Die Firma PRestige

von ginod, 27.01.06.

  1. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 27.01.06   #1
    Wollte mal fragen was ihr von dieser Firma haltet. Also die Gitarren sehen ja meist aus als würden sie über 6000 €kosten. Wo ist jetzt der Fehler ? Woran wird bei diesen Gitarren gespart ? welchen Ruf haben sie ? hat jemand eine PRestige ? Also die Optik dieser Gitarren ist ja wohl mal unverschämt geil, nur die meisten kosten niemals mehr als 400 €und das macht mich stuzig ! Wird alles GEld nur in Optik reingesteckt und der Rest bleibt auf der Strecke sprich Qualität des Holzes oder Tonabnehmer ?
     
  2. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 27.01.06   #2
    Sufu benutzen (sry, aber gab schon ein paar Threads darüber)

    Das sind einfach Massenproduktionen aus Fernost, denen wurde dann ein "Name" aufgeklatscht und wird nun hier billig verscherbelt. Es ist wohl eher Zufallsprinzip ob du da ne gute Klampfe erwischst.
     
  3. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 27.01.06   #3
    Sorry, aber das is Blödsinn !

    Prestige gitarren ist ein Label, das in Korea bei Samick bauen lässt und ist somit sicher kein Massenprodukt, sondern ein extrem gutes Instrument.
    Bitte informiert euch doch ein wenig, bevor ihr so abwertend schreibt !
     
  4. BremerMichel

    BremerMichel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    300
    Erstellt: 27.01.06   #4
    Hier ist der Link zu http://www.prestigeguitars.com/
    Die Paula wird öffters mal bei ebay angeboten Und ich glaube die ist mit der Johnson fast baugleich die unterscheidet sich nur in den Inlays
    Ein anderer Ebay Verkaüfer hatte eine zeitlang die Prestige Gitarren zum gleichen Preis wie die Johnsom Gitarren
    Prestige http://cgi.ebay.de/Les-Paul-HERITAGE-CUSTOM-Prestige_W0QQitemZ7385020203QQcategoryZ2384QQrdZ1QQcmdZViewItem
    Johnson http://cgi.ebay.de/Johnson-Sondermodell-Limited-Edition-2-Farben-lieferb_W0QQitemZ7385590622QQcategoryZ2384QQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  5. Mike2000?

    Mike2000? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.01.06   #5
    Tja interessant wäre es wirklich mal. Also die Prestige Paula kostet hgier bei ebay 399 Euro und auf der Homepage über 1000 US Dollar! Hmmm, hat den jemand son Teil! Schlecht sieht sie ja nicht aus, aber mir gefällt die Form nicht ganz, da das "Nicht-Cutaway" so schief geht, also keine richtige Paula Form eher ARIA - Format!
     
  6. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 27.01.06   #6
    naja was soll man sagen? auch johnson isn label zwischen mehreren firmen....auch die lassen im gleichen werk bauen wo auch der prestige kram herkommt, deshalb wohl auch die ähnlichkeit naja koreaner helfen sich gegenseitig wo se können
     
  7. ginod

    ginod Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 28.01.06   #7
    schon krass bei uns nur 400 €und bei denen über 1000. Und was da so steht an Daten ist auch sehr hochwertig, kommt drauf an obs stimmt
     
  8. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 28.01.06   #8
    Hallo!? Die UVP ist immer Schwachsinn... wird immer deutlich drunterverkauft!!! Lasst euch davon nicht blenden... Die Gitarre hat sicherlich was zu bieten... mit neuen Tonabnehmern klingt sie auch besser ;) aber sonst wäre sie mir zu verschnörkelt. Der Preis fetzt im Grunde aber letztlich wird sich so eine Gitarre auf dem Markt gegenüber Epiphone nicht durchsetzen.

    mfg
    unplugged
     
  9. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 28.01.06   #9
    Das liegt aber sicher nicht am Klang oder Preis sondern am Marketing !
    Gitarre und Bass hat da ziemlich geholfen.

