Die berühmte EINS auf Mittel- oder Zeigefinger?

von saTa, 02.04.07.

?

Mittel- oder Zeigefinger?

  1. Mittelfinger!

    14,4%
  2. Zeigefinger!

    23,2%
  3. Garnich, ich spiel mit Pick!

    4,8%
  4. Vollkommen egal, so lang du die blöde Eins auch triffst!

    57,6%
  1. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 02.04.07   #1
    Hey...

    immer wieder erwisch ich mich bei Achtelparts dabei, dass ich mich noch nicht festgelegt hab, ob ich die EINS mit dem Mittel- oder dem Zeigefinger spiele...

    Jetzt, wenn ich mich hinsetze und das austesten will, hab ich das Gefühl, mit dem Mittelfinger geht's v.a. beim Saiten wechseln einfacher, oft mach ich's aber auch mit dem Zeigefinger, welcher halt grad da ist.

    Was ist richtig? Gibt's da eine Regel für? Wie macht ihr's? :)

    Gruß,
    Neubassist Markus.
     
  2. zoni

    zoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.06
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    276
    Erstellt: 02.04.07   #2
    Also ich für meinen Teil beginne eigentlich jedes Stück mit dem Zeigefinger und das auch nur aus Gewohnheit. Das wars dann aber auch schon.

    Dadurch, dass man ja auch beim "Abgleiten" von einer höheren auf eine niedrigere Saite (sog. raking) durchaus ein und denselben Finger nutzen kann bzw es sogar einfacher ist, kommt man selten auf jede EINS mit dem Zeigefinger.

    Ich finde es ist vollkommen egal, ob Zeige- oder Mittelfinger. Wichtiger ist doch, dass man mit beiden einen ähnlichen Anschlag hinbekommt.
     
  3. KnallerKay23

    KnallerKay23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Tostedt bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 02.04.07   #3
    Komisch, die Frage habe ich mir auch letzte Woche erst gestellt. Dann hab ich die SuFu benutzt und nichts gefunden.

    Ich fang nicht immer mit dem selben Finger an. Die einsen kommen dann aber immer mit dem selben Finger.

    Kay
     
  4. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 02.04.07   #4
    ist mir shice egal auf sowas achte ich nicht aber ich würd mal sagen bei mir isses der zeigefinger weil ich mit dem immer anfange zu spieln
     
  5. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 02.04.07   #5
    Mir ist das so in Fleisch und Blut übergegangen, dass mir das relativ egal ist. Da ich aber bei kontinuierlichen Achteln permanenten Wechselschlag mit diesen beiden Fingern spiele lande ich logischer Weise auf der eins immer wieder mit dem Zeigefinger, solange es ein 4/4-Takt ist natürlich. Bei 7/8 ist das natürlich dahin. Aber ich mach mir da wie gesagt nie sonderlich Gedanken. Und wenn es keine gleichmäßigen Achteln sondern irgendwelche anderen Grooves sind, dann ist das eh hinfällig.

    Mein Tipp an Dich, Markus, wäre es einfach auszuprobieren. Üb fleißig Deine Achtel und den gleichmäßigen Wechselschlag und das wird sich von selbst einspielen. Gerade bei solchen Kleinigkeiten macht man es sich durch intensives Nachdenken nicht unbedingt einfacher. Wie gesagt, probier aus wie es passt, es kommt dabei eh auf die Basslinie an. Wie gesagt, bei krummen Takten kommt das u.U. ohnehin durcheinander. Regeln gibt es da keine. Wie zoni schon richtig sagt ist in erster Linie wichtig, dass Deine Finger gleichmäßig anschlagen und der Unterschied nicht hörbar ist. Wie gesagt, wenn beide Finger auf dem gleichen Niveau sind, ist es eh egal und mit der Zeit werden Vorgänge wie das Wechseln von Saiten usw. automatisiert.


    Gruß,
    Carsten.
     
  6. saTa

    saTa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 02.04.07   #6
    Ich weiß schon, wie man ein Instrument lernt... bin zwar neu am Bass, aber nicht neu im Musikmachen generell. Danke trotzdem, die Tipps geb ich meinen Gitarrenschülern auch immer, die zu viel nachdenken. :)

    Ich find schon, dass die Wechselschläge mit beiden Fingern gleich klingen, ich fang aber eben lustigerweise instinktiv fast immer mit dem Mittelfinger an, stelle ich fest.

    Gruß,
    Markus.
     
  7. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 02.04.07   #7
    Das dachte ich mir schon. Tut mir Leid, falls ich zu oberlehrerhaft klang. ;)

    Das ist ja grundlegend nichts schlechtes. Wenn es Dir keine Probleme bereitet, dann gibt es dagegen nichts zu sagen. Da Du ja nicht seit gestern Musiker bist, wirst Du wissen, dass es für sowas eh immer zig Möglichkeiten gibt und es im Endeffekt doch jeder anders macht. So lange Du keine Probleme damit hast, ist ja alles in bester Ordnung.

    Da Dich diese Frage (die ich mir so bewusst auch noch nicht gestellt habe und mich dau brachte, mir nochmal auf die Fingerchen zu gucken) auch zu einer Umfrage reizte, hab ich mir auch mal die Freiheit genommen teilzunehmen. :)

    Gruß,
    Carsten.
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.04.07   #8
    ich halte das für total egal, meine "eins" zu beginn eines liedes ist meist der ringfinger... durch 3 finger verschiebt sich das ehh permanent, von nem groove mal ganz abgesehen
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 02.04.07   #9
    Jeder hat ja seine vorlieben und techniken. Ich nutz absichtlich den etwas "anderen" sound beider finger bzw deren kräfteverhäldniss. Darum sihet meine rechte hand beim spielen teils schon sehr amüsand aus ^^

    Anders ists manchmal halt dem rhytmus entsprechend, das ich irgendwie genau meine finger hab.

    bei 4/4 z.B.
    1-2-3-4-5-6-7-8
    m-z-m-z-m-z-m-z

    wenn der rhytmus z.B. schlag auf 1,3,4,6,7 verlangt, spiel ich auch

    1-2-3-4-5-6-7-8
    m---m-z---z-m--


    das ist halt total unterschiedlich. z.B. zwei kurze schläge hintereinander gehen ganz einfach wenn ich mettelfinger leicht unter zeigefinger halte und in einer bewegungn drüberstriche. schon entstehen (durch verstetzt finger) zwei saubere, schnelle töne

    Gibt also (wie schon gesagt) unzählige methoden, die man nach und nach für sich selber lernt. Vorrausgesetzt ist aber immer, das man einen sauberen wechselschlag beherrscht. alles zusätzliche ist show, spielerei, angeberei und trotzdem zweckdienlich :great:
     
  10. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.227
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.986
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 02.04.07   #10
    Hi,

    jetzt habt Ihr mich aber sehr nachdenklich gemacht! :confused:
    Ich bin zwar nur Gelegenheitsbassist (hauptsächlich für's Homerecording, aber auch aus Spaß am tiefen Ton) aber darüber, mit wechem Finger ich jetzt beginne, hab ich mir noch nie Gedanken gemacht. Die "eins" muß eben sitzen - egal mit welchem Finger gezupft. Ich spiele auf der Akustik-Gitarre auch viel Fingerpicking, meine Finger wissen da eigentlich immer ganz von selbst, welche Saiten sie anschlagen sollen.

    Greetz :)
     
  11. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 02.04.07   #11
    ich beginne eigentlich bei wechselschlag immer mit dem mittelfinger.

    da ich von der klassichen gitarre komme, hab ich auch nie drauf geachtet. es ist wie bei peter55. meine finger wissen von alleine, wo sie gerade hin sollen.
     
  12. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 02.04.07   #12
    zeigefinger, hat sich so eingebürgert^^
     
  13. jagstang1

    jagstang1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.04.07   #13
    Ich hab auch noch nie drüber nachgedacht, welchen Finger ich bei "eins" benutze,....bis jetzt. Und bei mir ist ganz klar der Mittelfinger der erste. Immer :D ; find ich witzig dass ich das bis dahin noch nicht geschnallt hatte.
     
  14. map

    map Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    871
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 03.04.07   #14
    Kommt drauf an, worauf genau kann ich nicht sagen ;-) Ich muss echt mal aufpassen und schaun, wie wann und vor allem warum.

    lG map
     
  15. Nile

    Nile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.04.07   #15
    mein lehrer hat mich auf den mittelfinger "umtrainiert", da er meint, das sei der kräftigere finger und somit schafft man mehr stabilität, weil die viertelzählzeiten dadurch geringfügig lauter und betonter gespielt werden, aber im prinzip sollte man ja mit beiden fingern gleich spielen, hehe^^
     
  16. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 05.04.07   #16
    Einer meiner ehemaligen Lehrer (Peter Sonntag) legt Wert darauf, dass man jede Betonung mit jedem Finger spielen kann - natürlich bei fortlaufendem Wechselschlag. Wenn man das übt, ist es ziemlich schnell egal, ob man mit dem Zeige- oder dem Mittelfinger anfängt.

    Ich habe mal ein paar Jahre mit drei Fingern gespielt, und wie EDE-WOLF ja schon geschrieben hat, ist es dann eh wurscht, weil sich die Betonungen ständig verschieben. Eine gute Übung :)

    Ich hab mal ein paar einfache Übungen zum Training wechselnder Anschläge hochgeladen. Wer mag, kann sie sich hier runterladen (Word-Dokument, ca. 620kb)
     
  17. SimonderII.

    SimonderII. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Heiden nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 05.04.07   #17
    ich kapier überhaupt nicht wie du drauf kommst sie mit dem mittelfinger zu spielen aber wie gesagt man sollte es mit jedem finger können!!
     
  18. saTa

    saTa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 05.04.07   #18
    Ich glaub, das kommt vom Saitenwechsel in die höheren Saiten und dann ganz von selbst dadurch, dass der Mittelfinger eben ne Ecke länger ist. Ich hab da eben vor ner Woche auch das erste mal drüber nachgedacht und vorher alles wie von selbst gemacht..
     
  19. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 05.04.07   #19
    Bei mir ist es der Zeigefinger, einfach deswegen, weil ich fast alles mit dem Zeigefinger spiele, erst recht Achtelgrooves, wenn der Anschlag möglichst gleichmäßig sein soll. Aber prinzipiell ist es mir egal, welcher Finger die 1 anschlägt, solange es in time ist, und so habe ich auch gevotet.
     
  20. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 05.04.07   #20
    ich schließ mich legato und ede an. sehr gute übung übrigens, legato. hab das früher nach dem gleichen schema trainiert und mittlerweile kann jeder finger das gleich gut. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping