"Die falsche Band am falschen Ort"

von Hans_3, 05.04.06.

  1. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 05.04.06   #1
    Habt ihr euch als Band schon mal völlig deplatziert gefühlt? Weil ihr mit eurer Musik überhaupt nicht zur Veranstaltung gepasst habt? - Dann schreibt hier eure netten Geschichten rein, nach dem Motto: Die Unglücke von heute sind immer die besten Anekdoten von morgen :D

    Ich mach' mal den Anfang:

    Beispiel 1: Eine Firma, die auf der Messe ausstellte, hatte bei uns einen größeren Club gemietet und 200 Gäste geladen. Dumm nur, dass die Esstische alle vor der Bühne waren und eine Art Tanzfläche ganz hinten am Ende des Raums. Dumm auch, dass wir lauten Rock spielten und sich die Leute lieber unterhalten wollten. Und ganz dumm, dass die Tante, die das in dieser Firma organisiert hatte, vorher ein Video von uns hatte und das im Stress wohl nicht mal angesehen hatte. Die war wohl froh beim Booking gewesen, dass sie den Punkt "Band" von ihrer Checkliste ruckzuck abhaken konnte. Kurzum: Nach 25 Minuten mit unseren leistesten Stücken und total runtergedrehter Anlage kam das Aus. Gage eingesackt, eingepackt und wech...

    Beispiel 2: Da waren wir beim Booking mit einer Band verwechselt worden, die fröhlichen Skiffle machten. Statt "Caddy" (Skiffle) standen dann wir da als "Cadillac" (Rock'nRoll, Rock und dergleichen mehr,). Und das bei einer Ferienstart-Party, die überwiegend von 6-10-jährigen nebst freundlichen Müttern besucht war. Gemein war, dass man uns für den Irrtum, von dem wir überhaupt nichts geahnt hatten, hinterher in der Presse fertig gemacht hat: ".. spielten so laut, wie Kinder niemals spielen dürfen."

    Beispiel 3: Ganz fies: Wenn vor Dir die überwiegend betrunkene Feuerwehrkapelle beim Kirchenfest spielt und einen ohrenbetäubenden Höllenlärm macht, du aber anschließend mit deiner vergleichsweise leiseren Band angeblich zu laut bist, weil sich die Leute nicht mehr unterhalten können.
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 05.04.06   #2
    ist ja fast schon ein leidiges thema. vor allem im bereich metal ist man ja schon mit gemässigteren bands viel zu harte kost für otto normal hörer. ich hab mal mit ner power metal band auf nem dorffest gespielt, das ging noch gut, da war eher das wetter das problem (wind hat foh und teil eder bühne abgebaut - dann zwangspause wegen gewitter).
    ne befreundete band von mir macht death metal und die spielen jetzt demnächst auf nem grossen motocross-fest. ich werd die auf jeden fall fragen, wies war.
    ich selber will mit meiner band eigentlich nur auf konzerten spielen, die speziell für ein metal publikum organisiert werden. dh. einfach die richtige zielgruppe erreichen, dann beschwert sich hinterher auch keiner, dass es laut war und der sänger so gebrüllt hat:great:
    oder blöd gesagt, wenn einer daher kommt und fette kohle bietet, dass wir auf ner städtischen veranstaltung spielen sag ich lieber "ne danke, lass ma".
     
  3. Fafner

    Fafner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Tiefste Eifel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 05.04.06   #3
    Hatten mit unserer früheren Band mal nen kleinen Auftritt bei
    ner Geburtstagsfete. Hatte unser damaliger Bassist mit dem Geburtstags-
    kind ausgehandelt.
    Problem: Beide waren zum Zeitpunkt des Gespräches besoffen.
    Ergebnis: Wir ( ne Punk/Metal Combo ) haben auf ner Techno/Pop
    Fete gespielt
    Vorteil: Die Gäste kamen nach und nach und blieben irgendwie nie lange
    Nachteil: Der Veranstalter ( Geburtstatgskind ) saß gegen zehn mit ner
    Flasche in der Ecke:o

    Wir haben es uns dann nach dem Gig da richtig gemütlich gemacht und
    mit unseren Leuten ordentlich gefeiert.

    Highlight: gegen zwölf wollten noch zwei Gabbas reinkommen,
    unglücklicherweise stand ich hinter der Tür als die eintraten
    ( 2 Meter, 2 Zentner, Lederhose, Kampfstiefel, NaziBuster T-Shirt,voll )
    Zwei entsetzte Augenpaare, zwei weiße Nasen und der Satz
    "Wir sind schon weg" beendete dann deren Besuch.

    :Dunvergesslich:Dunbezahlbar:D
     
  4. moonyforce

    moonyforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 05.04.06   #4
    Wir Hardrock / Metal Band, sollten mal an einem Angeblichen "Studenten" Anlass spielen. Als wir vom Znacht Essen zurück in den Club kammen, stellten wir mit bedauern Fest dass das Durchschnittsalter nicht wie angenommen bei ca. 20 - 25 Jahren lag sondern so bei 10 - 13 Jahren.
    Ich glaube diese Kids hörten zum ersten mal solchen Sound (einige hielten sich nur die Ohren zu weil es angeblich zu laut und Lärmig) war, wir versuchten uns ziemlich soft zu halten die härdesten Songs spielten wir nicht, jedoch war es grausam so zu spielen.

    naja der Abend ging auch um und wir hatten wenigsten eine Anständige Gage bekommen . . .
     
  5. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.04.06   #5
    jaja, die bassisten immer, mit denen hat man nur unheil am arsch.:D
     
  6. tobi-drums

    tobi-drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.04.06   #6
    jawoll, das sind die momente im leben, wo man sich richtig geil bestätigt fühlt
     
  7. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 05.04.06   #7
    Ja, da gibt's ne interessante Story! :D
    Auftritt mit der "Escola" irgendwann (ca. 2 Jahre her) bei einem Ärzteball:

    Die dort anzutreffenden Personen alle in Schwarz und sehr elegant gekleidet. Durchschnittsalter lag bei ca. 45 Jahren.
    -> Naja, wir jedenfalls auf die Bühne und spielen unsere lockerleichte und fröhliche Musik, fangen doch tatsächlich die ersten älteren Herrschaften an, sich die Ohren zuzuhalten. :o
    -> Als dann auch noch die Tänzerinnen auf die Bühne sind, haben die Ehefrauen ihren gaffenden :p (ohrenzuhaltenden :D ) Männern doch mal gesagt, dass sie nicht so schauen sollen... :rolleyes: :cool: :D

    -> Wir waren fehl am Platz, hatten aber eine Menge Spass und wurden trotzdem zum vereinbartem Preis bezahlt! :great:
     
  8. spankyyy

    spankyyy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.04
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    106
    Ort:
    mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #8
    wir haben letzten samstag unseren ersten gig gespielt und zwar auch auf ner geburtstagsparty. leider lag das durchschnittsalter nicht wie erwartet bei 25-30 jahren, was noch ok gewesen wäre, sondern bei etwa 50 :)

    der auftritt war trotzdem schön und man hat uns gelobt, auch wenns offentlich die falsche musik war :)

    bilder gibts auf http://www.olddirtysocks.com/bilder/auftritt_01042006

    bye

    alex
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 05.04.06   #9
    Mal ein Shanty aus unseren Anfangstagen:

    Open Air - Fete, privat, irgendwo im noch neuen Osten Berlins an einem Baggersee (Erdbeersee), locker ausgemacht mit dem Gitarrero von uns und Freunden der Feierer, ohne Gage, just for fun, but for food & drinks.

    Wir in zwei Autos am spätnachmittag hin. Niemand kannte den Erdbeersee. Wir rumgegurkt, bis wir wußten, dass es sinnlos war. In ner Kneipe ein Bier gekauft, dort Leute getroffen, die gerade vom Erdbeersee kamen (war natürlich eine Insider-Bezeichnung) und Nachschub geholt haben, weil fast nix mehr vor Ort war.

    Wir kamen an. Fröhliches Chaos. Alles hatte sich verschoben. Es gab kaum mehr Food & Drinks. Programmanfang: Schülerbalett, Hesse-Gedichte, freie Reden über Gott und die Welt. Das Feuerwerk - ein Höhepunkt - fiel buschstäblich ins Wasser (die Raketen waren im See aufgebaut gewesen und hatten leider Feuchtigkeit abbekommen). Das Stromaggregat war ausgefallen.

    Wir haben dann doch noch aufgebaut und spielten über eine Autobatterie, die unser Gitarrero organisiert hatte. Es fing an zu nieseln. Wir kamen gut an.

    Der ideale Betriebsausflug für eine junge Hippie-Band.
    Also Musik und Publikum hat schon gepaßt. Aber nix sonst.

    x-Riff
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 05.04.06   #10
    Aehm... Als hard rock/punk band aufm Schul-Abschlussball spielen. Das war ziemlich lustig, die ganzen entsetzten Eltern zu sehen, als ganz laut "She ****in hates me!" aus den Lautsprechern gegroehlt kam... lol.
     
  11. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 05.04.06   #11
    metal/punk band + weinfest + besoffener männerclub = falsche band am falschen ort :rolleyes: die beiden pop/rock coverbands die noch gespielt hatten hattens natürlich leicht, ich hab gar keine ahnung wie wir an den gig gekommen waren :D
     
  12. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 06.04.06   #12
    Vor einigen Jahren in einem kleinen Kaff in Thüringen:

    Location: Dorfgemeinschaftshaus, definitiv noch aus ganz finsteren DDR-Zeiten, original möbliert und garantiert unberührt von sämtlichen Renovierungsarbeiten.

    Publikum: Bis kurz vor Showbeginn fast ausschließlich strickbejackte Rentner deutlich jenseits der 65, die froh über die Bestuhlung waren und ob der aus der PA rieselnden Hintergrundmusik bereits in Proteste wegen der unerträglichen Lautstärke ausbrachen.

    Wir malten uns nicht ohne Heiterkeit aus, wie der Raum spätestens nach fünf Minuten vollkommen leer sein würde oder man uns mit Gläsern voller DDR-Cola-Restbestände von der Bühne fegen würde... :D

    Dann Showbeginn - und siehe: Wie durch ein Wunder waren aus irgendeinem Loch jede Menge Teenies und Normalbürger gekrochen, die offensichtlich fest entschlossen waren, frenetisch zu feiern und Spaß zu haben.

    Der Raum war zwar nicht ganz voll, und die Rentner waren auch erstaunlich schnell weg, aber die Stimmung war super, und es gab hinterher jede Menge begeisterter Rückmeldungen.


    Ein wirklich öder Gig war allerdings das Hannoveraner Schützenfest (immerhin das größte der Welt) am Sonntag Nachmittag. Viel gelangweilter kann ein Publikum kaum noch sein... Wir haben halt quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit unsere Show gespielt und gut war. :p


    Und einer der deprimierendsten Momente war für mich, als ich vor vielen Jahren in Bad Hersfeld mit meiner Rockband in einem Club gespielt habe. Das Publikum wartete ganz offensichtlich auf die Band, die nach uns spielen sollte. Zwischen zwei Stücken kam dann einer aus dem Publikum auf mich zu und fragte ganz höflich "Wie lange spielt ihr denn noch?" :D

    LeGato
     
  13. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.04.06   #13
    ja, das kenn ich... ziemlich scheiße.. ham als Rock-Coverband in ner Schule gespielt und die Metalband nach uns hatte alle Metaller ausm Bundesland eingeladen (oder so..) die uns dann gegen Ende mit Rufen nach der Folgenden Band von der Bühne begleitet haben...:mad: :rolleyes:
     
  14. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 06.04.06   #14
    Wir haben vor einiger Zeit bei ner Schulveranstaltung gespielt. Vor uns waren lauter Solisten, die ihre Klavier und Harfenstücke gespielt haben (die älteren Damen und Herren im Publikum (teils 50-70-jährige) waren begeistert). Nach der Pause fragten sie sich wahrscheinlich: Warum stecken die ihre Gitarren jetzt in so komische schwarze Boxen? Und als wir dann anfingen unser Rock-Punkzeugs zu spielen, hielten sich die älteren Personen erstmal die Ohren zu oder gingen raus.
    Erstaunlicherweise bekamen wir ziemlich positive Rückmeldungen von den Veranstaltern und den paar Jugendlichen, die noch unter den Besuchern waren.
     
  15. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.04.06   #15
    Na, das wundert mich jetzt nicht. :D
     
  16. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 07.04.06   #16
    Auf dem Stadtwerke Familienfest. Gab gut Geld für eine öffentliche Probe.
    Kaum eine Liedpause in der wir nicht ein verlorengegangenes Kind vermitteln mussten.

    "Die kleine Lisa sucht ihre Mami!"
     
  17. Hans_3

    Hans_3 Threadersteller High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 07.04.06   #17
    Mallorca, Robinson-Club. Stocksteife Atmosphäre, Gäste = offenbar biedere gestresste Abteilungsleiter mit ihren Familien. Ca. 40 davon versammelten sich dann in einem grässlich ungemütlichen Veranstaltungsraum mit kinomäßigen Sitzen und Bühne. Das musste einfach nach hinten losgehen, denn wir waren 'ne äußerst lockere Rockband und keine gepflegte Tanzmucke mit schwarzen Anzügen.

    Wie befürchtet saßen alle gelangweilt und dsitanziert rum und konnten wohl kaum glauben, was sie sich da anhören und ansehen mussten. Wir auch nicht. Der Abend ging quälend langsam rum. Wir konnten nicht flüchten und die Gäste auch nicht so richtig, da sie ja an die abgelegene Ferienanlage eh nicht verlassen konnten und wir irgendwie die einzige Alternative an diesem Abend waren. Im ganzen Raum schwang gegenseitige Abneigung und wir waren heilfroh, als wir dieses unvergessliche Ereignis Stunden später in unserer Stammdisco bis morgens um 5 noch gebührend würdigen konnten ;)
     
  18. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 07.04.06   #18
    sowas aehliches hatte ich mal in koeln. wir waren schon die richtige band fuer den event, es war einfach die falsche zeit.

    das war sone art cross-over festival, hauptact abends um neun waren so groessen wie H-blocks (damals noch ohne charthits, war so anfang der 90er), wir waren mittags um eins als opener dran. das war in einer halle, draussen aber lachte mitten im august die sonne und es war keine sau drinnen. niemand. sogar die ordner und der tontyp sind irgewann raus ein eis essen gegangen. wir haben eine komplettes set ohne einen einzigen zuschauer gespielt. wir haetten auch einfach unsere platte spielen koennen und auch auf ein eis verschwinden.

    eher unruemlich ist ein auftritt auf einem "jugend gegen drogen" event bei dem keiner der bandmitglieder mehr in lage, halbwegs grade zu stehen, da waren wir definitiv die falsche band fuer diesen rahmen.
     
  19. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.04.06   #19
    :rolleyes:
    Na ja, wenn Ihr wenigstens miserabel gespielt habt, dann haben ja alle mitbekommen, dass Drogen fatale Folgen haben können, oder? :D
     
  20. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 07.04.06   #20
    na ja einiges, aber ein schönes Beispiel nach der Variante "Hans3-Beispiel1"

    Karlsruhe, Schwarzwaldhalle, die IHK hatte zur Gala zu einem Jubiläum geladen, alles vom Feinsten, insgesamt recht großkotzig, natürlich auch in Bezug auf Musik - man hatte gleich zwei Big Bands engagiert.

    Sofort nach dem Opener, kam der "Manager" der Abends: ...alles viel zu laut...!
    Wir haben dann alles rausgekramt, was irgendwie gedämpft spielbar war - trotzdem alles viel zu laut!!
    Mit drei Kollegen haben wir dann mit Klavier, Baß, Drums + Sax Dinnermusik gespielt, die Tanzmusik übernahm dann ein eilens zusätzlich engagierter und schnellstens angekarrter Alleinunterhalter...

    Fazit von dem Abend: Supergage, Superessen, "Superpublikum" zum Abgewöhnen,... und relativ früh Feierabend.
     
Die Seite wird geladen...