dicker woomt es mehr : stimmts?

von Vivallo, 09.08.05.

  1. Vivallo

    Vivallo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.05   #1
    hi there,
    ich bin dabei mir neue saiten draufzuziehen, und zwar die D-A-E-H(die tiefe).
    und ich meine je dicker desto woomiger.
    hab mir das so vorgestellt : 70-90-110-130 stärke.

    wo bekomme ich also die 70-ger stärke her?????
    gibt es die irgendwo auch einzeln?
    oder vielleicht andere ideen???


    jetzt wird abgebasst :great:
     
  2. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 09.08.05   #2
    frag mal beim brückenbauer deines vertrauens nach ob er von der letzen brücke noch trägerseile übrig hat

    hast schonmal mit sickeren saiten gespielt ich stell mi rdas ,vor allem in der dicke fürchterlich vor.
     
  3. freaky_fnk

    freaky_fnk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    371
    Ort:
    magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.08.05   #3
    bin ich der einzige der eine D-A-E-H stimmung höchst seltsam findet? hab noch nie von nem bass gehört der in quinten gestimmt worden ist. interessanter gedanke, aber mir wer die gewöhnung an so eine stimmung viel zu nervig.
     
  4. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 09.08.05   #4
    Ähm .. ist das nicht das normale 5-Saiter-Tuning ohne G-Saite?
    Wüsst jetzt nicht, was daran komisch sein soll ... :o
     
  5. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 09.08.05   #5
    Ich denke er meint eher H-E-A-D, Standard 5er-Tuning ohne G-Saite. Würde auch etwas mehr Sinn ergeben :rolleyes: .

    Edit @ Wikinger: Das Tuning fängt normalerweise mit der tiefsten Saite an. Wäre jetzt die D-Saite die tiefste und die H-Saite die höchste, wäre das in der Tat seeeehr seltsam :p .
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 09.08.05   #6
    Naja, klar bringen die Saiten wenn sie dicker sind mehr wumms, die Frage ist nur ob man damit noch vernünftig spielen kann.. also mir sind 45 auf 105-115 schon dick genug... dünner gehts leider nicht wegen meinem D-Tuning..
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.979
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 10.08.05   #7
    wenn er quintenstimmung meint, das ist echt interessant, hab das auf meinem chapmanstick, aus interesse dann mal auf meinen 5-saiter übertragen, kann man schöne sachen mit machen
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 10.08.05   #8
    Quintstimmung (C1 G1 D A) kann ich auch nur sehr empfehlen. Die hat auch eine gute Tradition, die auch auf dem Kontrabaß immer noch höchst lebendig ist. Nur bekommt man für den komplette, abgestimmte Sätze etwa von Thomastik-Infeld und Velvet Strings. Auf Baßgiraffen wurde das teilweise z.B. von keinen geringeren als Yannick Top und Michael Manring so praktiziert, aber muß man die entsprechenden Saiten sich selber aus Einzelsaiten zusammensuchen, die sind aber von verschiedenen Fabrikaten bei den einschlägigen spezialisierten Saitenversendern sehr wohl erhältlich.

    130-110-90-70 sieht allerdings eher nach Quartstimmung (H2 E1 A1 D) aus, und das zumindest bei Feld-Wald-und-Wiesen-Saiten nicht sehr ausgeglichen. Ein 70'er D ist schon recht stramm, ein 130er H "normal". Wenn schon Hybride, dann sollte man eher umgekehrt die hohen Saiten etwas veträglicher haben und bei den tieferen straffen.

    Wenn's wirklich schon extradick sein soll, dann orientiere Dich an Proportionen wie .065 - .085 - .110 - .140, und nimm ein Fabrikat, das auch wirklich dick klingt wie D'Addario XL oder Pyramid.
     
  9. Vivallo

    Vivallo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.05   #9
    da bin ich wieder.
    ich meine wirklich quinten stimmung (sorry, vergessen zu beschreiben)
    es ist zwar ungewöhnlich, aber wenn man's drinn hat (nach ne weile türlich)
    wird manch laie staunen und sich der fachmann wunder was damit möglich ist


    Danke Heike du bist unschlagbar
     
  10. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.05   #10
    sorry, kleine zwischenfrage die keinen neuen thread lohnt:
    ich hab mir neulich vorm gig als ersatzsaiten gezwungenermaßen (es gab keine andern) fender 7150L pure nickel strings geholt. (stärke 0.040-0.100)
    sind die jetzt dicker und weicher als meine 7250ML?
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 12.08.05   #11
    Moment!! Nicht so schnell... dann müssen wir andere Proportionen nehmen, denn .065 - .085 - .110 - .140 war natürlich für Quartstimmung (H2 E1 A1 D) gedacht.

    Für Quintstimmung (C1 G1 D A) nehme ich D'Addario XL in .035 - .060 - .090 - .125" (aus Einzelsaiten kompiliert, wobei ich mir das so als Pendant zu einem Hybridsatz .040 auf .100 für E1 A1 D G ausheckte).

    Für D1 würde ich nicht über .115" gehen, das ist schon sehr fest. Ich hab' früher auch reguläre Sätze von .055 - .075 - .090 - .110" (D'Addario XL und Ernie Ball Slinky) für D1 G1 C F Stimmung benutzt.

    Allerdings, wenn es anständig wummsen soll, wieso nimmst Du nicht die o.g. "Standard"-Quintstimmung?

    Die Antwort auf (ok, fast) alle Fragen findet sich hier.
     
  12. Vivallo

    Vivallo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.05   #12
    Edit @ Wikinger: Das Tuning fängt normalerweise mit der tiefsten Saite an. Wäre jetzt die D-Saite die tiefste und die H-Saite die höchste, wäre das in der Tat seeeehr seltsam .


    ist das nicht nur (fast) in Deutschland so?
    auf den saitenverpackungen fängt man immer mit der höhsten an :p


    wiedemauchsei


    Ich denke er meint eher H-E-A-D, Standard 5er-Tuning ohne G-Saite

    auch interessant was die saitenstärke betrifft.
    nimmt man einfach ein 5-er satz und schmeist die G-saite weg?
    was macht der hals dabei?
     
  13. Leidkultur

    Leidkultur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    11.08.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    386
    Erstellt: 13.08.05   #13
    Dem Hals macht sowas überhaupt nichts aus, das einzige Problem könnte sich daraus ergeben, dass die Saiten möglicherweise zu dick sind um ordentlich auf den Sattel zu passen. Dann müsste man wohl die Vertiefungen etwas ausfeilen, damit es passt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping