DI-Box?

von IMN, 27.11.05.

  1. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.11.05   #1
    Entweder mein PC hat nen Virus oder die Suchmaschine spuckt tatsächlich nix zu dem Thema aus...
    Naja, ich werd mir jetzt wohl wahrscheinlich, wie vorhin in nem anderen Thread gesagt, ne DI-Box zulegen. Es gibt ja ziemlich viele, und vorallem die Behringer G100 Ultra-G spricht mich irgendwie an. Aber worauf muss man beim Kauf achten?
    Ich will damit hauptsächlich Gitarre aufnehmen ( Gitarre -> Effekte -> DI-Box -> PC ). Wär natürlich umso besser wenn man mit der gleichen DI-Box noch nen Bass direkt mit dem PC verbinden kann...
    Außer nen Beitrag bei Wikipedia hab ich leider nichts gefunden. :o
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 27.11.05   #2
    Ich war von dem Teil eigentlich mal ganz begeistert,inzwischen bin ich es nicht mehr.
    Die Speaker-Simu ist nicht wirklich eine Offenbarung und Sie rauscht wirklich wie doll und verrückt.
    Lass einfach die DI-Box weg,das ist wirklich besser.
    Noch besser ist natürlich ein Mikro vor die Box gestellt.
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.11.05   #3
    Das klingt dann aber ziemlich kratzig, wenn man nur Gitarre -> Effekte -> PC hat.

    Obwohl ich persönlich lieber kratzige Zerre als muffelige Speakersim habe. Aber bei letzterem hilft ein EQ. Ich finde die Behringer-Sim auch nicht sooo toll, weil sie mir zu konservativ ist. Wenig Höhen, wie ein Mikro stark am Rand der Membran. (ich bin eher so der Typ für "voll vor die Kalotte" :))

    Aber was man aus dem Ding rausholen kann, hat Hans3 ja sehr schön mit einer einfachen Aufnahme gezeigt. Das war auch nur Gitarre -> Zerrer -> Delay -> DI-> PC und klang sahne.

    Einmal ohne Behringer und einmal mit

    http://www.textdesign-meissner.de/audio/DI.mp3

    EDIT: schade, link geht nicht mehr. Aber ich habs noch auf dem PC. Klingt schon verdammt gut mit der Simulation.

    Obwohl ichs ohne auch mag. Ich liebe es sägend, höhenreich, ultraverzerrt. ich spiel auch beim GT-Pro öfters mal ohne Speakersim. Bissel Mitten am EQ rein, Präsenzen weg, perfekt :D
     
  4. IMN

    IMN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.11.05   #4
    Ja, es klingt sehr kratzig so. Zu viele Höhen und zu viel Gain.
    Gibts die Aufnahme von Hans3 noch irgendwo zu hören? Ich weiß grade nicht von welcher Aufnahme du sprichst.

    Edit: Ah ok, danke. Hat sich dann erledigt, ich hörs mir mal an. :)

    Edit2: Mist.^^ Könntest du es mir irgendwie per Mail schicken? Wäre sehr nett. Ich schreib dir einfach mal meine Mail-Adresse per PN.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.11.05   #5
    Das war übrigens der Thread:

    https://www.musiker-board.de/vb/showpost.php?p=700609&postcount=5

    Ich hab die Behringer auch, und finde sie recht gut. Ich wollte sie in erster Linie als DI-Box, und für 3 Euro mehr gabs die Sim mit dazu, also was solls. Ich finde sie gut, aber man muss einen EQ davor haben.

    Mit einem sehr guten EQ kann man sich natürlich auch ohne SIM selber helfen. Eine Speakersim ist ja nix anderes als ne Frequenzveränderung. V.a. Höhen werden beschnitten, Mitten kommen rein.

    Wenn man nen Behringer 5-Band Vollparamterik-EQ hinter ein Zerrpedal setzt, kann man ebenfalls sehr gute Ergebnise erziehlen.

    Für diesen alten sägenden Thrash-Sound der frühen 80er kann das besser sein als eine 4x12er Speakersim. Die meisten Sims machen das dann einfach zu höhenlos, zu mittig, zu hohl, der sägende Gain verschwindet etc.pp.

