di-box oder preamp oder combo?

von TheKing, 10.10.05.

  1. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 10.10.05   #1
    so, jetz steh ich vor ner entscheidung: vielleicht könnt ihr mir helfen und sagen womit ich besser fahre: di-box oder preamp oder combo?
    ich würde dann mit meinem bass über den amp/di-box/preamp direkt in die PA zum verstärken und abmischen gehen. monitorbox und übungsverstärker hab ich schon, brauch also ne unbedingt nen combo. und ein stack ist mir und meinem budget auch ne nummer zu groß.
    hab leider nur ein budget von max. 200€, da ich schüler bin.

    was könntet ihr mir da für preamps bzw. di-box's bzw. combos empfehlen und wovon würdet ihr mir abraten?

    danke für alle antworten.
    TheKing
     
  2. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 10.10.05   #2
    Standartempfehlung -> Sansamp Bass Driver DI.
    Preamp und DI-Box. Reicht bei deinem Budget leider nich ganz für den programmierbaren mit 3 Kanälen, der bei 250€ liegt. Wäre aber auch 'ne Überlegung wert.
     
  3. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 10.10.05   #3
    schaut gut aus, besonders das mit den drei tretern... aber gibts sowas auch in billig?
    ich weiß, man sollte ne unbedingt an der qualität sparen, aber für einen nichtverdienenden taschengeldempfänger ist das schon ein ganz schöner happen geld

    kann man eigentlich auch nur ein bodenpedal zwischen bass und PA schließen um seinen sound zu spezifizieren oder langt das ne vom output her? und wäre da so angebracht?

    ich merk grad, eigentlich hab ich gar keine ahnung
     
  4. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 10.10.05   #4
    Den Programmierbaren nicht. Den normalen 1-Kanaler schon -> Behringer BDI 21

    Das versteh' ich jetzt ehrlich gesagt nich so ganz. Hab gedacht du WILLST direkt vom Preamp (mit dem du ja deinen Sound machst) in die PA?!

    Edit: oder meinst du mit Bodenpedal einfach irgendeinen Effekt?
     
  5. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 10.10.05   #5
  6. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 10.10.05   #6
  7. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 10.10.05   #7
    ja ich will direkt vom preamp direkt in die PA. und dann kam mir noch die frage, ob ich irgendein effektpedal nehmen kann (compressor, distortion, etc.) das ich zwischenschließe, allerdings weiß ich da ne, obs vom output her langt. aber ich denke wenn man meinen PA kanal dann ordenlich aufwurzelt dürfts gehen oder lieg ich da falsch?

    danke für den tipp mit den bdi21, der preis gefällt mir gut :D und schlecht scheint der ja ne zu sein, wenn den gleich 3 zur selben zeit empfehlen
     
  8. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 10.10.05   #8
    Naja, was heißt empfehlen. Du hast gefragt ob's den Sansamp in billig gibt. Hab den von Behringer selber, allerdings benutz ich ihn nur als 2. Preamp vor meiner Combo, und da macht er seine Sache gut. Wie er ist, wenn man ihn alleine benutzt weiß ich nicht. Ich denke dafür wird der Tech 21 schon um einiges besser sein. Weiß jetzt halt nich wie hoch deine Anforderungen sind. Kann gut sein, dass dir der BDI21 völlig ausreicht.
     
  9. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 10.10.05   #9
    klar wird das tech besser sein, ist nunmal keine kopie.
    was mich jetz noch interessiert ist, ob das ding stabil ist, sieht nämlich aus wie plaste... wirds für den preis auch sein. also ich mein wenn ich da mal drauftrete aufn schalter, ne dass das ding bricht (wie mein allererstes mulitboard von toneworks für 60 mark bei ebay <-- in meinen anfangszeiten)

    werd den bdi21 aber mal bestellen und antesten.
     
  10. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 10.10.05   #10
    also ich hab drauf getreten und es lebt noch...
    kumpel hat drauf getreten(und der macht alles mit zuviel kraft) und es lebt noch...
    draufgesprungen is noch keiner aber ich glaube das machst du dann auch nich...
    das ding is so stabil wie es sich gehört:great:
    geht nix putt

    EDIT: achja ich benutz den als einzelnen PRE-AMP und er macht seinen dienst gut, ich brauch nur en EG noch extra, aber das is geschmackssache... wie der rest auch aber naja
     
  11. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 10.10.05   #11
    na gut, hört sich alles sehr gut an, werd das ding morgen bestellen.
    bin ma gespannt aufn sound. und die frage wegen dem plastegehäuse war nur, weil ich eben schonma schlechte erfahrung gemacht hab (aber das alte toneworks war von der technik eh schrott)

    ach und nachmal: der preis ist gut, hätte nicht gedacht, dass es doch so günstig werden könnte
     
  12. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 10.10.05   #12
    Tja da wär ich mir nicht so sicher. Ich habe mal einen Sansamp GT2 (also das ganze für Gitarre) nach Schaltplan selbst zusammengebastelt. Ist aus relativ einfachen Standard Teilen gebaut. Hat mich damals ohne Großhandelspreise ca. 30-40 Euro gekostet. Die bei Tech21 kochen auch nur mit Wasser. Behringer hat denen vielleicht nur das Rezept geklaut.
    Es ist relativ unmöglich so ein Ding zu dem Behringer-Preis aufwändig zu entwickeln und zu bauen, aber wenn mans nur bauen muss, sieht das schon anders aus.
    Der Behringer besteht halt außerdem aus billigeren Teilen (bei Gehäuse und Schalter ist das offensichtlich, bei den Innereien wirds wohl auch so sein) und das merkt man dann an fehlender Robustheit und vielleicht etwas kritischerem Rauschverhalten, aber ich denke Soundmäßig gibts da keine großen Unterschiede.
     
  13. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 11.10.05   #13
    so habs mir jetze bestellt, übermorgen ists dann da.
    danke für eure hilfen!!

    TheKing
     
Die Seite wird geladen...

mapping