die ganzen (fein)einstellungen am table

von osterchrisi, 11.11.03.

  1. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 11.11.03   #1
    jaja, ich bins schon wieder :)

    ich hab nur ne frage: und zwar wie soll ich denn die ganzen sachen am table selber alle einstellen. da gibts irgendwie total viel. ich kann das system nach vorne und hinten rutschen (is so ein altes), die höhe vom tonarm verstellen und (ich glaub das wichtigste) das komische gewicht da hinten am tonarm verstellen. das versteh ich net so ganz, weil man da ja diese skala auch drehen kann... und so ein antiskating gibts auch noch.

    wie soll ichn das alles einstellen.?
    ich hab nämlich gar keinen plan ;)

    danke danke schon mal im voraus.!

    //edit
    ich hab einen onmitronic dd-4220
     
  2. michi-x

    michi-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    21.03.04
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.03   #2
    dürfte alles in der bedienanleitung stehen...
     
  3. osterchrisi

    osterchrisi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 11.11.03   #3
    ja, das is richtig, aber aus der werd ich leider net schlau...
    da is immer alles in einem satz erklärt, da blick ich nicht durch...
     
  4. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 12.11.03   #4
    Also zum gewicht und zu antiskating:

    du nimmst den tonarm von der halterung und drehst das gewicht so hin, dass er komplet im gleichgewicht ist, die nadel praktisch schwebt.
    dann drehst du die skala so hin das die null oben steht(sollte so ne markierung auf dem tonarm sein, wo die mitte is).
    so, jetzt drehst du das gewicht nach vorn, sodass die nadel wieder auf die platte kommt und siehe da die skala dreht sich mit und du siehst immer wieviel gramm auf deiner nadel lasten. Wie groß du das auflagegewicht einstellst ist egal. Zum scratchen sollte das Gewicht hoch sein, weil sonst die nadel springt, ist das Gewicht zu hoch wird jedoch die platte zu stark abgenuntzt. Für jede nadel gibt es ein empfolenes auflagegewicht, wenn du das nich weißt, muss du eben rumprobieren
    Das antiskating wird normal so eingestellt dass dort die gleich zahl steht wie viel gramm du auflagegewicht eingestellt hast. kannst aber auch mal n bissl rumprobieren
     
  5. osterchrisi

    osterchrisi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 12.11.03   #5
    tanke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping