Der richtige kopfhoerer fuer P90

von wengi, 24.01.05.

  1. wengi

    wengi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.05   #1
    Hello,
    bin beruflich in Deutschland, komme aus Russland und habe 2
    raffinierte Musikirinnen zuhause - die Frau ist ehemalige K.Pia -
    nistin und die Tochter ist eine Jungstdentin (Klavier) an der
    Musikhochschule Muenchen. Selbstverst. wohne im mehrstoeckigen
    Haus und habe schwierige Nachbarn.
    Fuer Oktober dieses Jahres habe mich fuer einen kleinen Fluegel mit
    silent mechanik entschieden. Um die Zeit bis Oktober zu ueberbruecken,
    habe vor einem Monat ein 'Yamaha P90' mithilfe des Forums erworben.
    Meine beide Pianistinnen sind mit Klang ueber den Kopfhoerer zufrieden,
    ich moechte aber das verbessern und einen Kopfhoerer kaufen,
    der das Klang moeglichst naehe dem echten Klavierklang bringt.
    Hat jemand Erfahrung damit ? Stimmt in dem Falle die Regel 'teuer-
    heisst gut' ?
     
  2. schn33m4nn

    schn33m4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 24.01.05   #2
    Im Falle Kopfhörer kann ich dir nur Beyer-Dynamic empfehlen und zwar den DT 150. Leider gilt auch hier GUT = Teuer; da er mit einer UVP von ca. 154 € (Thomann 139€) nicht gerade erschwinglich ist - evtl. eBay? Übertragungsbereich: 10 - 30.000 Hz Nennimpedanz: 250 Ohm. Ich finde Ihn sehr gut, gerade auch von der Klangwidergabe top.
     
  3. wengi

    wengi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.05   #3
    Danke. Den BEYERDYNAMIC habe ich auch im Kopf gehabt, zwar ein anderes
    Model - DT770 PRO fuer 139,00. Die andere Variante waere HD 590-V1 von
    SENNHEISER. Kennt jemand den Unterschied zwischen beiden ?
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 25.01.05   #4
    Ja und Nein!

    Klar: gute Kopfhörer sind teuer, aber für Dein Vorhaben nur bedingt geeignet.

    Die kleinen Kopfhörerverstärker in den Digital-Pianos - auch der im P 90 - sind von der Qualität her sehr bescheiden. Ein "guter" Kopfhörer überträgt das Signal gnadenlos. Das bedeutet: Je besser der Kopfhörer, desto weniger werdet Ihr mit dem zufrieden sein, was er wiedergibt.

    Andererseits: ein "billiger" Kopfhörer wird auch nicht das Wahre sein, weil er schnell verzerrt.

    Schau doch mal in diesen Thread: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=36366 Hoffe, es hilft dir weiter :)
     
  5. samx

    samx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 25.01.05   #5
    Dem kann ich nur zustimmen. Je mehr du ausgibst, desto mehr wirst du dann auch hören, dass ein E-Piano eben doch nicht an den Sound eines echten Klaviers rankommt.
    Deshalb würde ich genau überlegen, ob sich der Kauf eines Kopfhörers wirklich lohnt. Du sagst ja, dass sie mit dem Klang über Kopfhörer momentan zufrieden sind. Da würde ich lieber dabei bleiben.
     
  6. cder

    cder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    28.07.07
    Beiträge:
    73
    Ort:
    London
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 26.01.05   #6
    guten morgen!

    beim kauf eines kopfhöheres für ein digitalpino vor ein paar wochen wurde mir nur ein kopfhöherer bis zu einer gewissen preisklasse (ca. 60 Euro) empfohlen. der verkäufer meinte alles teurere würde er nur empfehlen, wenn ich ihn auch an der stereo-anlage anschließen würde.
    ich habe das mal dem verkäufer geglaubt, da ich mich grundsätzlich sehr gut bei ihm beraten fühlte, aber was hätte er auch für eine interesse mir etwas preiswerteres zu verkaufen.

    ich habe mich dann aber für einen etwas teureren höhrer entschieden, eben weil ich ganz gerne über kopfhöhrer musik über die stereoanlage höhre.

    gruß christian
     
  7. wengi

    wengi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #7
    Na, ja.So eindeutig ist das auch nicht. Auf dem P90 wird schon kraeftig
    gespielt - die Stuecke die fuer eine Konzertbuehne ueblich sind .
    Beim Liszt oder Prokofjew hoert man manchmal etwas anderes, was eigentlich
    erwartet wird, und ich glaube das liegt nicht am P90 selbst, sandern am
    Kopfhoerer. Laut dem Link von Sticks (danke !) brauche ich etwas
    in der Richtung 50-100 Euro und nicht unbedingt mit 5-30.000 Hz.
    Uebertragungsbereich. Sogar der PHILIPS SBC HP890 scheint mir
    schon zu gut zu sein.
    Aber es wundert mich jedoch, klingt paradox: je besser die Bahn vom P90
    bis deinen Ohren ausgestattet ist desto weiter ist das Klang vom Realitaet
    entfernt !?!
    D.h. wenn ich gar eine goldene Kette baue P90 -> ein erstklassiger Verstaerker -> ein Spitzenklassigen Kopfhoerer, dann verdienen die Herren Liszt oder Prokofjew oder die andere Sehr Geehrte Herren keinen Punkt mehr auf unserem P90 ? Umgekehrt: sie koennen sogar einiges verlieheren ....:(
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 26.01.05   #8
    @wengi: Ein wenig musst du auch die Relationen wahren. Das P-90 ist sicher ein rundum gelungenes Gerät und in seiner Preisklasse spitze, aber es gehört eben "nur" zur Mittelklasse. Wenn du herrührend aus dem spielerischen Können deiner Familie Oberklassemaßstäbe ansetzt, darfst du das nicht nur beim Kopfhörer tun, sondern musst auch beim Instrument hoch rangehen. Das P-90 wird bei den von dir genannten Komponisten gegen einen Konzertflügel immer alt aussehen.

    Ich habe hier ja schon mit stolzgeschwellter Brust vorm Rechner gesessen, als ich las, dass eine Konzertpianistin mit dem Klang des (meines) P-90 zufrieden sei. Mich würde an dieser Stelle sehr ihre Meinung zur Tastatur interessieren. :)

    Gruß,
    Jay
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 26.01.05   #9
    Halt, halt: die Rede war vom internen Kopfhörer-Amp. Die sind wirklich so grottenschlecht, daß ein sehr hochwertiger Kopfhörer das "Rauschen der Brandung" erstklassig mit überträgt. In der Tat hast du bei Mittelklasse-Kopfhörern meist weniger Rauschen.
    So isses!
     
  10. wengi

    wengi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.05   #10
    Hallo,
    Ich habe sie darueber gestern gefragt. Leider hat sie keine Erfahrung mit den anderen

    E-Pianos und kann sich ihre Meinung nur im Vergleich zum den ueblichen akustische Instrumente auessern. Ausserdem war sie von den fuehrenden Pianosherstessllern nicht besonders verwoehnt – es ist etwa schwierig mit den Weltmarken in Russland . Und letztendlich ist sie bloss eine Frau....:)



    Ihre Meinung bezueglich P90 - Tastatur :

    • Gut dass sie nicht so weich wie beim ’Schimmel’ ist, vielleicht etwa haerter waere es besser, aber nicht so hart wie beim ’Kawai’. Fuer ihre Unterrichtsstunden passt, fuer die echte Uebungen – haette sie etwas haerteres.
    • Ein bischen mehr Tiefe fuer die Tasten, wie bei den .Konzertfluegeln. Obwohl die Tochter hat die andere Meinung – die Tiefe ist gut genug, sogar mehr als bei einigen ’Steinway's’ die sie gelegentlich in der Hochschule spielt.
    • Die Holztasten waeren wuenschenswert.
    Ansonsten sind die beide mit der Tastatur voellig zufrieden.
     
  11. wengi

    wengi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.05   #11
    Gut, gut. Wenn ich aber den Sound ueber extra angeschlossenen Verstaerker
    zum Kopfhoerer laufen lasse ? Bringt das etwas oder doch nix ?
     
  12. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 27.01.05   #12
    Das macht nichts, denn letztendlich zählt nur der Vergleich mit dem Original. Also danke fürs Nachfragen, und die Meinung ist ja überwiegend positiv ausgefallen. :great: Holztasten sind in der Preisklasse nicht zu haben.

    Mein Unterricht findet auf einem Tschaika-Flügel statt. ;)
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 27.01.05   #13
    Das hängt von der Qualität des Verstärkers ab. Im moderaten Preisbereich erwarte aber nicht zuviel...
     
Die Seite wird geladen...

mapping