diddlzzz und andere rudiments einbauen.....

von InLoveWithD-Beat, 09.04.06.

  1. InLoveWithD-Beat

    InLoveWithD-Beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    30.01.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.06   #1
    suche gute anleitungen im netz, so kram ins schlagzeugspiel miteinzubauen.... die frage ist, ob das bei technischerem spiel überhaupt irgendwie machbar ist/ sinn macht???? oder doch eher nur was für jazz/ und seichteren rock kram????
     
  2. HOTZi

    HOTZi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 09.04.06   #2
    d.h. paradiddle/rudiments sind kein technisches spiel ??? :confused: was ist bei dir technisches spiel?? verwechselst du da was?
     
  3. InLoveWithD-Beat

    InLoveWithD-Beat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    30.01.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.06   #3
    naja....
    unter technischem spiel versteh ich so z.b. so typisches metaldrumming.....
     
  4. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 09.04.06   #4
    aha! das hätte ich jetzt eher unter Sport und Krach eingeordnet...?!!
     
  5. sau edel

    sau edel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    717
    Ort:
    in mittelhessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.04.06   #5
    dazu sach ich jetz einfach mal nur :

    LOL

    ich denke schon, dass das möglich wäre, denn der sound von rlrrlrll ist wohl anders als rlrlrlrl da die rechte und linke hand nich gleich stark zuhauen und nicht an der selben stelle treffen = ein anderen ton erzeugen

    aber die frage ist ob sich das lohnt,diese unterschiede würde wohl einer der keine ahnung beziehungsweie kein erfahrenes gehör hat garnich merken

    probiers einfach aus,aber meiner meinung nach schwachsinn
     
  6. HOTZi

    HOTZi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 09.04.06   #6
    ....auch du noch viel lernen musst junger jedi..... rudiments sind dazu da dir das leben zu erleichtern, nicht zu erschweren!!!
     
  7. sau edel

    sau edel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    717
    Ort:
    in mittelhessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.04.06   #7
    natürlich sollen sies erleichtern aber was bringts wenn du rlrlrl... oder rlrrlrll... spielst aber dabei niemand n unterschied hört?
     
  8. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 09.04.06   #8
    hör dir mal in aller Ruhe Steve Gadd und einen x-beliebigen Stumpfsinn-Metalldrummer im Vergleich an - wenn du keine Unterschiede hörst, solltest du vielleicht auf Trillerpfeife umsteigen!
     
  9. HOTZi

    HOTZi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 09.04.06   #9
    Code:
    R |X-XX-X--X-XX-X--|
    S |-g--o-gg-g--o-gg|
    B |o-------o-------|
    
    dann spiel das mal rlrlrlrlrlrl :D - ach ja wird sind bei metal: tempo 210 oder so
     
  10. sau edel

    sau edel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    717
    Ort:
    in mittelhessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.04.06   #10
    nein,ich höre wahrscheinlich schon den unterschied,es geht doch wohl eher darum das die zuhörer den unterschied möglicherweise nich bemerken
    ich hab schon oft diese erfahrung gemacht
    ganz besonders bei meinen gitarristen,die haben den utnerschied zwischen rlrl und rrll garnich gehört

    edit: HAHA:p ich geb mich ja schon geschlagen:o
    und von ghost notes war nicht die rede :cool:
     
  11. -xForce-

    -xForce- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 09.04.06   #11
    ob Ghostnotes oder nicht ist ja jetzt trivial. Du kannst auch rlrlrl ghosten. Es geht einfach darum wenn sich dein Schlagzeugspiel aus der ersten Dimension auf die zweite ausweitet und du Toms hinzuziehst. Da kansnt du mit rlrrlrll ganz andere Sachen machen als wenn du nur rlrlrlrlrl oder mal zur Übung auch lrlrlrlrlr spielst. Das selbe geilt für alle Rudiments. Flam Tap, Flam Accent und die Single Flammed Mill sind einfache Rudiments die sich gut in Fills einbauen lassen. Ich glaube immer noch daran das das die eigentliche Antwort auf die Frage unseres thread-beginnenden padawans ist

    gruß

    xi
     
  12. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 09.04.06   #12
    Also im Netz kannste sowas eher vergessen, da findeste eher einzelne Videos oder vereinzelte Notenbeispiele, wenn du das von Grund auf Lernen willst empfielt sich gute Lieteratur zum Thema. Ich kenn mich da auch nicht so aus, aber es gibt ein Buch das heisst "The Unreal Drumbook" mit Vinnie Colaitua, da wird son Kram exellent und umfassend erklärt. Ansonsten sind deine Angaben ziemlich ungenau, willst du Rhythmen spielen die auf Paradiddlen basieren, Fill-ins, oder einfach grundsätzlich wissen was du damit angangen sollst?
    Naja, und ich mein bei "technischerem":D:D:D:D Schlagzeugspiel wie im Metal brauchst du den Paradiddle und sogar Doppelschläge tatsächlich eher selten, wenn du ausschließlich im Metalbereich bleiben willst dann üb kräftig Einzelschläge und Rolls über die Toms, das reicht fürn Anfang. Hier iss noch n Video von jemanden der Paradiddles spielen kann:
    http://www.drummerworld.com/Clinic/Steve_Gaddbasic.html
     
  13. aInZi

    aInZi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.06   #13
    Ich behaupte jetzt mal ganz einfach, dass sich RLRLRLRL ganz anders anhört als RLRRLRLL. Zum einen is es natürlcih leichter, wenn du zum Beispiel für die rechte Hand die Toms und die Linke die Snare nimmst. Versuch das ma mit einfachem RLRL. Aber auch wenn du sowas ganz einfach aufer Snare spielst, hört man nen straken Unterschied. Alleine die Betonung is schon ganz anders.
    R l R l bzw. R l r l
    im verglecih zu
    R l r R
    wobei der stärkste Akzent immer aufer 1 liegt.
    Gruß aInZi
     
  14. Peter Silie

    Peter Silie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    8.11.06
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.06   #14
    :screwy::screwy::)

    also ich seh das ziemlich so wie xforce: Rudiments bringen dich in die nächste ebene und es hört sich echt geil an rudiments auf die toms zu verteilen. Man hört auf jeden fall den unterschied zwischen RLRLRL und RLRRLRLL und ich denk das bekommt der zuschauer auch mit, da die betonung (wie oben genannt) unterschiedlich ist.
     
  15. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 10.04.06   #15
    Das will ich nicht unterschreiben! :D
    Die meißten Zuschauer interessiert die betonung live einen scheiß vor allem wenn die PA beschissen ist. Von daher ist es eigentlich nur für Studiodrummer interesannt und nicht für den kleinen Vorstadt Punkrocker :great:
     
  16. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 10.04.06   #16
    die Sichtweise finde ich schade!
    es ist wie mit allem im Leben, nur wenn ich mich anstrenge, nur wenn ich mein bestes gebe, gehts insgesamt vorwärts - ich spiele nicht nur fürs Publikum, ich spiele auch für meine Musikerkollegen und vorallem auch für mich!
    Speziell in der Musik besteht jetzt wieder das Problem, daß oft weniger mehr ist, da gilt es einen guten Mittelweg zu finden zwischen anspruchsvoll und Frickelei.
    Aber einfach "irgendwas" zu spielen, weil was "besseres" eh keiner hört, das fördert doch sehr den inneren Frust, nimmt dir den Spaß an der Musik, auch am Leben.
     
  17. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 10.04.06   #17
    Hm kann sein das es falsch rübergekommen ist. Mein Beispiel bezog sich jetzt auf die jungen Punk/Metalbands welche bei uns regelmäßig im Jugendzentrum spielen (durch den Vergleich mit Metal bin ich drauf gekommen). Dort steht eine Grottenschlechte PA und ich denke das man da noch nichtmal nen Ghostnote raushören könnte, weil der Sound einfach so matschig ist.
    Bei so kleinen Jazz Clubgigs usw. schaut die Sache natürlich anders aus. Die Musik ist klarer und man kann mehr heraushören wovon diese Musikrichtung lebt (und nicht einfach nur vom Druck dieser "Krachbands").

    Ich selber versuche auch immer nach besserem zu streben und bin keiner der sich irgendwann mit seinem Spielkönnen zufriedengeben wird. Dafür bin ich einfach zu perfektionistisch veranlagt :D

    Deinen letzten Absatz würde ich übrigens mit Herzblut unterschreiben!
     
  18. Walzwerk

    Walzwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 10.04.06   #18
    Nochmal zu den Rudiments im Spiel einbauen. Bei der "Sticks" ist ja seit neuem ne DVD dabei weshalb ich mir die Zeitschrift seit langem mal wieder geholt habe. Jedenfalls ist auf der Scheibe auch ein Workshop mit "Zacky" Tsoukas dabei. Der baut Paradiddels ins gesamte Set ein. Klingt cool und man hat ne Vorstellung wie sowas geht. kann ich nur empfehlen sich mal reinzuziehen...:great:
     
  19. 2close2see

    2close2see Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.06   #19
    Also wegen der Betonung bin ich jetzt bisschen verwirrt ^^
    Weil mein Ziel is es eigentlich, egal ob ich Singles, Doubles oder irgendwelche Diddles spiele, alle vorkommenden Schläge prinzipiell erstmal gleichlaut zu spielen. Ihr hört euch so an, als ob da von vornerein ne andere Betonung dabei is:er_what:
     
  20. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 10.04.06   #20
    was verwirrt dich?
    Dein Ziel ist für einen Teil deiner Übungen hervorragend! für den anderen Teil kontraproduktiv und fürs Musikmachen langweilig...
     
Die Seite wird geladen...

mapping