    Aber da hilft eh nur rumprobieren. Beim GT-Pro benutze ich gerne die 2x12er Sim statt 4x12. Kommen dann mehr Höhen und mehr Zerre durch.


    (An sich sind die Bezeichnungen ja dämlich, man hat ja eh meist nur ein Mikro vor einem Speaker stehen. Insofern wäre es völlig schnuppe, ob 1x12 oder 8x12, im Mixer kommt da im Reallife genau das gleiche an.)
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 27.11.05   #6
    Es liegt wohl irgendwie an der SuFu:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=95445

    In dem Beitrag hatte ich mich an ein paar Threads erinnert und sie hier aufgelistet...
    Vielleicht hilfts...
     
  7. IMN

    IMN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.11.05   #7
    @Ray: Vielen Danke für die vielen Infos. :) Ich denke, der Kauf lohnt sich da dann wirklich.

    @tonstudio2: Joa, hab ein bischen in den Threads gelesen. Danke :)

    Das mit der SuFu ist verwirrend...
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.11.05   #8
    Ansonsten, Tip vom Hörensagen:

    Palmer, the junction. Passive DI mit Speakersim. Kostet allerdings gut das doppelte. Hat dafür drei Speakersim-Einstellungen von mellow bis bright.

    http://www.okmusic.de/bilder/Equip/palmer_pdi09.jpg

    Allerdings kann man sie nicht mehr als normale non-guitar-DI-Box verwenden, weil die Speakersim afaik nicht abschaltbar ist.

    Dafür soll sie klanglich mit das beste sein, was man sich zulegen kann. Aber ist ja immer auch Geschmacksache.
     
  9. IMN

    IMN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.11.05   #9
    Oha, die sieht auch nicht schlecht aus... jetzt steh ich wieder vor der Qual der Wahl. :o
    Lässt sich denn mit der Behringer DI-Box auch ein Bass "bespielen" ? Also ohne dass man einen Verstärker braucht ?
    Oder würde das mit der Palmer besser gehen, wegen dem Normal/Bright...-Regler?
    Oder klingt nen Bass bei beiden eher bescheiden... :o
    Das Geld hätte ich schon, aber 90 Euro ist eben auch ne Menge...
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.11.05   #10
    Gehts dir eigentlich in erste Linie um die DI-Box (Symmetrierung des Signals, Groundlift) oder um die Speakersimulation?

    Wenns nur darum geht, mit ner Zerre direkt in den Computer zu gehen, kann man sich auch ein einfaches Multi-FX gebraucht kaufen. Und hat dann evtl. Dutzendweise Speakersimulationen...

    Eine DI-Box ist ja v.a. zur Symmetrierung von Signalenn für lange Bühnenwege gedacht. Also halt ab in die Stagebox und von da durchs Multicore in den Mixer.

    Und eine DI-Box mit Speakersim ist v.a. für Betrieb mit Amp gedacht, nicht unbedingt alleine mit Zerre. Es soll also nur die Boxen und das Mikro überflüssig machen. Und bei nem cleanen Bass wohl sowieso. So ganz ohne Amp ist das dann vielleicht bissel schlapp, aber da hab ich keine Ahnung.


    Wenn es nur ums einfach Recorden geht, gibts da vielleicht ja auch Plugins. Hab da keine Ahnung.

    Also einfach Gitarre -> Zerre -> PC -> VST Speaker-Plug In o.ä.


    PS: Hast Du viel Geld? -> Klick :)
     
  11. IMN

    IMN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.11.05   #11
    Naja, es geht mir darum ein möglichst sauberes ( Clean und Verzerrt ) Signal in den PC zu bekommen, ohne irgendwelche Mikroabnahme und endlos teuren Geräte. Mit dem Mirkofon kämen da die ganzen Störgeräusche dazu, und da mein Verstärker nicht der Beste ist, und nur mit einem 12" Noname Speaker ausgerüstet ist, klingt das mit Mikroabnahme auch nich so toll.
    Also kurz:
    - akzeptablen, sauberen Sound ( Clean + Verzerrt )
    - Aufnahme ohne Mikro und Mischpult
    - eventuell auch Bass-Aufnahme
    - eventuell auch Einsatz im Proberaum oder auf der Bühne

    Edit: Soo viel Geld hab ich jetzt auch nicht :D
    Aber 90 Euro wären zur Not drin...
     
