Die Probleme Links- und Rechtsextremismus

von Williamsbirne, 14.07.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Williamsbirne

    Williamsbirne Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    3.628
    Kekse:
    18.075
    Erstellt: 14.07.16   #1
    Ich wage jetzt einfach mal, einen solchen Thread zu eröffnen.
    Wenn er wieder geschlossen werden sollte - gut, ich bin darauf eingestellt.

    Ich bin allerdings der Ansicht, dass Linksextremismus (gerade nach den derzeitigen Ereignissen in Berlin) ein Phänomen darstellt, das nicht mit dem großen Trash-Thread vermischt werden sollte.
    Außerdem kann ich mir vorstellen, dass viele eher "links" orientierte Musiker nicht wirklich realisieren, wie ernst das Problem von links außen (oder links unten) ist.

    ________________________________


    Zur Rigaer Straße 94.

    Was die Medien meines Wissens nach nicht berichten - ich habe es jedenfalls noch nie gehört - ist:

    Die Rigaer 94 soll das Hauptquartier einer der, wenn nicht der radikalsten Antifa-Gruppe Deutschlands sein.

    Sie nennt sich ARAB - Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin - und wird von der Polizei als Terrororganisation eingestuft.

    Bei der Stürmung am 22.06. durch Polizei und Bauarbeiter wurden u.a. die sogenannte "Kadterschmiede" und die sogenannte "Werkstatt" geräumt.

    Dort sollen - was nicht berichtet wurde - jede Menge Waffen gefunden und abtransportiert worden sein. Waffen vom Baseballschläger, über Wurfsterne bis hin zu Handfeuerwaffen, Pumpguns und sogar Bomben.

    Seitdem soll die ARAB, deren Zweck wohl u.a. darin bestand, Revolutionskämpfer für einen bewaffneten Aufstand zu rekrutieren, weitgehend entwaffnet sein und sich auf einen langen Belagerungszustand eingestellt haben, den sie überwiegend mit akustischem Terror und natürlich den bekannten Brandschatzungen beantwortet.


    Informationen, wie groß die Gefährdung ist, die von der Rigaer94 ausgeht, soll die Polizei von einem Aussteiger / V-Mann erhalten haben. Im Vernehmungsprotokoll soll er auch ausgesagt haben, dass in der Rigaer94 "Naziaufmärsche" geplant werden.

    Ich weiß nicht, wie er das gemeint hat. Aber wenn er das gemeint hat, was ich darunter verstehe, dann würde besonders dieser Punkt für mich vieles schlüssig erklären - dass nämlich die extrem rechte und die extrem linke Szene im Grunde ein und die selbe sind und von Dritten inszeniert werden, um in der Bevölkerung eine permanente, durch die Lebenswirklichkeit in keinster Weise gedeckte Polarisierung zu pushen. Frei nach dem Motto, divide et impera.

    _______________________________


    Wenn Euch dieser Thread zu heiß ist, Ihr nicht darüber diskutieren wollt oder findet, ich würde damit vom vermeintlich wahren Problem "Rechtsextremismus" nur ablenken wollen, dann löscht den Thread einfach wieder.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.116
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    697
    Kekse:
    7.242
    Erstellt: 14.07.16   #2
    Ich halte von beiden extremistischen Lagern - nichts.
    Nachsicht ist in jedem Fall fehl am Platz nur weil das eine oder andere Lager teilweise Positionen artikuliert (nicht unbedingt tatsächlich meint...) mit denen man vielleicht selbst sympathisiert. Im Fall der Rigaer Strasse bringt es die Faz ganz gut auf den Punkt wenn sie von "lieb gewordener Folklore" der ursprünglichen Hausbesetzerszene spricht.

    Mir fehlen die Quellen aus denen sich eine gesteuerte linksextremistische Szene ergibt, andererseits liegt eben dieser Verdacht nahe (ist plausibel, wenn auch nicht erwiesen), nachdem auch die rechtsextreme Szene lange Jahre quasi unter das Dach des Verfassungsschutzes schlüpfte und dort gefüttert wurde und es vielleicht heute noch wird.

    Eine Nichtexistenz beider extremistischen Lager zu propagieren oder deren gemeinsame Identität trifft es vielleicht aber auch nicht. Radikale Linke und Rechte gibt es nun schon ewig, wie es sich für gute Radikale gehört toleriert man die Ansichten anderer nicht. Einig sind sich Extremisten also nur in der Ablehnung alles anderen und vielleicht in ihrer Gewaltbereitschaft. Ich würde wegen der Wesensähnlichkeit sogar sagen, dass es hier durchaus Überschneidungen gibt in der Ablehnung von anderen. Durchaus vorstellbar, dass es "Linke" mit teilweise "rechtem" Gedankengut gibt und umgekehrt. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Klingt fast wie ein Treppenwitz: Es gab mal eine Partei die sowohl das "nationale" als auch das "sozialistische" im Namen führte, beides Positionen, die heute gänzlich verschiedenen politischen Positionen zugeschrieben werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Tinitus

    Tinitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    7.038
    Erstellt: 14.07.16   #3
    Da wäre es dann aber wiederum hilfreich, bei den bekannten Fakten zu bleiben und nicht aufgrund von Dingen, die passiert sein "sollen", Theorien zu schmieden. Frei nach dem Motto: "Darf's auch ne Nummer größer sein?"
    Statt Handfeuerwaffen, Pumpguns und Bomben finde ich nur eine Gaspistole und dann wurde auf der Frankfurter Straße eine Kugelbombe beschlagnahmt. (Feuerwerk, aber praktisch geeignet Menschen schwer zu verletzen und im Extremfall auch zu töten.)
    Das ist doch schon bedenklich genug.

    Kann ja sein, da weiß irgendwo jemand mehr, aber ohne verlässliche Quelle ist es müßig darüber zu diskutieren und Gerüchte weiterzuverbreiten.

    Die Behauptung habe ich umgekehrt schon ein paarmal gehört, unter anderem von dir. Ich denke wenn man sich einfach auf die recht offensichtliche Tatsache einigen könnte, dass beides ein ernstzunehmendes Problem ist, wäre schon was gewonnen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. ColdDayMemory

    ColdDayMemory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    1.669
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    6.502
    Erstellt: 14.07.16   #4
    Ich will jetzt keine Sympathie für irgendeine Seite oder Gruppe äußern, aber deine Aussagen sind schon etwas seltsam:


    Woher hast du denn diese Infos? Sogar mit detalliertem Aufzählen der Waffenkammer.

    Auch wieder eine seltsame Info. Hat sie nun rekrutiert oder nicht?

    Same here...

    Im Protokoll hat er wohl nichts gesagt, eher in der Vernehmung selbst. Aber selbst dann bleibt die Frage nach den Quellen.

    Vermutungen und Meinungen waren noch nie eine gute Diskussionsgrundlage. Denn erst dadurch werden falsche Bilder geprägt.
     
    gefällt mir nicht mehr 11 Person(en) gefällt das
  5. Jackpot

    Jackpot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    2.080
    Kekse:
    19.134
    Erstellt: 14.07.16   #5
    Wer sind diese "Dritten", was teilen sie, und worüber herrschen sie?

    Überschneidungen zwischen ganz links und ganz rechts sind ja nun nicht unmöglich - es gibt einerseits Querfrontbestrebungen von rechts, und andererseits die anti-imperialistische Linke. In beiden Fällen wird der Klassenkampf in ein nationales Deutungsschema eingebettet ("sozial geht nur national"), und beide gehen gegen Amerika, Israel und eine angeblich im Hintergrund agierende Ostküste auf die Straße.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Williamsbirne

    Williamsbirne Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    3.628
    Kekse:
    18.075
    Erstellt: 14.07.16   #6
    Von einem Berliner, der Kontakt zu Polizisten aus der Gruppe LinX hat. Dort ist man sehr frustriert, von der Politik so verheizt zu werden. Man schaue sich einmal youtube-Videos der letzten großen "Demo" (eher des Terrors) an, wie Polizisten da in die Defensive (fast zur Flucht) gedrängt und attackiert werden.

    Der Rest steht im Internet. ARAB hat eine Seite. Das Vernehmungsprotokoll des V-Mannes wurde auszugsweise incl. Namen des V-Mannes auf Indymedia veröffentlich.

    Ich hätte das nicht geschrieben, wenn da nicht ein bisschen mehr, als reine Vermutung wäre.

    Weiß ich auch nicht und möchte darüber auch keine Spekulation beginnen.
    Der Schluss, dass es solche Dritten aber gibt, ist dann fast zwingend, wenn es stimmen sollte, dass in der Rigaer94 auch "Naziaufmärsche geplant" werden.

    Auch hier will ich die Antwort dem Vorstellungsvermögen des Einzelnen anbefehlen.

    Zum Beispiel...


    ____________________________


    Mich würde einmal interessieren, was Forstis, die eigenem Bekunden nach der Antifa-Szene nahe stehen (hotlick, shubidu) dazu sagen.
     
  7. Jackpot

    Jackpot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    2.080
    Kekse:
    19.134
    Erstellt: 14.07.16   #7
    Was natürlich voraussetzt, dass derjenige, der von "Naziaufmärschen" gesprochen hat, mit "Nazi" dasselbe meint wie du. Es ist z.B. nicht ungewöhnlich, dass "Anti-Imperialisten" und "Anti-Rassisten" (Antideutsche) sich gegenseitig in die Nazi-Ecke stellen, so wie Stalinisten (Sozialismus in einem Land) und Trotzkisten (Weltrevolution) sich jeweils gegenseitig Rechtsabweichler schimpfen. Da braucht es erstmal keine dritte Macht im Hintergrund (aber da so etwas, sollte es stimmen, in großem Maße den Nationalkonservativen zugute käme - die haben in diese Richtung ja schon seit längerem Vermutungen angestellt und stünden dann als diejenigen da, die von Anfang an Recht gehabt hätten -, wäre wohl die Richtung klar, wer dahinter steckt: Cui bono?).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Williamsbirne

    Williamsbirne Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    3.628
    Kekse:
    18.075
    Erstellt: 14.07.16   #8
    Ebenso diese Deine "Deutung", dass es den Nationalkonservativen nutzen würde, wiederum ihren Gegnern nutzen würde. Das ist eine Spirale, die sich ins Unendliche weiterdrehen ließe.
    Ich denke deshalb nicht, dass es viel Sinn macht, auf dieser Schiene weiter zu fahren.
     
  9. Jackpot

    Jackpot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    2.080
    Kekse:
    19.134
    Erstellt: 14.07.16   #9
    Eben, es würde nämlich am Ende auch die nationalkonservative Bewegung als Machwerk der dritten Macht im Hintergrund bedeuten. Aber so lange man die Dinge aus ihrer inneren Logik heraus erklären kann, bedarf es keiner Einführung eines zusätzlichen Faktors, bspw. in Form einer dritten Macht im Hintergrund. Zumal ja sonst gerne darauf verwiesen wird, dass in linksextremen Kreisen alles als "Nazi" gälte, was nicht linksextrem ist - das fällt gänzlich unter den Tisch, wenn die Annahme einer dritten Macht im Hintergrund "fast zwingend" sei, sofern ein Linksextremer von "Naziaufmärschen" spricht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.384
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.023
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 14.07.16   #10
    Was ist das Ziel dieses Threads hier? Geht es darum, Meinungen zu erfragen? Geht es darum, Zusammenhänge oder Hintergründe zu erörtern? Oder geht es darum, ein paar neue Begrifflichkeiten zu etablieren, ganz im Sinne des bekannten populistischen Framings?

    Die Frage meine ich ernst und nicht persönlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  11. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.116
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    697
    Kekse:
    7.242
    Erstellt: 14.07.16   #11
    Aha, da sieht man mal wieder wie komplex was sein kann was einfach aussieht. Ich stecke in keiner "Szene" drin und wie sich die Leute gegenseitig bezeichnen ist mir erst recht unbekannt.

    Hab mich mal durch indymedia gewühlt und was zu diesem Informanten gefunden wenn er es ist, auch ein Vernehmungsprotokoll von 2012. Na, jedenfalls hat er sich nach 2012 wohl dem Verfassungsschutz in die Arme geworfen. Die ersten beiden Protokollteile sprechen für einen am Rande Mitgelaufenen, übrigens, ein erbärmliches Leben ... . Kaum zu erwarten, dass er nachher tiefer in die "Szene" reinkam, in 2012 hat er jedenfalls kaum was gewußt, so clever wirkt der Kerl nicht.

    Mittlerweile ist er von links nach rechts gewechselt und war oder ist Sympathisant von Organisationen wie Bärgida und Pogida ( noch nie davon gehört oder wieder vergessen) und hat anscheinend mehrere Autos angezündet was die Zeitungen so schreiben. Vielleicht stimmt aber auch was die so genannten Autonomen selbst schreiben, dass dieser Bursche aufgebaut wurde um eine linke Terrorzelle, jedenfalls medial, zu erschaffen.

    Ich weiß es nicht. Die Datenlage ist mal wieder sehr ungewiss.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.440
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.084
    Kekse:
    15.589
    Erstellt: 14.07.16   #12
    Ich verstehe das eher so, dass das Auftreten und die durchzuführenden aktionen BEI Naziaufmärschen organisiert werden. So als sei "Nazi-Aufmarsch" eine Abteilung, ein Ressort.
    Ist nur eine Möglichkeit.

    Das Thema V-Leute ist schwierig. Ich habe mal eine Reportage gesehen, wo V-Leute in der NPD den Ermittlern bewußt Bödsinn erzählt haben und einfach der Kohle wegen als V-Mann aktiv waren. Könnte bei der Antifa auch so sein. Auch finde ich fraglich ob die V-Leute nicht eher zu Straftaten anstiften und sie auch begehen, als dass sie bei der Aufklärung helfen. So als Agent Provocateur. Ebenfalls nur eine Möglichkeit.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Shubidu

    Shubidu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.15
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.215
    Kekse:
    3.625
    Erstellt: 14.07.16   #13
    Sage mal WiBi...irgendwie bist du regelrecht besessen, deinen Hass auf Linke hier missionarisch loszuwerden, oder?? Anders kann ich deine Beiträge manchmal nicht verstehen.
    Habe gerade heute bzgl. Rigaer lesen können, dass der Polizeieinsatz zwecks Teilräumung illegal war und, wie schon erwähnt, dass Mr. Henkel die Linken und die Rigaer wohl für seinen Wahlkampf missbraucht.
    Interessant auch Berichte von ganz " normalen" Mietern dort, die von der Präsenz der Polizei und den Einsätzen dort nur noch völlig genervt sind.....die kommen/kamen mit den "Besetzern" jahrelang gut klar, den Stress macht gerade die Polizei da, bzw. Mr. Henkel.
    Ich finde so eine Art von Wahlkampfpolitik ziemlich schäbig, aber das passt schon. Im Übrigen hat er ja auch sonst nix an Erfolgen vorzuweisen. Dann macht er halt noch mal die harte Nummer gegen Linke und bekommt Wählerstimmen....von wem wohl. Pfui!
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  14. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.384
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.023
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 14.07.16   #14
    Es ist, wie in vielen dieser skandalisierten Posts, gar nicht die nüchterne Information der Kern des Pudels. Vielmehr dient die Information nur als Träger zum Vermitteln unbewußt wahrzunehmender Botschaften.
    Die Kernbotschaft will sagen: schaut her, wie schlimm alles ist, wir stehen am Rande des totalen Zusammenbruchs.
    Der Volkszorn wird sich bald erheben und alles hinwegfegen. Ihr werdet schon sehen.
    So bekommt man Aufmerksamkeit. Einfache Aussagen mit großem Symbolcharakter - wirken stark, lassen stark erscheinen.

    Als ob hier irgend jemand Extremismus egal welcher Couleur gut findet :-)
    Lasst euch doch nicht in eine unterlegene Verteidigungssituation bringen. Es gibt nichts zu verteidigen außer die Wahl der richtigen Worte.
     
    gefällt mir nicht mehr 10 Person(en) gefällt das
  15. Williamsbirne

    Williamsbirne Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    3.628
    Kekse:
    18.075
    Erstellt: 14.07.16   #15
    Dass Du meine Beiträge nur verstehst, wenn Du sie als Manifestation von Hass, Besessenheit und missionarischem Eifer sehen kannst, sagt mehr über Dich aus, als über mich.

    Unlogisch. Das setzt nämlich voraus, dass man durch ein rigides Vorgehen gegen die Anarchos mehr Wählerstimmen gewinnen als verlieren würde. Und dessen kann man sich gerade in Berlin nicht sicher sein.
    Zweitens setzt es voraus, dass der Staat hier auch wirklich überhaupt erst mal "gewinnen" müsste. Falls er das nicht tut - und danach sieht es momentan aus - kann das gar nicht anders, als als politisches Versagen gewertet werden und bringt garantiert keine Wählerstimmen.

    Eine interessante Verschwörungstheorie.

    Ich wusste schon, weshalb ich das hier
    erst einmal stehen ließ.
     
  16. Shubidu

    Shubidu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.15
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.215
    Kekse:
    3.625
    Erstellt: 14.07.16   #16
    Nein, das ist nur eine Reaktion auf deine Beiträge....die schon über längere Zeit so rüberkommen. Auf Gegenargumente und Beispiele gehst du ja auch gar nicht ein, sondern eiferst und geiferst einfach schön weiter.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. robbert

    robbert HCA-Geige HCA

    Im Board seit:
    06.06.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    777
    Ort:
    14000 D
    Zustimmungen:
    6.574
    Kekse:
    24.442
    Erstellt: 14.07.16   #17
    ...na und, die Besetzung war auch illegal...

    Spielstand 1:1 ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  18. Shubidu

    Shubidu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.15
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.215
    Kekse:
    3.625
    Erstellt: 15.07.16   #18
    Naja, gut dass du nen smiley drangehängst hast.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Williamsbirne

    Williamsbirne Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    3.628
    Kekse:
    18.075
    Erstellt: 17.07.16   #19
  20. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.564
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 18.07.16   #20
    Dass sich die Extremen Lager gegenseitig die Ideen klauen, ist ja nun wahrlich nichts neues. Den "Strassenkampf" hatte die SA von den Kommunisten abgeschaut.
    Seit ein paar Jahren haben auch die Rechtsextremen einen "autonomen schwarzen Block". Mit Bomben drohen können mittlerweile beide ganz gut und Einschüchterungen, Mobbing, Stalking auch da nehmen sich beide Blöcke nicht viel.

    Und wo ist jetzt die neue Erkenntnis, ausser dass du dich auf den Linksextremen Block einschießt? Das beide Lager gefährlich sind und durchaus auch gesetzeswidrig handeln, ist für verfassungsfeindliche Gruppierungen jetzt auch nicht sooo unerwartet.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das