Der richtige Konische Verbinder für F34/F34P Traversen

von Kooza, 25.02.16.

Sponsored by
QSC
  1. Kooza

    Kooza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.15
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.02.16   #1
    Hallo Zusammen,

    eigentlich wollte ich dafür kein neuen Thread eröffnen aber irgendwie finde ich keine Plauderecke.

    Worin besteht hier der Unterschied? :

    https://www.thomann.de/de/global_truss_truss_pin_short.htm

    zu

    https://www.thomann.de/de/stairville_traverse_5004.htm

    OK dort steht "short" aber diese "konisch" Verjüngung habe ich so noch nicht gesehen.
    Besser/ schlechter ?? einfach nur ein anderes Produktbild?

    Ich verwende Global Truss F34 und F34P

    könnte ich auch diese Bolzen verwenden??

    https://www.thomann.de/de/global_truss_10x_steel_pin_with_s_nut_5005.htm
     
  2. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    255
    Kekse:
    1.570
    Erstellt: 25.02.16   #2
    Ich würde bei Traversen niemals Zubehör unterschiedlicher Hersteller mixen. Ist zum Beispiel der Konus unterschiedlich ist die Belastbarkeit unbekannt. Ob jetzt Global Truss und Stairville identisch ist habe ich keine Lust zu recherchieren. ;-)
     
  3. Kooza

    Kooza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.15
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.02.16   #3
    Laut Produktbeschreibung ist eben beides von Global Truss, daher fragte ich ob jemand ein Unterschied bekannt sei. Anhand des Linknamens könnte man annehmen eines sei eine Thomann Eigenproduktion.

    Ich verwende niemals Produkte unterschiedlicher Hersteller !
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    255
    Kekse:
    1.570
    Erstellt: 25.02.16   #4
    Man weis ja nie, wer derjenige ist, mit wem man in einem Forum kommuniziert und es gibt immer wieder Beispiele wo solche Experimente im Real-Life gemacht werden. Bei solch einem Thema sag ich etwas lieber einmal zuviel als einmal zu wenig.
     
  5. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.790
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    978
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 26.02.16   #5
    Hey,

    es handelt sich um drei unterschiedliche Pins. Zwei davon scheinen für dien F34 geeignet zu sein. Einmal wird sie fest verschraubt, einmal mit Splint gesichert, soweit nichts neues. Die Verschraubten nimmt man gerne für die festen Eier, also die Seite, die nicht demontiert wird.
    Lau Beschreibung gehe ich davon aus, dass die auf die GT Traversen passen. Im Zweifel schriftlich geben lassen!

    Die Global Truss Truss Pin "short" sind kürzer und vermutlich für Dekotruss o.ä. Jedenfalls muss der Bolzen natürlich länger sein, als der Durchmesser des Rohrs.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Kooza

    Kooza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.15
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.02.16   #6
    In der Beschreibung steht allerdings für F34... ?

    Wie dem auch sei, da bleibe ich bei meinen bewertet System und bin damit auf der sicheren Seite.
    Mich hätte nur interessiert ob dieser Pin etwas bringt.


    Vielen Dank für deine Antwort!
    Ich stelle oftmals "unnötige" Frage aber fühle mich immer sicherer, wenn ich andere Meinungen und Erfahrungen zu Dingen höre.
    Mir ist ein Dialog und Austausch immer wichtig, nur so kann man sein Wissen erweitern.
     
  7. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    833
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 29.02.16   #7
    Die Bolzen mit der Bezeichnung "short" sind normalerweise verkürzte Bolzen, die im Gegensatz zu den Standard-Bolzen nicht aus der Truss hervor schauen, sondern Bündig abschließen.

    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...000;pgid=ueAgE04nZatSRpdTLICXtunq0000h9LhYH9A

    Wenn man zusammengebaute Traverse transportieren will, macht das schon Sinn, weil die langen Bolzen sonst fiese Kratzer machen können.
    Ansonsten geht es wohl hauptsächlich um die Optik. Mit Dekotruss hat das aber nichts zu tun. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Kooza

    Kooza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.15
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.02.16   #8
    Musste ich schon leidvoll erfahren, wenn man beim Transport Traversen auf Bühnenelemente verspannt :)

    Da man die Bolzen aber nicht sichern kann, für meine Zwecke leider ungeeignet. Für den Transport eine nette Idee aber da gibt es auch andere Lösungen.

    DANKE !
     
  9. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.790
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    978
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 29.02.16   #9
    Okay, wusste ich auch nicht. Dekotruss war rein geraten, deshalb auch: o.ä.

    Aber wann bekomme ich denn Kratzer beim Transport durch die Bolzen? Doch höchstens wenn ich die Traversen falsch transportiere. Und dann halten die Bolzen zumindest den Abstand zwischen Oberflächen und der Traverse, die ich ja keinesfalls verkratzen möchte.
    Außerdem weiß ich ganz genau was passiert, wenn ich meinen Jungs einen Hammer und bündig abschließende Bolzen gebe. Die Traversen sind nach kurzer Zeit aufgrund Macken durch die Hammerschläge ablegereif

    Aber gut, das nur am Rande. Danke für die Aufklärung!
     
  10. Kooza

    Kooza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.15
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.02.16   #10
    Ich weiß nicht ob das mir galt, aber : Zu meinen Anfänge habe, in den Transporter, zuerst die Bühnenelemente und darauf die Traversen. Durch das Vergurten haben sich die Bolzen in das Holz gedrückt.
    Oder es haben andere Leute beim ausladen geholfen und die Truss nicht herausgehoben sondern über das Bühnenelement herausgeschoben. Resultat war, ein über die ganze länge mit mit furchen abgeschabtes Element, die Traversen selber wurden durch Bolzen nie verkratzt.
    Ich denke damit ist zu dem Thema alles gesagt.

    Danke an alle Beteiligten, die sich der Sache angenommen haben!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    833
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 29.02.16   #11
    Habe ich ehrlicherweise auch erst diesen Monat gelernt. (Ich wusste vorher einfach nicht, dass es überhaupt kurze Bolzen gibt) :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping