Der Zen Riffer - Keytar reloaded?

von Illidan, 09.10.07.

  1. Illidan

    Illidan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    876
    Erstellt: 09.10.07   #1
    Suchfunktion hat nichts ergeben...

    Seit kurzer Zeit bietet Charles Tentindo (hat von dem schonmal wer was gehört? :rolleyes:) ein Instrument an, welches sich Zen Riffer nennt. Auch wenn er darauf besteht dass es keines ist, erinnert es mich an ein Keytar. Aber macht euch selbst ein Bild, hier die offizielle Seite.

    Ein Bild von Jordan Rudess mit dem Ding:

    [​IMG]
     
  2. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 09.10.07   #2
    Jou, hat Rudess auch gestern aufm Dream Theater Konzert gespielt. Natürlich ist es ein Keytar; der Erfinder besteht auf das Gegenteil um deutlich zu machen, dass es noch mehr in petto hat, als die bisherigen Versuche, dem Keyboard etwas von der Mobilität und Ausdruckskraft einer Gitarre zu geben. Aber Namen sind ja bekanntlich Schall und Rauch.

    Über die Optik lässt sich natürlich streiten, ich find sie z.B. nicht so dufte. Verarbeitung und Features sind aber natürlich schon verlockend. Für den Preis bleibt es imo erstmal (etwa wie das Continuum) ein nettes Gimmick für diejenigen, die es sich leisten können.

    War aber natürlich genauso wie der restliche Cyberkram, den Rudess derzeit rumstehen hat ein klares Plus für die Show.
     
  3. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.10.07   #3
    Sieht häßlich aus. Keyboards haben wie Keyboards auszusehen.
     
  4. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 11.10.07   #4
    Mir wären das auch viel zu wenig Tasten! Ich habe zwar selbst noch nicht auf einem Umhängekeyboard gespielt, aber ich glaube mit 2 Oktaven würde ich da nicht hinkommen.
     
  5. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 11.10.07   #5
    Deswegen ist da ja auch ein bequem erreichbarer Oktave hoch/runter Knopf dran, der auch rege benutzt wurde.
     
  6. Royaliste

    Royaliste Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 11.10.07   #6
    Vielleicht hab ich da was nicht ganz verstanden aber wo genau isn der Sinn von dem Ding?

    Der Sinn einer Keytar ist ja, dass der Keyboarder nicht an einen Platz gefesselt ist. Aber mit dem Ding über die Bühne zu rennen stell ich mir ziemlich unbequem vor.
     
  7. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 11.10.07   #7
    Der Witz daran ist, dass man natürlich den Fuß abnehmen kann und das Teil dann ganz bequem umhängen kann...
    Naja, ist trotzdem sehr Geschmackssache... Mir gefallen schon bei den Gitarren diese Metal-Schwerter nicht, und das hier geht klar in diese Richtung.

    Als Showeffekt ganz nett, ich persönlich würds nie benutzen.
     
  8. Rawsson

    Rawsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Uetze
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 11.10.07   #8
    Ich finds auch absolut nicht schön - und abgesehen davon - ewig den Oktave höher/tiefer Knopf zu betätigen würde mcih nur nerven!
     
  9. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.009
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 17.10.07   #9
    2 Oktaven... man kann von Glück reden, daß das Solo in den älteren Live-Versionen von Magnetic Fields 2 da genau drauf paßt. Dann schon lieber kommerzielle Nachbauten von Jarres Spezialmasterkeyboards von Lag.


    Martman
     
Die Seite wird geladen...

mapping