    Ich würde jedem von einer Epi abraten (ausser japanmade natürlich)
     
  10. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 28.01.06   #10
    Und das obwohl die Johnson Professionals klar besser sind als die Epis...
     
  11. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 28.01.06   #11
    Bist du dir da sicher?

    Ich denke eher, dass Prestige Gitarren bei samick kauft und da ihr Label draufklebt.

    Wie schon gesagt wurde, die Johnson sehen gleich aus.

    Auch die Diblo Custom gab/gibt es von Career und von mindestens zwei anderen asiatischen Firmen (weiss den Namen nicht mehr, die Aussteller waren aber vor 3-4 jahren auf der musikmesse).

    Ich denke bei den billig-korea-Gitarren ist es das gleiche wie mit den mountainbikes. eine Firma bietet einen Katalog an Rahmen an und die anderen bestellen sich dann, was sie haben wollen. so wird es wohl auch mit samick sein.

    Dann gibts zwar nur "wenige" Prestige, "wenige" Career, "wenige" xyz, ... , aber insgesamt wurde die gleiche Gitarre 100000mal hergestellt. Nur nach jeder 1000. Gitarre ein anderes Logo draufgeklebt...

    Dass dann der Preis billiger wird ist klar, die Firmen haben so gut wie keine R&D Kosten zu tragen, Unterhalt der maschinen wird auf unzählige Firmen verteilt, etc..

    Das alles will ja aber noch lange nicht sagen, dass die klampfen schlecht sind, Massenware ist es aber allemal.

    gruss
    eep
     
  12. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 28.01.06   #12
    Dass es gute Instrumente sein können, bestreite ich nicht, hatte selbst schon eine in der Hand. Allerdings waren diese Les-Pauls (von "Prestige") schon unter den verschiedensten Namen in Ebay zu sehen, kann sein, dass sie alle von Samick gebaut werden (hab ich auch schon gehört), allerdings hat das nichts über die pauschale Qualität zu sagen.
    Anfangs waren die Les Pauls für 300 in Ebay drinne, jetzt 400-500. Ich würd sie nur angespielt kaufen, sonst isses einfach ein hohes Risiko, ich hatte eine SEHR geile von ihnen in der Hand, ein Schüler von mir hatte nen Glückskauf gemacht. (Der Verkäufer wollte ihm weis machen, sie sei von ESP, doch die hatten ihr keinen namen gegeben, deswegen nur "Prestige")


    im Großen und Ganzen muss damit auch meinem Vorposter rechtgeben.
     
  13. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 28.01.06   #13
    Naja, besser als die Epis aus China sind die Korea gitarren auf jeden Fall.
    Anspielen ist da eben so eine Sache. Wenn du keinen Namen hast, dann werden nur sehr wenige Musikläden auf einen aufmersam und somit muss man sehr lange nach einer Anspielmöglichkeit suchen.
    Das mit ESP ist nur halb war. Manche hochwertige LTD's werden dort gebaut. ESP baut jedoch nur in Japan
     
  14. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 28.01.06   #14
    ich habe das Glück, dass ich einen authorisierten Johnson Händler in meiner Nähe habe (dafür gibt es hier nirgends Gibson, Ibanez, ESP, Jackson usw.), dort konnte ich eine Johnson anspielen die wirklich umwerfend war. Eine andere Johnson habe ich für 140€ bei eBay geschossen, auch diese ist wirklich super. Ich glaube also, dass bei den Professionals wirklich keine große Qualitätsstreuung ist. Demnächst werde ich mir auch mal die Chinamodelle von Johnson ansehen, bei Harmony-Central werden die Teles fast in den Himmel gelobt
     
  15. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 28.01.06   #15
    Harmony Central & Co. sind doch - sorry - für den Arsch.

