Die ganze Band mit einer Aufnahme

von robin93, 07.07.08.

  1. robin93

    robin93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.07
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bischoffen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.07.08   #1
    Hallo Leute,

    ich habe folgendes Problem:

    Ich will meine ganze Band (drums, gitarre, leadgitarre, bass) mit einer Aufnahme aufs Band kriegen. Jedoch sollte das ganze sauber und ordentlich sein, Studio arbeit halt.

    Ich habe mir überlegt, eine Splitbox für Kopfhörer (falls es das gibt) an ein Metronom zu hängen. So das jeder das Metronom zur gleichen Zeit in seinem Kopfhörer hört.

    Dann das 2. Problem

    Aufnehmen wollen wir folgender maßen:

    PC mit Interface Line 6 Box
    Studio Software MAckie Tracktion

    und ein Dynacord Powermixer 8-Kanal...

    Das is alles so kompliziert das ich grad total Ratlos bin....
    vielleicht könnt ihr mir helfen?
    ;)
     
  2. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 07.07.08   #2

    Da sollte schon ein 8-Kanal-Interface her:

    - zweimal Overhead Drums
    - einmal Snare
    - einmal Bassdrum
    - je einmal Gitarre, Gitarre, Bass

    macht 7 Kanäle, da könnte sogar noch einer auf die achte Spur singen.

    Dann kann man das im Rechner auch ordentlich nachbearbeiten.

    mfg
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.07.08   #3
    Zur ersten Frage:
    http://www.musik-service.de/behringer-ha-400-prx395749800de.aspx

    Beim 2. Problem sehe ich jetzt nicht ganz das Problem bzw. hast du ja gar keine Frage formuliert :)
    Habt Ihr MIkros? Könnt Ihr noch mehr Geld investieren?
    Die Variante ohne zusätzliche Investitionen (abgesehen von Mikros, aber die benötigt ihr ja in jedem Fall) ist:
    - Mikros in den PowerMixer
    - Aus dem RecOut vom Mischpult in den Line-In von Interface (was ist "Line 6 Box"? Ein Toneport? Welcher?)
    "Sauber und ordentlich, studio arbeit halt" wird das dann aber nicht gerade. Das Problem ist, dass ihr den Mix komoplett am Powermixer vorab machen müsst. Dessen Möglichkeiten sind stark begrenzt (wie ist denn die genaue Modellbezeichnuing). Und ihr könnt nachher nichts mehr verändern, da ihr ja nur den fertigen Stereo-Mix aufnimmt. Falls ihr also merkt, dass die Gitarre etwas zu leise ist, müsst ihr alles nochmal von vorn machen.
    Besser ist dann da das von rumbaclave vorgeschlagene 8-Kanal-Interface. Damit nehmt ihr dann jedes Mikro auf eine einzelen Spur auf. Kostet aber mindestens 200€.
    Besser wird es wohl auch, wenn Ihr nacheinannder aufnehmt. Aber offenbar willst du das gerade nicht?
     
  4. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 07.07.08   #4
    @Robin

    Macht doch mal folgendes.

    1. Liveaufnahme im Proberaum ggf. mit Raummikros arbeiten und direkt auf Platte schießen.

    Zum Zeitpunkt X

    2. Die Liveaufnahme (in DER darf das Timing stimmen .. Drummer Knopf im Ohr gehabt?) als Schweinespur für die nächste Stufe ( Studioaufnahme ) hernehmen und gut.

    gruß frank

    PS: Die Erfahrung zeigte dass alle anderen Versuche dann sowieso bei Punkt 3. landen (ein Besuch in einem Studio .. :-) )
     
  5. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 08.07.08   #5
    Wir haben mal "alles auf einmal" aufgenommen (eher ruhigere Musik). Und selbst da hatten wir (wie ich finde) grausame Übersprechungen, die einem das Komprimieren und Effekte drüberlegen nicht gerade einfach gemacht haben. Das Ergebnis wird dann u.U. nicht gerade "Studio-like" (www.moodish.de unter Hörtest, die ersten 6 Lieder, also mit Gesang).

    Wir werden definitiv demnächst alles vernünftig aufnehmen, also alles hintereinander etc. Dann kann man z.B. Parts austauschen/verändern und vieles mehr noch...

    Kurzum: ich kann mich Frank nur anschließen: am Ende landet man im Studio (ggf. auch im "Heimstudio": das aufzubauen bedarf aber wiederum einiges an Arbeit, Geld und und und...)
     
  6. robin93

    robin93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.07
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bischoffen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 09.07.08   #6
    Ok..danke Leute ich bin zum entschluss gekommen das die einzelaufnahme einfach nicht einfacher aber etwas sauberer ist..also..hat sich geklärt..danke
     
  7. Bogger

    Bogger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    8.05.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 09.07.08   #7
    In meiner signatur findet ihr beispiele, wie es klingen kann, wenn man alles auf einmal im proberaum aufnimmt.
    wie da genau was gemacht wurde und welches signal wo durch geleitet wurde, kann ich euch aber nicht sagen. das war ja die sache unseres aufnahmemannes, der selbst zuhause aufnimmt und die entsprechende technik dafür eben hat.
    also mein tipp wären eben noch die kontake, aber die müssen eben auch erstmal vorhanden sein...
     
Die Seite wird geladen...

mapping