Die Harmonics sind zu leise! Was tun?

von Nelson_IM, 29.01.06.

  1. Nelson_IM

    Nelson_IM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    12.03.07
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.06   #1
    hi,
    meine harmonics (natural und artificial) sind zu leise, ich höre sie beim spielen kaum.
    Spiele zum beispiel Crazy train von ozzy, bei dem hört man den A.H. sehr gut und bei mir ist der immer ziemlich leise. Was soll ich tun, damit er auch laut zum klange kommt?
     
  2. DeAd sKiN mAsK 7

    DeAd sKiN mAsK 7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    24.11.07
    Beiträge:
    42
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.06   #2
    mehr gain !
     
  3. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 29.01.06   #3
    Zum einen kannst du mehr Höhen und mehr Verzerrung reindrehen, vllt is ja auch dein Tone Regler an Gitarre "zu gedreht"...oder es liegt an der Technik, kanst ja auch in anderen Threads dann nachlesen, wegen der Technik mit dem Daumen!
     
  4. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 29.01.06   #4
    ich hab z.b. auch mehr Probleme bei meiner Strat die Harmonics rauszukriegen, als bei meiner Ibanez (beides Stegpickup)
    desweiteren gehts sowieso generell leichter am Steg als am Hals, jedenfalls bei mir
     
  5. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 29.01.06   #5
    ja, das liegt daran, dass beim steg-PU die Höhen weit stärker betont werden, als beim Neck-PU.
    Generell gilt: entweder mehr gain, dadurch kanns aber auch matschig werden, oder wie immer:
    Mehr üben. beim Video von Zakk wylde, was hier letzens die Runde gemacht hat spielt er auch harmonics, aber mit absolut cleanem Sound und die kommen trotzdem super raus.
     
  6. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 29.01.06   #6
    Das die Pinch Harmonics über dem Hals-Tonabnehmer leiser sind, liegt nicht unbedingt daran, dass der mittiger klingt. Das "Problem" dabei ist vielmehr, dass man die Knoten, die man bei einem Pinch Harmonic erzeugt oft über der Hals-Tonabnehmer liegen und somit sie Saitenschwingung da wesentlich geringer ist und somit weniger Strom induziert wird. Das mit dem Höhen- und Mittenanteil setzt dem Ganzen nur noch die "Krone" auf :)

    @Nelson_IM:
    Hier mal ein paar Tipps, wie du dich Pinch Harmonics besser hinbekommst:
    • Probier mit deiner Anschlagsstelle herum, du wirst merken, dass du an ganz unterschiedlichen stellen einen Pinch Harmonic erzeugen kannst und an manchen Stellen wird er lauter sein, bei manchen dagegen fast gar nicht hörbar. Merk dir dann diese "Sweet Spots".
    • Viel Gain + Steg-Tonabnehmer machen es einem meistens leichter.
    • Durch ein Fingervibrato klingt der Pinch Harmonic meistens auch besser.
    • Zieh neue Saiten auf. Mit neuen Saiten klingen Harmonics wesentlich klarer und lauter, als mit 5 Monate alten Saiten.
    Bei deinem Natural Harmonic-Problem fällt mir eigentlich nur ein, dass du die Saite vielleicht zu stark herunter drückst. Außerdem solltest du den Finger nach dem Anspielen möglichst schnell von der Saite wegbewegen. Achte auch darauf, wo du deine Finger hinlegst, am Besten gelingen einem die N.H.s direkt über dem Bundstäbchen.
     
  7. Nelson_IM

    Nelson_IM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    12.03.07
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.06   #7
    was ist gain? was versteht man darunter?
    heftiger in die saiten schlagen?
     
  8. Nelson_IM

    Nelson_IM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    12.03.07
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.06   #8
    was vergessen: was sind steg-tonabnehmer?
     
  9. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 03.02.06   #9
    gain = verzerrung
    steg tonabnehmer/bridge tonabnehmer... wenn du die Gitarre normal hälst isses der rechte Tonabnehmer :D
     
  10. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 03.02.06   #10
    Da crazyFists Beschreibung etwas vage ist: Der Tonabnehmer, der am Nächsten am Steg deiner Gitarre ist, wird Bridge-Tonabnehmer genannt, dass englische Wort "Bridge" steht hier für Steg.

    Falls du nicht weißt, was der Steg ist: Am Korpus der Gitarre befindet sich eine "Halterung" für die Saiten, diese nennt man Steg.
     
  11. Nelson_IM

    Nelson_IM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    12.03.07
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.06   #11
    wie bringe ich mehr verzerrung rein?
     
  12. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 04.02.06   #12
    Welchen Verstärker hast du denn? Die Beschreibung der Regler ist hier je nach Modell unterschiedlich, allgemein gehts aber so:

    Zuerst wechselts du auf deinen verzerrbaren Kanal, generell werden solche Kanäle oft "Overdrive" oder "Distortion genannt. Jetzt suchst du bei deinem Verstärker nach einem Poti das mit "Gain" oder "Overdrive" beschriftet ist und drehst denn so weit auf, wie du möchtest. Je weiter du an den rechten Anschlag des Potis kommst, desto mehr Verzerrung hast du drin.

    Natürlich ist das ganze etwas grob beschrieben, wenn du mir denn Namen deines Verstärkers nennst, kann ich es dir wahrscheinlich etwas besser erklären.
     
Die Seite wird geladen...

mapping