  4. disillusion

    disillusion Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Gleisdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    605
    Erstellt: 24.09.04   #4
    :lol:

    wollt ihr diesen thread in oben angeführter form weiterführen? oder kommen noch ein paar bewertungskriterien (wie originalität, kreativität, technik, länge) dazu? ich würde eine etwas ausführlichere version bevorzugen, inklusive begründung.

    nachtrag: so wie johannes es bereits demonstriert hat...
     
  5. AxeManiac

    AxeManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.10.04   #5
    Warum is der Thread eigentlich untergegangen?

    Naja, da es eh keiner liest, spar ich mir ne lange Rezension, aber:

    Hab mir heut die neue Platte von Illdisposed gekauft, und bin ziemlich begeistert. War erst etwas skeptisch, weil sie doch sehr modern ist, viele technische Spielereien, und sogar cleane Vocals. Irgendwie erinnert das alles teils sogar an neue In Flames, jedoch ohne so belanglos/schlecht :D zu sein.

    Illdisposed schaffen es auf "1-800 Vindication" modernen Death Metal zu zockn, dessen hammermässige Melodien sofort ins Ohr gehen, der aber trotzdem noch ne gewisse Härte hat und nicht total verwässert ist.

    Klasse scheibe, wenn auch sicherlich nichts für Oldschool Puristen
     
  6. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 15.10.04   #6
    Solangsam wächst in mir der Gedanke ein Kind von dir zu wollen AxeManiac ;)

    Ich finde Illdisposed haben es super hingekriegt von ihrem wirklichen eingänigen Debut Album Four Depressive Seasons (was ja Death Metal der alten Schule war) bis hin zu modernen Death Metal zu entwickeln der trotzdem abwechslunsgreich und überraschend ist.
    Ganz im Gegensatz zu eben diesen In Flames Klonen.. und In Flames selber.
    hihi
    :great:
     
  7. AxeManiac

    AxeManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.10.04   #7
    Uh...äh.... ich muss weg ^^

    hehe, jo wie gesagt, hätte nicht gedacht dass moderner Deathmetal so gut sein kann. Der erste Song, weiß grad net wie er heisst :o is der absolute Wahnsinn, und ich find auch die Idee mit dem Intro spitze, wers gehört hat weiß was ich mein, schwer zu erklären.
     
  8. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 15.10.04   #8
    I BELIEVE IN ME!
    Die Idee ist eigentlich nur eine weitergedachte Idee von Pink Floyd, bloß das halt Illdisposed ihre eigenen Songs im Radio hören.
     
  9. AxeManiac

    AxeManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.10.04   #9
    J.B.O. hatten sowas doch auch schonmal ^^

    naja, ok, dann is die Idee halt nicht ganz neu, aber is trotzdem genial gemacht, wenn das riff von "I believe in me" (jap so heisst der Song ;) zuerst so leise im radio vor sich hinrauscht und dann auf einmal das Lied selbst losbrettert... wahnsinn :great:
     
  10. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 15.10.04   #10
  11. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 03.11.04   #11
  12. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 14.11.04   #12
    Ravensblood - From The Tumulus Depths

    Französischer Black Metal (jedoch mit englischem, deutschem und französischen Gesang) und stellenweise leichtem Pagan Anteil.

    5/6 Sternen:

    Ravensblood


    PS:
    Mein Review findet man unter dem Link. Ist also schon ein Review im Sinne des Threads ;)
     
  13. Deamon

    Deamon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.07
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.11.04   #13
    Ok
    Stimmt schon,was ihr beide sagt.
     
  14. disillusion

    disillusion Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Gleisdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    605
    Erstellt: 18.11.04   #14
    bin auch gegen genres. aber aus einem anderen grund: wir wollen hier das musikalische verständnis fördern, ohne rücksicht auf das genre, was passiert wenn leute nur bestimmte thrash-metal-bands hören - das sieht man hier ja nur allzu oft... engstirnigkeit ist unser gemeinsamer feind!
     
  15. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 19.11.04   #15
    nicht spaasss sondern spaammm :roll:

    @David: Engstirnigkeit wird im Metal Forum immer anwesend sein, das müsstest du doch langsam eingesehen haben und die Hoffnung verloren haben.
    Ich glaub' nicht, dass es so viele Rezis gibt um noch weitere Unterteilungen vorzunehmen. Ausserdem streiten sich dann wieder alle, dass diese und jene Band da ja gar nicht reingehört und bla bla bla.. und sowieso gibt's ja zuviele Genres wie Ultraspeed Deathcore und Symphonic Future Metal.
     
  16. Trent

    Trent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.04   #16
    Sollen jetzt die bisherigen Reviews von hier auch rübergenommen werden?
     
  17. Spittbull

    Spittbull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 23.11.04   #17
    klar doch!
    der thread war ja die ursprüngliche idee und hier sind ja auch schon reviews drin - ob gut oder schlecht darüber wage ich jetzt nicht zu urteilen, da reviews sowieso immer ein stück weit subjektiv sind,
    aber wieso sollten sie nicht übernommen werden?
     
Die Seite wird geladen...