  12. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 27.11.05   #12
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer aktiven und einer passiven DI-Box?
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.11.05   #13
    Spricht eigentlich für ein MultiFX mit Ampsims. GT-8, Tonelab, AX 1500. Wobei letzteres echt preisgünstig ist.

    Wenn du natürlich schon ne ganze Kette von Geräten (Amp, Einzeleffekte usw) hast, wäre das Unsinn. Wenn du nirgendwo einen emulierten Line Out hast, wäre eine DI-Box mit Speakersim dann wohl wirklich die beste Wahl. (brauchst dann ein Kabel von XLR auf Klinkeneingang deiner Soundkarte, also quasi ein altes Mikrofonkabel, was trotz XLR nicht symmetrisch läuft, 5-7 Euro). Ich hätte dann wegen Flexibilität fast die Palmer empfohlen. Die sind halt Klassiker, was Simulationen angeht.

    Aber wie gesagt, ich kenn das Teil nicht, habs nur in der Hand gehabt (nett, klein, fasst sich gut an :)).

    Aber du kannst ja mal User Joe_Web fragen, der hat das Teil afaik.

    bei harmony central kommen beide gut weg. Die Behringer ebenfalls. Die hat selbst in den USA nen gewissen Ruhm :)

    Wie gesagt, an sich ist die Behringer gut und billig, man kann die Simulation an und abschalten (sehr brauchbar, wenn man eben mal nur DI-Box will), man hat 20 oder 40 db Absenkung, groundlift.....alles perfetto.

    Aber ein EQ davor ist hilfreich, wenn man nicht auf Mikrofonierung stark am Rand mit wenig Höhen steht. (gibt aber ja genug, die genau auf sowas abfahren, ich nicht).
     
  14. IMN

    IMN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.11.05   #14
    Ja, eine kleine Effekt-Reihe hab ich, deswegen würd ich auch sagen, die DI-Box wäre ganz gut. Und wenn sie mir doch nicht gefällt kann ich sie ja wieder zurück schicken. Trotzdem frag ich einfach mal nach bei dem User den du genannt hast.
    Ich werds dann erst mal mit dem Über Metal-EQ ausprobieren, und wenn das nicht genügt, überleg ich mir noch einen extra zu kaufen.
    Vielen Dank dass du dir so viel Zeit genommen hast. Hat mir sehr geholfen. :)
    Muss morgen allerdings früh raus, deswegen wünsch ich ma noch ne gute Nacht und verschwinde unter der Bettdecke. :)
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.11.05   #15
    hab dir mal ausm PA-Hanbuch was kopiert :)
     

    Anhänge:

    • di-1.jpg
      Dateigröße:
      114,6 KB
      Aufrufe:
      58
    • di-2.jpg
      Dateigröße:
      106,8 KB
      Aufrufe:
      53
    • di-3.jpg
      Dateigröße:
      50,2 KB
      Aufrufe:
      48
  16. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 28.11.05   #16
    Danke, echt klasse!

    Bedeutet das, dass nicht alle aktiven DI Boxen mit Phantom versorgt werden können, wenn Ground Lift betätigt wurde?

    Wenn ich aus meinem JCM 800 vom DI Out in die DI-Box gehe, kann ich den Ground Lift ja eigentlich immer drin lassen, da der Amp ja geerdet ist, oder?
    Und das Mischpult? Da könnte man ja dann auch GL einschalten, falls vorhanden, nicht?

    thx

    Fabian
     
  17. IMN

    IMN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 30.11.05   #17
    Meine DI-Box ist heute morgen angekommen, deshalb melde ich mich nochmal hier. Bisher hab ich nur davon gebraucht gemacht, sie an den PC anzuschließen ( Gitarre -> Effekte -> DI-Box -> PC ), und muss sagen dass es Welten (!!) besser klingt, als vorher. Zu mindest mit der Speakersimulation. Nen Equalizer wäre, wie schon erwähnt, aber trotzdem recht sinnvoll um ein optimales Klangergenis zu bekommen.
    Im Proberaum konnte ich sie noch nicht testen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping