DI-BOX für Keys

von zolimvote, 12.06.05.

  1. zolimvote

    zolimvote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    26.09.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.05   #1
    Hallo!

    Ich muss mir eine DI-BOX anschaffen. Soll 4-fach sein und natürlich 19", damit sie gut in mein Rack passt.

    Kann mir jemand was empfehlen???
    Hab die Testberichte in den anderen Threads per Suchfunktion schon gelesen, allerdings ist da ja kein 4-fach-Teil dabei!

    Hat irgendjemand Erfahrungen bzw. Tipps???? Außer dass teuer=besser???????


    Danke
    mfg
    Christian
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 12.06.05   #2
    Mahlzeit,
    da wurden aber auch 4-Fach empfohlen.

    Aber egal, bin heut nich so :-)

    Also ich hab die Passive vom großen T und kann mich bisher nicht beklagen. Funktioniert einwandfrei.

    mfG
     
  3. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 13.06.05   #3
    gleicher Tip von mir: Passiv von T - gab noch nie Ausfälle !


    Micha
     
  4. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 13.06.05   #4
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.06.05   #5
    Meine sieht noch schöner aus. Hab dann wohl das alte Model.
    mfG
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 13.06.05   #6
    Ich hatte lange die Behringer DI4000 - gutes Teilchen, ich habe sie nur aufgrund meiner Umstellung auf Submixer abgeschafft.
    ciao,
    Stefan
     
  7. zolimvote

    zolimvote Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    26.09.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #7
    Aber Umstellung auf Submixer heißt doch nicht, dass man auf DI-Box verzichten kann. Oder was für eine Lösung als Submixer hast du, wenn ich fragen darf?

    mfG
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.06.05   #8
    Es gibt Submischer, die einen Symetrischen Ausgang haben. Da erübrigt sich das Symetrieren.

    mfG
     
  9. zolimvote

    zolimvote Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    26.09.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #9
    Welchen denn z.B. ?

    Brauche nämlich auch noch nen Submixer....
     
  10. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 14.06.05   #10
    Fast jedes Mischpult hat symmetrische Ausgänge. Aber halt nur 2 Stück.
    z.B. Die ganzen Behringer usw.

    Das erkennt man an den 2 XLR Ausgängen. Diese sind imho immer symmetrisch.

    Ich hab mir übrigens eine kleine Behringer DI mit 2 Kanälen geleistet für 29 Euro DI20.
    Das Kleb ich mit Gaffa an meine Keyständer und geh mit 2 Patchkabeln rein ;)
    Ist echt praktisch für meine Sachen mit der Kirchenband, wo ich nur mit einem Keyboard und ohne Schnick-Schnack spiele.
     
  11. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.06.05   #11
    Richtig: XLR Ausgänge sind typischerweise symmetrisch ausgeführt
    Falsch: Viele Mischpulte (gerade die Behringers) haben Stereoklinke-Ausgänge, die symmetrisch ausgeführt sind - und die erkennt man nur durch einen Blick ins Handbuch.

    @zolimvote: wenn die Ausgänge im Submixer symmetrisch sind, kannst Du natürlich auf eine DI-Box verzichten. Denn eine DI-Box macht ja nichts anderes als das Signal zu symmetrieren.

    Mein Submixer ist ein Soundcraft Spirit Folio SI, gibts nur noch gebraucht, sehr geschicktes Teilchen mit sehr sauberem Klang.

    ciao,
    Stefan
     
  12. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 14.06.05   #12
    Leider auch nicht ganz richtig...
    Viele der Behringer-Mischpult haben leider nur unsymetrische Klinken-Ausgänge, IMHO alle bis zum 1204er, der dann gleich XLR hat! Ein Grund, warum ich zum Yamaha MG 10/2 gegriffen hab, da sind alle Ausgänge, Main, C-R und Monitor symetrisch belegt als Klinke!
    Gruß
    Oli
     
  13. Wolferl

    Wolferl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Tettnang
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    201
    Erstellt: 14.06.05   #13
    Hallo,

    hier wird die Aussage gemacht, dass ein Sub-Mixer mit symetrischen Ausgängen die DI-Box ersetzt. Das ist leider nicht ganz richtig, außer der Mixer hat Ausgangsübertrager mit abschaltbarem Ground (gnd lift). Und das hab ich so noch nie gesehen im Preisbereich unter 10T€...

    Es gibt eine elektronische Symetrierung - d.h. das Signal wird in ein normales und in ein invertiertes Signal gesplittet (symetriert) und inkl. der Masse weitergegeben. So funktionieren die meisten Ausgänge eines normalen Mixers.

    Eine DI-Box dagegen beinhaltet einen Übertrager. Das ist ein Transformator, der galvanisch getrennt (also ohne direkte Verbindung) das Signal symetriert. Außerdem lässt sich an einer DI-Box die Masse-Verbindung (gnd lift) trennen. Damit wird eine eventuelle Brummschleife unterbrochen.

    Fazit: Bei einem symetrierten Signal aus einem Submixer können die Keyboards genauso "brummen" wie bei einem direkt gelegten unsymetrischen Signal. Eine DI-Box ist immer unumgänglich - schon um den Ground abschalten zu können.
     
  14. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 14.06.05   #14
    @ wolferl
    Natürlich hast du damit recht! Allerdings reicht ja dann meist ein kleineres Gerät, wirklich nur für die beiden Kanäle, die der Mixer ausgibt...
    Solang man nicht noch massiv mit groups und co arbeitet!
    Gruß
    Oli
     
  15. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 14.06.05   #15
    hm tja...

    vielleicht habt ihr meinen thread im andern forum schon gelesen, ist ja auch egal.

    wie kann ich denn ein symmetrisches Signal wieder zurückwandeln, wenn unser Mixer unsym Eingänge hat (ja! Das hat er ganz sicher! Anleitung!)
    Preis? Produktname?
     
  16. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 15.06.05   #16
    Hi -

    da bei einem symmetrischen Signal ja auch das unsymmetrierte Signal plus Masse implizit dabei ist (jedenfalls verstehe ich diese Erklärung von DI-Boxen so), ist die einfachste Methode dies mit einem XLR-Klinkenadapter bzw. handgelötetem Kabel wieder auf unsymmetrisch zu bringen. Ich schlage Dir die Adapterlösung vor, da es ja sein kann, dass Du mal an ein Mischpult mit symmetrischen Eingängen gerätst.

    ciao,
    Stefan
     
  17. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 15.06.05   #17
    ...damit hast du aber auf der ganzen Übertragungsstrecke Unsymmetrie! Wenn man das nicht möchte, hilft nur noch ein Übertrager-Trafo oder eine elektronische Impedanzwandlerstufe. Die wiederum kann auch symm.->symm. sein - wenn man dann Mischpultseitig das Signal "Zwangsunsymmetriert" durch einen Adapter, dann hat man nur ziwschen Impedanzwandler und Mischer Unsymmetrie. Das sollte bei kurzen Strecken nicht stören.

    Jens
     
  18. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.06.05   #18
    genau das ist mein Problem Jens.
    woher bekomme ich solche Wandler? verschiedene Hersteller?
    und wie teuer wird sowas?
     
  19. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
  20. Wolferl

    Wolferl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Tettnang
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    201
    Erstellt: 16.06.05   #20
    Um ein symetrisches Signal in ein unsymetrisches zu wandeln würde ich auch einen Adapter verwenden.

    Adapter: invertiertes Signal in- mit Masse verbinden.

    Solange du Line-Pegel-Signale hast, was Keyboards und Submixer am Ausgang anliegen haben, bekommst du auch bei längeren Kabelstrecken üblicherweise keine Probleme. Nur Mikrofonsignale sind sehr empfindlich. Bevor du also Geld ausgibts würde ich erst mal die unsymetrische Variante ausprobieren. Dazu einen Schalter um die Masse zu unterbrechen - bei Bedarf oder du benutzt einfach umgedreht eine DI-Box.
     
Die Seite wird geladen...

mapping