    Die Kritiken sind selten objektiv.
    Sie kommen von Musikern, die sich die Instrumente gekauft haben weil sie im Laden davon überzeugt waren. Kaum jemand schreibt dort: "Habe ich im Laden angetestet, war scheisse, deshalb nur 1 Punkt."
    Was will ich damit sagen ?
    --> Die Kritiken kommen in 99% der Fälle von sowieso schon überzeugten Kunden.
    --> Kaum jemand gibt offen zu, dass er sein Geld in den Wind geschossen hat.
    --> Jeder (!) kann Kritik äußern. Wie will ein Anfänger ein Produkt kompetent kritisieren, wenn er gar keinen Vergleich hat. Ich stelle jetzt einfach mal in den Raum, dass man erst einmal ein Gehör/Gefühl für gutes Equipment entwickeln muss. Ein Anfänger kann einfach noch nicht den Unterschied zwischen einer Epi und einer Gibson erkennen. Das kommt erst mit der Zeit. --> Natürlich wird deshalb auch "schlechteres" Equipment in den Himmel gelobt.

    --> Dieses ganze System ist für den A****. Vielleicht kann es zu einer groben Orientierung dienen, wer aber einen Kauf davon abhängig macht ist ein bisschen naiv.


    On Topic:
    Ich halte von diesen Gitarren überhaupt nichts. Warum ?

    Ich finde auch nicht, dass sie aussehen als würden sie über 6000€ kosten.
    Sie sehen so aus, als ob jemand versucht hat so billig wie möglich so viel Euros wie möglich vorzutäuschen. Aber dieser Jemand hat einfach total übertrieben.

    Außerdem ekeln mich diese Firmenphilosophien langsam an. Meine Meinung dazu hab ich ja schon öfters gepostet.
     
  16. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 28.01.06   #16
    Verzeihung, aber ich finde deine Meinung, so sehr ich dich auch respektiere weil du mir oft aus der Seele sprichst, für den Arsch. Das eine Firma Einsteigern gute Instrumente zu einem geringen Preis anbietet ist sicher weder eine schlechte Firmenpolitik noch sonst irgendwas. Das dies nicht aus nächstenliebe sondern Profitgedanken kommt ist mir auch klar.

    Du scheinst zu denken, dass die Leute bei Harmony-Central nicht objektiv wären, aber da muss ich glatt sagen, dass du dort dann wohl noch nie vorbeigesehen hast. Viele der alten Johnsons aus China bekommen vernichtende Kritiken, wahrscheinlich weil sie einfach scheiße sind, die Telecaster-Kritiken sind dagegen recht gut (bei 15 Bewertungen durchschnittlich eine 8). Kann nicht gehen, nein, sind ja für wenig Geld hergestellt worden. Scheinbar geht es aber doch. Auch die Gitarre und Bass bewertet die Johnsons gut, "aber Gitarre und Bass bewertet ja alles gut", das ist zwar ein Ammenmärchen, aber dann will ich auch darauf eingehen. Soundcheck schrieb über eine Les Paul Kopie von Johnson, die bei eBay neu für 330€ zu haben ist, dass diese eine Kopie ist die jedem ans Herz zu legen ist der ganz nah an einer Gibson sein will aber nicht das Geld für das Original hat.

    Wahrscheinlich bestochen, oder wie?

    Ibanez stellt sehr gute Instrumente im Preissegment bis 500€ her, aber wenn Johnson oder Prestige das machen ist es falsch? Oder ist es falsch Massenware zu kaufen und den eigenen Namen darauf zu setzen?

    Du hältst von diesen Gitarren garnichts? Ich kann dir auch sagen warum:

    Weil du sie noch nie angespielt hast und viel zu verbohrt bist ihnen eine Chance zu geben.

