die armen holländischen kinder...

von iLLumination, 02.06.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iLLumination

    iLLumination Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    1.05.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
  2. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 02.06.06   #2
    Noch weder Fleisch noch Fisch. :D
    Soweit ich weiß ist Sex mit Tieren nicht strafbar. Tiere sind juristisch Gegenstände mit Besitzern.
    Die Beziehung, die man zu den Tieren hat, ist Sache der Privatperson. Pornographie mit Tieren ist strafbar.
    Hmm... Irgendwie erscheint das jetzt im anderen Licht. :screwy:

    Pädophilerweise hatten afaik die GRÜNEN mal ähnliche Konzepte. :eek:
     
  3. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 02.06.06   #3
    Lächerliche Idioten.
    Ich hoffe das sich so eine Scheiße niemals durchsetzen wird.
     
  4. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 02.06.06   #4
    fällt afaik unter tierschutzgesetz als quälen von wirbeltieren,,,,,,,,außer in der schweiz, da muss nachgewiesen werden, dass das tier es nicht auch wollte, kein scherz.
     
  5. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 02.06.06   #5
    Hach, die Schweiz... :o
    Wie sollte es anders sein, fällt jetzt also unter Tierschutz.
     
  6. kleene_punkette

    kleene_punkette Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    25.07.06
    Beiträge:
    13
    Ort:
    hell on earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.06   #6
    mich erinnert das an NAMBLA

    aber Sex mit 12... ich meine :eek: da hast du doch überhaupt nich die emotionale reife für sex.
     
  7. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 05.06.06   #7
    1)
    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."
    - Voltaire

    2)
    Mein Gott, was ist das für eine Gesellschaft, die einen Mörder weniger verachtet, als einen, der Sex mit Kindern hat. Ohne das jetzt zu unterstützen oder irgendwelche Gewalt zu verherrlichen - hier krankt was.
     
  8. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 05.06.06   #8
    3) Mein Gott, bin ich denn Mörder, wenn ich Leute wie dich töte?
    4) Alle Menschen sind Mörder.
    Kinder schänden jedoch nur eine begrenzte Anzahl. Das macht sie zu einer Randgruppe, die man mobben kann.
     
  9. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 05.06.06   #9
    @ 3) Ja, das bist du
    @ 4.1) Jaja, Tiere.
    @ 4.2) Vergewaltigung /= Sex

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sexualethik#Moderne_Sexualethik
     
  10. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.06.06   #10
    hier hat je keiner gesagt, das er mörder weniger verachtet.
    es war ja auch nicht die rede von mördern.
    ich meine wenn ich sage ist die gitarre schön und du sagst ja, dann sag ich ja auch nicht, aber wie kommst du denn dazu die schöner zu finden als eine hayabusa?
    ich mein wenn man über gitarren redet, redet man gewöhnlich nicht von motrorrädern. ne?
     
  11. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 05.06.06   #11
    100 pro :eek:?
    Ja dann ist ja alles gut.
    Mit der Einwilligung der Kinder, dann ist die Welt ja wieder bunt. :great: Hier, ein Lutscher.
    Ich verstehe deine Aussage nicht:
    Gott versteht das auch garnicht, wieso man hier unten als Pädo angeschwärzt wird - ist doch alles natürlich, mit 12.

    Also deine moralische Gewichtung:
    Den Nachbarn unter die Erde bringen: Tabu.
    Dem Nachbarn die Kinder ausspannen: Alltag.

    Bisschen extrem formuliert (schwarz/weiß),
    aber wenn du kritisierst, dass in der Gesellschaft Geschlechtsverkehr* mit Kindern, ob nun freiwillig oder nicht (wobei ich grundsätzlich von letzteren ausgehen würde, wie ich mich hineinversetze in meine Kindheit), mehr geächtet wird als Mord, wo ist dann deine kritische Alternative? Gleichwertung? Entgegengesetzte Wertung?
    Wenn du meinst "es krankt" meinst du wohl letzteres, was ich beim besten Willen opponiere.

    * respektive sexuelle Handlungen...
     
  12. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 05.06.06   #12
    Nein, hier konkret nicht. Wenn es aber wo einen solchen Fall gibt, dann kann man sicher sein, dass hier ein Thread über den Typen aufgemacht wird, bei einem Mordfall nicht. Das wollte ich damit sagen.

    Jop, 100 pro ;)

    Was sagst du zu 18jährigen, die mit Betrunkenen Mädchen ins Bett gehen? Prinzipiell genauso verwerflich

    Naja. Als Gegner der Pädophilen sollte man vielleicht nicht mit "natürlich" argumentieren...
    Was ich sagen will: wenn wir nicht alle wegen unserer Erziehung "wüssten", dass es schlecht ist, mit 12jährigen Sex zu haben, würden wir über das Thema anders denken. Es gibt keine biologische Notwendigkeit, dass 12jährige keinen Sex haben dürfen. Und eine NEUTRALE Diskussion über ein Thema hat noch nie geschadet.

    Jo, das hab ich kapiert. Aber warum soll ein MORD schlimmer sein, als Geschlechtsverkehr mit einer/einem 12jährigen? Wenn es keine Vergewaltigung ist, keine Schäden hinterlässt, wo konkret ist das Problem, wenn Kinder früher Sex haben als jetzt schon? Ich lasse mich überzeugen, wenn mir wer ein griffiges Argument liefert, dass es eine Notwendigkeit gibt, das zu verbieten.

    Diese drei Punkte müssen erfüllt sein, dann finde ich es in Ordnung. Man kann diskutieren, inwiefern ein Kind mit 12 Jahren fähig ist, Punkt 1 zu erfüllen. Verboten sollte aber nicht werden, Sex mit U16 zu haben, sondern Sex zu haben, mit Menschen, die diese drei Punkte nicht erfüllen.

    Ein Beispiel, dass ich vor einigen Monaten in der Zeitung mitgekriegt habe:
    In den USA gab es ja schon einige Morde an Pädophilen, da in einigen (?) Bundesstaaten ihre Anschriften im Internet veröffentlicht wurden. Der Fall, den ich meine, war ein Verurteilter, dessen Delikt es war, als 18jähriger Sex mit seiner damals 15jährigen Freundin zu haben. Ist das so verwerflich? Finde ich nicht...

    Ich will jetzt nicht den Ruf eines Pädophilen kriegen, drum sag ich es nochmal ausdrücklich: Ich fühle mich sexuell von Kindern nicht angezogen, keine Spur. Ich finde es aber furchtbar, wie der Geschlechtsverkehr mit Kindern/Jugendlichen unter einer gewissen Altersgrenze gesellschaftlich gehandhabt wird. Etwas, das prinzipiell natürlich ist, wird verboten, aufgrund von Regelungen, die ich nicht verstehe. Wenn es einem Menschen Spaß macht, mit Tieren Sex zu haben und diese Tiere nicht dabei verletzt werden, hab ich auch damit kein Problem, auch wenn mich diese Form von Sex bis zum Brechreiz anekeln würde.

    Mich stört es nur, dass beim Hinweis auf eine Partei, die Sex mit 12jährigen legalisieren will, sofort "Feurio, Feurio" gerufen wird, ohne dass ich den Eindruck habe, dass besonders viel Hirnschmalz auf das Thema verwendet wurde.

    Genauso, wie vor 20 Jahren Homosexuelle noch als pervers angesehen wurden, denken wir jetzt über Pädophile. Heute ist es - im Bezug auf Homosexuelle - (noch nicht immer) anerkannt, dass "gut ist, was gefällt". Warum gilt dies nicht auch für Pädophile? IMO eine Frage, die man ernsthaft diskutieren könnte, da es ja auch gute Argumente dafür gibt.
     
  13. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 06.06.06   #13
    SIEHE VOltaIre ZiTaT.
    Das ist eben mein Problem. Ein solches Szenario kann ich mir nicht ausmalen. Ich bin vielleicht einfach nicht alt genug (19),
    um mich nicht mehr daran erinnern zu können, wer ich damals war, und was ich wollte. Was anderes kann ich mir echt nicht vorstellen. :(
    Afaik müssen sowohl die Motivation als auch die unschädlichen Sexualpraktiken erst erfunden werden.
    "Befremdlich finden", und doch tolerieren ? Den Kulturschock überwinden? Gar seinen Horizont erweitern?
    Unsere Engstirnigkeit müssen wir wohl beide in diesem durchbrechen.
    Das Argument ist ein Griff ins Klo.
    Am Thema vorbei, und ausgerechnet die 3 Jahre Altersunterschied, die -selbst gesellschaftlich- als recht unbedenklich angesehen werden. Und mit 15 ist man da eher auf der sicheren Saite. :D Es geht nicht um irgendwelche Frühliebschaften, sondern um einen Pädophilenverband (ja, ich merke wie blockiert ich sein muss, denn bei dem Terminus der pädophilen Armee kommt mir das Frösteln) mit politischer Motivation. Salopp: Wenn ich meine 15jährige Freundin bumsen will, fahr ich garantiert nicht nach Holland und hol mir Parteiprogramme und Mitgliederbröschüren...
    *Der 18jährige war übrigens ein späterer Verteidiger im Film "Die Jury", wenn du den meinst. :D
    Die Gegenpartei erklärt ihn, "juristisch korrekt" als Pädophilen, und erst in der Schlüsselszene des Films kommt heraus, dass er mit dieser Frau Jahrzehnte glücklich verheiratet ist.
    Muss ich denn immer 1+1 zusammenrechnen, um irgendwann herauszufinden,
    dass es aus Langeweile und Abstumpfung 3 geworden ist?
    12jährige haben keinen Sex. Es mag so aussehen, technisch, aber biologisch bringt das ja nicht viel. Ja, ich weiß was das Gegenargument wäre, Sinn und Unsinn solcher Aktionen liegen nicht in meinem Ermessen, aber ich bin nicht hier um mich selbt in Wiedersprüche zu zwängen.
    Ja, wenn das so ist, dann hasst du ja in 20 Jahren deine Ruhe.
    Ich würde nicht Homosexualität neben Pädophilie setzen. Homo ist man. Pädo kommt doch erst mit den Jahren... Oder lüstigt es pädophilen Jungspünden nach Säuglingen, bevor nach 12jährigen?
    DA tun sich bei mir Bildungslücken auf - PISA lässt grüßen :eek:!
     
  14. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 06.06.06   #14
    Schön dass du die Psychoecke aus deiner Fernsehzeitung auch zu Wort kommen lässt, ich finde das passt zum Niveau dieses Threads :)


    Die oben erwähnten drei Punkte sind gemeinhin eben nur sehr selten bei Kindern unter 14 gegeben. Ich habe auch nichts Grundsätzliches dagegen, es unter diesen Vorrausettzungen zu erlauben, auch schon mit 12 Sex zu haben.

    Nur:

    a) Wann stellt sich diese Frage überhaupt? Das Verbot dürfte wohl nur in den seltensten Fällen zur Anwendung kommen (nochmal: Es geht hierbei um Geschlechtsverkehr unter Einwilligung beider Partner, bzw mit Erfüllung der oben von Wikipedia zitierten Punkte). Im Regelfall mischt sich der Staat dann nämlich nicht in die Belange seiner (minderjährigen) Bürger ein, sondern nur dann, wenn die Punkte verletzt werden.

    b) Aus welchem Grund wird dieser Vorstoß gebracht - wohl kaum, damit dann ein 14-Jähriger seine 12-jährige Freundin nageln kann. Sondern eben um durch extreme psychische Einflussnahme zu erreichen, dass das Kind behauptet, es sei einverstanden gewesen. In dubio pro reo und schon ist man aus dem Schneider. Im Grunde geht dieser Vorstoß in Richtung Enttabuisierung der Pädophilie. Aus diesem Grund wurde er ja überhaupt gemacht.

    Homosexuelle können tun und lassen was sie möchten und das ist - um es mit den Worten des derzeitigen regierenden Bürgermeisters Berlins zu sagen - auch gut so.
    Natürlich mag es Ausnahmefälle geben, aber Pädophilie hier quasi mit Homosexualität gleichzusetzen, greift einfach viel zu kurz und ist absolut unpassend. Bei der Pädophilie sind die Leid tragenden die minderjährigen Sexualpartner. Was soll ein Mädchen denn für eine Vorstellung von Beziehungen haben, wenn ihre einzige Erfahrung damit ist, mit zwölf Sex mit einem bärtigen 40-Jährigen gehabt zu haben?
    Selbst wenn das betroffene Kind glauben würde, es wolle es auch, meine Cousine ist beispielsweise in dem Alter und sie ist keineswegs in der Lage, darüber objektiv zu urteilen.
    Effektiv wird auch ein 18-Jähriger wohl kaum verurteilt werden, selbst wenn er mit einer 13-Jährigen Geschlechtsverkehr hatte - siehe Punkt a).
     
  15. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 06.06.06   #15
    Nicht dein Humor :)?
    Du musst das nicht aus dem Zusammenhang reißen, selbst dann nicht, wenn du es nicht verstanden haben solltest.
    Erklärung: Wieso sind Mörder weniger geächtet als Personen, die halt einfach gerne Sex mit Kindern machen?
    Antwort: Weil alle Menschen Mörder sind, suchen sich andere Randgruppen.
    Du bist der, der mich im Unterricht wiederholt.
    Dabei besser formuliert, und deshalb bist du der, der die besseren Noten einheimst.
    Aber ich bin nicht nachtragend, denn schließlich teilst du meine Meinung.
    Deshalb kann ich alles nur voll unterstreichen. Und mich dem Führer anschließen.
     
  16. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 06.06.06   #16
    Jemanden zum Sex zu überreden (nötigen) ist böse.
    Jemanden zum Sex zu zwingen ist böse.
    Sex ist nicht böse.

    Der Vergleich Homosexuelle/Pädophile, der ja eigtl. kein Vergleich ist, ist imo schon zulässig. Beide sind eine sexuelle Randgruppe, die einen mehr, die anderen weniger.

    Ich bin kein Psychologe und kann mir da kein Urteil erlauben. Ich gestehe dir aber zu, dass es da möglicherweise einen Grund dagegen geben würde.

    1) Was sagst du dann zu den 18-25jährigen, die genauso nicht wissen, was sie wollen? Ja, da gibts genug. Wäre interessant, wieviel Sex jugendliche Audi-Fahrer im Vergleich zu Fahrradfahrern haben...
    2) So what? Wenn keine Schäden entstehen, kein Kind da ist und beide einverstanden waren passiert keinem was. Natürlich, das ist - auch für mich - eine Vorstellung, an die ich mich erst gewöhnen müsste. Aber ich finde relativ wenig triftige Gründe, die dagegen sprechen. Und das reicht für mich aus, der Idee eine faire Chance zu geben.

    @Aphex_ex_machina:
    Nein, das war ein tatsächlicher Fall. Genau dieser 18jährige wurde verurteilt (weil das den Eltern der 15jährigen nicht gepasst hat, zeigten sie ihn an). Danach wurde seine Adresse im Internet veröffentlicht. Von staatlichen Behörden. Dann kam ein Amokläufer, mit einer Adressenliste aus dem Internet, der möglichst viele von denen mitnehmen wollte. Und hat u.a. ihn erschossen.

    Man kann die Grenze zum Verantwortungsbewusstsein doch nicht an einem Alter von 16 Jahren festmachen. Es gibt Leute, die können mit 40 noch keine Verantwortung übernehmen und es gibt 12-13jährige, die das können.

    @Paranoid:
    Wenn dich die Eltern deiner 15jährigen anzeigen, dann kann der Staat das indirekt gutheißen oder nicht - der Tatbestand ist erfüllt, Punkt.

    Warum wird es als so furchtbar betrachtet, Sex schon mit sehr jungen Menschen zu haben? Woher kommt diese Einstellung? Ist das biologisch, psychologisch, sozial begründbar oder ist es ein Relikt vergangener Zeiten? Ich weiß es nicht.

    Ich will hier nicht Werbung für Pädophilie machen, das ist eh klar. Ich finde es nur interessant, ein wenig provokante Fragen zu stellen und darüber zu diskutieren.
     
  17. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 06.06.06   #17
    Der Gesetzgeber hat aus Erfahrungswerten das Reifealter festgelegt.
    Natürlich gibt es immer wieder Menschen, die schneller oder später wirklich so reif sind, wie ihre Rechte aussehen. Aber ein großer Teil der Heranwachsenden liegt dazwischen.
    Was du vorschlägst/zur Diskussion stellst, ist, aufgrund der seltenen Ausnahmefälle, wo ein Kind reifer ist, als der Gesetzgeber es für sein Alter antizipiert hat, eine gesetzliche Regelung einzuführen.
    Alles schön und gut, nur übersiehst du dabei zwei Dinge (die ich auch schon oben aufgeführt habe:

    a) Die Initiative geht von Pädophilen aus, die Straffreiheit für ihre bisher strafbaren sexuellen Handlungen mit Minderjährigen als Endziel erreichen möchten. Es ist also nicht davon auszugehen, dass die Kinder keinen Schaden davontragen werden, sondern, im Gegenteil, sogar sehr, sehr wahrscheinlich.

    b) Der eigentliche Zweck der Initiative (dir zufolge), frühreifen Kindern zu ermöglichen, straffrei mit Älteren Geschlechtsverkehr zu haben, den sie auch wollen und von dem sie keinen Schaden davontragen, wird nur in einer kleinen Minderheit der Fälle greifen.
    In der großen Mehrzahl der Fälle ist diese Gesetzesiniative - siehe Punkte a) - potentiell schädlich.
    Der von dir erwähnte Fall des 18-Jährigen und der 15-Jährigen ist insofern nicht als Vergleich geeignet, als das amerikanische Recht und amerikanische Richter mit diesem Thema noch etwas rigider umgehen als europäische.

    @ Aphex: Ehrlich gesagt war ich etwas müde und wollte dann so dringend auf am_i_jesus' Post antworten, dass ich deine Reaktion nur kurz überflogen habe =O
    Und was du mit den Mördern meintest, war mir schon vollkommen klar, nur stimme ich deiner Prämisse nicht zu, dass alle Menschen Mörder sind und deshalb ist dieser gesamte Argumentationsgang hinfällig (meiner Ansicht nach).
     
  18. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 06.06.06   #18
    Erstmal vorweg: auch ich würde dieser Partei nicht über den Weg trauen. Und Kinder, die Schaden davon tragen, würde es von deren Seite sicher geben, da bin ich überzeugt. Die Frage ist aber, ob unser Umgang mit dem Thema der richtige ist, das glaube ich nämlich nicht.

    Ja, vermutlich.

    Ja, das würde in der Form sehr wahrscheinlich sein, ich gebe dir auch da Recht. Aber gegen ein Bestehendes Gesetz zu sein, heißt ja nicht, das Gesetz ersatzlos abzuschaffen. Mir ist auch vollkommen klar, dass jeder Gedanke in diese Richtung sofort niedergeschlagen würde und wird, wie man in Holland sieht. Und ich verstehe auch, dass mich Leute, die als Kind "schlechte Erfahrungen" mit dem Thema machen mussten, für meine Argumentation hassen werden/würden. Aber so ist das nicht gemeint. Ich finde, dass eine fixe Altersgrenze nicht das ideale Mittel ist, um Sex haben zu dürfen. Genauso, wie viele 18jährige subjektiv nicht geistig reif für einen Führerschein sind, andere wären es schon weitaus früher. Eine Altersgrenze ist halt das am einfachsten zu kontrollierende Kriterium.

    Aber er zeigt das, was ich mit der Problematik der Altersgrenze meine.

    Jo, die Art von Polemik hat noch die gepflegteste Diskussion zerstört.

    Ich würde niemals meine Stimme für diese seltsame Partei hergeben. Alleine schon deshalb, weil sie mich Tiere nicht mehr ermorden lassen wollen ( :D @ aphex).
     
  19. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 06.06.06   #19
    Wie du schon angesprochen hast, ist dieser Entwurf natürlich sinnvoll, aber wer will das kontrollieren/einschätzen? Geistige Reife ist absolute Ermessenssache, frag 3 Gutachter und du kriegst fünf Meinungen ...
    Und das Problem dabei ist, und dabei bleibe ich, dass das Gesetz dann viel zu einfach auszunutzen wäre eben für solche Subjekte wie diese Pädophilenpartei und damit das eigentliche Ziel, nämlich den Kindern etwas Gutes zu tun, meilenweit verfehlen würde.
     
  20. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 06.06.06   #20
    Ich auch nicht.
    Das war auch weit von einer Argumentation gelößt, sondern rein assoziatives Gewäsch, auch Spam genannt.
    Ich sehe da auch keine Verbindung zu meinen wenigen Argumentationen.
    Nimm nie Ironie in den Unterricht, die Schüler werden sie eh nicht merken.
    Nach wie vor verharre ich auf der Position, dass dieses nicht in den Bereich "40jährige wollen legal 12jährige nageln" fallen kann, nenn mich verklemmt.
    Ich kenne auch keinen Erwachsenen, der einem Kind auf gleicher Ebene begegnen würde.
    Eine Abschaffung der Altersbestimmungen würde zu Folge haben, dass sich Pädophile weitere Schlupflöcher aufbereiten, wenn es dazu käme, man müsse die Kinder mental einstufen (siehe Paranoid).
    Wozu an einer freiheitlichen Theorie arbeiten, wenn deren Realität der puren Ausnutzung dient?
    Im Geschichtsunterricht nennt man das Vorwand.
    Außerdem schau ich mir mal gleich an, ob Pädophile böse sind... :D IMO ist es nachvollziehbar, sich in ein junges Mädchen zu verlieben, ohne an diesem Fakt interessiert zu sein, aber für mich sind Pädos immer noch welche, die in Foren geziehlt nach Minderjährigen fischen, um sich an sie ran zu machen. Eine derartige Fixierung aufs Alter sieht nicht die individuelle Person, nähert sich der Willkür.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.