Der rhytmische Funk-Sound mit einem Clavichord

von Cmon_, 24.09.04.

  1. Cmon_

    Cmon_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.04   #1
    Hallo

    In vielen Funk/Jazz-Songs werden mit dem Clavichord so rhytmische Parts gespielt...immer das gleiche und sehr schnell im Hintergrund. Wisst ihr was ich meine?

    Nun...ich würde sowas auch gerne spielen. Jedoch kann ich diesen Sound schlecht raushören..zu leise im Hintergrund und eben sehr schnell. Weiss da jemand Rat, wie man das etwa macht?

    Vielen Dank!!
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.09.04   #2
    Es würde uns viehichst :D vorwärts bringen, wenn du ein oder zwei Beispiele nennen könntest ...
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 25.09.04   #3
    Das heisst glaube ich Clavinet... aber egal ;)

    das erste was ich diesbezüglich geübt habe ist die beigefügte Phrase - hier zweitaktig notiert, damits einfacher zu kapieren ist - ich habs hier mal als Bildchen und Musik (Midifile im Bluesschema) dazugehängt.

    Wenn Du diese Phrase kannst, sind alle anderen die so auftreten recht einfach rauszuhören und zu lernen. Ehrlich gesagt sind die meisten auch einfacher :)

    ciao,
    Stefan
     

    Anhänge:

  4. Cmon_

    Cmon_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.04   #4
    ey, vielen Dank, genau das hab ich gemeint!!! Super Service, gleich mit Midi und Noten!


    Hmm, Clavinet? Also bei mir auf dem keyboard ists mit Chlavichord abgegeben...aber egal. :-)
     
  5. funkykeys

    funkykeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    20.11.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.04   #5
    Hallo Stefan,

    hast Du vielleicht noch ein paar mehr von so kurzen Phrasen oder groovigen Pianoriffs/chords etc? Such' ich schon lange. Ich wäre Dir sehr dankbar!!!!

    ciao,

    Boris :great:




     
  6. funkykeys

    funkykeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    20.11.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.04   #6
    Hallo Stefan,

    hast Du vielleicht noch ein paar mehr von so kurzen Phrasen oder groovigen Pianoriffs/chords etc? Such' ich schon lange. Ich wäre Dir sehr dankbar!!!!

    ciao,

    Boris
     
  7. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 23.12.04   #7
    Jep, das Instrument, das du meinst, heißt Clavinet.
    Das Ding ist ein elektromagnetisches Piano von Hohner aus den 60/70ern.
    Das Clavinetstück schlechthin ist wohl Superstition von Stevie Wonder. http://www.steveharding.com/superstition-stevie-wonder.kar
    Ansonsten ist das Teil überall im 70er Funk zu hören. Sehr eigener und durchsetzungsfähiger Sound.

    Das Clavichord ist ein dem Cembalo verwandtes Tasteninstrument aus dem 17. Jahrhundert. Das Clavinet von Hohner ist vom Prinzip der Klangerzeugung her ähnlich(es war von Hohner damals auch als elektrisches Clavichord angedacht), aber soundmäßig liegen Welten dazwischen. Also schau mal, ob dein Keyboard nicht vielleicht auch einen richtigen Clavinet-Sound hat. (GM-Sound 8, Clavi)

    Falls du noch Fragen zum Clavinet hast, leg los. Ich hatte 15 Jahre lang eines, bevor ich es leid war, für mehr oder weniger einen Sound (plus sehr sehr viel Rauschen) 30 Kilo durch die Gegend zu tragen. Dazu kommt, dass du alle 2 Jahre die Gummis auf den Hämmerchen auswechseln musst, passende Saiten suchen usw.
    Aber jetzt vermisse ich es schon irgendwie :cry: .
     
  8. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 23.12.04   #8
    ich hab ein "CP 80" aufm Yamaha

    wasdas?
    /edit: nö der ist viel weicher, als das echte Clavi... gefällt mir aber besser :D
     
  9. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 23.12.04   #9
    Das Yamaha CP-80 war die 7 Oktaven-Version des CP-70/CP-70B. (Das hilft, glaube ich, noch nicht wirklich weiter :D )
    Das CP70 war ein echter Flügel mit eingebauten Tonabnehmern in einem transportablen Gehäuse (Wobei transportabel bedeutet, dass du das Gerät in zwei Teile plus Beine zerlegen konntest, die beiden Teile wogen aber auch jeweils über 100 kg.).
    Im Gegensatz zu einem echten Klavier hatten die CP`s aber im Bassbereich jeweils nur eine Saite pro Ton, so, dass es schon sehr eigen klang. Sehr gut hören kannst du das CP-70 auf dem Live-Album von Peter Gabriel. Ansonsten gibt es in Alive and Kicking von den Simple Minds einen Piano-Break, der offensichtlich mit dem Teil gespielt wurde. Einmal gehört erkennt man den Sound immer wieder.
    Das Gerät war früher der Bühnenstandard für Pianosounds. Tolles Teil, aber höllenschwer und außerdem musste es natürlich vor jedem Einsatz gestimmt werden.
     
  10. Counterkiller

    Counterkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #10
    Hey ho,

    danke für das Midifile, hilft mir auch sehr!
    Ich wär dir auch sehr dankbar, wenn du noch mehr davon hättest!
     
  11. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 14.01.07   #11
  12. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 15.01.07   #12
    Hi! Ich bin angemeldet, kann auch das Midi laden, aber wenn ich auf die Noten klicke, dann kommt ein Fenster dass ich mich anmelden soll. Das klappt dann nicht?!?


    Noch ein Buchtip:

    Funk Keyboards - the Complete Method. Keyboard von Johnson G von Hal Leonhard

    Hat viel Rhodes, Piano und vor allem auch Clavinet Sachen.
     
  13. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 15.01.07   #13
    Nicht ganz! Das CP70 wiegt zusammen 130kg(68+62), reicht aber auch:D Das CP80 wiegt so um die 140kg
     
Die Seite wird geladen...

mapping