    Du hast zuhause deine Siggi Braun Gitarre hängen, schön, das sei dir gegönnt, aber wer ein Anfänger oder einfach jemand mit wenig Geld ist der kann mit einer Johnson Professional nichts falsch machen. Wie gesagt, ich habe mehrere angespielt und sie haben mich, gerade für diesen Preis, einfach umgehauen. Wenn du das nicht akzeptieren kannst, dann ist das dein Pech. Ich bin jedenfalls KEIN Anfänger und weiß wie ein gutes Instrument klingt, hatte schließlich von Gibson über Fender bis Ibanez alles in der Hand und kann sagen:

    Die oben gezeigte Les Paul (nur halt von Johnson) ist vom P-/L- Verhältnis das beste was ich jemals gespielt habe
     
  17. BremerMichel

    BremerMichel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    300
    Erstellt: 28.01.06   #17
    Viele Renomierte Firmen lassen bei Samick bauen deswegen kann ich auch nicht glauben das die abgebildeten Johnson/Prestige so schlecht sein sollen
    Und nicht jeder kann sich eine Siggi Braun leisten
     
  18. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 28.01.06   #18
    Na da regt sich aber einer auf! :D
    Komm mal wieder runter.

    wenn einer sich teure Gitarren leisten kann und sich leisten will, dann kann er doch ruhig die anderen verachten, oder? ;)

    Aber du sagst es ja selbst, das hängt ganz von der Person ab. wenn man keine Kohle hat oder anfängt mit klampfen machen die sicherlich ihren Dienst.

    Danach schaut man sich aber doch eher equipment an, was ÜBER seinem Können liegt und zusätzlich noch eine unvernünftige summe Geld kostet...
    Das ist doch normal, oder?

    Ich mein mit der Firmenpolitik wollte der Adler eben das sagen, was ich auch schon angeschnitten habe. Es gibt einfach zu viele aisatischen Firmen, die einfach nur ein Stückchen am boomenden Gitarrenmarkt haben wollen. Was macht man? Man kauft einfach eine grosse Zahl an klampfen bei Fabrik und verkauft die unter seinem eigenen Label...

    andere Firmen wie zB Ibanez entwickeln immer neues, suchen eigene Lösungen, etc.
    Ist halt ein anderer Grungedanke hinter der Firma.


    Und übrigens, dass G&B eine Klampfe schlecht bewertet ist kein Ammenmärchen. Ich lese das Magazin jetzt monatlich seit 6(?) Jahren, negative kritik hab ich noch nie gelesen. Schliesslich findet mam immer irgendeinen Gitarristen, dem genau das passt...
    Die übelste Kritik der letzten Zeit war glaub ich eine Gibson smartwood. "...also da hatte ich schon deutlich besseres von Gibson in der Hand...", mehr nicht.
    Und Kritiken sind irgendwie immer das gleiche...auch ihre plus/minuspunkte. Bei jedem warwick oder sontigem Bass mit ausgeklügelter Aktivschaltung heisst es immer "-batterieverbrauch"...
    Soundcheck kenn ich nicht sonderlich gut, hab glaub ich 6 Hefte von denen und fand, dass dort in den Tests selten was brauchbares steht...

    Ich kann einerseits verstehen, dass die Hefte billige Gitarren nicht runtermachen wollen, um einsteigern keine Minderwertigkeitskomplexe einzureden...
    Aber lies doch mal auto/motorradmagazine! Da wird insgesamt viel forscher zugepackt und billig-wagen kommen selten sehr gut weg. es ist halt normal, dass zwischen billigem cz-Wagen und einem Vw welten liegen. Auch wenn Vw überteuert ist.

    So ist es auch mit den Klampfen. Gibson sind zugegebener Massen überteuert, allerdings immer noch eine Klasse für sich, und wenn irgendwer behauptet, dass er für 500€ eine Paulakopie erhält, die um ein Haar genauso klingt wie eine originale, kann ich das beim besten willen nicht verstehen. Dass die billige aber genauso gute deinste leisten kann will ich nicht bestreiten, ganz im Gegenteil.

    Aber es ist doch trotzdem nicht weiter schlimm, wenn einer sich nicht für billiggitarren intressiert, oder? also ruhig Blut!

    gruss
    eep

    PS: ich vertrete auch crying eagle's Standpunkt. Die billiggitarren interessieren MICH auch nicht mehr. Aber das ist doch eigentlich unwichtig, oder? Jeder kann seine Meinung haben und die hier auch öffentlich darstellen, oder???
     
  19. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 28.01.06   #19
    Kommt erstmal drauf an, welche Epi, aber ja.. wie gesagt, hatte so ne "Prestige" mal in der Hand und anscheindend das Schweineglück eine Super-Klampfe in der Hand zu halten.
    Gekostet hat sie glaub 300€ und sie war einfach nur geil. Sah super aus (etwas kitschig aber dennoch gut) und der Sound, sowie die Bespielbarkeit haben mir sehr überzeugt.
    Ich suchte schon länger ne Paula, allerdings will ich keine bei Ebay ersteigern, denn ich glaube immernoch daran, dass es bei ein und dem selben Modell, starke Qualitätsschwankungen gibt.

    Naja Harmony Central, dem konnte ich (leider) auch noch nicht's abgewinnen, es geht einfach nichts über selbst anspielen.
     
  20. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 29.01.06   #20
    1. es ist eine sache ob man sagt: "ich würde mich nicht dafür interessieren" oder "ich halte von diesen Gitarren garnichts" zweiteres ist nämlich absolut abwertend und vermittelt den Eindruck was teuer ist ist automatsich besser. Jeder einsteiger der das liest wird automatisch denken, dass diese Gitarren absolut nichts taugen, was beim anspielen selbst sicher wiederlegt würde
    2. Selbst schuld, wer sich nicht für "billige" Gitarren interessiert der wird sicher das eine oder andere Schnäppchen und einige tolle Gitarren verpassen. und wer meint eine Gitarre sei automatisch schlecht weil sie wenig kostet der ist meiner meinung nach ein vollidiot. ich spiele ja selbst eine teure Gitarre (Gibson Les Paul), dennoch ist meine Johnson ein super Instrument, meine Ibanez (neuwert 430€ ist ja sicher auch billig :rolleyes: ) ebenso. Seit 6 Jahren spiele ich Gibson, noch dazu keine von den schlecht verarbeiteten, dementsprechend weiß ich durchaus was ein gutes Instrument ist. Das die Johnsons da nicht ganz rankommen ist klar, aber weit ist es sicher nicht.

    Übrigens kann Eagle spielen was er will, mir geht das am Allerwertesten vorbei, was mir aber nicht egal ist, dass ist die ewige schlechtmacherei von Leuten die ein Instrument vermutlich noch nie in der Hand gehabt haben. Zumindest deutet in seinem Post nichts darauf hin. wie man dann zu einer einstellung kommt eine gitarre komplett schlecht zu machen kann ich einfach nicht nachvollziehen.

    Auch öffentliche Darstellung ist etwas, was man durchaus beschränkt machen sollte. Wenn man Ahnung hat (damit meine ich nicht etwas schätzen zu können) darf man seine Meinung gerne nennen, aber solang man nicht fundiert begründen kann warum etwas schlecht ist finde ich solche aussagen unpassend und einfach nur scheiße

    Edit:
    1. Soundcheck ist sehr professionell, wer anderes sagt soll genauer lesen
    2. Lies dir mal den Test der Harley Benton vom letzten Monat durch, da kam schon klar durch, dass die nicht wirklich toll ist (zwischen den Zeilen lesen)
    3. Ich möchte hier nochmal verdeutlichen, dass sich meine Aufregung auf den Satz "ich halte von diesen Gitarren garnichts" bezieht da dieser absolut unfundiert ist und Anfängern das Bild gibt, dass diese Gitarren nichts taugen würden! und das kotzt mich an! Die Politik bei Samick zukaufen und als eigenes Produkt hinzustellen finde ich auch nicht so toll, aber was solls?
     
Die Seite wird geladen...

mapping